Die Quote der fähigen Handwerker

Diskutiere Die Quote der fähigen Handwerker im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; also ich habe mittlerweile viele kommen und gehen sehen. meine theorie: 1.) nur ca. jeder 10. handwerker ist ein könner seines fachs 2.)...

  1. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    also ich habe mittlerweile viele kommen und gehen sehen.

    meine theorie:

    1.) nur ca. jeder 10. handwerker ist ein könner seines fachs

    2.) nahezu die Hälfte der Handwerker/Betriebe muscheln sich mehr oder weniger so durchs Berufsleben und haben Schwein, dass selten fachlich kontrolliert wird.

    wie ist euer eindruck?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Pessimist?

    Hallo,
    Ich würd das etwas positiver sehen. (mindestens 50% :D)
    Es kommt auch sicherlich auf die Sichtweise an:
    Was ist ein fähiger Handwerker ?
    -Reicht es sein Angebot ohne Rücksicht auf andere Gewerke und ohne Betrachtung des gesamten Projektes 'durchzuziehen' ?

    -Oder sollte der fähige Handwerker fachlich überqaulifiziert sein, an alles denken was der Bauherr (oder Architekt) vergessen hat, gewerkübergreifend arbeiten und mitdenken ?

    Also wenn du die erste Gruppe mit dazuzählst dann hast du sicherlich eine Quote von 90%, solltest du aber nur die Zweite Gruppe als fähige Handwerker bezeichnen dann könnten deine 10% stimmen.

    Zu beachten ist natürlich auch das der billigste Handwerker wahrscheinlich zur ersten Gruppe gehört.
    Daraus folgt ==> wer den billigsten nimmt kriegt wahrscheinlich eine schlechtere Quote.

    Nicht nur auf den Preis achten sondern auch auf Referenzen und die Fragen und Ideen die sich bei der Angebotserstellung ergeben achten.

    Grüsse
    Jonny
     
  4. RolSim

    RolSim

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stromer
    Ort:
    Kahlgrund
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr mit schmalem Buget aber hohen Ansprüchen
    Ich zitiere ....

    Jeder bekommt den Handwerker den er bereit ist zu bezahlen
    Wobei das nicht immer, aber sehr oft genau zutrifft.
     
  5. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "hmmm"

    ich seh das wie der Jonny und berichte mal wie das in
    der Praxis immer "wieder" aussieht:
    .
    Bauherr macht freihändige Vergabe ... der Bauunternehmer
    steht fest ... jetzt kommen die Fragen:
    .
    - Kennen Sie nicht einen guten Zimmerer ?
    .
    - Kennen Sie nicht einen guten Elektriker ?
    .
    - Kennen Sie nicht einen guten Installateur ?
    .
    - Kennen Sie nicht einen guten Estrichleger ?
    .
    - Kennen Sie nicht ... = alle möglichen Gewerke ?
    .
    man stellt den Bauherrn eine Liste zusammen
    natürlich mit Handwerkern wo man die Hand
    dafür in´s Feuer legen würde.
    .
    der Bau läuft weiter ... die verschiedenen Firmen
    trudeln der Reihe nach ein ... Firmen wo es dir in
    der Magengegend zwickt weil du die meisten davon
    kennst ... irgendwann fast Du dich mal am Schopf
    und frägst den Bauherrn warum haben Sie nicht
    den oder jenen von der Liste genommen.
    .
    Antwort = immer "zu teuer" (!)
    .
    und mit dem Zeug was dann auf den Baustellen
    rumlungert muss man zufrieden sein ... weil man hat
    sie ja schließlich bestellt ... viele geben hernach
    sogar noch zu den falschen genommen zu haben ...
    aber bis dahin iss das halt die gängige Praxis (!)
    .
     
  6. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    dem muss man entgegnen, dass hier auch bauherren zum vorwurf gemacht wird, dass diese sich mit "aber ich habe doch extra nicht den billigsten genommen" aus einer misere herausreden wollen.
     
  7. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Handwerker

    muß man auch unterscheiden!

    Es gibt auch gute, welche lediglich gute Handwerker sind aber sich in Ausführungsdetails und Werkstoffen schwer tuen aber das was man ihnen sagt klasse umsetzen.

    Es gibt gute, die lediglich von Kaffee bis Mittag denken und sich einen Feuchten **** stören was im Ergebnis rauskommt. Diese werden durch mangelnde Einstellung zu schlechten.

    Schwarze Schafe gibt es Grundsätzlich in allen Branchen. Nur leider finde ich immer mehr Murksheinis auf dem Bau und ich wundere mich immer wieder das diese zu 98% mit ihrem Mist durchkommen.
     
