Druckwasser mit PROTEX abdichten?

Diskutiere Druckwasser mit PROTEX abdichten? im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, ich bin Bauherr in spe, und stehe gerade in intensiven Gesprächen mit einem Bauträger, der mir anbietet, ein Haus auf ein...

  1. #1 mhoesler, 02.09.2004
    mhoesler

    mhoesler

    Dabei seit:
    02.09.2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software
    Ort:
    Heusenstamm
    Hallo zusammen,
    ich bin Bauherr in spe, und stehe gerade in intensiven Gesprächen mit einem Bauträger, der mir anbietet, ein Haus auf ein Grundstück mit hohem Grundwasser zu stellen, und auf die sonst quasi obligatorische "weiße Wanne" zu verzichten, und statt dessen alles mit einem Produkt namens "protex" abzudichten. (habe im Internet mal nachgeschaut, Produkt ist unter www.protex-deutschland-de vorgestellt, die schwören darauf, dass es Druckwasser-Dicht und sicher sei)

    Fragen an die Experten:
    - Ist das was solides? Hat jemand schon Erfahrung damit?
    - Auf was muss ich bei Vertrag etc. achten (Gewährleistung usw.)?
    :confused:

    Vielen Dank für Eure Hilfe und guten Tips! :think
     
  2. OK

    OK

    Dabei seit:
    13.11.2003
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr ohne viel Ahnung
    Ort:
    Wetterau
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr ohne viel Ahnung
    Erfahrungen

    Hallo,
    die Frage wäre unter "Abdichtungen im Kellerbereich" besser platziert.
    +
    Wir bauen gerade, potenziell drückendes (Grund-)Wasser, keine Dränage, Keller ist mit Protex abgedichtet (und bisher dicht!).
    +
    Die Mehrheit der Experten hier tendiert ja mehr zur Weissen Wanne. Generelle Vorteile der Schwarzen Wanne sind aber: Keine Wasserdampfdiff. in den Keller, wärmedämmendes Mauerwerk möglich (Perimeterdämmung entfällt!) - War für uns wichtig, da z.T. Wohnräume im Keller liegen. Verarbeitung der Protex-Bahnen ist eigentlich einfach (auch ein Vorteil!), bei uns gab´s dennoch folgende Probleme:
    +
    Vorgeschriebene Überlappung der Bahnen von 5cm wurde vom Verarbeiter nicht überall eingehalten -> da wurden dann weitere Streifen drüber geschweisst. Würde ich unbedingt kontrollieren.
    +
    Nach erfolgter Abdichtung des Kellers hatten wir ca. 5cm Wasser im Keller stehen (Platzregen, Dach noch nicht drauf). Das Wasser hat sich dann durch die Kellerwände (Bims-HBL) nach aussen gedrückt und hat die Protex-Abdichtung von der Wand weggedrückt (Wasserbeule!). Einzige Möglichkeit war, die Abdichtung wieder auf zu schneiden und nach Ablaufen des Wassers wieder mit einem "Flicken" zu zu schweissen. Hier wäre es geschickter gewesen, die Abdichtung erst NACH Fertigstellung des Dachs vor zu nehmen, dann hätte das Wasser einfach nach aussen weg gekonnt. Ist aber teurer, da bis zur Abdichtung die Grube ja nicht verfüllt werden kann -> Gerüst wird höher, mehr Sicherungsmassnahmen erforderlich.
    +
    An der Frage dieser Kellerabdichtung haben wir uns übrigens mit unserem ersten Baugutachter überworfen, dem war PROTEX-nicht ausreichend DIN-konform, siehe z.B. auch http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?s=&threadid=3633. Ich bereue es dennoch nicht, das System eingesetzt zu haben.
    +
    Noch ein Tipp: Protex gibt´s in 1,5mm und 2mm. Für EFH-Keller reichen lt. Datenblatt eigentlich die 1,5mm. Wir haben dennoch 2mm einsetzen lassen. Gewährleistung haben wir uns auf 10 Jahre ausdehnen lassen.
    +
    Weitere Infos kann ich evtl. offline geben, wenn Du mir eine Email-Adresse hinterlässt
    +
    Alles Laienmeinung
    +
    Grüße
    OK
     
Thema:

Druckwasser mit PROTEX abdichten?

Die Seite wird geladen...

Druckwasser mit PROTEX abdichten? - Ähnliche Themen

  1. Druckwasser Schaden im Neubau - Diagnose und Instandsetzung

    Druckwasser Schaden im Neubau - Diagnose und Instandsetzung: Hallo zusammen, ich bitte um Unterstützung bei folgendem Problem: Ausgangslage: - Teilkeller (Heizung, Hausinstallation) im "Neubau" aus...
  2. Gilt das hier als Druckwasser?

    Gilt das hier als Druckwasser?: Hallo, ich habe seitlich an unserem Keller aufgegraben. An dieser Stelle steht aktuell ständig Wasser und es versickert auch nicht. Es hat...
  3. Wasser an Kellerwand - Druckwasser?

    Wasser an Kellerwand - Druckwasser?: Hallo zusammen! In unserem Haus drückt ein einer Stelle bei Regen Wasser durch die Kellerwand und läuft in "Tränen" an dem Rauputz herunter. In...
  4. Druckwasser im Keller

    Druckwasser im Keller: Hallo zusammen, meine Schwester hat ein Haus aus dem Jahr 1903 und im gesamten Kellerbereich besteht ein Druckwasserschaden. Es sind...
  5. Druckwasser Kellerausgang

    Druckwasser Kellerausgang: Wir haben folgendes Problem: Unser Haus wurde 1980 als Reihenhaus gebaut. Beim Kellerausgang befinden sich 2 Betonwände und eine Betontreppe....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden