Dokumentation Antennenerdung

Diskutiere Dokumentation Antennenerdung im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Guten Morgen zusammen, Ratschläge und Aufklärung aus diesem Forum haben mir schon sehr bei Entscheidungen geholfen. Zuletzt hatte ich wegen der...

  1. JogiMD

    JogiMD

    Dabei seit:
    27. April 2013
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Alsheim im Wonnegau
    Guten Morgen zusammen,

    Ratschläge und Aufklärung aus diesem Forum haben mir schon sehr bei Entscheidungen geholfen. Zuletzt hatte ich wegen der Erdung meiner Sat-Antenne gefragt. Eigentlich wollte ich diese im nächsten Jahr erden, da wir die Außenmauern zur Feuchtigkeitssanierung aufgraben wollen. Die Maßnahme verschiebt sich jedoch zeitlich. Ich bin daher zu einem benachbarten "Antennenbauer", der mir versichert hat für diese Aufgabe qualifiziert zu sein. Er hat zwei Staberder ins Erdreich getrieben, die Erdung vorgenommen und nachträglich vermessen (er sprach von einem sehr guten Wert 1,3). Soweit ist das erledigt. Nun habe ich gelesen, dass eine Dokumentation des Fundamenterders verpflichtend ist. Trifft das auch auf die Staberder zu? Muss/soll ich die verlangen und was soll die Dokumentation enthalten?

    Am Rande:
    Nachdem ich viel über die Erdung von Antennen gelesen habe, gehe ich aufmerksamer an Häusern entlang. Nach meinem laienhaften Verständnis will ich mal behaupten, dass bei den allermeisten Anlagen eine Erdung fehlt. Dabei vermute ich doch mal, dass solche Anlage nicht nur von Heimwerkern erstellt worden sind. Eigentlich erschreckend, oder?

    Vielen Dank und viele Grüße
    Jogi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pruefhammer, 6. Januar 2014
    Pruefhammer

    Pruefhammer

    Dabei seit:
    26. Juli 2011
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Düren
    na ja, Vorschrift ist Vorschrift, das ist richtig, ich persönlich sehe aber andere Risiken im Leben als deutlich größer an, als dass es durch nicht vorhandene Erdung der Satanlage zu Toten/Verletzten oder großen Sachschäden kommt.
     
  4. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    20. September 2010
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    IT-Meister
    Ort:
    Leinfelden-Echterdingen
    Nach DIN 18014:2007 ist für Fundament-/Ringerder ein Messprotokoll nebst Plan- und Foto-Dokumentazion gefordert, in der für Antennenerdungen maßgeblichen DIN 60728-11 (VDE 0855-1) sind lediglich die Einbaumaße und Abstände der Erder vom Typ A und 100 kA Blitzstromtragfähigkeit für alle Verbinder einschließlich der HES, aber weder eine bestimmte Erdfühligkeit noch ein Messprotokoll vorgeschrieben. Der Fundament-/Ringerder muss bei einer Blitzschutzanlage ebenfalls blitzstromtragfähig sein, für Antennenerdungen gibt es keine vergleichbare Anforderung.

    Dass nach DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1) vom Mastanschluss bis einschließlich zur HES 100 kA gefordert sind, für die Erder vom Typ A und B aber nicht, ist m. E. dringend änderungsbedürftig.

    Trotz zwei Millionen Blitzen pro Jahr in Deutschland sind geschätzt hochstens 15 % der Antennenanlagen normkonform geerdet und in den Potenzialausgleich einbezogen.

    Es herrscht Meinungsfreiheit.

    Nach dem Beitrag im Nachbarthread drängt sich die Frage auf, über welche der für Blitzschutz und Antennensicherheit relevanten Normen du als technischer Angestellter verfügst und auf welchen blitzschutztechnischen Qualifikationen diese Ansicht aufbaut.
     
  5. feelfree

    feelfree Gast

    Eben. Es passiert so gut wie nichts, obwohl die wenigsten Anlagen "normkonform" sind - deshalb ist diese Meinung weitverbreitet.

    Da kannst Du mit Normen um dich schmeißen so viel Du willst. Wenn Du missionieren willst, sollltest Du besser Beispiele aus der Praxis bringen, wo etwas passiert ist, was mit ordentlicher Anlage so nicht passiert wäre. Dann könnte man vielleicht den einen oder anderen zum Umdenken bewegen.
     
