Dielen / Parkett auf Fußbodenheizung

Diskutiere Dielen / Parkett auf Fußbodenheizung im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Guten Tag, wir werden unser Haus mit einer Wärmepumpe (Luft-Wasser) beheizen und haben uns darum dafür entschieden, im ganzen Haus...

  1. #1 Erdferkel, 9. Mai 2007
    Erdferkel

    Erdferkel

    Dabei seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Thüringen
    Guten Tag,
    wir werden unser Haus mit einer Wärmepumpe (Luft-Wasser) beheizen und haben uns darum dafür entschieden, im ganzen Haus Fußbodenheizung zu installieren. Aus verschiedenen Gründen möchte ich in einigen Räumen Holzdielen legen und meine Frau hätte im Schlafzimmer gern Parkett. Außer im Dachbereich kommt eine Wandheizung nicht in Frage. Und Laminat ist auch keine Alternative.
    Gibt es trotzdem eine Lösung um Holz auf Fußbodenheizung einzusetzen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. LG

    LG

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherrin
    Ort:
    Neumarkt/Opf
    Hallo,

    wir haben Fußbodenheizung und fest verklebtes Industrieparkett. Wir hatten uns auch wegen Dielen erkundigt, die waren uns aber zu teuer. Im Fachgeschäft wurde uns gesagt, daß dies auch kein Problem sei, die Dielen sollten nur verklebt werden. Wir hatten schon in unserer alten Wohnung verklebtes Schiffsparkett auf der Fußbodenheizung. Es dauert wohl etwas länger, bis die Wärme durch das Holz durch ist, aber wenn sie dann da ist, ist sie da.

    In den Schlafzimmern haben wir allerdings konventionelle Heizkörper, weil wir gerade in den Kinderzimmern, die Wärme schnell regulieren wollen. Bisher wurden die Heizkörper aber noch gar nicht gebraucht. Zum einen, weil unser Haus so gut gedämmt ist, zum anderen, weil der Winter sehr mild war.

    viele Grüße

    LG
     
  4. #3 Achim Kaiser, 9. Mai 2007
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Grundsätzlich können *für Fußbodenheizung geeignet* gekennzeichnete Oberbodenbeläge auch aus Holz u.Ä. für Fußbodenheizung eingesetzt werden.

    Durch den erhöhten Dämmwert des Oberbelags werden etwas höhere Systemtemperaturen notwendig.

    Wieviel höher und/oder ob das im einien oder anderen Raum knapp werden kann, lässt sich nur nach einer entsprechenden Planung und Berechnung der Fußbodenheizungsanlage beantworten.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  5. #4 Hendrik42, 9. Mai 2007
    Hendrik42

    Hendrik42

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hobby
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Wärmepumpenbetreiber
    Also lass die FBH für die WP auf eine maximale Vorlauftemperatur von 28°C oder 30°C auslegen. Wenn es dann 30°C oder 32°C sein müssen ist das zwar schade, aber nicht wirklich schlimm.

    Wir haben "Parkett in Dielen-Optik", es ist Fertikparkett mit 3-4mm Holzoberschicht, sieht aber fast aus wie eine Diele, d.h. die Breite stimmt, nur die Länge nicht ganz (max. 2,50 oder so).

    Gruß, Hendrik
     
  6. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Ich sag dazu nix mehr! :D
     
  7. #6 drmaier, 12. Mai 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Juni 2007
    drmaier

    drmaier

    Dabei seit:
    11. Mai 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständiger IT-Berater
    Ort:
    Seeon
    Fussbodenheizung

    Hallo,
    für Fussbodenheizung in Zusammenhang mit Parkett und Laminat gibt es nur eine Adresse: XXXXXXXXXX . Die haben ein spezielles Patent, dass mit niederen Vorlauftemperaturen auskommt und so auch noch Energie und Kosten spart.
    Bei denen ist man in Sachen Fussbodenheizung gut aufgehoben und wird kompetent beraten. Ich habe beste Erfahrungen bei meiner Fussbodenheizung gemacht.
     
  8. #7 Achim Kaiser, 12. Mai 2007
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Hendrik,

    an wievielen Bauvorhaben wurden denn diese *geträumten* Vorlauftemperaturen schon erreicht ?

    Niedrigstmöglich ist ja ok, nur in der Praxis erreichst deine Vorgaben garantiert bei 100 Bauvorhaben nicht mal bei 3 Gebäuden....

    Dazu genügt ein einfacher Blick in das Leistungsdiagramm eines Herstellers.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  9. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    das muss wie beim übertakten sehen. 2540 Mhz oder 2700 MHz macht in der gesamtleistung kaum einen unterschied. und ähnlich ist das bei den gesamtbetriebskosten eines hauses, wenn die VL bei 33 oder 30 ist.

    es ist aber gut fürs gefühl :lock
     
  10. hapfel

    hapfel

    Dabei seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Dachau
    Ähhmmm... im Schnitt letzten "Winter" so 22-23 °C, mit Peaks von 25 °C wenn die WP gerade lief.

    Wir reden doch über Vorlauftemperaturen, oder?

    Grüße
     
  11. #10 buddelchen333, 12. Mai 2007
    buddelchen333

    buddelchen333

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsmathematiker
    Ort:
    Hamburg
    die fußbodenheizung wird doch gern in kombination mit der wärmepumpe gewählt, weil die Kreislauftemepratur dann abgesenkt werden kann (größerer Wärmetauscher). Wenn man jetzt aber einen parkettboden drüberlegt, macht man diesen Effekt völlig zunichte.
    Ein weiterer Punkt sind die Stoffe aus dem Kleber und Lacken die dann eine weile schön ausdünsten.

    Daran werdet Ihr nicht viel Freude haben, Fußbodenheizung und Parkettboden passen einfach nicht gut zusammen.

    Es gibt auch Wärmepumpen, die höhere Vorlauftemperaturen und damit konventionelle Heizlörper ermöglichen; sind die Investitionskosten aber höher. Aber etwas vorsätzlich suboptimal zu machen finde ich schon mitteschwachsinnig :Roll
     
  12. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    @Mathematiker

    es gibt auch Lacke, Kleber usw welche weder ausdünsten noch sonstwas :frust
     
  13. #12 wasweissich, 12. Mai 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    :offtopic: damit hat er jetzt nicht gerechnet:D :D :D
     
  14. operis

    operis

    Dabei seit:
    31. März 2007
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Am Stadtrand von Berlin
    @hapfel

    im letzten winter...

    welcher winter????

    liebe grüße operis
     
  15. #14 wasweissich, 12. Mai 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    zitat:
    welcher winter????

    sag nichts, wir hatten an 3 tagen schnee über 5 cm
    4 tagen schnee 0-5cm
    und insgesamt 9 tage mit frost davon 3 tage unter minus 5°C

    :D j.p.
     
  16. #15 Hendrik42, 12. Mai 2007
    Hendrik42

    Hendrik42

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hobby
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Wärmepumpenbetreiber
    Achim,

    je nun, guck halt mal bei haustechnikdialog.de, da gibts schon Leute die ihre FBH auf 30°C maximalen Vorlauf ausgelegt haben. Aber natürlich ist das nicht die Norm in einer Welt, wo die Heizi's bekannter GU/GÜ/BT den Leuten heute noch FBH mit einem Vorlauf von 45°C einbauen...

    Bei uns sind es real etwa 35°C max Vorlauf geworden (gemessen Winter 05/06) und das bei schwimmend verlegtem Parkett, weil wir auf den Kleber keinen Bock hatten. Dafür nehme ich auch höhere Heizkosten in Kauf.

    Niedriger wäre aber besser gewesen: http://hendrik42.twoday.net/stories/2266568/

    Parkett hebt die notwendige Vorlauftemperatur vielleicht um 2°C, wenn überhaupt, schliesslich kann man bei den niedrigen Vorlauftemperaturen schon fast von einer Bauteilaktivierung sprechen.

    Sicher wird das nicht oft realisiert, aber doch nicht, weil es nicht sinnvoll ist, sondern weil den Leuten (inkl Heizis) die positiven Konsequenzen nicht klar sind. Und manche Heizis lassen sich ja wohl nicht mal mit Geld zu einer niedrigeren Vorlauftemperatur überzeugen, auf haustechnikdialog.de ist von mindesten zwei Leuten zu lesen, die das Gewerk neu vergeben mussten...

    Gruß, Hendrik
     
  17. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    OK, ich habe gelogen. ;)

    Kanns sein, daß es sich dabei um eine Funktion der Zeit handelt?!!
    Wenn ich Holz in meinen Badeofen schiebe, dann kann ich keinen höheren Heizwert feststellen, wenns vorher auf ner FBH gelegen hat. Wo ist also "das Warm" hin?

