drainage notwendig bei schw. Wanne ?

Diskutiere drainage notwendig bei schw. Wanne ? im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Wir bauen ein EFH mit beheiztem Keller. Beim Aushub ist Schichtenwasser aufgetreten. Unser (erfahrene) Bauingenieur ist der festen Überzeugung,...

  1. kuschete

    kuschete

    Dabei seit:
    23. Juni 2003
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Wir bauen ein EFH mit beheiztem Keller.
    Beim Aushub ist Schichtenwasser aufgetreten.
    Unser (erfahrene) Bauingenieur ist der festen Überzeugung, dass eine (sehr) sorgfältig und fachgerecht erstellte schwarze Wanne ausreichend ist und eine Drainage somit überflüssig macht. Er ist der Meinung, dass man lieber mehr Sorgfalt und ggf. mehr Geld in eine sehr gute Abdichtung stecken soll, als in eine sinnlose (in unserem Fall) Drainage. Die Bodenuntersuchung/gutachten hat er sorgfältig mit einem Statiker studiert.
    In meinem Verwandtenkreis herrscht jedoch durchweg die Meinung, dass eine Drainage unbedingt erforderlich sei.

    Darf ich Eure Meinung dazu hören ?

    Uli
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Eine schwarze Wanne nach DIN 18195 Teil 6 (Bahnenabdichtung) kostet Schweinegeld.
    Dann ist Drainige natürlich nicht erfoderlich, oftmals sogar gar nicht erlaubt.

    Landläufig existiert die leider irrige Meinung, daß eine Bitumenendickbeschichtung auch eine schwarze Wanne darstellt.
    Bitte aufklären lassen !
     
  4. MB

    MB Gast

    Genau

    Bei Bitumen mind. zweilagig aus Bahnen mit Glasgewebe (NICHT GLASVLIES!) oder Polyesterfaservlies, bei Kunststoffbahen etwas komplizierter.

    Allerdings kann bei Schichtenwasser eine Drainanlage schon sinnvoll sein, steht aber in keinem Verhältnis zu den Kosten.

    Nur, warum soll die schwarze Wanne Schweinegeld kosten? Gegenüber was? Um überhaupt zwischen Alternativen wählen zu können, muß noch die Nutzung des Kellers klar sein. Und zwar auch die zukünftige, mögliche, wahrscheinliche Nutzung!
     
  5. kuschete

    kuschete

    Dabei seit:
    23. Juni 2003
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kellernutzung

    Es handelt sich bei unserem Keller um einen Wohnkeller.

    Uli
     
  6. MB

    MB Gast

    Nummer 1

    Jetzt stellt sich die nächste Frage, aus was der Keller ist. Aus Schokolade oder Käse ja wohl nicht :) Die Frage zielt auf Beton oder Mauerwerk ab.

    Der Fragestellung entnehme ich mal frivol, daß noch nichts gebaut ist, sondern noch Planungsphase läuft.

    Es gibt sehr viele Möglichkeiten, einen Keller zu bauen. Das ist letztendlich irgendwann eine Preisfrage.

    Hier relativieren sich nämlich schon die Kosten für eine schwarze Wanne............
     
  7. kuschete

    kuschete

    Dabei seit:
    23. Juni 2003
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Falls du die Polystyrol-Hartschaum-Schalungselemente von isorast kennst: so ist unsere Kellerwand aufgebaut.
    Das heisst von aussen nach innen: Styropor-Beton-Styropor

    Die Baugrube ist bereits ausgehoben...
     
  8. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    Ein Legohaus,

    schon als Kind geübt! :D
    Was sagen denn die Verarbeitungsrichtlinien von Isorast? :confused:
    Da kann man/frau ja sicherlich nicht alles draufpappen, oder?
    Bei heißen Klebeverfahren stell ich mir das lustig vor. :smoke

    Entschuldige :o ,ich hab zu diesem System eine leicht abweisende Meinung und kenn mich daher auch nicht aus. Schon aus der puren Überlegung heraus, mit wieviel Aufwand schon ein Hängeschrank in der Küche zu befestigen ist, fand ich das nicht so toll.
    Dann hab ich mal zugeschaut, wie Selbstbauer ihr Haus gebaut haben und die Wände wurden beulig und bauchig. Sicherlich haben die zuviel auf einmal betoniert, aber Bauch ist Bauch, das konnte auch der Putzer nicht richten.

