Die magnetische Wand

Diskutiere Die magnetische Wand im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Servus @all, der Bauherr sagt dem AN: bitte die Bewehrung prüfen und liefert bei einer 25'er Wand folgendes Foto mit: [ATTACH] Ja es ist eine...

  1. #1 Ummendorfer, 05.05.2018
    Ummendorfer

    Ummendorfer

    Dabei seit:
    05.05.2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Servus @all,
    der Bauherr sagt dem AN: bitte die Bewehrung prüfen und liefert bei einer 25'er Wand folgendes Foto mit:

    upload_2018-5-5_9-52-19.png

    Ja es ist eine 25'er WU Wand geplant und zugesichert der Keller ist wasserdicht.

    Es wurde gemeckert, der Bauherr sollte die Arbeiter machen lassen, sie wissen was sie tun. (nichts) Die Schalung wurde draufgepackt und für den nächsten Tag der Beton angekündigt.

    Unter der Schalung sah es dann so aus:
    upload_2018-5-5_9-54-16.png

    Es muss angemerkt werden, dass sich die Stelle unterhalb eines Kellerfensters befindet und nicht so einfach von oben eingesehen werden kann. (Endoskop ist natürlich unfair)

    Die haben dann kurz vor Betonage die Schalung herausgenommen und mitgeteilt, dass alles in Ordnung ist und die Mängelanzeige grundlos war.

    Nach Betonage habe ich eine magnetische Wand:
    upload_2018-5-5_9-59-36.png

    Entweder ein sehr starker Magnet... oder aber eine mangelhafte Ausführung... was sagt Ihr?
    upload_2018-5-5_9-52-19.png upload_2018-5-5_9-54-16.png upload_2018-5-5_9-59-36.png
     
  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ummendorfer, 05.05.2018
    Ummendorfer

    Ummendorfer

    Dabei seit:
    05.05.2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    An anderen Stellen hatten die natürlich eine Lösung gefunden:
    upload_2018-5-5_10-12-22.png
    abtrennen der aus der Bodenplatte aufsteigenden Eisen [sic.]
     
  4. #3 Fabian Weber, 05.05.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    145
    Prüfstatiker einschalten wäre mein Tipp. Gab es denn Betonabstandshalter zur zwischen Bewehrung und Schalung?
     
  5. #4 Ummendorfer, 05.05.2018
    Ummendorfer

    Ummendorfer

    Dabei seit:
    05.05.2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    ja aber nur wo sie gepasst haben, ansonsten wurden diese mit roher Gewalt gepresst.
    upload_2018-5-5_14-5-25.png
     
  6. #5 msfox30, 05.05.2018
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Das minimalste Maß, was ich an Überdeckung in den Protokollen von unserem Bausachverständigen gefunden haben, sind 20mm, damit ausreichend Korrosionsschutz der Bewehrung gewährleistet ist.
     
  7. #6 Ummendorfer, 06.05.2018
    Ummendorfer

    Ummendorfer

    Dabei seit:
    05.05.2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Genau vor dem Problem stehe ich jetzt an dieser Stelle... wie kann die fehlende Überdeckung behoben werden? Risse und Abplatzer möchte ich ungerne an dieser Stelle haben.
     
  8. #7 Fred Astair, 06.05.2018
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    316
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    In der Industrie macht man das mittels Torkretierung. Z.B. im Schornsteinbau oder in Silos. Ob man damit opisch ansprechende Sichtflächen herstellen kann, bezweifle ich.
     
  9. #8 Fabian Weber, 06.05.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    145

    Sehe ich genauso, Torkret war auch gerade auf unserer Baustelle und hat erst gesandstrahlt und dann die entsprechende Schicht aufgebracht. Bei uns waren es Stützen die jetzt 4cm mehr Durchmesser haben. Deine Wand wird also dicker. Die Oberfläche kann man dann noch spachteln.

    In Deinem Falls würde ich den Mangel anzeigen und auch die abgeschnittenen Anfängereisen erwähnen. Unbedingt würde ich sofort einen Gutachter, mindestens mal den Statiker des Projektes mit einbeziehen, weil die fehlende Betondeckung und die abgeschnittene Anschlussbewehrung ja nicht der statischen Berechnung entsprechen.

    Es tut mir leid das zu schreiben, aber ich würde jetzt nicht die Decke betonieren, sondern diese ganzen Wände wieder abreißen lassen, wenn es meine Baustelle wäre.
     
