Doppelhaus - Dämmung im Zwischenraum?

Diskutiere Doppelhaus - Dämmung im Zwischenraum? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich habe eine Frage hinsichtlich des Zwischenraums zwischen zwei Doppelhaushälften. Ausgangspunkt: - 1. DHH bereits fertig...

  1. #1 HausMatt, 28.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 28.05.2020
    HausMatt

    HausMatt

    Dabei seit:
    19.09.2018
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    2
    Hallo zusammen,

    ich habe eine Frage hinsichtlich des Zwischenraums zwischen zwei Doppelhaushälften.

    Ausgangspunkt:
    - 1. DHH bereits fertig gestellt (von mir bewohnt)
    --> Kommunwand als Außenwand ausgebildet
    - Bauweise: 36,5er Ziegel mit Perlit gefüllt, Kommunwand verputzt

    Anbau des Nachbarn:
    - 2. DHH soll angebaut werden
    --> Abstand zwischen Kommunwänden 5 cm
    - Bauweise: Holzständerbauweise

    Frage:
    Was passiert mit dem Zwischenraum von 5 cm?
    Bleibt dieser hohl, d.h. mit Luft gefüllt?
    Oder müssen Mineralwollplatten (oder etwas anderes) im Zwischenraum verbaut werden?


    Vielen Dank vorab für Rückmeldungen.
     
  2. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    1.457
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Ist Euer Planer grad im Urlaub? Der sollte Euch doch sagen können welche Auflagen es hinsichtlich der Schalltrennung und des Brandschutzes gibt.
    Der Nachbar wird eh kotzen, wenn ihr einen hellhörigen Pappkarton an seine Grenzwand stellt und er dann täglich an Eurem Familienglück akkustisch teilhaben darf.

    Übrigens:
    Kommunewand ist eine einschalige Wand, die von beiden Nachbarn gemeinsam genutzt wird - sowas gibt es schon seit mehr als hundert Jahren nicht mehr.
     
  3. #3 HausMatt, 28.05.2020
    HausMatt

    HausMatt

    Dabei seit:
    19.09.2018
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    2
    Danke für die Rückmeldung.
    Mit unserem Planer haben wir nichts mehr zu tun, da das 1. Gebäude seit 1 Jahr fertig gestellt ist und durch mich bewohnt.

    Der Planer des "hellhörigen Pappkartons" (d.h. von den Nachbarn) ist der Auffassung, dass der Zwischenraum hohl bleiben müsse.

    Diese Einschätzung möchte ich hier überprüfen bzw. hinterfragen.
     
  4. #4 Wieland, 28.05.2020
    Wieland

    Wieland

    Dabei seit:
    06.10.2012
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    17
    Beruf:
    Maurer u. Stahlbetonbauermeister
    Ort:
    Bürstadt
    Die Ausführung der Grenzwand=Brandwand dürfte sich aus der örtlichen Brandschutzverordnung ergeben.

    Grüße
     
  5. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    1.457
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Oh - mein Beileid - Sie sind der schon vorhandene Nachbar :mauer
    Dringend Akteneinsicht in die Baupläne des Nachbarn beantragen und die Einhaltung von Brandschutz sowie Schallschutz kontrollieren.!!!
     
  6. #6 Fred Astair, 28.05.2020
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    2.798
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Die vollständige Füllung der Fuge, mit weichem, nichtbrennbarem Material, sollte im Interesse beider Bauherrn liegen. In meinen Augen ist sie in erster Linie ein Platzhalter, um zu verhindern, dass etwas dazwischenfällt und eine Schallbrücke bildet.
     
    simon84 und matschie gefällt das.
  7. #7 Andreas Teich, 29.05.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.680
    Zustimmungen:
    408
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Zur Energieeinsparung ist das Ausdämmen des Zwischenraums sinnvoll, da bei beiden Gebäuden 2 wärmeabgebende Außenwände dadurch entfallen.
    Bei Brandschutzauflagen zB mit Perlite füllen, ansonsten ist Zellulose günstig, dabei gegen Feuchtigkeit auf die untersten 5-10 cm Perlite verteilen, darüber dann die Zellulose.
    Fugen müssen natürlich vorher verschlossen werden.
     
  8. #8 Fabian Weber, 29.05.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    9.752
    Zustimmungen:
    3.183
    Ich wüsste nicht warum hier eine Trennwanddämmung notwendig wäre, höchstens aus dem praktischen Grund, den @Fred Astair schon genannt hat.
     
  9. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    1.457
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Ich lach mich schlapp.
    Gebäudetrennwände zweier beheizter Gebäudeteile gehen in die Energiebilanz gar nicht ein!
     
  10. #10 Andreas Teich, 30.05.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.680
    Zustimmungen:
    408
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Wenn ein Zwischenraum mit Außenluft besteht natürlich schon.
    Wenn 2 gedämmte Wände aneinander stoßen natürlich nicht- logischerweise!
     
  11. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    731
    Beruf:
    Gast
    Ich würde sagen, der Bauherr der neuen Holzbau-Haushälfte wird abkotzen, wenn die Bewohner aus der Steinzeit zu viel Randale machen:D

    Technische Daten t 7: Schallschutz Rw: 44,8 dB (Quelle: Wienerberger)
    Schallschutz Brandwand HRB: Rw 48 dB (Quelle: Rigips)

    OOOOPS :respekt
     
  12. #12 HausMatt, 31.05.2020
    HausMatt

    HausMatt

    Dabei seit:
    19.09.2018
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    2
    Vielen Dank für die vielen Rückmeldungen.

