Dringendst: richtige Ausführung Betonpflaster/Rasengittersteine

Diskutiere Dringendst: richtige Ausführung Betonpflaster/Rasengittersteine im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Ersteinmal - ein fröhliches Hallo Alle zusammen all Ihr guten Geister – Ich bin hier zum ersten mal dabei und allgemein mit dem Internet,...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 opalbertus, 1. Juni 2014
    opalbertus

    opalbertus

    Dabei seit:
    30. Mai 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    bauzeichner
    Ort:
    stuttgart
    Ersteinmal - ein fröhliches Hallo Alle zusammen all Ihr guten Geister – Ich bin hier zum ersten mal dabei und allgemein mit dem Internet, Computer, und der EDV allgemein irgendwie auch noch auf Kriegsfuss - sorry also wenn ich Eure Geduld evtl. zu sehr strapazieren sollte.

    Aufgabe:
    Ich möchte/soll hier rund ums Haus den Gehweg, die Garagen/Hofeinfahrt und 4 Parkplätze die direkt von einer noch provisorisch unbefestigen Strasse/eher ein Feldweg aus angefahren werden, mit Betonpflaster bzw. Rasengittersteinen befestigen.
    Entlang der Garagenzufahrt ca 30 m, verlaufen Gehweg (Betonpflaster) und Zufahrt (Rasengittersteine) direkt nebeneinnander. Bis auf die 4 PKW-Stellplätze haben alle Flächen ein vorhandenes Gefälle von 5-10%.
    Ich suche dringends eine Entscheidungshilfe/Argumente für/gegen eineine Lösung zu Betonpflaster auf „Trockenbeton“ (Sand mit Zement trocken vermischt)

    Aufgabe:
    Um unser Einfamilien-Wohnhaus sollen die Gehwege und die Hofeinfahrt mit Betonpflaster- die Garagenzufahrt und 4 Parkplätze mit Rasengittersteinen ausgeführt werden. Der Budget- und der Zeitrahmen ist sehr begrenzt.

    Situation vor Ort::
    Das Grundstück liegt an der tiefsten stelle der umliegenden Grundstücke. Die Grundstücksentwässerung erfolgte ganz füher über einen Entwässerungsgraben der direkt am Nachbargrunstück beginnt. Irgend wann kurz vor Baubeginn wurde der Graben vom Nachbar in Eigenregie durch ein ca d= 30 er Betonrohr ersetzt und zugeschüttet. Das Wasser floss damals auch relativ gut ab. Der Grundwasserspiegel blieb unter der Bodenplatte auch relativ ausreichend auf nivea.
    Jetzt ist das Entwässerungsrohr offensichtlich verstopft (durchwurzelt, verschoben - was auch immer). Nach jedem stärkeren Regen sind tagelang überschwemmte Grunstücksbereiche und sicherlich auch nicht zuletzt der Grundwasseranstieg die Folge. Mittlerweile steigt das Grundwasser bis an die UK-Bodenplatte wenn nicht noch höher. Fataler weise wurden damals auch noch die Regenrohre an die rings ums Haus verlegte Drainageleitung angeschlossen.

    Untergrund:
    Der ursprüngliche gewachsene Untergrund war feucht und ist schwerer Lehm - einzeln mit einzelnen Sand-Lehm "Nestern" durchsetzt. (Das Haus musste seinerzeit auf einer 62 cm dicken Betonplatte mit oberer Bewährung) ausgeführt werden.
    Aufgefüllt wurde damals ( 1999/2000 das ganze Grundstück leider in Unkenntniss, auch wieder mit lehmigen Aushub.
    Das Oberflächenwasser fließt nun sehr, sehr langsam ab. Mittlerweile bleiben große Teilbereiche der Grünflächen nach jedem stärkeren Niederschlag tagelang "matschik"und zum teil nur in Gummistiefeln pasierbar. Die Sanierung des früheren Entwässerungsgrabens durch den Eigentümer gestaltet sich sehr schwierig und ist zeitlich eher ungewiss.