    Fred Astair und simon84 gefällt das.
  10. #9 Ummendorfer, 06.05.2018
    Ummendorfer

    Ummendorfer

    Dabei seit:
    05.05.2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    wow.. Abriss...so krass wollte ich das jetzt aber auch nicht ... ist es denn schon gerechtfertigt...ich meine Kosten/Nutzen-Analyse, das läuft dann bestimmt auf einen ewigen Rechtsstreit ab und ich darf erst mal zahlen. Fertigstellung der anderen Gewerke ist dann ja auch irgendwann und da bin ich dann wieder in der Verpflichtung diese Verzögerung zu tragen.

    Lt. Statiker ist das Abschneiden noch im toleranten Rahmen, da nur eines der parallel verlaufenden aufsteigen Eisenpaare durchtrennt wurden.
    Fakt ist, es ist "Murks" ... aber ob ich dann im Rechtsstreit Recht bekomme und die "Alles-wird-Gut-Brille" aufsetzen kann möchte ich doch bezweifeln.
     
  11. #10 Fabian Weber, 06.05.2018
    Zuletzt bearbeitet: 06.05.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    145
    Und
     
  12. #11 Fabian Weber, 06.05.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    145
    Lass Dir das doch schriftlich geben vom Statiker inklusive der Bewertung der fehlenden Betondeckung. Wenn er alles positiv bewertet, dann muss natürlich nichts abgerissen werden. Auf den Fotos sah es halt schon etwas haarig aus
     
  13. #12 Ummendorfer, 07.05.2018
    Ummendorfer

    Ummendorfer

    Dabei seit:
    05.05.2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    jetzt mal abwarten was die Rechen-Profis dazu sagen... mehr geht derzeit eh nicht.
     
  14. #13 Ummendorfer, 29.05.2018
    Ummendorfer

    Ummendorfer

    Dabei seit:
    05.05.2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Update:
    Gutachter war da... er hat natürlich noch viel mehr Fehler entdeckt... da warte ich jetzt mal das schriftliche ab.

    Diese Fehler habe ich natürlich auch dem Bauunternehmer bei einem Ortstermin versucht zu vermitteln, aber er konnte nicht so ganz mein Problem erkennen, beschrieb sein Werk als Mangelfrei und wir wären kleinlich und möchte doch die letzte Abschlagszahlung bis 90 % der Gesamtkosten haben...

    Da ich vorbehaltlich der schriftlichen Ausarbeitung des Gutachters, nur schätzen kann, wie hoch der Mangel ist, habe ich angedeutet, dass ich für die mangelfreien Teilgewerke bereit bin zu zahlen ... diese sind jedoch geringer als meine bereits geleistete Abschlagszahlung.

    Nun bin ich wieder einer von den Bauherren, die nicht zahlen und damit den Handwerkern Probleme bereiten... sorry, aber das ist nicht meine Absicht.
     
  15. #14 wurmwichtel, 04.07.2018
    Zuletzt bearbeitet: 04.07.2018
    wurmwichtel

    wurmwichtel

    Dabei seit:
    31.01.2018
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    8
    Mein Tipp:
    Bleib Stur und beharre auf Nachbesserung, wie auch immer die aussehen mag!
    Und wenn's eben der Komplettabriss ist.
    Alles andere nützt nix oder Du musst damit rechnen aus Zeitmangel in eine Bauruine ziehen zu dürfen!
    Bei uns wurde wegen Pfusch des Betonbauers sogar die komplette Bodenplatte abgerissen und neu gemacht.
    Hatte letzte Woche einen Termin mit meinem Bauleiter um 11 Mängel eines Gewerkes zu erörtern und seit 8 Wochen warte ich vergeblich auf die schriftliche Bestätigung, dass die Verlegung von Leitungen unter der ebenerdigen Dusche VDE-Konform ist (da liegen 230V drauf die für andere Räume vorgesehen sind). Ohne Schriebs nehm ich das nicht ab!
    Geistig war der Bauleiter im Wald Blätter suchen und hat natürlich nichts gefunden, was ich moniert habe. Das ist Masche um sich die Kosten der Mangelbeseitigung vom Hals zu halten.
     
  16. #15 Ummendorfer, 06.07.2018
    Ummendorfer

    Ummendorfer

    Dabei seit:
    05.05.2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    @wurmwichtel : na super du bist ja noch besxxx'ener dran... bei uns ist es nur ein Anbau mit 36 Mängel...und wir können wohnen.

    hier mal ein Update:

    Fortschritt bei der Mängelrüge: null, Unternehmer hat Frist ohne etwas zu tun verstreichen lassen.

    Fortschritt bei der Bauabnahme: Unternehmer hat verweigert mit der Begründung nicht mehr notwendig wir hätten auf den Keller weiter gebaut und somit abgenommen.