    :winken
     
  18. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Mir kommt eine Idee!

    Lukas hat was von Einstein...

    Energie geht nicht verloren :konfusius
     
  19. #18 Hendrik42, 13. Mai 2007
    Hendrik42

    Hendrik42

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hobby
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Wärmepumpenbetreiber
    Hi Lukas,

    so habe ich das auch mal gesehen. Aber das Bild ist falsch. Ein besseres Bild ist:

    die FBH steckt im Estrich. Nach oben ist da schwimmendes oder verklebtes Parkett, dann die Raumluft. Nach unten ist da Dämmung, dann die Bodenplatte, dann Erde/Kies/etc.

    Die Energie in der FBH kann jetzt nach oben Richtung Raum(luft) gehen oder nach unten, Richtung Erde. Aufgehalten wird sie auf der einen Seite durch das Parkett und auf der anderen Seite durch die Dämmung.

    Energie fliesst am stärksten in die Richtung des kleineren Niveaus. Sie wird aufgehalten durch den Transmissionswiderstand der Dämmung. Wenn ich jetzt Holz auf die FBH lege, dann mache ich es der Energie etwas schwerer, nach "oben" abzufliessen. Etwas mehr davon wird nach "unten" abfliessen.

    Deswegen hat Parkett/Holz/Teppich schon einen Einfluß, ob der bei einer FBH mit 30°C oder 35°C Vorlauf viel ausmacht ist dann eine andere Frage, die Fachleute im Forum könnten das sicher ausrechnen.

    Gruß, Hendrik
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    verloren

    ist relativ.

    Von (in dieser Größenordnung meist vernachlässigbaren) Effekten im Wirkungsgrad von Wärmeerzeugern (Brennwert, Solar, WP) abgesehen erhöht sich mit der höheren Systemtemperatur natürlich der Wärmedurchgang in die anderen Richtungen (d.h. nach unten). Das KANN ein Verlust sein, wenn darunter z.B. Erdreich oder ein "sparsam" heizender Nachbar ist. Wenn es nur ein anderer beheizter Raum der Wohnung ist, geht in der Summe nix verloren.
    Man stelle sich im Extremfall vor, der U-Wert über dem Estrich sei niedriger als unten...
    Ansonsten gibt es halt zusätzliche Verzögerungen. Nicht dramatisch.

    PS: Und der "Heizwert" des warmen Holzes ist sicher höher als der des kalten. Könnt ihr mir ruhig mal glauben :shades .

    Gruß

    Thomas
     
  22. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    .. da war einer schneller. Kommt davon, wenn man nebenher Krimi guckt.

    Ist die Editieren-Funktion jetzt tatsächlich abgeschafft worden, wegen ein, zwei merkwürdigen Vorkommnissen?... sowas von überreagiert, ziemlich uncool...
     
Thema:

Dielen / Parkett auf Fußbodenheizung

Die Seite wird geladen...

Dielen / Parkett auf Fußbodenheizung - Ähnliche Themen

  1. Fußbodenheizung und Fermacell Trockenestrich

    Fußbodenheizung und Fermacell Trockenestrich: Hallo, wir haben in diesem Jahr angebaut und im Neu- und Altbau Fußbodenheizung verlegen lassen. In zwei Räumen, wo es wegen der Traglast nicht...
  2. Toleranz Kopfstöße Parkett

    Toleranz Kopfstöße Parkett: Hallo, ich habe einen Parkettboden mit 1,85m langen "Dielen". Leider sind die Kopfstöße nicht eben ausgeführt. Es haben sich unschöne Kanten...
  3. Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?

    Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?: Hallo zusammen, muss/sollte eine Fußbodenheizung funktionieren, wenn man den Calciumsulfat-Estrich einbaut? Oder kann man den Estrich einbauen,...
  4. Fußbodenheizung Reglerkappe und Entlüftung

    Fußbodenheizung Reglerkappe und Entlüftung: Hallo zusammen, kennt jemand die Giacomini Anlagen und hier die Reglerkappen? Ich versuche die Kappe abzubekommen (siehe Bild). Kann mir jemand...
  5. Fußbodenheizung bei Dehnfugen / Fliesen kalt

    Fußbodenheizung bei Dehnfugen / Fliesen kalt: Hallo zusammen, wir haben eine DHH schlüsselfertig erworben. Als wir jetzt zum ersten mal die Fußbodenheizung eingeschaltet haben, ist uns...