Dränungsaufbau

Diskutiere Dränungsaufbau im "Bautenschutz" Forum im Bereich Altbau; Hallo, wollte jetzt mal den genauen Aufbau der Dränung erfragen. Ich bin jetzt fast fertig damit die Bruchsteinmauer mit Zementmörtel zu...

  1. Aladin

    Aladin

    Dabei seit:
    12. September 2007
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemeister
    Ort:
    Beckingen
    Hallo,
    wollte jetzt mal den genauen Aufbau der Dränung erfragen.
    Ich bin jetzt fast fertig damit die Bruchsteinmauer mit Zementmörtel zu verputzen damit Sie eben ist, war eine Heidenarbeit gewesen.
    Im unteren Bereich wird eine Hohlkehle als Übergang zur Bodenplatte erstellt.
    Dann wollte ich das ganze mit KMB abdichten.
    Jetzt meine Fragen.
    Wieviel Kies muss unter das Drähnagerohr? (Untergrund ist Lehm)
    Soll das Dränagerohr genau mittig unter die kante der Bodenplatte?
    Soll das Rohr oder das Rohr mit Kies mit dem Flies eingepackt werden
    oder sogar beides?
    Wie fülle ich dann weiter nach oben auf? Ich gehe mal davon aus das
    nicht mehr das ausgehobene Erdreich darauf kommt.
    Das Dränagerohr werde ich natürlich mit Gefälle verlegen und die Wand mit
    Noppenbahn oder ähnlichem schützen.

    Vielen Dank
    Frank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
  4. Aladin

    Aladin

    Dabei seit:
    12. September 2007
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemeister
    Ort:
    Beckingen
    Hallo Robby,
    fast alles klar, diese Seite hat mir wirklich einiges gut erklärt.
    Da wird von einer Bodenplatte mit 20cm Dicke ausgegangen
    und bei mir sind es halt eben nur so zwischen 5 und 10cm.
    Da werde ich in der höheren Ecke damit beginnen die Oberkante
    des 100er Drähnrohres knapp unter der Oberkante Bodenplatte zu verlegen.

    Gruß
    Fran
     
  5. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Hört sich doch gut an :-)
     
  6. #5 Carden. Mark, 31. Oktober 2007
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Aber denken Sie dran, weit genug von den Lastabtragenden Gebäudeteilen weg.
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Aladin

    Aladin

    Dabei seit:
    12. September 2007
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemeister
    Ort:
    Beckingen

    Bitte Übersetzen!

    Gruß
    Frank
     
  9. #7 Carden. Mark, 31. Oktober 2007
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Ein Bauwerk bringt eine Belastung auf den Baugrund. Dieser, Lastabtragende Baugrund darf nicht gestört werden.
    Ergo, müssen Dränanlage außerhalb dieses Lastabtragenden Bereichs erstellt werden.
    Ansonsten kann es zu massiven Gebäudeschäden führen.
    Vielleicht mal besser einen Fachmann Ing., Architekt oder SV welche sich mit so etwas auskennen vor Ort bitten.
     
Thema:

Dränungsaufbau