Drainung für Frostschürze?

Diskutiere Drainung für Frostschürze? im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo Experten, ich bräuchte mal nen Tip. Wir haben ein EFH auf statisch-tragender BP mit Frostschürze b=0,3m, t=0,8m aus C 8/10 gebaut. Das...

  1. Seven

    Seven

    Dabei seit:
    29. Mai 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Verl
    Hallo Experten, ich bräuchte mal nen Tip.
    Wir haben ein EFH auf statisch-tragender BP mit Frostschürze b=0,3m, t=0,8m aus C 8/10 gebaut.
    Das Gelände hat einen hohen Grundwasserspiegel (ca. 50 cm unter Grasnarbe), laut Bodengutachten kann das auch bis auf Grasnarbe ansteigen in feuteperioden (nein, ich habe keine Trompetenohren und bin NICHT grün!)
    Jetzt möchte ich einen Kiesstreifen mit Kantsteinen um das Haus einbauen.
    Die Bodenplatte steht gut 20cm über der Grasnarbe..´

    Muss ich für die Frostschürze am Grund eine Drainung vorsehen?
    Brauch ich diese viel diskutierte Noppenbahn an der Frostschürze?
    Wenn man mal einen aufbau mit Füllkies und Dekosteinen diskutiert, wo kommt denn dann Unkrautvlies hin?
    Gruß, Axel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Wieso bei Grundwasser KEINE Dränanlage vorgesehen werden darf dürfte klar sein?

    Die Dränanlage würde ja dann das Grundwasser abführen! KAnn enorme Schäden durch BAugrundveränderungen nach sich ziehen. Noppenbahn brauchts auch keine denn dem Beton der Frostschürze ist egal ob Erde davor liegt. Nur die Socjkelabdichtung bräuchte einen Schutz bei dem aber der Wandaufbau zu berücksichtigen ist
     
  4. Seven

    Seven

    Dabei seit:
    29. Mai 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Verl
    Danke...

    .. für die schnelle Antwort.. hatte ich gar nicht dran gedacht...! Als Sockelabdichtung haben wir Sto-Flexyl mit Zement gemischt und auf die Perimeterdämmung des Sockels aufgetragen (wurde uns vom Bauleiter so erklärt...)

    Aber würde das nicht heissen, das Gebäude mit Keller nie in Gebieten mit so hohem Grundwasser gebaut werden können, da sie ja dann keine Drainung an der KBB haben können? Oder wird dann die Kellerwand gegen drückendes Wasser abgedichtet und man rechnet durchgehend damit?

    Verwunderte Grüße, Axel
     
  5. #4 Carden. Mark, 29. August 2008
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Richtig - so sollte es sein.
    Für eben diesen Grund muss der Planer den Wasserbemessungsstand festlegen. (höchster innerhalb der planmäßigen Nutzungsdauer zu erwartende Grundwasser-, Schichtenwasser- oder Hochwasserstand unter Berücksichtigung langjähriger Beobachtungen und zu erwartender zukünftiger Gegebenheiten: der höchste planmäßige Wasserstand)
     
  6. Seven

    Seven

    Dabei seit:
    29. Mai 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Verl
    ..man lernt nie aus...

    ... ist ja auch nicht so einfach für einen Metaller mal eben in der Bauphase auf BauIngenieur umzulernen... :D

    merci
     
Thema:

Drainung für Frostschürze?

Die Seite wird geladen...

Drainung für Frostschürze? - Ähnliche Themen

  1. Erdarbeiten Frostschürze

    Erdarbeiten Frostschürze: Hallo zusammen. Ich bin mit dem Erdbau leider nicht sehr vertraut muss mir aber Angebote einholen und da kommt es ja immer darauf an wie tief...
  2. Frostschürze / Bodenplatte seitlich abdichten?

    Frostschürze / Bodenplatte seitlich abdichten?: Hi, wir Bauen ein Haus ohne Keller, mit folgendem Aufbau: Bodenplatte: - 15cm Schottertragschicht - 25cm Tragende Bodenplatte - 24cm Hohe...
  3. Gründung ohne Frostschürze und weniger als 80cm Bodenaufbau

    Gründung ohne Frostschürze und weniger als 80cm Bodenaufbau: Hallo zusammen, heute war ich wieder kurz auf der Baustelle, wo die Fundamentarbeiten in vollem Gang sind. Morgen soll dann (endlich) die...
  4. Bewehrte Bodenplatte und unbewehrte Frostschürze zusammen betonieren

    Bewehrte Bodenplatte und unbewehrte Frostschürze zusammen betonieren: Hallo zusammen, ich renoviere zur Zeit unseren Altbestand von 1905, welches wir "kernsaniert" haben inkl. neuem Dachstuhl. Da mir die...