    Fortschritt bei den Kostenforderungen: 36,8 % höher als die Angebote! Ja es wurde uns eine Abrechnung übersandt die viele Posten doppelt berücksichtigen und angebliche Zusatzforderungen, die so niemals von uns zu dem Preis gefordert wurden.

    Beispiele:
    - Abbau des Regenfallrohres am Bestand bis zu einer Höhe von 1,5 m über OK Gelände ... insgesamt 386,75 €
    (OK, es war schwer drei Schellen zu lösen und das Rohr an der Steckstelle auseinander zu ziehen)

    -Beschaffungsaufwand für einen Drainagespülschacht 300,- € (ohne Materialkosten)
    (kann ja sein, dass damit auch das wieder aufgraben abgegolten war, da ich ja nur drei Tage vor Verlegung der Drainung den Unternehmer auf die Notwendigkeit eines Schachtes nach DIN hingewiesen habe... die haben das ignoriert und erst mal ohne verlegt und zugeschüttet)

    - Verlegung der Abflussleitung Kelleraußentreppe zum Sickerschacht (ca. 5 Meter länge) auf der freigelegten Baugrubensohle für 1981,- €
    (Die Materialkosten wurden bereits mit den Regenabwasserrohren angesetzt, bei der oberen Summe natürlich noch mal)

    und das zieht sich so durch alle Einzelgewerke.

    Ich frage mich immer noch wieso das Andocken an die Ursprüngliche Drainage mittels Steckmuffen nochmals 392,- € extra kostet, obwohl das ja in der Angebotserstellung doch bekannt gewesen ist.. und das ist jetzt kein unerheblicher Posten...

    Regiezettel mussten wir nicht zeichnen, wurden nicht vorgelegt, die Arbeiten wurden alle ohne Ankündigung begonnen. Nachfragen beim Unternehmer, was das jetzt kosten wird, wurden auch nicht beantwortet, erst mit der Abrechnung.

    Die Rechnung geht jetzt zur Prüfung an die Anwaltskanzlei...
     
  17. #16 wurmwichtel, 06.07.2018
    wurmwichtel

    wurmwichtel

    Dabei seit:
    31.01.2018
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    8
    Hast Du nen Zahlungsplan?
    Der ist maßgeblich bindend und schau mal in Deinen Unterlagen nach, ob da Einzelgewerke und/oder Ausführungsdetails beschrieben sind.

    Unser GU hat bislang sämtliche Fristen zur Mangelbeseitigung verstreichen lassen und behauptet nun, dass es während der Bauphase rein rechtlich überhaupt keine Mängel geben kann. Wenn, dann entstünden die erst nach der Abnahme des Hauses und bis dahin hätte ich gefälligst alle Raten voll zu zahlen weil es kein Zurückbehaltungsrecht gäbe. :mega_lol:
    Hab ihm geraten seine Märchen für sich und seine Enkelkinder zu behalten.
    Ich nehm's Locker - bleibt mir ja auch nix anderes über.
     
  18. #17 Fabian Weber, 06.07.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    145
    Geilo, wir machen am Dienstag die Abnahme, ich habe ne 27 seitige Mangelliste vorbereitet, um die zu ärgern. Eigentlich kann man sofort einziehen, aber die haben meinen Bauherrn so furchtbar behandelt, dass die jetzt die volle Packung bekommen. Geld ist noch nicht vollständig ausbezahlt. Vertragsstrafe wird voll angesetzt bei 7 Monaten Verzug. Schriftverkehr von denen = 0. Mangel und Verzugsanzeigen von uns = min. 50. Der Anwalt freut sich schon.

    Bodenplatte haben wir damals kurz vor Betonage gestoppt, weil Streifenfundamente und Mittelfundamente um 180° seitenverkehrt (Norden = Süden) und die Abstandsfläche unterschritten war. Das war der Einstieg, der Rest ging dann immer so weiter.

    Super war auch der Nachtrag zum Nachtrag, ganz großes Kino.
     
  19. #18 Ummendorfer, 06.07.2018
    Ummendorfer

    Ummendorfer

    Dabei seit:
    05.05.2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    klasse... keine Ahnung, aber das scheint ja auf der Baustelle heute so üblich. Fängt der Ärger mal an, dann geht es auch so weiter... leider darf man die nicht von der Baustelle jagen, denn die dürfen fertig bauen... egal wie viel Pfusch... ich habe noch die Worte im Ohr... lassen Sie meine Jungs nur machen, die wissen was richtig ist. Aber dann auch noch beschweren, wenn Fotos von der Baustelle gefertigt werden...

    Vertraglich ist es ein BGB-Vertrag... mit "Zahlungsplan" der uns nie vorgelegt und auch nie unterzeichnet wurde, somit könnte ich warten bis alles fertig ist, aber er weigert sich ja schon die Dämmung im Treppenabgang zu erstellen, da es angeblich nicht sein Auftrag wäre. Najam Dämmung ist auch einer der wenigen Punkte der Abrechnung, die deutlich weniger m² enthalten als im ursprünglichen Auftrag.

    Und ich dachte mir, baust mit einer Baufirma aus dem Nachbarort, dann hast keine Probleme, eingesessener Handwerksbetrieb (OK man hat mich vor den Abrechnungen gewarnt... aber so überzogen) … Ivan aus Novosibirsk oder Oleg aus Polen hätten da bestimmt bessere Qualität zu einem günstigeren Preis abgegeben.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 plattypus, 08.07.2018
    Zuletzt bearbeitet: 08.07.2018
    plattypus

    plattypus

    Dabei seit:
    26.12.2015
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Berufsschul-Pauker
    Ort:
    HF
    Ist leider so. :-(

    Als wir gebaut haben, haten wir als Bauaufsicht selber einen Bau-Ing. angeheuert. Der Keller llief noch problemlos, aber danach ging das Theater los. Der Hammer war, als sie einen Stahlträger (Hem 400, 11m lang, Eigengewicht ca. 3 Tonnen) aufs Kalksandstein-Mauerwerk gelegt haben anstatt auf Hartbrand-Ziegel und Stahlstützen, wie es im Plan stand. Da hatte unsere Bauaufsicht die Baustelle wegen akuter Einsturzgefahr sofort stillgelegt. Die Südwand unseres Hauses besteht aufgrund der großen Fensterflächen und des Balkons halt aus einer Stahl-Skelett-Bauweise mit Kalksandstein-Sichtmauerwerk-Vorhangfassade.

    Das Spielchen ging dann über die komplette Bauphase weiter. Im 1. Stock hatte es die Baufirma so langsam begriffen. Als da ein Maurer meinte die Ytong-Trennwand Fuge auf Fuge mauern zu müssen (nicht im Verbund), hat der Polier die Wand mal gleich umgeworfen (und neu) bevor einer von uns den Mangel überhaupt gerügt hatte.

    Unsere Bauaufsicht war aber auch bei allen großen Betonarbeiten dabei, hat vor dem Betonieren sämtliche Armierungseisen nachgezählt (und gemessen) und blieb dann auch so lange dabei, bis der Beton in der Schalung und verdichtet war.

    Manchmal habe ich leider echt das Gefühl: Willst Du heute Qualität, mußt Du es selber machen. Dauert als Laie vielleicht 5x so lange wie bei einem Profi, aber dann paßt das Ergebnis auch.
     
  22. #20 Fabian Weber, 08.07.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    145
    Na klar darfst Du die feuern.

    Mangelanzeige mit Frist zur Behebung, nochmal Nachftrist, bähm gefeuert.
     
Thema: Die magnetische Wand
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. news

    ,
  2. best cameras

    ,
  3. wie kan man eine wand magnetisch machen

    ,
  4. azs
Die Seite wird geladen...

Die magnetische Wand - Ähnliche Themen

  1. Doch tragende Wand??

    Doch tragende Wand??: Servus zusammen, Ich bräuchte bitte euer Expertenrat: Ich will die Wand zwischen Küche und Wohnzimmer rausnehmen. Haus ist Baujahr 1993, 30 cm...
  2. Tragende Wand oder nicht?

    Tragende Wand oder nicht?: Hallo zusammen, Ich bräuchte mal eine Meinung zu meinem Vorhaben. Ich möchte eine Wand im Keller entfernen. Soweit so einfach. Nur ist diese...
  3. gekrümmte Wand verputzen

    gekrümmte Wand verputzen: Hallo, wie wird eine gekrümmte Wand verputzt? Will man Putzschienen verwenden, dann funktioniert das in diesem Falle nicht vernünftig, da die...
  4. Wand von außen nass, Bodenniveau zu hoch

    Wand von außen nass, Bodenniveau zu hoch: Moin, ich bin gerade dabei meinen Altbau zu sanieren. In dem Zug habe ich die Kiesbette, die rings ums Haus verlaufen, aufgegragen. Dabei mußte...
  5. Renovierung der gesamten Wohnung, Glattputz, Glänzend glatte Wände

    Renovierung der gesamten Wohnung, Glattputz, Glänzend glatte Wände: Hallo Leute, ich hoffe, jemand kann mir meine Frage beantworten. Und zwar wollen wir unsere gesamte Wohnung renovieren und hierzu die alten...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden