Doppelhaus: Bodenplatte geteilt oder durchgängig?

Diskutiere Doppelhaus: Bodenplatte geteilt oder durchgängig? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir bauen ein Doppelhaus 12 m x 12 m, mit Keller, real geteilt. Alle GU Angebote sehen eine durchgehende Bodenplatte vor. Angeblich ist...

  1. Ruppi

    Ruppi

    Dabei seit:
    15. Februar 2010
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musiker
    Ort:
    München
    Hallo,

    wir bauen ein Doppelhaus 12 m x 12 m, mit Keller, real geteilt.
    Alle GU Angebote sehen eine durchgehende Bodenplatte vor. Angeblich ist das wegen Statik besser.
    Ein GU verweist aber darauf, dass eine geteilte Bodenpaltte besser sei, insbesondere vom Schallschutz her. Man sollte vielleicht noch dazu wissen, dass ich Berufsmusiker (Cellist) bin.

    Was ist nun besser, geteilte, oder durchgehende Bodenplatte?

    Können sich die Häuser mit geteilter Bodeplatte eventuell unterschiedlich setzen?

    Übrigens: ist in München Laim, Boden: Kiesgrund. Grundwasser erst unter 10 Meter.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Wieland

    Wieland Gast

    Die geteilte Bodenplatte incl.geteiltes Fundament falls keine Fundamentplatte
    müsste im Bereich der Fuge gegen Links bzw.Rechtsdrehender Moment zusätzliche
    Bewehrung erhalten.

    Desweiteren ergeben sich einige Mehraufwendungen und Propleme bei der Abdichtung
    der Trennfuge.

    Was den Schallschutz betrifft,betrifft die Teilung im wesentlichen den Körperschall.
    Mit ihrer Musik dürften sie daher trotz durchgehender Bodenplatte auf der sicheren
    Seite sein.

    Ich persönlich würde auf Grund der Dichtikeit gegen Wasser eine durchgehende
    Bodenplatte vorziehen.

    Grüsse
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    das seh ich auch so: safety first :)

    u.a. kann noch folgendes von bedeutung sein:
    - in welchem geschoss wird musiziert
    - wie sensibel sind die nachbarn
    - in welcher qualität wird die 2-schalige dhh-trennwand geplant
    das zum drüber nachdenken.
     
  5. #4 Carden. Mark, 26. April 2010
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Ergänzung:
    - wie melodisch spielt der Emissionsverursacher. :)
     
  6. Ruppi

    Ruppi

    Dabei seit:
    15. Februar 2010
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musiker
    Ort:
    München
    Also ich selber spiele sicher schon melodisch, meine Schüler dafür umso weniger...

    Generell wird wohl die Musik im EG gemacht werden, evtl aber auch mal im Keller. Cello spielt man mit dem Stachel auf dem Boden, also spielt Körperschall schon eine Rolle.

    Die Haustrennwand ist zweischalig mit Rohdichte 2,0 und 4cm zweilagiger Dämmung geplant. Schallschutz ist geplant nach DIN 4109, Beiblatt 2.

    Ok, ihr meint aber doch lieber durchgehende Bodenpaltte?
    Bringt die geteilte Bodenpaltte eigentlich überhaupt Vorteile?
     
  7. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ja. sonst würde nie eine bodenplatte ausgeführt ;)
    der schallschutz, hauptsächlich im kg, ist ein paar db besser.
    bei dir drängt sich jetzt noch die frage auf, ob der keller für diese nutzung
    zulässig ist?
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Doppelhaus: Bodenplatte geteilt oder durchgängig?

Die Seite wird geladen...

Doppelhaus: Bodenplatte geteilt oder durchgängig? - Ähnliche Themen

  1. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  2. Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten

    Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten: Hallo, bin neu hier und auf der Suche nach Expertenhilfe. Ich hoffe mein Thema ist in der richtigen Rubrik. Folgende Situation: Mein Haus stammt...
  3. Frostschürze / Bodenplatte seitlich abdichten?

    Frostschürze / Bodenplatte seitlich abdichten?: Hi, wir Bauen ein Haus ohne Keller, mit folgendem Aufbau: Bodenplatte: - 15cm Schottertragschicht - 25cm Tragende Bodenplatte - 24cm Hohe...
  4. Bodenplatte unter Estrich "auffüllen"

    Bodenplatte unter Estrich "auffüllen": moin' moin' ich habe vor in einer Halle den Boden zu erhöhen da dieser ca 20cm unterhalb der Einfahrt liegt. Ich hatte mir vorgestellt das ich ca....
  5. Bodenplatte „nachträglich“ Rohr verlegt

    Bodenplatte „nachträglich“ Rohr verlegt: moin, moin an die Experten! Bei mir wurde vergessen ein Rohr in die Sohle zu verlegen (Abflussrohr Geschirspüllmaschine). Nun wurde nachträglich...