Dubiose Kabelverbindung im Kabelkanal entdeckt

Diskutiere Dubiose Kabelverbindung im Kabelkanal entdeckt im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Ich plane ein Netzwerkkabel vom Keller ins Dachgeschoss zu ziehen und möchte die vorhandenen Kabelschlitze im Treppenhaus dafür nutzen. Darin...

  1. hobert

    hobert

    Dabei seit:
    20.04.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Ich plane ein Netzwerkkabel vom Keller ins Dachgeschoss zu ziehen und möchte die vorhandenen Kabelschlitze im Treppenhaus dafür nutzen. Darin befinden sich (dicht gedrängt) mindestens die Koax-, Telefon- und die Stromleitungen zur Unterverteilung des 1. OG & DG.

    Zusätzlich bin ich im 1.OG auf folgende interessante 8-adrige Kabelverbindung gestoßen:

    upload_2020-4-21_1-24-49.png upload_2020-4-21_5-42-29.png

    Erkennt evtl. jemand was das sein könnte?
    Das benannte Kabel verläuft zusammen mit dem Telefonkabel ins Dachgeschoss. Das Koaxkabel geht getrennt davon mit dem Stromkabel in eine andere Wand.

    Danke und Gruß
    hobert
     
  2. #2 simon84, 21.04.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    13.250
    Zustimmungen:
    2.621
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Klingel Anlage wobei die meist 2-Draht ist auch im MFH, oder evtl alte Telefonanlage / isdn . Die sind dann 4 Draht kommst mit 2 Geräten dann auf 8....

    oder jemand Hand früher als es noch dsl Splitter brauchte den Anschluss und Splitter separat vom Router bzw Ntba gehabt ....

    wenn du’s wirklich rausfinden willst dann musst du mit einem leitungs sucher weitermachen (induktiv „pfeife“)

    Kabel erstmal entwirren und die Farben etc. aufschreiben.

    Das ist auf jeden Fall kein Telekom Kabel, siemenskabel scheint auch nicht zu sein.... aber vielleicht ähnlich (mehrere weiße sind ja vorhanden)

    die Kabelverbindung ist Katastrophal und gehört erneuert mit den korrekten Verbindern
     
  3. #3 Fred Astair, 21.04.2020
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    5.427
    Zustimmungen:
    2.261
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Das kann von Telefon, über Klingel und Türkommunikation bis zur Stasiwanzenverdrahtung alles sein. Warum suchst Du nicht die Leitungen im Keller und im Dachboden? Sollen wir das für Dich tun?
     
    driver55 und simon84 gefällt das.
  4. hobert

    hobert

    Dabei seit:
    20.04.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Ich dachte dass das evtl. ein Standardkabel ist und jemand mit geübten Blick das schnell zuordnen kann.
    Ein Stasirelikt wird das hier eher nicht sein :)

    Der Splitter/NTBA war tatsächlich mal im DG platziert aber vom Telekom-Verteiler stammt das Kabel nicht.

    Habe im DG mal weiter gesucht und der erste Blick ging auf die Klingel:

    upload_2020-4-21_20-41-47.png

    Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht...

    Danke euch!
     
    simon84 gefällt das.
  5. #5 jodler2014, 21.04.2020
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    3.284
    Zustimmungen:
    343
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Und vieles mehr ...
    Zu viel James Bond und Mission Impossible
    hobert ohne " u " hoffte auf eine Lösung
    :biggthumpup:
     
  6. #6 jodler2014, 21.04.2020
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    3.284
    Zustimmungen:
    343
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Ein "Dom -Läutewerk " ! ( Wiki ):wow
    Mit einem Dreh an der Glocke kann man die Lautstärke einstellen ..völlig analog:smoke
     
    simon84 gefällt das.
  7. #7 simon84, 21.04.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    13.250
    Zustimmungen:
    2.621
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Google mal nach scotchlok ur2 das sind meiner Meinung nach ideale verbinder
     
    hobert gefällt das.
  8. #8 jodler2014, 22.04.2020
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    3.284
    Zustimmungen:
    343
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    ..Gelverbinder ..
    .gute Wahl !
    Micro-Steckklemmen gehen aber auch zur Not .
     