  8. #7 Christian St, 3. September 2006
    Christian St

    Christian St Gast

    Nichtskönner

    Beim Bäcker um die Ecke schmecken die Brötchen scheisse, und das schon seid 10 Jahren.
    Der Frisör in der Sadtmitte durfte nur einmal den Haarschnitt meiner Frau versauen.
    Die letzte Freigabe vom Umweltamt ging verloren, und keiner hats gemerkt.
    Der vorletzte Zahnarzt war immer so unfreundlich.
    Bei dem Sohn meines Freundes kriegt der Lehrer die Klasse nicht in den Griff.
    Viele Bauherren versuchen zu betrügen ( den BU, den BT, das Finanzamt, den Nachbarn, die Ehefrau etc.)
    Fazit: der Handwerker in seiner Reinform ist nur das Spiegelbild einer verkommenen Gesellschaft. Nicht besser und nicht schlechter.
    Ein Glück, dass wir hier alle viel besser sind.
    Gruss Christian
     
  9. #8 Hundertwasser, 3. September 2006
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Irgendwie habt ihr schon alle Recht. Vorbilder im öffentlichen Leben taugen ja auch nix mehr:
    Politiker: dumm und/oder korrupt
    Leistungssportler: gedopt
    sonstige Promis: mediengeil und oberpeinlich

    Vielleicht sollten sich alle mal den kantschen kategorischen Imperativ unter das Kopfkissen legen.

    Zitat: „Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“

    Kant verstand das übrigens nicht nur als eine von ihm aufgestellte Moral, sondern als die grundsätzliche Funtionsweise jeglicher praktischer Vernunft. Was dann bedeuten würde, das man nicht nur Anhänger von Kant sein müsste, sondern das eigentlich alle vernünftigen Menschen nach dieseer Maxime leben müssten. Wer das nicht tut (siehe oben) handelt unvernünftig und schädigt so das Gemeinwohl.

    Wäre an sich schon ein Grund, pfuschende Handwerker und Konsorten mit Katzenscheuße zu bewerfen.

    Tschuldigung, aber das musste mal raus. Ich hab in letzter Zeit wohl zu viele Aufträge verloren wo die lieben Mitwettbewerber den Vorzug bekamen mit Preisen für die man einfach nicht kostendeckend arbeiten kann.:boxing
     
  10. #9 Carden. Mark, 3. September 2006
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Mir fällt zu dem Thema so viel ein

    dass ich besser das schreiben hierzu gar nicht erst anfange.

    Mir ist im Bekanntenkreis nur eines aufgefallen.

    Der jenige, der am wenigsten Stolz auf seine eigene Arbeitsleistung sein sollte, ist idR der jenige, der den Hals am weitesten aufreißt.
     
  11. #10 VolkerKugel (†), 3. September 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Und mir wird nach dem Durchlesen ...

    ... mal wieder klar, wie gut mir´s doch geht.

    Ich habe mir über lange Jahre einen Stamm von Handwerksfirmen - mittlerweile zum Teil schon in der 2. Generation - aufgebaut. Und zwar nicht die billigsten, sondern die preiswertesten.
    Und es gelingt mir zum Glück auch immer wieder, diesen Stamm bei meinen Bauherren durchzusetzen trotz billigerer Gegenangebote.
    Sicher haben die Einen oder Anderen auch ihre Schwächen - aber die kenne ich und kann mich drauf einstellen.
    Und das Ganze basiert auf gegenseitigem Vertrauen. Es gibt keine Nachträge (sollte ich was vergessen haben, wird´s vor Vertragsabschluss geklärt).

    Und es kommt auch mal Einer sofort, wenn´s nur um eine Kleinigkeit geht.
     
  12. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    @Mark

    leider oft so!

    Beispiel: zu meiner aktiven Zeit in der Feuerwehr lernte ich einen Meister für Heizung Sanitär kennen, bei dem ich mich über seine Kollegen beschwerte die häufig nicht in der Lage sind eine ordenlich verlegte Fußbodenheizung auszuführen. Er meinte:" Sowas bei mir?? Niemals!!! Folienrandsreifen werden immer an der Systemplatte locker ohne Spannung befestigt und in die Ecken 90 Grad angepasst und gesichert, Lücken in den Systemplatten imer ausgeschäumt und das ganze nachher abgesaugt.! Ich denke wow es gibt doch gute! 2 3 Wochen später komme ich auf eine Baustelle wo ich FE einbauen sollte und wunderte mich über KSV Steine / Reste Bahnschwellen so 1m lang und Betonstürze auf der Fbhzg. Lücken bis auf den Beton von 5 cm Breite waren auch da und Ranstreifen fehlte teilweise über 5-10 cm. Ich habe dann versucht einiges von dem BALLASTMATERIAL zu entfernen, was die Heizungsrohre mit socher Freude zur Kenntnis nahmen das die mir direkt entgegengesprungen kamen. Ich habe dann die Verlegung des Estriches abgelehnt, worauf der BH den Heizungsbauer anrief der aber sagte:" Neee alles Normgerecht, wenn da ZE reinkäme würde es keine Probleme geben!!!"