    Ihr habt ja den Keller zum Üben und da , gibt es keine Auskunft zur Abdichtung. Also direkt nachfragen und Prüfzeugnisse od. Ähnliches einfordern.
    Servus Hexe :konfusius
     
  9. #8 bauworsch, 24. Juni 2003
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Muss mich

    hexe bezüglich meiner Zuneigung zu diesem Material anschließen.
    Bei dem Untergrund aus Polystyrolelementen muss die schwarze Wanne seeeeeehr sorgfältig geplant und noch sorgfältiger ausgeführt und überwacht werden. Dann brauchts auch wirklich keine Dränung.
    Und ja nicht irgendwas mit der schwarzen Pampe drauf einreden lassen, egal welche Bescheinigungen seitens der KMB-Hersteller vorgelegt werden. Hierzu sind mir leider einige ( Total-) Schäden bekannt. Gelle MB ;)
     
  10. kuschete

    kuschete

    Dabei seit:
    23. Juni 2003
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Welche Materialien genau könnten denn in meinem Fall Verwendung finden ? (Isorast schlägt bei der vertikalen Abdichtung vor: ein Voranstrich, dann lösungsmittelfreie Bitumen-Spachtelmasse 3-5mm dick auftragen.)
    (Die horizotale Abdichtung soll bei uns mit Bitumenbahnen per heißem Klebeverfahren erstellt werden.)
    Wie könnte eine schwarze Wanne in unserem Fall denn aussehen ?
     
  11. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    Heiß kleben find ich Klasse, macht das die Isorast nicht klein und häßlich? :-O
    Und was sagt uns das Schichtenwasser? Welcher Lastfall wird das nach DIN 18 195?
    Noch einer: Welche Lösungsmittel verträgt Isorast? ;-)))
     
  12. #11 bauworsch, 24. Juni 2003
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Schwarze Wanne und Isorast

    Ob und wie eine schwarze Wanne auszubilden ist oder werden kann, dazu wird sich MB sicherlich noch äußern. Soviel vorab, die beschriebene Ausführung hat damit erstmal gar nix zu tun. Und KMB hat bei drückendem Wasser so rein gar nichts verloren. Egal wer Dir was erzählt.
    Jetzt kommt gleich wieder, dass man abweichend von der 18195 ausführen kann, wenn man den Bauherren vollumfänglilch über seine Risiken aufklärt. Wie weit die Aufklärung dann gehen wird, sieht man ja schon an der Aussage KMB so 3 bis 5 mm auftragen :mad: :mad:
    Ich muss mich jetzt ganz sehr zusammenreissen!!
     
  13. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Frach mal nach ob's Isorast nicht aussen mit PS sondern gleich mit 5cm KMB gibt !

    mal im Ernst :
    Du baust scheisse. Nothing else matters.
    Also frach nicht. mach hin.
     
  14. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    @JDB
    So wollt ich's nicht ausdrücken.
    Was die Werbung doch alles ausmacht.
     
  15. MB

    MB Gast

    Sorry

    Tut mir leid, hab Rechnerprobleme. Deswegen erst jetzt:

    ES GEHT NICHT!

    klitzewinzigkleineschäncelchen ist mit EPDM. Alles andere ist.... siehe Bauworsch *fettgrins*

    (Soll ich die Bilder mal einstellen?)
     
  16. kuschete

    kuschete

    Dabei seit:
    23. Juni 2003
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Irgendwie habe ich den Anschluss verloren...
    Was ist KMB und EPDM ?
    Ich bin kein Bau-Ing. - habe was anderes gelernt.
    Außerdem bin ich ein Neuling in dieser Runde.
    Es wär echt super, wenn wieder ein wenig Seriösität in die Discussion reinkommen würde (speziell an JDB - im übrigen habe ich dich nicht verstanden !)
     
  17. MB

    MB Gast

    KMB und EPDM

    Zunächst mal KMB: Kunststiffmodifieziertes Bitumen. Auch "Dickbeschichtung" genannt, oder passender: "Bären sch.. e" Zugelassen gegen nichtstauendes Sickerwasser und aufstauendes Sickerwasser (dann 4 mm Schichtdicke und Gewebeeinlage).

    Geht aber bei PS nicht. Also fällt definitiv aus.

    "Schwarze Wanne" ist gemeinhin eine "Rundumum-Abdichtung" aus eben schwarzem Material. Aber eben nicht KMB sondern aus Bitumen-Schweißbahnen. Die eben mind. zweilagig mit Glasgewebe oder Polyestervlieseinlage.

    Geht aber bei PS auch nicht. Also fällt auch aus.


    Es gibt dann auch noch "schwarze Wannen" mit Kunststoff-Abdichtungsbahnen, gemeinhin auch "Folien" genannt. Die sind bis auf eine Ausnahme aber eben auch schwarz. Müssen aber in Heißbitumen eingepackt werden.

    Geht aber bei PS auch nicht. Also fällt auch aus.

    Und das erklärt JDB.

    Jetzt endlich bei EPDM, im Grunde nix anderes als Gummi. Hart am Rande der DIN 18195. Hier nachsehen: www.secucell.de

    Bei richtiger Ausführung ist es das Einzige, was bei dieser Bauweise (Bauweise?) überhaupt funktionieren kann.

    Seit wann braucht man eigentlich Architekten bei den Bauklotz-Häusern? Um einen Schuldigen zu finden?
     
  18. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    sorry, kuschete

    Eigentlich bin ich dafür bekannt , daß ich Neulingen gegenüber ein gewisses Maß an Respekt entgegenbringe.

    Nu zähl 1+1 zusammmen.
     
  19. #18 bauworsch, 25. Juni 2003
    bauworsch

    bauworsch Gast

    @ kuschete

    Wir sind seriös, meistens zumindest :D
    Und wenn Du scheisse baust ( oder bauen willst ) und Du darauf hingewiesen wirst, dann ist das auch seriös. Wenn Dich allerdings das Wort sch.... stören sollte, dann bitte anders: Vergiss den Mist der Dir eingeredet werden soll.
    Oder glaub ihn, da Du ihn wohl eh glauben willst, weil er in Dein persönliches ( Finanz-) Kalkül am besten paßt. Aber mecker bitte hinterher nicht rum, dass Dir die Brühe in Dein Häuschen läuft. Sorry falls das jetzt vielleicht nicht die passenden Worte waren.
    Und sach Deinem Architekten bitte, er soll sich mal ( ernsthaft ) mit der Materie beschäftigen.
    Weiter hast Du geschrieben, dass Deine Baugrube bereits ausgehoben ist. Handle, oder das Unheil nimmt seinen Lauf.
    @MB stell die Bilder ein. Das hilft der Diskussion imens weiter!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    @ kuschete

    Hart aber herzlich! Kein anderer, als der Fragesteller, hat hier durch die gegeben Ratschläge einen Vorteil!

    Manchen Bauherren muß man/frau nur mit harten Worten zur Vernunft bringen. Der Traum vom eigenen Haus ist doch zu schön und wer von uns kennt keinen Bauherren, dem das Wasser hinterher bis zum Hals steht.
    Ursachen: Sparwahn, schlechte Planung, Murks bei der Ausfürhrung, schlechte Beratung, Traumtänzerei

    Für mich ist das die eigentliche Motivation hier mit zu machen, außerdem kann frau auch aus den Fehlern der Anderen ihre Schlüße ziehen.
     
  22. #20 Markus Gräfe, 25. Juni 2003
    Markus Gräfe

    Markus Gräfe Profi Benutzer

    Dabei seit:
    4. Juli 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Wenn Dein Architekt zu einer schwarzen Wanne rät, die aber "mehr Sorgfalt und ggf. mehr Geld" für die Abdichtung benötigt, solltest Du mal alternativ über eine Weiße Wanne nachdenken. Offensichtlich ist mit dem Keller ja noch nicht angefangen worden. Also: System überdenken.

    Nimm die Ratschläge der Experten in diesem Forum ernst.

    Gruß, Markus

    PS: Aber auch die Weiße Wanne muß richtig ausgeführt und überwacht werden...
     
Thema:

drainage notwendig bei schw. Wanne ?

Die Seite wird geladen...

drainage notwendig bei schw. Wanne ? - Ähnliche Themen

  1. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  2. Auslegung Weisse Wanne

    Auslegung Weisse Wanne: Hallo Bauexperten, folgender Sachverhalt: - Grundwasserstand aktuell: 1,3m unter GOK - Höchststand gemäß Gutachten: 0,3m unter GOK, Recherche...
  3. Weiße Wanne, Anbringung Schwerlastdübel außen

    Weiße Wanne, Anbringung Schwerlastdübel außen: Hallo Zusammen, Ich bin neu hier im Forum, bin jedoch seit einiger Zeit interessiert, stiller Mitleser. Wir bauen derzeit ein EFH, weiches sich...
  4. Kleine Drainage, große Sorgen

    Kleine Drainage, große Sorgen: Aufgrund einer kleinen feuchten Stelle in der Garage beschlossen wir im zuge der Außenanlagenverschönerung erstmal Drenaige neu legen zu lassen....
  5. Gartenhaus sanieren. Sind alle Balken im Dach notwendig?

    Gartenhaus sanieren. Sind alle Balken im Dach notwendig?: Hallo, es gibt eine Scheune im Garten, die damals vom Vorbesitzer zum Gartenhaus umfunktioniert wurde. Das Gartenhaus ist etwa 3,60m breit und...