Dunstabzug in die Filigrandecke einbetoniern?

Diskutiere Dunstabzug in die Filigrandecke einbetoniern? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo, die Küchenplanung steht bei mir eigentlich weswegen ich den Dunstabzug von der Kochinsel gleich in der Decke verschwinden lassen wollte....

  1. wauwau

    wauwau

    Dabei seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Regensburg
    Hallo,

    die Küchenplanung steht bei mir eigentlich weswegen ich den Dunstabzug von der Kochinsel gleich in der Decke verschwinden lassen wollte. Mit dem Bauunternehmer und Statiker abgesporchen ist, das maximal ein Kanal von 6 cm höher in die Decke eingegossen werden kann.

    Nun bekam ich vom Küchenstudio ein Kanal Compairtop von der Firma Naber. Der ist 55mm x 210mm in der Abmessung.

    Nur es ist ein "Plastikkanal" und ich habe einfach nur die bedenken, dass mir der schwere Beton den Kanal zusammendrückt. Soll ich den nun irgendwie stabilisieren? Styrophor-Ständer in den Kanal? Wenn dann muss es logischerweise was sein, was man auch wieder rauspfriemeln kann...

    Oder montiert man den Schacht lieber anderweitig?? Die Decke hab übrigens 20 cm (ein Element, nicht das Küchenelement, muss nämlich etwas weiter überspannen).

    Link wäre hier:
    http://www.haubenprofi.de/downloads/pdf/naberabluftkatalog_2005.pdf

    Bin für Tipps dankbar. Sollte nämlich bis morgen früh in der Filigrandecke eingerichtet sein.

    Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Man denke mal über BA (Bodenaussparung) nach -> Statik, Bewehrung entsprechend anpassen, ändern.
    Vorteil: da sind wenigstens Bügel drin / man muss sich Gedanken machen / der Kanal wird nachträglich verlegt.
     
  4. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Von der baupraktischen Umsetzung abgesehen: Für Abluft mit nennenswertem Durchsatz kommt mir das schon dem nackten numerischen Querschnitt nach sehr wenig vor, als Flachkanal -> wahrscheinlich ziemlich sinnlos. Ich habe ja schon alles mögliche einbetonieren lassen, aber Küchenabluft als Flachkanal? Hmmmmm.
     
  5. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Flachkanal ist inzwischen täglich Brot. Wie sonst die Querschnitte unterbekommen?
     
  6. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Schon, aber fetthaltige Küchenabluft, waagerecht verlegt? Brrr, da drin steht doch irgendwann der Fettsee. Aber worum es mir eigentlich ging:

    Ich bin ja kein Lüftungsplaner, aber für eine mittelmäßige Ablufthaube im EFH (ca. 600 m³/h) wird meist ein Kanal mit DN 150 gefordert. Das macht nach Pi x 7.5 cm² einen Querschnitt von 194 cm². Der TE fragt nach 5,5 cm x 21,0 cm = 115 cm², also gut der Hälfte, und das beim aerodynamisch relativ ungünstigen Seitenverhältnis von ca. 1:4. Damit läßt sich also schon ohne Berückichtigung des ungünstigen Kanalquerschnitts lediglich eine Luftmenge von 300 m³/h einigermaßen leise und mit erträglichem Antriebsaufwand entsorgen. Das reicht im Privathaushalt vielleicht für zwei bescheidene Kochplatten. Mich überzeugt diese Lüftungs"planung" nicht.

    Außerdem frage ich mich, ob die genannten Kanäle auch chemisch ausreichend betonbeständig sind.
     
  7. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    die luft wurde bestimmt genauo souverän "geplant", wie die statik :mega_lol:
     
  8. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Wir haben so ein Teil in der Decke, dürfte ziemlich genau die Maße haben.....vom Küchenplaner empfohlen.

    Einbau ist auch kein Thema. Das Teil ist mit so eienr Art "Filz" umwickelt und mit ausreichend "Angsteisen" abgesichert. Innen haben wir eine passende Holzlatte reingeschoben, damit nichts zusammengedrückt wird. Ließ sich später auch problemlos raus ziehen.

    Aber:
    Die Ablusftleistung ist miserabel! Nie wieder! Ich bin schon am überlegen, wie ich das nachträglich auf ein 150er Rohr umstellen kann. Wollte die Küchendekce eh noch abhängen, aber eigentlich nur so 10cm....vielleicht mach jetzt eben 20cm drauß....

    Also: ein so ein Flachkanal ist absolut ungeignet!
     
  9. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Flachkanal: da kommen auf den Plan ca. 70x300 100x300 100x250
    Bodenaussparung: kann auch nachträglich mal erneuert werden, man kann das Teil ausrichten (Gefälle) ...
    und nochmal diskutieren, ob der Querschnitt reicht.

    DN150 ist sinnvoll nicht in der Decke bis 30cm unterzubekommen (Querschnitt durchtrennt), ein Flachkanal bei den Größen auch nicht.
    Angsteisen - was sollen solche Aussagen? -> keine Ahnung was da abgeht, wenn kein Beton mehr da ist.
     