    hobert gefällt das.
  9. hobert

    hobert

    Dabei seit:
    20.04.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Das mit dem Dreh war mir neu, gut zu wissen :28:
    Fand ich auch sehr spannend und habe interessehalber mal nach dem Hersteller "Mehne" gesucht, konnte aber nichts (mehr) finden. Bei Grothe gibt es aber scheinbar noch eine baugleiche Variante:
    Kleinläutewerk LTW 4477A (kann hier noch keine externen Links posten)

    Die 3M-Verbinder sind ja super und wurden direkt bestellt - Danke Dir für den Tipp!
    Hätte sonst vermutlich so Wago-Klemmen (2273) besorgt.

    Noch eine Frage zur Verlängerung:
    Ich würde die 8 Einzeldrähte in dem Schritt gerne durch ein Stück Cat7-Netzwerkkabel (geschirmt, AWG23) ersetzen. Spricht da aus deiner Sicht was dagegen?
     
  10. #10 simon84, 22.04.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    13.250
    Zustimmungen:
    2.621
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Nein überhaupt nicht. Ich würde mir überlegen ob du an beiden Enden (oder zumindest unten) eine Netzwerkdose setzt, so dass du später flexibler bist und die eigentliche Leitung nicht mehr anfassen musst.
    Du kannst ja in die Netzwerkdose ein 1m Patchkabel stecken, das abschneiden und dann dort die entsprechenden Adern verbinden.
     
    hobert gefällt das.
  11. #11 hobert, 22.04.2020
    Zuletzt bearbeitet: 22.04.2020
    hobert

    hobert

    Dabei seit:
    20.04.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Danke, das ist echt gut weitergedacht!
    Werde ich mir mal durch den Kopf gehen lassen.

    //Edit:
    Alternativ zur Dose könnte man das dann auch mit Keystone-Modulen innerhalb des Kabelkanals lösen
     
  12. #12 simon84, 22.04.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    13.250
    Zustimmungen:
    2.621
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    ja das geht, aber ich denke eher in Richtung entweder ganz oder gar nicht. Wenn es jetzt noch nicht aktuell ist dann lass einfach 0,5 oder 1 Meter Reserve beim Kabel und klemm direkt auf.
     
  13. hobert

    hobert

    Dabei seit:
    20.04.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Leider zieht sich der Versand der Klemmen aktuell sehr lange durch diese Corona-Sache, so dass ich damit noch warten muss.

    Ich habe daher schonmal angefangen die Einziehhilfe für die Netzwerkkabel bis in den Keller einzufädeln, was mir mit großem Aufwand auch gelungen ist. Zwischen den Stockwerken waren die im Treppenhaus eingefädelten Leitungen fest vergipst und mussten freigemeiselt werden. Nun frage ich mich, ob das damals als Zugentlastung gedacht war oder rein der Abschottung diente.

    Am liebsten würde ich die Gelegeheit nutzen, um den alten Kabelkanal zu erneuern und durch Trennwände im Kanal zu unterteilen in:

    Koax | Telefon/Netzwerk | Klingel/Strom

    Doch das macht für mich wenig Sinn, wenn die Kabel dann weiterhin zwischen den Stockwerken gebündelt verlaufen. Auch das erneute eingipsen möchte ich auf jedenfall vermeiden, um etwas flexibel zu bleiben, wenn man z.B. mal auf Glasfaser umrüsten will oder so. Leerrohre passen da wohl nicht durch. Reicht das mit z.B. Steinwolle abzudichten?

    Wie würde so eine Treppenhaus-Durchführung heute im Zuge einer Altbau-Modernisierung gelöst werden?