    Glücklicherweise wurde ein Poroton S9 in 36,5 an der Kommunwand verbaut.
    Im Datenblatt heißt es: "korrigiertes, bewertetes Schalldämm-Maß RW, Bau, ref. = 52,2 dB

    Das ist erheblich mehr als 48 dB der Bretterhütte, so dass BaUT es mit Pappkarton ganz gut trifft.
     
  13. #13 matschie, 31.05.2020
    matschie

    matschie

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    169
    Beruf:
    Tragwerksplaner (Brücken- und Industriebau)
    Was @Fred Astair schreibt ist absolut richtig!
    Wenn die zweite Wand gebaut wird und es bleibt ein Mörtelklumpen o.ä. Zwischen beiden Wänden kleben kann dieser die Übertragung von Körperschall begünstigen. Die Dämmung verhindert das einfach und effektiv.
     
  14. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    731
    Beruf:
    Gast
    Tja, Pech gehabt. Wenn ich das System wechsle und zu Knauf gehe, und weiß, daß nebenan ein krötiker Steinzeitmensch wohnt, komme ich problemlos auf 67 dB.

    OOOPS :D

    Übrigens nochmal: Kommunwand heißt es nicht...
     
  15. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    1.457
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    DANN ist wegen der Gefahr der Mörtelbrückenbildung beim Mauern/Kleben der Wand das Einstellen von Mineralwolledämmplatten zwingend erforderlich/allgemein anerkannte Regel der Technik.
    Machen Sie ihrem Nachbarn klar, dass sie eine Errichtung ohne die Trennlage nicht zulassen werden.
     
  16. #16 HausMatt, 31.05.2020
    HausMatt

    HausMatt

    Dabei seit:
    19.09.2018
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    2
    Existiert diese Gefahr etwa, wenn ein Holzhaus aufgestellt wird an einer bereits fertiggestellten verputzten Außenwand?
     
  17. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    731
    Beruf:
    Gast
    Nö, die HRB-Wand ist ja i.d.R. fertig beplankt. Da kommt kein Mörtel mehr dazwischen. Anders herum wärs gefährlicher
     
    simon84 gefällt das.
  18. #18 simon84, 06.06.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    15.235
    Zustimmungen:
    3.196
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Notfalls zahlst du halt die Trenndämmung alleine... Dann hast ein ruhiges Gewissen ;)
     
  19. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    1.457
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Habe mich grad mit einem Schllschutz-SV unterhalten. Die Kombi aus maissver Mauerwerkswand und HRB-Wand ist übrigens aufgrund ihrer unterschiedlichen massen und Schichten eine tolle Lösung, weil sie aufgrund unterschiedlicher Eigenfrequenzen verschiedene Frequenzen gut schluckt.
    Wenn also keine Schallbrücken verbaut werden - sollte es Ruhe geben zwischen den Nachbarn.
     
    HausMatt und Skogen gefällt das.
  20. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    731
    Beruf:
    Gast
    Bin ja bei Dir. Aber was ist massiv? Für mich KSL und nicht Luft mit Ton drum... ;)
     
    Fred Astair gefällt das.
Thema: Doppelhaus - Dämmung im Zwischenraum?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dämmung zwischen doppelhaushälfte

Die Seite wird geladen...

Doppelhaus - Dämmung im Zwischenraum? - Ähnliche Themen

  1. Abdichtung Hohlraum Trennwand beim Doppelhaus undicht. Alternative zur Abdichtung von Außen?

    Abdichtung Hohlraum Trennwand beim Doppelhaus undicht. Alternative zur Abdichtung von Außen?: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: Mein Nachbar und ich bewohnen ein Doppelhaus, Baujahr 2009. Die Außenwände bestehen aus 30 cm dicken...
  2. Doppelhaus Hälfte Dämmung

    Doppelhaus Hälfte Dämmung: Moin, Baue aktuell ein Doppelhaus und bin gerade bei der Dämmung. Würde gerne wissen ob einfache glaswolle 24cm ausreicht um den schallschutz zu...
  3. 24er Ytong 0,12Lambda + ??? Dämmung?

    24er Ytong 0,12Lambda + ??? Dämmung?: Hi, wir haben eine Doppelhaushälfte gebaut und bekommen nun einen Nachbarn. Da dessen Haus jedoch 3,5m kürzer ist als unseres haben wir nun ein...
  4. WU-Keller Doppelhaus an Grenze ohne Nachbar

    WU-Keller Doppelhaus an Grenze ohne Nachbar: Hallo liebe Experten... wir planen gerade eine Doppelhaushälfte, die zunächst ohne Nachbar erstellt werden soll. Sie erhält einen WU-Keller mit...
  5. Unterschiedlich hohe Flachdächer nach Dämmung bei Doppelhaus

    Unterschiedlich hohe Flachdächer nach Dämmung bei Doppelhaus: Das Wetter spielte bisher nicht so mit, darum ist unser Dach noch nicht gemacht worden. Soll aber auf jeden Fall noch gemacht werden, Firma steht...