  10. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    klar machen, dass man einen 55x210 Flachkanal in eine 20er Filigrandecke noch problemlos einbetonieren kann.
    Und keine Sorge, die "Angsteisen" haben den Beton ncoh genug Platz gelassen!

    Das Problem ist halt, dass ein Flachkananl in der Größe nichts bringt!
     
  11. Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem wenn die Dunstabzugshaube *nix bringt* kann aber auch wo ganz anders liegen ... wenn du nach DN 150 Abluftleitung greifen willst dann hat die Haube vermutlich min. 500 bis 600m³/h (manche Monsterhauben auch bis zu 1000 m³/h) Luftleistung ...

    Nachdem die Gebäudehülle nahezu luftdicht ist stellt sich bei solchen Hauben immer die Frage ... Zuluft kommt im Betrieb woher ?

    Ansonsten haste nach kürzester Zeit nen satten Unterdruck im Gebäude erzeugt und die Abluftleistung geht in die Knie.

    Ich halte von einbetonierten Flachkanälen 0,00 ... nicht nur wegen den statischen Klimmzügen ....

    Für mich ist das Technik und Technik darf man auch *sehen* :).

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  12. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    .. und das in dem bereich keine tragfähige decke mehr da ist ;)
     
  13. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Jep! irgendwas so um die 600m³/h, schafft aber in der aktuellen Einbausituation nicht mal den Wasserdampf von einem kleinen Topf sauber weg.
    Und: Das man für "Nachschub" sorgen muss ist klar! Ich mach immer ein Fenster auf Kipp.
     
  14. Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Klar ... große Haube mit entsprechender Absaugfläche ---> geringer Luftstrom auf die Fläche weil hinten das Loch zu klein für die 600 m³/h.

    DN 100 passt für 200 bis 250 m³ Haube wenns keine Bögen hat ...

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  15. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    zwischenzeitlich weiß ich das auch.....nur damals halt nicht...und der Küchenplaner anscheinend auch nicht...

    Egal, vielleicht geh ich irgendwann das Thema abgehängte Decke an.
     
  16. wauwau

    wauwau

    Dabei seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Regensburg
    Also die Statik hat mir ein sogenannter Fachmann berechnet, der dafür auch ordentlich Geld berechnet hat. Mal schaun, auf der Visitenkarte steht Diplom-Ingenieur. Vielleicht hätte ich mir jemanden mit Erfahrung suchen sollen.
    Einbetoniert ist es mittlerweile mit Styropor-Abstandhalter.

    Wo soll das ganze den Laut werden, der Laut entsteht doch dann im Kanal bzw. dann am Ende des Kanals (Ausgang), das stört mich eher weniger.

    Grüße
     
  17. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    "Das Laut" entsteht, wenn Du versuchst nen Tennisball durch nen Gartenschlauch zu pusten.

    Würde ich als Amateur sagen. :o

    Gruß Lukas
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Man könnte auch sagen: Da macht der Motor dicke Backen :mega_lol:
     
  20. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Eher die viele Luft, die sich gedrängt fühlt.
     
Thema:

Dunstabzug in die Filigrandecke einbetoniern?

Die Seite wird geladen...

Dunstabzug in die Filigrandecke einbetoniern? - Ähnliche Themen

  1. Zweidimensionnale Durchbiegung bei der Filigrandecke

    Zweidimensionnale Durchbiegung bei der Filigrandecke: Hallo Experten, ich habe in unserem Keller festgestellt, das sich die ein oder andere Filigrandecke zweidimensional durchbiegt. Wie weit darf...
  2. Stalträger einbetonieren Brandschutzklasse

    Stalträger einbetonieren Brandschutzklasse: Hallo, ich baue einen Stahlträger HEB200 als Unterzug ein. Im "offenen" Bereich soll er mit Brandschutz Rigips verkleided werden, sodass er die...
  3. kalte Luft durch Abluftkanal ( Dunstabzug )

    kalte Luft durch Abluftkanal ( Dunstabzug ): Hallo zusammen , wir haben das Problem, dass wir sehr kalte Luft durch unseren Abluftkanal in die Wohnung bekommen. Wenn man in der Nähe der...
  4. Elementdecke / Filigrandecke - große Lücken an den Stößen

    Elementdecke / Filigrandecke - große Lücken an den Stößen: Hallo Bauexperten, unsere Filigrandecken liegen an den Stößen nicht an. Kleine (1 cm) und große Lücken (6cm, sieht wie falsch gegossen/...
  5. H-Anker Einbetonieren in Schotterpolster der Bodenplatte möglich?

    H-Anker Einbetonieren in Schotterpolster der Bodenplatte möglich?: Hallo, die Bodenplatte unseres Bungalows liegt - gemäß BGG - auf einem 80 cm dicken Schotterploster, das seitlich überall 60 cm übersteht und...