    Oder anders gefragt, mal angenommen das DG soll eine neue Unterverteilung erhalten:
    Die Steigleitungen für 1.OG und DG führen hier ja auch durchs Treppenhaus. Würde der Elektriker diese auch dort wieder einfädeln oder auf eine alternative Strecke der Zuleitung bestehen und eher über den alten Kamin ausweichen, wenn verfügbar und ungenutzt? Hat dazu jemand evtl. Erfahrungswerte?

    Danke!
     
  14. #14 Fred Astair, 28.04.2020
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    5.427
    Zustimmungen:
    2.261
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Handelt es sich eigentlich um ein EFH oder ein MFH?
     
  15. hobert

    hobert

    Dabei seit:
    20.04.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Das ist ein MFH (Baujahr 1936) mit 3 Wohnungen.

    Das von uns bewohnte OG und DG wurde "zusammengelegt" indem die Tür des OG vor den Treppenaufgang zum DG versetzt wurde.
    Die separate Installation sollte flexibel bleiben, um die DG-Wohnung bei Bedarf wieder "abtrennen" zu können, falls das Hintergrund der Frage war.

    Die Wohnung im EG ist extern vermietet und wird scheinbar direkt durch die Kellerdecke versorgt (also nicht durchs Treppenhaus wie beim OG/DG).
     
  16. #16 jodler2014, 28.04.2020
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    3.284
    Zustimmungen:
    343
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Elektriker sind keine Schneider ,die mit der Nadel einfädeln ...
    Elektriker sind grundsätzlich faul und da kommt ein stillgelegter Kamin gerade recht .:smoke
    Da kann man die Leitungen in einem Hohlraum verlegen.
    Besser geschützt vor allen übrigen Handwerkern ,die da sonst noch so rumwerkeln.
    Zum Brandschutz beim Schornsteinfeger nachfragen .
    Der legt den Kamin dann ganz offiziell still.
    Nur zur Sicherheit ..
     
  17. #17 HansFranz, 06.09.2020
    HansFranz

    HansFranz

    Dabei seit:
    04.02.2010
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Mittel-Deutschland - Sachsen
    Welche Rolle spielt denn der TO hier bei dem Problem, weil MFH !? Reiner Mieter , Wohnungseigentümer , Vermieter .. Hausmeister ..... Beauftragter?
     
  18. #18 simon84, 06.09.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    13.250
    Zustimmungen:
    2.621
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Gute Frage aber denke es ist ein EFH
    Warum sollte sonst ein ehemaliger NTBA/Splitter in einem anderen Geschoss sein :)
     
  19. #19 HansFranz, 06.09.2020
    HansFranz

    HansFranz

    Dabei seit:
    04.02.2010
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Mittel-Deutschland - Sachsen
     
    simon84 gefällt das.
Thema: Dubiose Kabelverbindung im Kabelkanal entdeckt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kabelverbindungen im kabelkanal

Die Seite wird geladen...

Dubiose Kabelverbindung im Kabelkanal entdeckt - Ähnliche Themen

  1. Nebenkostenabrechnung des Hausverwalters dubios niedrig

    Nebenkostenabrechnung des Hausverwalters dubios niedrig: Wir haben aktuell für eine 111qm Wohnung 266€ Nebenkosten gezahlt. Darin enthalten waren Gas, Müllgebühren etc. Der Wert kam mir eigentlich...
  2. Dubiose Kabelführung!! Ist das VDE konform?

    Dubiose Kabelführung!! Ist das VDE konform?: Hallo Leute, in unserer DHH ist gerade die Elektroinstallation auf dem Betonboden fertig und schon die Styroporschicht für die Fußbodenheizung...
  3. Dubioser Statiker

    Dubioser Statiker: Hallo zusammen,ich habe ein großes Problem mit einem Statiker. Vor vier Wochen habe ich Ihm meine unterlagen zugeschickt und bis heute hat sich...
  4. Warnung vor dubioser Farbe!

    Warnung vor dubioser Farbe!: Näheres siehe im Ziegelphysik-Forum unter "Super-Therm, die Reinkarnation von Thermoshield?" http://18606.rapidforum.com/topic=100882262948...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden