Die Kunst, Beton in Luft schweben zu lassen

Diskutiere Die Kunst, Beton in Luft schweben zu lassen im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Heute im Vorbeifahren mit dem Handy geknipst. Auf den ersten Blick schien die Betondecke wirklich frei zu schweben. Dann habe ich zwei wirklich...

  1. #1 capslock, 04.02.2015
    capslock

    capslock

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Phys.
    Ort:
    Südwest
    Heute im Vorbeifahren mit dem Handy geknipst. Auf den ersten Blick schien die Betondecke wirklich frei zu schweben. Dann habe ich zwei wirklich dünne verschraubte Stahlstreben links vorn und hinten gesehen, die wohl in den Ecken der Fensterfront verbleiben werden, dazu sechs Baustützen aus Stahl. Nach rechts ist die Betonplatte durch eine durchgehende Aussparung von der benachbarten Betonplatte (= Rest des Daches) getrennt, nur die Beton-Attika ist vorn und hinten durchgehend und stellt somit das einzige dar, was die Ständer der linken Platte am Kippen hindert. Ich vermute mal, nach Entfernen der Bautstützen sollen die beiden dünnen Träger links fast die gesamte Vertikallast tragen. Wahnsinn, was geht, wenn mal Geld für viel und guten Stahl hat!
     

    Anhänge:

  2. #2 Inkognito, 04.02.2015
    Inkognito

    Inkognito Gast

    Gefühlt ist das sehr sportlich, Knicken lässt sich auch mit extremen Stahlgüten nur geringfügig beeinflussen.
     
  3. #3 RMartin, 04.02.2015
    RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16.09.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Interessant. Sowas habe ich auch noch nicht gesehen...
    Hmmm..was mag die Platte (links von der Aussparung) für eine Abmessung haben; 6 x 4 Meter Fläche könnte hinkommen.

    Die Attiken wirken wohl als Überzug. Somit 'wandert' wohl evtl. ein großer Teil der Vertikalkräfte in den 'rechten' Teil, bei dem man nicht sieht ob da Wände, Stützen oder sonstwas sind?!

    Wäre mal interessant zu sehen wie das Bauwerk nach rechts hin weiter aussieht.

    Aber 'gefühlt' sieht das erstmal wirklich bedenklich aus.
     
  4. #4 JamesTKirk, 04.02.2015
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Wo wir gerade bei "schwebend" sind: Diese Konstruktion finde ich auch ziemlich klasse ...

    Den Anhang 48573 betrachten

    Ist Spannbeton und steht in Lissabon auf dem Expo-Gelände ...
     
  5. #5 capslock, 05.02.2015
    capslock

    capslock

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Phys.
    Ort:
    Südwest
    Der rechte Teil ist eine auskragende Geschoßdecke. Außerdem hat er rechts und auf etwa 2 m auch vorn eine richtige Betonwand, auf der er steht. Trotzdem ragt er dann hinten auf etwa 2 -3 m und vorn auf 5 m ohne Unterstützung (außer momentan durch eine Baustütze) frei und hält dann noch den linken Teil, der eher 7 m x 4,50 m groß ist (Container dahinter als Größenvergleich).
     
  6. #6 Carden. Mark, 05.02.2015
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    10.396
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Käpten, dass ist doch Schrott.
    Die hängt mehr als 1/500 durch :D
     
  7. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Ich glaube nicht, dass das mehr als 1/500 durchhängt. Dieser leichte Schwung ist GENAU so geplant ....
     
  8. #8 Carden. Mark, 05.02.2015
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    10.396
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Tschuldigung
    Hatte vergessen zu bemerken dass das Grinsemännchen vor "Ironie" warnen sollte.
    Das schönste an solchen Konstruktionen ist aber, nachher kann so vieles behauptet werden.
     
  9. #9 Skeptiker, 06.02.2015
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16.01.2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Sorry, aber Spannbeton im eigentlichen Sinne einer vorhandenen Vorspannung eines Bauteils ist das nicht. Es handelt sich meiner Meinung nach bei dem nur gute 10 cm starken Stahlbeton um ein Hängedach bzw. eine Spannband-Konstruktion. Man beachte die auf diesem Foto http://structurae.de/bauwerke/portugiesischer-pavillon-der-expo-1998 an beiden Enden einzeln erkennbaren Stahlseile!
     
Thema:

Die Kunst, Beton in Luft schweben zu lassen

Die Seite wird geladen...

Die Kunst, Beton in Luft schweben zu lassen - Ähnliche Themen

  1. Kleines Rätsel fürs Wochenende oder Kunst am Bau?

    Kleines Rätsel fürs Wochenende oder Kunst am Bau?: https://www.dropbox.com/s/wcho8k50v05ivx1/IMG_20140913_112442.jpg?dl=0 Auf dem Foto seht ihr eine Heizungsleitung in einem Neubau. In diesem...
  2. neulich beim Sonntagsspaziergang ...

    neulich beim Sonntagsspaziergang ...: entdeckte ich eine Bodenplatte. Ich werde die Baustelle mal im Auge behalten um zu prüfen, ob es A Ein Kunstwerk im Stile eines Friedrich...
  3. Kunst am Bau?

    Kunst am Bau?: Hallo Bauprofis, kann mir jemand erklären was das ist? [IMG] Habe ich in einem russischen Haustechnikforum gefunden. Hier gibt es auf...
  4. Die Kunst der Wahrheit... (Einfach zum Nachdenken)

    Die Kunst der Wahrheit... (Einfach zum Nachdenken): Hallo zusammen! Ich bin Laie was das Bauen und speziell Maurern betrifft. Trotzdem versuche ich mich gerade, auch des Geldes wegen, meine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden