Die leidige HOAI - und ob man ihr entgehen kann

Diskutiere Die leidige HOAI - und ob man ihr entgehen kann im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; ... Ich sage / schreibe meinen Kunden im Vorfeld genau, was sie wann für eine Instandsetzung nach dem für das Bauwerk relevanten Regelwerk...

  1. #21 Skeptiker, 10.12.2015
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16.01.2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Das ist in Deinem Fall auch kaum anders sinnvoll zu handhaben. Ich hänge - insbesondere bei sehr kleinen Sachen - unterhalb des untersten Tabellenwertes, deutlich oberhalb des proportional runtergerechneten HOAI-Satzes. Unter HOAI-Mittelsatzs und ohne nennenswerte Zuschläge oder mit zu verarbeitende Bausubstanz kann nicht kostendeckend arbeiten und lass da auch nicht mit mir handeln.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 bauexix, 10.12.2015
    bauexix

    bauexix

    Dabei seit:
    27.10.2015
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Hamburg
    Das kann ich gut verstehen! - Frage an ein weisses Schaf: Wie lassen sich denn die "schwarzen" aussortieren, wenn sie maskiert sind?
     
  4. #23 Ralf Dühlmeyer, 10.12.2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Für wen machst Du hier Beschäftigungstherapie - für Dich oder für uns???
     
  5. #24 Pruefhammer, 10.12.2015
    Pruefhammer

    Pruefhammer

    Dabei seit:
    26.07.2011
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Düren
    na, für Sie Herr Dühlemeyer, über jedes Stöckchen, dass man Ihnen hinhält sprigen Sie doch.
     
  6. #25 Villert, 10.12.2015
    Villert

    Villert

    Dabei seit:
    15.11.2014
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Duisburg
    und hopp
     
  7. #26 bauexix, 10.12.2015
    bauexix

    bauexix

    Dabei seit:
    27.10.2015
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Hamburg
    Nein, es geht mir darum, mitzukriegen, wer hier anständig antwortet.
     
  8. #27 Ralf Dühlmeyer, 10.12.2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Was sind denn unanständige Antworten????
     
  9. #28 Ralf Wortmann, 10.12.2015
    Ralf Wortmann

    Ralf Wortmann

    Dabei seit:
    30.09.2009
    Beiträge:
    2.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Ort:
    Magdeburg
  10. #29 JamesTKirk, 10.12.2015
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Also so eine Art Quiz ??? Oder ein charakterlicher Wesenstest ??? Na, da bin ich raus ... :shades
     
  11. #30 wasweissich, 10.12.2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    dafür müsste der/die tester/in in der lage sein , die antworten inhaltlich zu werten .....................


    da war doch irgendwas mit : ........................... nur allein mir fehlt der glaube
     
  12. #31 Frau Maier, 11.12.2015
    Frau Maier

    Frau Maier

    Dabei seit:
    28.01.2015
    Beiträge:
    1.116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Bodensee
    Ach, ist der Ruf ruiniert, lässt es sich besser leben... oder so ähnlich...

    Ach, jesses, jetzt habe ich aber sehr unseriös geantwortet, Gut, ich bin ja auch nicht seriös... Ach, es ist ja auch Wochenende... :mega_lol:
     
  13. #32 Sonjalein, 15.12.2015
    Sonjalein

    Sonjalein

    Dabei seit:
    13.12.2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Wiesbaden
    Baukosten sind Baukosten und ich habe noch nie gehört, dass ein Archithekt diese in die Höhe treibt, um sein Honorar nach HOAI zu erhöhen, Das macht nicht viel Sinn...
    Grüße Sonja
     
  14. #33 Nutzername, 16.12.2015
    Nutzername

    Nutzername

    Dabei seit:
    30.04.2013
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.Bauing.
    Ort:
    Sachsen
    Sinn hätte es bis zur HOAI 2009 theoretisch schon gemacht, zumindest hatten bis dahin Baukosten Auswirkungen auf das Honorar.

    Aber da mittlerweile die Vergütung so nicht mehr berechnet wird, geht es in der Fragestellung gar nicht um tatsächliche Baukosten, sondern um anrechenbare Kosten.
     
  15. #34 Ralf Dühlmeyer, 16.12.2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Sinn hätte und hat es nie gemacht!
    Bis zur 2009er wäre nur das Honorar für die LP 1 - 4 durch eine zu hohe Kostenschätzung hochgetrieben worden.

    In jedem Fall aber würde eine überhöhte Kostenermittlung die Chancen auf den Auftrag deutlich minimieren, denn jeder Bauwillige hat ein endliches Budget.

    Es stimmt übrigens nicht, dass nach 09 die realen Baukosten keinerlei Auswirkungen auf das Honorar haben. Werden durch Planungs- oder Programmänderungen nach der Kostenberechnung wesentliche Kostensteigerungen durch den Auftraggeber veranlasst (Carara-Marmor statt Teppichboden 5€/m², weils Erbtantchen vorgezogene Geschenke gemacht hat), dann wirkt sich das auch auf das Honorar aus.
     
  16. #35 Pruefhammer, 16.12.2015
    Pruefhammer

    Pruefhammer

    Dabei seit:
    26.07.2011
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Düren
    Carrara Herr Dühlemeyer, nur für den Fall, dass Sie doch tatsächlich mal in die Situation kommen, dass ein Bauherr sowas haben will...
     
  17. #36 Ralf Dühlmeyer, 16.12.2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Julius, der Zweite!
     
  18. #37 Nutzername, 16.12.2015
    Nutzername

    Nutzername

    Dabei seit:
    30.04.2013
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.Bauing.
    Ort:
    Sachsen
    @ RD: Entweder hast Du mich nicht verstanden oder Du bringst was durcheinander.

    Ich habe Sonjas Beitrag zum Anlass genommen, den Einfluss der realen Baukosten auf das Honorar zu erläutern (Dein letzter Absatz lässt vermuten, dass Du das eigentlich verstanden hast.) Dann ist es aber falsch, wenn Du verneinst, dass bis zur HOAI 2009 ein Teil des Honorars von den realen Baukosten abhing.

    Bei Deinem letzten Absatz ist der Kausalzusammenhang falsch. Es sind in Deinem Beispiel nicht die gestiegenen realen Baukosten, die zur Honorarerhöhung führen. Es ist eine Änderung des "beauftragtem Leistungsumfang" mit der Folge der Änderung der anrechenbaren Kosten. DIE führt dann zur Honorarerhöhung und als "Nebeneffekt" steigen dann auch die realen Baukosten.

    Das sollte aber nur der Exkurs zum Einfluss der realen Baukosten sein. Die grundsätzliche Fragestellung (Hochtreiben Kostenschätzung oder -berechnung um Honorar zu schinden) schätzen wir gleich ein.
     
  19. #38 Mathias1980, 10.01.2016
    Mathias1980

    Mathias1980

    Dabei seit:
    21.09.2011
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Halle
    Ich kann mir die kleine Spitze nicht verkneifen und entschuldige mich vorab:
    "Natürlich liegt auch nicht jede Kostenberechnung auf dem Punkt, schließlich haben wir freie Marktwirtschaft und so kann eine Kostenschätzung oder -berechnung halt immer nur eine Prognose sein. Und so kann es durchaus sein, dass die Aussage deines Kunden eher eine bösartige Unterstellung als die Wahrheit ist."
    Wenn mir in einer freien Marktwirtschaft leben würden, so gäbe es keine HOAI.
     
  20. Anzeige

    Guck mal HIER... an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 Ralf Dühlmeyer, 10.01.2016
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Hmmm, ich frage mich, ob die Leute, die hier immer die HOAI abschaffen wollen, mit ihrem Arzt auch über dessen Bezahlung debattieren, mit dem Anwalt über das Geld, das er am Ende abrechnet, mit dem Steuerberater, dem Schornsteinfeger, der Müllabfuhr usw.

    Wer jetzt sagt, den Arzt bezahlt ja die Krnakenkasse, der irrt gewaltig, denn wer bezahlt die Krankenkasse???
    Und staatöiche Gebühren kann man nicht verhalndeln? Nein, aber man kann seine Politiker dagegen sprechen lassen.

    Jeder Anwalt, den Ihr nach einem Nachlass von X % fragtm, wird Euch mehr oder weniger deutlichsagen, wo der Maurer das Loch gelassen hat.

    Und es gibt die Möglichkeit der HOAI freien Bauleistung. Nennt sich BT und GÜ. Da gibts welche, die für Enwurf und Bauantrag 1.000 € bezahlen und für die Baulietung bundeslandsweit unabhängig von der Distanz Büro-Baustelle 2.500 €.

    Das Ergbnis dieser Billigleistungen kann man hier in Tausenden von Themen bewundern!!!
     
  22. #40 Mathias1980, 10.01.2016
    Mathias1980

    Mathias1980

    Dabei seit:
    21.09.2011
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Halle
    @Ralf: Ich habe nicht gewertet, nur festgestellt, dass es keine freie Marktwirtschaft (in Deutschland) gibt. Ich habe noch nicht einmal gesagt, dass ich das möchte.
     
Thema:

Die leidige HOAI - und ob man ihr entgehen kann

Die Seite wird geladen...

Die leidige HOAI - und ob man ihr entgehen kann - Ähnliche Themen

  1. Leistungsphase 9 nicht üblich?

    Leistungsphase 9 nicht üblich?: Wir möchten mit einem Architekten bauen, weil wir wenig Ahnung haben und so etwas wie einen guten Freund am Bau haben wollen. Freunde, die...
  2. Hilfe bei Elektro Neuplanung und Mängelbeseitigung

    Hilfe bei Elektro Neuplanung und Mängelbeseitigung: Hallo Zusammen, wir müssen leider die gesamte Elektroinstallation, ca. 200qm plus Keller austauschen lassen. Der Meisterbetrieb hat sehr...
  3. Fahrtkosten nach HOAI

    Fahrtkosten nach HOAI: Hallo, ich verstehe nicht wie die Fahrtkosten abzurechnen sind. In § 14 der HOAI steht, dass Fahrtkosten über einen Umkreis von 15km abgerechnet...
  4. Leidiges Thema BG Bau

    Leidiges Thema BG Bau: Hallo liebe Leute, wir haben vor 1,5 Monaten mit dem Bau unseres Eigenheims angefangen und diesen netten Brief von der BG Bau erhalten. Mein...
  5. Honorarverhandlungen mit Architekt nach HOAI

    Honorarverhandlungen mit Architekt nach HOAI: Hallo allerseits. Ich möchte ein Mehrfamilienhaus mit einem Architekten bauen und frage mich, was gute Argumente wären, um bei den...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden