Dünnbettmörtelverfahren (V-Plus contra VD)

Diskutiere Dünnbettmörtelverfahren (V-Plus contra VD) im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, unser Ziegelhersteller bietet nur das "normale" und das VD-System (Vollflächig Deckelnd) ohne Vlies an. Dass das Vlies besser zu sein...

  1. #1 U. Münkle, 28. April 2002
    U. Münkle

    U. Münkle Gast

    Hallo,
    unser Ziegelhersteller bietet nur das "normale" und das VD-System (Vollflächig Deckelnd) ohne Vlies an.
    Dass das Vlies besser zu sein scheint habe ich von H. Thalhammer bereits erfahren, aber wo genau liegt der Nachteil des VD-Systems. Wie gesagt: Unser Ziegelherseller (der günstigtste der Region) bietet kein V-Plus System an.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Warum brauch ich den eigentlich das V-Plus/VD oder Mittelbettverfahren ?
    -
    Diese Frage ist relativ einfach zu beantworten:
    Planziegelmauerwerke gibt es schon seit Anfang der 90er Jahre ... doch richtig durchgesetzt hat sich das System ABER erst nach 1995
    Seinerseit wurden die Steine in den Dünnbettmörtel gesetzt der mittels Spezialwalzen aufgetragen wurde ... So nun gab es damals (einige machen das heute noch so !) Probleme mit Wind- bzw. Luftundichtigkeiten WEIL die Luft in den Steinen wegen der offenen Lagerfuge zirkulieren konnte ... da gibts Schadenfälle die mit dem BDT aufgedeckt wurden zb.
    E-Leitungen / Fensterbrüstungen / Rollkastenauflager/offene Giebelwände usw.
    -
    Je mehr Bloor-Door Tests gemacht wurden desto mehr Wind- bzw. Luftundichtigkeiten kamen zum Vorschein ... Aus diesem Grund hat die Firma Schlagmann im Jahr 1997 das V-Plus-System auf den Markt gebracht und PATENTIERT ! ... wir waren seinerzeit die ersten dieses V-Plus-System einsetzten ... die erste Generation des V-Plus-Systems war nicht gerade der Hit es ist alle paar Meter abgerissen weil man sich seitens Schlagmann nicht durchringen konnte ein paar Mark mehr auszugeben um ein rissebeständiges Vlies einzusetzen ! ... nachdem die Unternehmer das erst V-Plus ablehnten weils halt nur abgerissen ist beim auftragen hat die Schlagmann dann doch auf was gescheites umgestellt ... mittlerweil gibts es die 3 Generation des V-Plus-Systemes das seit dem Jahr 1998 der HIT bei der Verarbeitung von Planziegel ist ... das heutige V-Plus-System hat folgende Vorteile:

    a.) pro Schicht nimmt dieses V-Plus-System eingebettet 540kg Zugkraft auf ... sprich ca. 5to. pro Stockwerk zwingen/halten Mauerwerke zusammen sodaß man hier von einen bewehrten Mauerwerk spricht ... dabei werden die sonst üblichen Kerbspannungen von Pfeiler sowie Brüstungen neutralisiert und damit ist der erste Schritt zum Rissfreien Bauwerk gesetzt ! und gerade bei Mauerwerken unter Lamda 0.14 die wegen der dünnen Ziegelstege (unter 5mm) als filigran anzusehn ist ein bewehrtes Mauerwerk mehr als wünschenwert !

    -
    b.) Durch die geschlossene Lagerfuge beim Verarbeiten des V-Plus-Systems wird/ist das Mauerwerk Wind- und Luftdicht ... desweitern
    ist dieses Mauerwerk "Tagwassersicher" sprich V-Plus-Abdeckung drauf und man spart sich Tagwasserschutz!
    -
    c.) Auch noch ein Nebeneffekt des V-Plus-Systemes der eigentlich nicht geplant war seinerzeit, muss erwähnt werden: Das V-Plus bringt zustätzlich 3db mehr Schallschutz (bei gleicher Frequenz) heißt das 100% leiser !
    -
    d.) die Din geforderten Brüstungsbewehrung die erforderlich wegen Kerbspannung sind damit im Brüstungbereich der Putz nicht diagonal zum Fenster abreißt ... SIND mit dem V-Plus-System nicht mehr erforderlich da integriert !
    -
    Ich will auch den Nachteil des V-Plus-Systemes hier erwähnen ... Es gibt NUR einen und zwar Braucht man für die Verarbeitung des V-Plus-System eine Einweisung damit die Spezialwalze mit dem Vlies richtig bzw. der Faserdünnbettmörtel richtig eingestellt wird ... WENN das jemand lernen will dann lernt er das auch im Handumdrehn ABER Leute die eh schon negativ an die Sache rangehn werden sicher keine Freude mit dem V-Plus-System haben !
    -
    Wir wissen/kennen jetzt die Vorzüge des V-Plus-Systemes das Patentiert ist ... sprich wenn da jemand was anderes auf den Markt bringt um nicht die Linzenzgebühren des Patentes zu bezahlen DANN muss er sich selber was einfallen lassen !
    -
    Das Mittelbettverfahren der Konkurrenz von der Firma Schlagmann im einzelnen:
    Auch hier wissen die Leute das die Lagerfuge wegen Undichtigkeiten abgedeckt werden müssen ! ... So nun gibt es seitens Unipor das
    Mittelbettverfahren wo mittels Schlitten der Mittelbettmörtel aufgetragen wird ... Meine Bescheide Meinung dazu:
    a.) Für die Verarbeitung ist das doppelte an Mörtel für Lagerfuge nötig ... das heißt ich brauch einen Zwangmischer o.Ä.
    b.) Wenn man die Steine mal probeweise in diesem Mittelbett übereinanderstellt und die Steine wieder entfernt sieht man das der Mittelbettmörtel zapfenweise in die Ziegelkammern eindringt ... hinsichtlich Lamdawert etc. hätt ich da echt meine Bedenken
    c.) dieses Mittelbettverfahren ist natürlich KEIN bewehrtes Mauerwerk im Brüstungbereich muss ich dafür teure Lösung in Kauf nehmen um zu bewünschten Erfolg zu kommen ... wie war das ? ... "Der Bauunternehmer schuldet IHNEN ein mängelfreie Gewerk ? "... das nur mit Brüstungsbewehrungen zu bewältigen ist !
    d.) So nun haben Sie mich kalt erwischt ... momentan weiß ich nicht was der Einsatz von Mittelbettmörtel an db bringt ... Ich tipp mal etwas schlechter bis gleichwertig ? ... muss ich mal nachforschen !
    -
    Das WD bzw. das deckelnde Dünnbettmörtelverfahren ... auch hier muss klar gesagt werden : "die Leute habe erkannt das sie im Lagerfugenbereich was machen müssen" ... meine Meinung dazu und das obwohl ich das System noch nicht im Einsatz gesehn habe !:
    -
    a.) Grundprinzip dieses Systemes ist es auch die Ziegelkammern zu schließen das m.E. nach mittels etwas steiferen speziellen Dünnbettmörtel erzielt wird ... ABER man müsste auch hier mal den Test machen und aufgemauerte Steine aufheben um hinter die Kulissen bzw. unter die Steine zu schaun was da abläuft bzw. ablief !
    b.) Kein bewehrtes Mauerwerk wie VOR
    c.) Schallschutz sicherlich schlecht wie die 3db des V-Plus-Stystemes !
    -
    Fazit: Wenn ich einen Ziegel z.b. LAMDA 0.12 verwende (der eh filigran genug ist !) dann sollte ich WERT drauf legen das irgendwas diesen Filigranen Stein zusammenhält und da gibt es NUR ein ANTWORT: "SCHLAGMANN V-PLUS-SYSTEM
    -
    Kleiner Tip aus der Praxis: ... ich verwende seit Jahren NUR noch das V-Plus-System und das bei ALLEN Auswänden von 24 bis 36,5cm ... ABER nicht immer darf/kann man die Schlagmannsteine nehmen ... aus dem Grund hol ich mir z.b. von Unipor dessen Steine die zur Ausführung kommen und
    noch das OK der Firma Schlagmann und verbaue dann Uniporziegel im bewährten V-Plus-System

    MFG
     
Thema:

Dünnbettmörtelverfahren (V-Plus contra VD)

Die Seite wird geladen...

Dünnbettmörtelverfahren (V-Plus contra VD) - Ähnliche Themen

  1. Mauerwekr V-Plus / Deckelnd ohne Vlies

    Mauerwekr V-Plus / Deckelnd ohne Vlies: Hallo zusammen, bräuchte wieder einmal Expertenrat. Es geht um ein Ziegelmauerwerk. Ungefüllter Planziegel mit 42,5m Lt. Bau-Vertrag...
  2. 380 V- Freileitung über Grundstück behindert Bauarbeiten des GU - wer zahlt?

    380 V- Freileitung über Grundstück behindert Bauarbeiten des GU - wer zahlt?: Folgender Fall: Bau EFH auf Grundstück. Die Stromversorgung läuft in dieser Straße über 380 V Freileitung. Die Freileitung ist vor Baubeginn über...
  3. Kemper Frosti-Plus, frostsicherer Wasserhahn -> Leitung verlängern

    Kemper Frosti-Plus, frostsicherer Wasserhahn -> Leitung verlängern: Hallo, ich habe einen Kemper Frosti-Plus Außenwasserhahn in einer 36,5er Gasbetonwand. Ich möchte den Wasseranschluss verlegen (Da Garage davor...
  4. Hebeanlage Jung WC Fix 260 V abartig laut

    Hebeanlage Jung WC Fix 260 V abartig laut: In unserem kleinen Bad (Dusche, Klo, Waschbecken) im Kellergeschoß unseres Neubaus (2016) wurde neben dem WC eine Fäkalien-Hebeanlage Jung WC Fix...
  5. VD vs. V-Plus

    VD vs. V-Plus: Hallo Leute, Ich kenne bereits die Vorzüge des V-Plus und würde das gerne eingesetzen. Allerdings wohnen wir im Einzugsgebiet von Wienerberger...