Druckbelastung ausreichend??

Diskutiere Druckbelastung ausreichend?? im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen. Ich hätte da mal eine Frage zur Druckbelastung bei Dämmungen unter dem Estrich. (Wahrscheinlich schon 1000 mal gefragt worden,...

  1. Baupole

    Baupole

    Dabei seit:
    12. Oktober 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachplaner Brandschutz
    Ort:
    Schwendi
    Hallo zusammen.

    Ich hätte da mal eine Frage zur Druckbelastung bei Dämmungen unter dem Estrich. (Wahrscheinlich schon 1000 mal gefragt worden, aber ich konnte leider nichts passendes finden)

    Ich möchte in einem Büroanbau (40qm) Fußbodenheizung unter Fließestrich verlegen. Soweit auch grundsätzlich kein Thema. Nun aber die Frage:

    Uns wurde empfohlen ca 13cm nach unten zu dämmen, da wir direkt auf der Bodenplatte liegen. Nun habe ich von meinem Baustoffhandel eine Angebot eingeholt. Er würde mir Styropor-platten verkaufen. Einmal 10cm und darauf die Trittschallunterlage mit 3cm. Das Styropor hat eine WLG 035 und eine Druckbelastung von 100kPa. Die Trittschalldämmung eine Druckbelastung von 4kN.
    Von verschiedenen Seiten habe ich schon gehört, dass sich das Styropor mit der Zeit setzen kann. Ist das bei diesen Werten zu erwarten? Und wenn ja, in welchem Umfang???

    Danke schon mal für eure Antworten.

    Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast036816

    Gast036816 Gast

    in den datenblätter ist das setzungmass angegeben, auf der verpackung steht es auch drauf, 20/22 mm heißt 2 mm stauchung oder setzung.
     
  4. Baupole

    Baupole

    Dabei seit:
    12. Oktober 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachplaner Brandschutz
    Ort:
    Schwendi
    Ok, danke!

    Und darauf kann ich mich dann auch verlassen? Ich kenne da so Geschichten, dass sich die ganze Sache über die Jahre um mehrere cm gesetzt hat...

    Gibt es die Angabe auch beim Styropor? Ich kenne die nur von der Trittschalldämmung, konnte bis Dato aber nichts damit anfangen.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Du solltest natürlich nicht x-beliebiges "Styropor" verwenden. Ist die Dämmung für die Verlegung unter Estrich zugelassen, dann gibt es auch die entsprechenden Daten, und die sind getestet. Größere Probleme könnte ich mir vorstellen, wenn Leute irgendwas unter den Estrich gepackt haben, Hauptsache "weiß". Vielleicht kommen die Gerüchte daher.
     
  6. Lebski

    Lebski Gast

    Beu FBH ist die Setzung auf 5 mm zu begrenzen. Das wird mit EPS kaum klappen. Da würde ich zu XPS raten.
     
  7. flehmann

    flehmann

    Dabei seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Potsdam
    Benutzertitelzusatz:
    Werbeeinblendungen im Beiträg sind nicht von mir
    Hast du schonmal über PUR/PIR nachgedacht? Druchbelastung liegt meist bei 150 kPa, Stauchung <2% und WLG 023 oder 024 ist allerdings etwas teuer.
     
  8. Inkognito

    Inkognito Gast

    Die Steifigkeit ist zudem abhängig von der gewünschten Trittschalldämpfung.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Baupole

    Baupole

    Dabei seit:
    12. Oktober 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachplaner Brandschutz
    Ort:
    Schwendi
    Nachgedacht habe ich über PUR, XPS, .... schon, nur sind das schon teilweise enorme Preisunterschiede.

    Wie darf ich mir das mit der Stauchung vorstellen? Passiert diese Stauchung sofort wenn ich den Estrich darauf leere, oder setzt sich das erst mit der Zeit?
     
  11. flehmann

    flehmann

    Dabei seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Potsdam
    Benutzertitelzusatz:
    Werbeeinblendungen im Beiträg sind nicht von mir
    Must du im Datenblatt nachsehen. Die Hersteller geben aber meistenes die Stauchung bezogen auf 20 Jahre an.
     
Thema: Druckbelastung ausreichend??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. druckbelastung ausgleichsmasse

Die Seite wird geladen...

Druckbelastung ausreichend?? - Ähnliche Themen

  1. Größe Gäste-WC und HWR ausreichend?

    Größe Gäste-WC und HWR ausreichend?: Hallo liebe Experten, meine Freundin und ich stehen vor dem ersten eigenen Hausbau. Alles ist neu und auf Papier noch recht abstrakt. Meine...
  2. Wendeplatz zwischen Garage, Haus und Grundstücksgrenze ausreichend?

    Wendeplatz zwischen Garage, Haus und Grundstücksgrenze ausreichend?: Hallo, wir sind kurz vor Abgabe des Baugesuches. Lediglich bei der genauen Position vom Haus und der Garage sind wir noch etwas unsicher. Reicht...
  3. konstruktiver Holzschutz bei BSH-Balkonbalken ausreichend oder nicht

    konstruktiver Holzschutz bei BSH-Balkonbalken ausreichend oder nicht: Hallo, ich hoffe ich bin im richtigen Teilbereich, wenn nicht, verzeiht es mir bitte bzw. verschiebt den Thread in den richtigen. Bei...
  4. Hohlprofil ausreichend?

    Hohlprofil ausreichend?: Guten Abend zusammen! Ich würde gerne vor dem Winter die Terrassenüberdachung (pultdach 5x3m , 3m von der Wand weg,5m Länge sparren,11°...
  5. Bau an Grundstücksgrenze: Ausreichend Platz für Wärmedämmung einkalkulieren!

    Bau an Grundstücksgrenze: Ausreichend Platz für Wärmedämmung einkalkulieren!: Der BGH hat gerade erst am 2. Juni 2017 entschieden (Az.: V ZR 196/16), dass ein Grundstückseigentümer nicht (im konkreten Fall am Beispiel des §...