    Die Garagenzufahrt und die PKW-Stellplätze sollen mit Rasengittersteinen ausgeführt werden. In einem Teilbereich verlaufen die Rasengittersteinen direkt am Zugangsweg.
    Es ist gewollt das ab und zu Fahrzeuge bis 10 t auch den Gehweg überfahren können.
    Das ganze „spielt“ sich direkt an der Ostsee ab.

    Ist-Situation bzw. Ausführungsprinzip:
    Das Verlegeteam will den Aushub auf ca. 30 – 40 cm Tiefe bereits schon mit entspr. Gefälle ausgegraben.
    Die Untergrundsohle soll mit Recycling-Betonbruch D= bis 64 mm ca. 15 cm verdichtet werden. Daraufhin soll eine 15cm dicke Trockenbeton-Schicht (Sand und Zement trocken miteinander vermischt) aufgebracht und ebenfalls verdichtet werden. Darüber werden die Betonsteine dann in einem Sandbett verlegt und anschließend abgerüttelt werden. Der Belag wird dann schließlich noch mit Sand eingestreut - bzw. die Rassengittersteine mit Pflanzerde verfüllt.
    Seitlich neben den Randsteinen ist eine Dränage sowie am unteren Gefällerand ein Hofablauf geplant.
    Das ist meine Ausgangssituation.
    Persönlich halte ich von dieser Lösung vor dem geschildertem Hintergrund absolut nichts.

    Wie kriege ich die Entwässerung einigermaßen hin? Randsteine müssen sein, durch die aber wiederum das Wasser nicht ablaufen kann. Der Zeitrahmen für diesen „Zirkus“ ist ab Heute auf 3,5 Wochen gesetzt. Das Verlegeprinzip „auf/mit Trockenbeton“ ist hier in der Gegend weit verbreitet.
    „Will/muss daraus das beste machen“
    Sollte eine andere Lösung den Finanziellen Rahmen sprengen - liese sich die Ausführung auch in 2 Abschnitte aufteilen.
    Danke für Eure Geduld.
    Bin ganz Ohr bzw. Auge – Euer „Opalbertus“
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Nö, wollen wir hier nicht!. Das erfordert eine komplexe Planung und das BEF ist eben kein " Planungsbüro " für lau.

    Insofern:closed:
     
Thema:

Dringendst: richtige Ausführung Betonpflaster/Rasengittersteine

Die Seite wird geladen...

Dringendst: richtige Ausführung Betonpflaster/Rasengittersteine - Ähnliche Themen

  1. Dampfbremse richtig ausführen

    Dampfbremse richtig ausführen: Hallo, Dämme heute mein Dach. Ich habe da aber ein Anliegen zur Dampfbremse. Es ist im übrigen eine Holzbalkendecke mit OSB-Platten darauf....
  2. Wie heißen „Türausspanner“ richtig? (Verputzarbeiten)

    Wie heißen „Türausspanner“ richtig? (Verputzarbeiten): Hallo zusammen, ich hab meine „Türausspanner“ beim Angurten auf dem Hänger ruiniert (jo, gespannt wie Ochs weil da sonst noch n Haufen Krempel...
  3. Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten

    Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten: Hallo, bin neu hier und auf der Suche nach Expertenhilfe. Ich hoffe mein Thema ist in der richtigen Rubrik. Folgende Situation: Mein Haus stammt...
  4. Durchflussmenge richtig und einstellen

    Durchflussmenge richtig und einstellen: Hallo, in meinen Hydraulichen Ablgeichsdokument von der Heizungsfirma steht, bei K1 unter Volumentstrom 1,45 und bei Bad 1,5, bei Eltern steht...
  5. Wand und Dachschrägen richtig spachteln

    Wand und Dachschrägen richtig spachteln: Hallo, Ich bin dabei den Dachboden Auszubauen. Die Dachschräge wird mit Rigips verkleidet und einige Wände in Trockenbau eingezogen. Meine Frage...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.