Dubiose Kabelführung!! Ist das VDE konform?

Diskutiere Dubiose Kabelführung!! Ist das VDE konform? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Leute, in unserer DHH ist gerade die Elektroinstallation auf dem Betonboden fertig und schon die Styroporschicht für die Fußbodenheizung...

  1. kronic

    kronic

    Dabei seit:
    23. April 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Siegburg
    Hallo Leute,

    in unserer DHH ist gerade die Elektroinstallation auf dem Betonboden fertig und schon die Styroporschicht für die Fußbodenheizung drübergelegt worden.


    JETZT ist mir aufgefallen, dass teilweise die Netzwerkkabel und Stromleitungen einfach als Bündel mit Kabelbinder ohne ein Schutzrohr zusammenverlegt sind. Im Flur 1.OG ab einer Stelle sogar parallel neben den Rohrleitungen(Zuleitungen) der Fußbodenheizung. Die Rohre führen ja heißes Wasser, dass kann doch nicht VDE Norm sein, oder?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wasweissich, 28. Mai 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    wie heiss denn ?
     
  4. kronic

    kronic

    Dabei seit:
    23. April 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Siegburg
    ok, da wird vielleicht nix kochen - Fussbodenheizung eben. Trotzdem hab ich bedenken, wegen thermischer Einflüsse auf die Leitungen.

    Außerdem laufen die Elektro- und Netzwerkleitungen so als Bündel ohne Rohr als Mantel durchs Badezimmer in nen Versorgungsschacht - und im Bad ist ja bekanntlich immer wärmer...

    Frage ist eben: Ein Rohr um alles würde sicherlich die Sache verbessern oder? Hab da einfach ein besseres Gefühl bei.
     
  5. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Din18015....

    ... ist das was du suchst...
    Hier unter 3.2.3... und viel Spass beim motzen am Montag ;)
     
  6. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Alternativ dürften sie (also die TK-Leitungen) aber einfach offen auf die Wand genagelt werden, wenns nur nach Normen und nicht nach Beauftragung geht :p

    Gruß Lukas
     
  7. kronic

    kronic

    Dabei seit:
    23. April 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Siegburg
    ok, aber da steht auch nur "vorzugsweise" versteh ich also jetzt nicht als eigenständige DIN mit genauer Vorgabe...

    weiß nicht ob ich im Recht bin, um zu motzen?

    Wie ist das eigentlich mit Stromkabeln??? Welche DIN gilt da?
     
  8. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Wieso? Da steht doch "auswechselbar zu verlegen"
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das Netzwerk ist (sofern nichts abweichendes ausdrücklich vereinbart wurde) verrohrt zu verlegen.

    Und in jedem Falle getrennt von den netzspannungsführenden Leitungen!

    Was ist mit deren Häufung?
     
  10. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Zell
    kommt drauf an, was überhaupt ausgemacht wurde.

    Blöd nur, eine VDE braucht man nich erwähnen, die muss jede Firma einhalten. Die DIN18015 lst leider nicht bindend, wenn man dies nicht dizitiert im Auftrag verwähnt.
     
  11. kronic

    kronic

    Dabei seit:
    23. April 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Siegburg
    Das ist ja toll; bin ich also drauf reingefallen; Frage nun: Wie verklicker ich dem Bauträger, dass er es nach DIN18015 abändern soll. Die Panzerschläuche / Rohre kosten doch nicht die Welt. Zum Glück ist noch kein Estrich drauf, sondern nur der Styropor für die Fussbodenheizung.


    Was bedeutet denn konkret Elektro "nach VDE-Richtlinien"? Wie Kraut und Rüben?
     
  12. svjm

    svjm

    Dabei seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Ort:
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Bei gelegentlicher, notwendiger Öffnung von Estrichen ist das Bild tlw. erschreckend, Kraut und Rüben wären beleidigt. Die stecken nämlich halbwegs ausgerichtet in der Erde.

    svjm
     
  13. kronic

    kronic

    Dabei seit:
    23. April 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Siegburg
    Könnte man die Bilder im Anhang als Kraut und Rüben bezeichnen? Die dicken Rohre sind von der Heizung; die Wärme kann doch nicht gut seine für die Leitfähigkeit der Kabel, oder? So sieht er gerade bei uns aus! Bin damit mehr als unzufrieden :(
     
  14. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Die Wärme der Heizung ist Dein geringstes Problem.

    Die Heizungsleitungen sind gedämmt und kreuzen nur die Elektroleitungen.
    Da passiert gar nichts.

    Problematisch ist die Parallelverlegung von Daten- und Niederspannungsleitungen und die Unmöglichkeit der Auswechselung von EDV-Leitungen.

    PS: Viermal die selbe Stelle aus unterschiedlichen Blickwinkeln fotografiert. So lässt sich gut Panik machen.
     
  15. kronic

    kronic

    Dabei seit:
    23. April 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Siegburg
    Ergo die Frage: Was kann man retten? Die Netzwerkkabel im Leerrohr verlegen? Ist dass dann nicht so schlimm, wenn die im Rohr parallel zur Niederspannung verlaufen????
     
  16. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Anfang der Neunziger war Koax_Kabel mit 10 MBit das Medium für die Vernetzung.
    Was machst Du wenn in ein paar Jahren zB Lichtwellenleiter Vernetzungsstandard ist?

    Gruß
    Frank Martin
     
  17. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Nö, dann hast Du erst einen von zwei Fehlen beseitigt.
     
  18. kronic

    kronic

    Dabei seit:
    23. April 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Siegburg
    wie jetzt?

    Netzwerkkabel im rohr = immer auswechselbar

    ok, aber trotzdem darf das netzwerkkabel im rohr nicht parallel zur stromleitung laufen???

    Houston ich hab ein Problem!!!!
     
  19. Azalee

    Azalee

    Dabei seit:
    23. Februar 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ewiges Schulkind
    Ort:
    Nordhessen
    Genau ;) Naja, das heißt: Parallel schon, aber mit Abstand. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber ich meine mind. 10cm Abstand sollten es sein.

    Grüße
    Christiane
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Zell
    jetzt muss ich mal überlegen, ob die Installtionszonen in der VDE oder eldiglich in iener DIN stehen.

    Dein Estrichleger wird den Installateru verfluchen. Leitungen legt man nicht direkt in dei Ecke, sondern ca. in einem Abstand von 30cm zur Wand.
     
  22. svjm

    svjm

    Dabei seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Ort:
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Immer wieder....

    Wenn dieser sein Gewerk beherrscht, wird er nicht nur fluchen, sondern berechtigt Bedenken anmelden.

    Ein Blick in DIN 18560-2 sollte eigentlich genügen, darauf wurde in diesem Forum schon des Öfteren hingewiesen.
    Und nein, es wird nicht zu aaRdT, weil es jeden Tag so und tlw. noch schlimmer aussieht.

    svjm
     
Thema:

Dubiose Kabelführung!! Ist das VDE konform?

Die Seite wird geladen...

Dubiose Kabelführung!! Ist das VDE konform? - Ähnliche Themen

  1. Überspannungsschutz nach aktueller DIN VDE nicht enthalten?

    Überspannungsschutz nach aktueller DIN VDE nicht enthalten?: Hallo zusammen, unser Neubau befindet sich gerade in der heißen letzten Phase und soll Anfang Februar fertig sein. Heute spricht mich unser...
  2. VDE-Bestimmungen: keine Installationsrohre vorgeschrieben?

    VDE-Bestimmungen: keine Installationsrohre vorgeschrieben?: Hallo, In meiner Bau- und Leistungsbeschreibung steht: "Komplette Installation nach VDE-Bestimmungen". Bedeutet das, dass insb. Cat7-Datenkabel...
  3. Rollladenvorbereitung mit BT - 3 Möglichkeiten aber bitte VDE-konform

    Rollladenvorbereitung mit BT - 3 Möglichkeiten aber bitte VDE-konform: Moin zusammen, im BT-Haus sollen elektrische Rollläden vorbereitet werden. Nur vorbereitet weil der Aufpreis zu "komplette Rollladensteuerung"...
  4. GasEtagenHeizung für MFH ENEV konform?

    GasEtagenHeizung für MFH ENEV konform?: Hallo, aus ETW Objekten im Bestand sind mir die GasEtagenheizungen lieb geworden (Gas Kombitherme) also für Heizung und Brauchwasser. (Ergänzt...
  5. Aussenfühler Vaillant VRC-DCF, Kabelführung

    Aussenfühler Vaillant VRC-DCF, Kabelführung: Hallo Zusammen, ich habe im Keller einen Heizkessel von Vaillant mit Heizungsregelung VRC calormatic UBW und einem Aussenfühler an der Fassade...