  6. JogiMD

    JogiMD

    Dabei seit:
    27. April 2013
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Alsheim im Wonnegau
    @Dipol
    Herzlichen Dank für die ausführlichen Informationen und ein Danke, dass man immer auf einen qualifizierten und hilfreichen Rat vertrauen kann.
    Damit wäre mit meiner Antenne ja alles in Ordnung und das ist gut so.

    @feelfree, @Pruefhammer
    Die Sinnhaftigkeit der einen oder anderen Vorschrift mag sich aus der eigenen Sicht nicht immer erschließen. Dabei vergisst man aber häufig, dass der eigene Horizont häufig nicht ausreicht, um sich ein qualifiziertes Urteil zu erlauben.

    Unerheblich ist, wie häufig Schäden durch Blitzschlag entstehen und welche Meinung weit verbreitet ist. Die bestehenden Normen verpflichten nunmal den Hausbesitzer zur Erdung. Verhält man sich nicht normgerecht und es trifft einen der vielleicht statistisch unwahrscheinlich Fall doch, könnte das zu erheblichen Problemen bei der Schadensregulierung führen. Bei Personenschäden sind die Folgen bis hin zur strafrechtlichen Ahndung denkbar. Mich hat die Erdung ca. 500 Euro gekostet. Viel Geld - natürlich -, aber Peanuts im Schadensfalle.

    Viele Grüße
    Jogi
     
  7. #6 zille1976, 7. Januar 2014
    zille1976

    zille1976

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelktroniker
    Ort:
    Recklinghausen
    Vielleicht auch gerade weil ;)

    Ich bin der Meinung, dass eine fachgerecht ausgeführte Erdung der SAT Anlage eben erst anfängt Blitze "zu sammeln" weil sich der Weg für den Blitz ja gerade zu anbietet.
     
  8. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    du meinst also der Blitz sucht sich seinen sehr langen Weg durch die Atmosphäre nur um auf den letzen 10 Metern dem Erder folgen zu können???

    Es gibt unzählige Untersuchungen die beweisen das erder keine Blitze anziehen, nur wäre mir ein direkt einschlag mit entsprechendem Ableiter lieber als wenn sich der blitzstrom durch meinen Dachstuhl quälen muss. Dabei wird ihm sicherlich warm.

    Grüsse
    Jonny
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    :28:
     
  11. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    20. September 2010
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    IT-Meister
    Ort:
    Leinfelden-Echterdingen
    Diese Schutzhütte wird wohl entgegen deiner Theorie einen Blitzsammler bekommen. :hammer:

    Das Fach EMV/Blitzschutz gehörte wohl nicht zu deinem Ausbildungsplan als Energieelektroniker?

    Noch ein Link: Klick!
     
Thema:

Dokumentation Antennenerdung

Die Seite wird geladen...

Dokumentation Antennenerdung - Ähnliche Themen

  1. LP5: Welche Dokumentation schuldet der Architekt dem Bauherrn

    LP5: Welche Dokumentation schuldet der Architekt dem Bauherrn: Hallo an die Experten, wir befinden uns am Ende der Leistungsphase 5. Das Architekturbüro hat die Rechnung für diese nun abgeschlossene Phase...
  2. Anspruch auf Dokumentation VOB-Vertrag "schlüsselfertig"

    Anspruch auf Dokumentation VOB-Vertrag "schlüsselfertig": Hallo zusammen, wir haben von einem GÜ ein EFH schlüsselfertig mit einem VOB/B-Vertrag errichen lassen. Vor der anstehenden Abnahme treibt mich...
  3. Dokumentation der Elektroanlage in EFH ---> WOMIT?

    Dokumentation der Elektroanlage in EFH ---> WOMIT?: Hallo, womit kan ich die Elektroinstallation in unserem EFH komfortabel dokumentieren? Bei dem Thema fällt mir E-Plan ein, das ist aber...
  4. Welche Dokumentation muss Architekt nach HOAI für Leistungsphase 8 erbringen

    Welche Dokumentation muss Architekt nach HOAI für Leistungsphase 8 erbringen: Hallo zusammen, nach Fertigstellung eines Umbaues stellt nun der Architekt eine Schlußrechnung. Da ich bisher keinerlei Dokumentationen zu...
  5. LPH 8 (Architekt): Objektüberwachung (Bauüberwachung) und Dokumentation - Fragen zu d

    LPH 8 (Architekt): Objektüberwachung (Bauüberwachung) und Dokumentation - Fragen zu d: Hallo Forum, wenn ich mir als Laie die Leistungsbilder nach HOAI (Anlage 10 der HOAI) durchlese, ist mir nicht immer alles klar. Ich hoffe, die...