    Der Hzg Mensch war genau der oben beschriebene und ist heute für sein Gewerk SV!!!

    So viel dazu!


    Es wird immer Gute und Schlechte geben bei allem! So spielt das Leben!

    Nur leider bleiben schlechte Erfahrungen länger hängen als Gute!
     
  13. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Aaah...

    ...noch ein Kant-Fan.:konfusius

    Ich verkürz' mir den K.I. immer mit der "goldenen Regel"

    "Was du nicht willst, das man dir tu', das füg auch keinem anderen zu.":biggthumpup:

    ...und fahre damit prima. Und für das andere gibtz mein Elefantengedächtnis...:D

    Welche Erfahrungen machen wohl schlechte Handwerker damit?

    Grüße:winken

    Susanne
     
  14. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    @Susanne

    wenn mich jemand fragt:" kennst du einen Klempner???" nenn ich den sicher nicht sonst fällt das noch auf mich zurück ;-)

    Und das war schon oft so!
     
  15. jens

    jens

    Dabei seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biologe
    Ort:
    Ayent, VS (Schweiz)
    Unser marktwirtschaftlich-wettbewerborientiertes System ist halt so, dass man (im besten Fall) das kriegt wofür man bezahlt.
    Ich hab eher gute Erfahrungen mit ortsansässigen Betrieben gemacht, die müssen damit rechnen, dass man sie später immer wieder mal antrifft.
    Und, mal ehrlich: wenn wir uns diebisch darüber freuen, das sich die Kassenfrau zu unseren Gunsten vertippt hat, warum soll der Handwerker dann nicht? Wenn man vom Fach ist, weiss man eben besser, wo man optimieren (bescheissen?) kann.
     
  16. Dagwyna

    Dagwyna

    Dabei seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Freiburg
    Benutzertitelzusatz:
    Hausfrau
    Die Handwerkskammer Hamburg hat diese Probleme auch gesehen, und die 14.000 Handwerker zur Beurteilung freigegeben.
    Vielleicht haben wir in einiger Zeit ein Rating der Handwerker. Dann weiß man, was man hat. Es ist dann wie bei Ebay. Auf Händler mit vielen positiven Ratings ist bei Ebay wenigstens Verlass.

    http://www.hwk-hamburg.de/beratung-service/handwerktest/index.php

    Klar, viele mögen nicht von den dummen Bauherren (=Kunden) beurteilt werden .
    Aber den Krankenhaus Test und Ärzte Test gibt es auch schon.

    Die Baubranche wird sich dem bundesweit nicht entziehen können.
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
  19. #17 Hundertwasser, 13. September 2006
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Da muss aber noch viel passieren. Die meisten Betriebe haben nur eine Bewertung. Außerdem kann hier jeder eine Bewertung abgeben. Also, wenn ich es drauf anlege als Handwerker dann bewerte ich mich halt selber ein paarmal.

    Da sind mir persönliche Empfehlungen schon lieber.
     
Thema:

Die Quote der fähigen Handwerker

Die Seite wird geladen...

Die Quote der fähigen Handwerker - Ähnliche Themen

  1. Das Rauchen der Handwerker

    Das Rauchen der Handwerker: Hallo, Ich bin neu in diesem Forum und versuche mich etwas zurecht zu finden und auch niemandem auf die Füße zu treten. Deswegen entschuldige ich...
  2. Sachschaden durch Handwerker an Haustür und nur Probleme

    Sachschaden durch Handwerker an Haustür und nur Probleme: Bin mir jetzt nicht sicher ob das Thema hier hingehört oder zur Rubrik Tür. Wir haben vor 3 Monaten eine neue Alu Haustür verbauen lassen, alles...
  3. Kellerräume sanieren – mehrere Meinungen von Handwerkern eingeholt

    Kellerräume sanieren – mehrere Meinungen von Handwerkern eingeholt: Hallo liebe Gemeinde, ich habe ein paar Fragen zum Thema Sanierung der Kellerräume, da ich diverse Handwerkermeinungen eingeholt habe, die sich...
  4. Handwerker Gewährleistung - Teile / Material?

    Handwerker Gewährleistung - Teile / Material?: Hallo zusammen, wir sanieren zurzeit unseren Altbau (ok, das meiste lassen wir sanieren..). Ein Thema, was mich gerade beschäftigt: wie ist das...
  5. Handwerker. Wieviel Geld einbehalten bis Mangelbehebung?

    Handwerker. Wieviel Geld einbehalten bis Mangelbehebung?: Moin, ich habe ein Gartentor einbauen lassen vor 1 Woche. Es wurden 3 Mängel von mir schriftlich per Email beschrieben. 1. bei einem...