Dispersionsfarbe: Diffusionsfähig

Diskutiere Dispersionsfarbe: Diffusionsfähig im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Hi, es gibt Dispersionsfarben, die angepriesen werden, dass sie hoch diffusionsfähig wären und welche, bei deren Eigenschaften davon garnichts...

  1. Douny

    Douny

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Penzberg
    Hi,
    es gibt Dispersionsfarben, die angepriesen werden, dass sie hoch diffusionsfähig wären und welche, bei deren Eigenschaften davon garnichts steht, die aber trotzdem gute Produkte sind.

    Jetzt stellt sich mir die Frage: Ist Diffusionsfähigkeit einer Dispersionsfarbe wichtig oder nicht. Putz = Gipsputz.

    Ich weiß, dass Aussenputz und Aussenfarbe diffusionsfähig sein müssen. Aber für was soll die Innenfarbe diffusionsfähig sein ? Was soll der Nachteil sein, wenn der Wasserdampf von innen nicht in die Farbschicht eindringt.

    Hauptfrage also: Ist Diffusionsfähigkeit einer Dispersionsfarbe auf Gipsputz wichtig ?

    Gruß,
    Douny
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bavarianashman, 15. April 2005
    bavarianashman

    bavarianashman

    Dabei seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Bayern
    Der Putz nimmt Wasser bei hoher Luftfeuchtigkeit auf und gibt es bei niedriger wieder ab. Der Putz ist massgebend für unser Raumklima verantwortlich. Deshalb ist es dringend zu empfehlen eine Silicatfarbe zu verwenden, weil die Durchlässigkeit um das doppelte höher ist als bei einer Dispersionsfarbe.

    Warum denkst du wird im Bad kein Gips verwendet?! Wenn im Bad bei oft hoher Luftfeuchtigkeit der Putz ständig Wasser aufnehmen würde, fallen irgendwann die Fliesen ab.
     
  4. Douny

    Douny

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Penzberg
    Hi,

    ok, aber

    1) es wird aber davon abgeraten, Silikatfarbe bei Gipsputz zu verwenden (Das sag ich jetzt nicht aus Erfahrung, sondern nur, weil ich dies öfters in Forenbeiträgen gelesen habe.).

    2) was machen bei den Räumen mit Gipsputz ? Scheinbar eine diffusionsfähige Dispersionsfarbe verwenden. Aber warum gibt's dann soviel 'nicht diffusionsfähige' ?

    Gruß,
    Douny
     
  5. #4 bavarianashman, 15. April 2005
    bavarianashman

    bavarianashman

    Dabei seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    das weis ich ehrlichgesagt auch nicht.
    Dass ich bei Gipsputz keine Silicatfarbe verwenden kann, kapier ich auch nicht...muss ich im Forum mal nachlesen..hab ich nicht gewusst.
     
  6. #5 Douny, 15. April 2005
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2005
    Douny

    Douny

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Penzberg
    Ok, ich muss mich korrigieren. Natürlich geht Silikatfarbe auf Gipsputz. Allerdings ist eine passende Grundierung nötig.


    Trotzdem stellt sich mir immer noch die Frage, warum es 'nicht diffusionsfähige- Dispersionsfarben gibt.

    Aber mir scheint das ganze Diffusionsfähigkeitsthema eh eine Glaubensfrage zu sein, da ich auch Meinungen gelesen habe in Richtung: Eh egal, ob der Putz diffusionsfähig ist, da das Lüften eigentlich diese Aufgabe übernehmen soll. Dann wäre es m.M. auch egal, ob die Farbe diffusionsfähig ist.

    Was ist eure Meinung ?

    Gruß,
    Douny
     
  7. Roland65

    Roland65

    Dabei seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellter
    Ort:
    Ilvesheim
    Hi, stehe vor dem gleichen Problem (Neubau, tapezierfähiger Putz, was für eine Farbe?). Da ich mich da zur Zeit damit auch beschäftige, um unnötig Arbeit und Geld zu sparen, kann ich folgende Infos dazu beisteuern: Diffusionsfähige Farben sind z. B. Kalkfarben, die aber aufgrund der Pigmentierung nicht so gut einzufärben sind wie handelsübliche Dispersionsfarben. Habe aber mal auf der HP von Alpina nachgesehen und *schwupps* ist die "Alpina Wand- + Deckenfarbe" plötzlich diffusionsfähig.
    Man muß zwar die verschiedenen Untergründe entsprechend behandeln, aber es scheint zu funktionieren.
    Gruß

    Roland
     
  8. Delity

    Delity

    Dabei seit:
    29. April 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler&Lackierer
    Ort:
    NRW-D.dorf-Rtg
    Moin, habe mich mal hier Registriert, weill ich denke ich kann hier auch bei manchen fragen die anfallen hilfe zu bekommen. Das mit der Diffusionsfähigkeit ist ein Thema für sich... Ohne den Erklärbär zu machen, soviel wie mir bekannt ist...
    Ist die Diffusionsfähigkeit dafür da um Luftfeuchte An/Abzugeben. z.b. Dispersionsfarbe ist c.a. 70% An und Abnahmefähig. Latexfarbe z.b. nur 40% c.a. Wenn keine Diffusionsfähigkeit bestände, würde ja Feuchtigkeit sich Speichern und im Untergrund anzufangen Faulen und zu Schimmeln. Also so weit is mir das ganze bekannt.

    Wenn was Verkehrt ist, bitte drauf Hinweisen. Danke grz. Delity :)
     
  9. #8 wasweissich, 29. April 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    @ delity
    nach 3 jahren ist ja bestimmt schon ein neuer anstrich fällig , aber ich denke diesmal weiss douny welche farbe richtig ist...........

    j.p.
     
  10. Delity

    Delity

    Dabei seit:
    29. April 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler&Lackierer
    Ort:
    NRW-D.dorf-Rtg
    Bin noch Lehrling, deswegen erhoff ich mir Tipps & Ratschläge :D Munter Bleiben
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 gluehspiess, 7. Juli 2008
    gluehspiess

    gluehspiess

    Dabei seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Malermeister
    Ort:
    Blangenbach
    @Delity
    Das mit den 70% bei Dispersionsfarbe sind lediglich Laborwerte. Bei Anstrichen auf Wänden liegt dieser Wert weit darunter und wenn die Wände dann mehrfach gestrichen werden wird die Wand dann auch irgendwann dicht.
     
  13. Diwi

    Diwi

    Dabei seit:
    24. Januar 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Köln
    Hallo Douny!
    Welcher Anstrich ist es auf dem Gipsputz nun geworden?
    Stehe gerade vor demselben Problem!
     
Thema: Dispersionsfarbe: Diffusionsfähig
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. diffusionsfähig

    ,
  2. dispersionsfarbe diffusionsoffen

    ,
  3. was bedeutet diffusionsfähig

    ,
  4. dispersionsfarbe diffusionsfähig,
  5. unterschied wasserdampfdurchlässig diffusionsfähig,
  6. diffusionsfahig farbe,
  7. diffusionsfähigkeit farben,
  8. dispersiionsfarbe diffusion,
  9. dispersionsfsrbe mit guter dampfdurchlässigkeit,
  10. dispersions sockelfarbe diffusion
Die Seite wird geladen...

Dispersionsfarbe: Diffusionsfähig - Ähnliche Themen

  1. Dichtschlämme versehentlich auf Dispersionsfarbe aufgetragen

    Dichtschlämme versehentlich auf Dispersionsfarbe aufgetragen: Hallo zusammen, ich habe Dichtschlämme versehentlich auf Dispersionsfarbe aufgetragen , die allerdings noch gut haftet. Die Abdichtung soll...
  2. Anstrich mit Dispersionsfarbe fleckig - Frage zum zweiten Anstrich

    Anstrich mit Dispersionsfarbe fleckig - Frage zum zweiten Anstrich: Hallo, ich habe ein Problem mit der Deckkraft meiner Innendispersionsfarbe (von Brillux, Super Latex). Die Wände bestehen aus Rigips, den ich...
  3. Latex Farbe oder Dispersionsfarbe?

    Latex Farbe oder Dispersionsfarbe?: Hallo liebe Bauexperten, ich wusste nicht wo das rein packen könnte... Darum jetzt bei Sonstiges=) Und zwar will ein Kollege seinen...
  4. Vlies Diffusionsfähigkeit testen

    Vlies Diffusionsfähigkeit testen: Hallo zusammen, In einem verschlag in meinem Altbau habe ich 3 Rollen weißes Vlies gefunden. Jetzt wollte ich schauen, ob man das für diverse...
  5. Feuchtraumfarbe oder Dispersionsfarbe mit Antischimmel-Additiv

    Feuchtraumfarbe oder Dispersionsfarbe mit Antischimmel-Additiv: Hallo, ich möchte einen Raum, in dem erhöhte Feuchtigkeit herrscht, neu streichen. Bisher ist dieser mit weißer Dispersionsfarbe gestrichen, die...