durchgehender Riss an einer nicht tragenden Wand

Diskutiere durchgehender Riss an einer nicht tragenden Wand im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich habe eine Nachfrage bzgl. der Einschätzung zu einer Rissbildung und den daraus abzuleitenden Gewährleistungspflichten eines...

  1. #1 dolphin26, 9. Juni 2012
    dolphin26

    dolphin26

    Dabei seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Dietzenbach
    Hallo,

    ich habe eine Nachfrage bzgl. der Einschätzung zu einer Rissbildung und den daraus abzuleitenden Gewährleistungspflichten eines Bauträgers.

    Aber der Reihe nach.

    Was ist passiert?
    Seit ein paar Monaten bildet sich ein horizontal/vertikal verlaufender Riss an zwei nicht tragenden Wänden. Der Riss geht um die Ecke und ist sozusagen von vier Seite zu sehen.
    Der Rohbau steht nun schon mehr als 3 Jahren und wir wohnen nun seit fast 3 Jahren im Haus. Also hat der BT nur 2 Jahre Gewährleistungspflicht.
    Der Riss ist im OG. Darüber ist eine Decke aus Stahltäger/Holzbalken konstruktion.
    Weshlab durchgehend?
    Der Riss ist auf beiden Seiten der gleichen Wand an der gleichen Stelle entstanden
    Hier ein paar Bilder:
    P1030429.jpg P1030432.jpg P1030497.jpg P1030499.jpg

    Die weise Wand ist nicht tapeziert. Aus diesem Grund sieht man den Riss besser.
    Die Grüne Wand ist die gegenüberliegende Seite von dem etwas breiterem Riss.
    Was nicht deutlich wird, ist, daß bei der grünen Wand der Riss optisch um den Stein herum geht. Nach der längeren Riss waagrecht, setzt sich der Riss senkrecht fort und wird dann wieder waagrecht.
    Da vor dem Riss in der weißen Wand ein Schrank steht, kann ich nicht sagen wie lange diese Riss nun ist.

    Was sagt der BT?
    Eine Aussage, weshalb die Risse entstehen möchte der BT nicht treffen, bzw. untersuchen.
    Das ist nur ein optischer Mangel, da es sich um eine nicht tragende Wand handelt und die Rissbreite kleiner 2mm ist.
    Er würde es aber ohne Anerkennung einer Rechtspflicht reparieren. Indem er über den Riss Maleracryl zuschmiert und dann mit Farbe überpinselt.
    Diese Reparatur halte ich für dilettantisch.

    Für mich würde ein Reperatur wie folgt aussehen:
    1.) betroffene Tapeten entfernen
    2.) den Riss mit einem Gewebe verputzen
    3.) die betroffenen Bahnen neu tapezieren
    4.) komplette Wand streichen
    offen wäre dann noch wer sich um solche Themen wie Möbelabbau kümmern muss.

    Gehe ich mit meiner Forderung zu weit?
    Zudem wollte ich vom BT wissen, weshalb diese Risse jetzt nach 3 Jahren enstehen. Dies möchte er uns nicht beantworten. Auch eine Unbedenklichkeitserklärung vom Statiker lehnt er ab.
    Ist es wirklich nur ein optischer Mangel? Müsste ich diesen Mangel sogar hinnehmen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 9. Juni 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    ich schaetze, dass die durchbiegung der decke, auf der die nichttragende steht, groesser ist, als das mauerwerk vertraegt. genaueres sollte ein statiker vor ort nach einsicht in die statik und bewehrungsplaene ermitteln koennen.
     
  4. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    um hier hinsichtlich Rissursache was sagen zu können müsste man ein Blick in die Ausführungspläne
    samt Statik werfen und die mit der Ausführung abgleichen ... mom. kann ich damit nix anfangen.

    hinsichtlich Reparatur bin ich schon der Meinung ... erst die Ursache erkunden um dann die Sanierung
    damit zu planen.

    davon habe ich keine Ahnung
     
  5. #4 Baufuchs, 9. Juni 2012
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Eine Anmerkung zur Gewährleistung:

    Beginn der Gewährleistung = Datum der Abnahme
    Ende bei VOB Vertrag = 4 Jahre nach Abnahme
    Ende bei BGB Vertrag = 5 Jahre nach Abnahme
     
  6. #5 dolphin26, 9. Juni 2012
    dolphin26

    dolphin26

    Dabei seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Dietzenbach
    Genau das ist auch meine Vermutung. Ich muss dazusagen, das wir das DG selbst ausgebaut haben.
    Der BT hat das aber auch angeboten. Nicht das jetzt die Vermutung besteht, man hätte das nicht ausbauen dürfen.
    Der BT hat noch Spanplatten auf die Holzbalken gemacht, dann haben wir weiter gemacht.
    Allerdings haben wir schon ein bisschen Gewicht da oben drauf gepackt... doppelte Estrich-PLatten, Heizkörper (steht aber auf der anderen Seite), Möbel usw. Aber das sollte nicht das Problem sein... Das hätte auch der BT so gemacht...

    Ein Gutachten vom Statiker haben wir ja bei BT angefordert. Der BT möchte aber nichts vom Statiker liefern. Bzw. hat angeblich den Statiker gefragt und dieser hätte keine bedenken geäußert. Vorort war keiner.
    Das wollten wir schriftlich vom Statiker haben, was der BT aber ablehnt.
    Ausführungspläne hätte ich, aber das würde hier wohl zuweit gehen...
    Hier mal noch ein Bild vom Rohbau...
    CIMG8568.jpg CIMG8677.jpg

    Die Frage ist, ob sich so ein Stahlträger verbiegen kann? Denn der ist ganau über der Mauer.

    Ursache wird keine benannt: ist halt so... innerhalb der ersten 3-4 Jahren können solche Risse überall auftreten und sind kein Mangel usw.

    Und nun stellt sich die Frage, wie ich weiter vorgehen soll... Da muss ich wohl mal zu einem Anwalt :-(
     
  7. #6 dolphin26, 9. Juni 2012
    dolphin26

    dolphin26

    Dabei seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Dietzenbach
    Bin mir nicht sicher, was wir haben, aber der BT selbst spricht von 5 Jahren...
     
  8. #7 Baufuchs, 9. Juni 2012
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Und wann war Abnahme?

    Habt ihr den Rohbau etwa einzeln abgenommen?
     
  9. #8 dolphin26, 9. Juni 2012
    dolphin26

    dolphin26

    Dabei seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Dietzenbach
    Nö, wir haben das Haus vom BT gekauft und erst bei Einzug eine Abnahme für das gesamte Haus gemacht.
    Die Abnahme war im Juli/Aug. 09.
    Wir haben keine Gewerke einzeln abgenommen.
     
  10. #9 Baufuchs, 9. Juni 2012
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Dann läuft Gewährleistung noch bis Juli 2014
     
  11. #10 Gast036816, 9. Juni 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    du hast mich wahrscheinlich falsch verstanden. es biegt sich die decke durch, auf der die mauerwerkswand steht. solche risse können noch einige jahre nach fertigstellung entstehen.

    der stahlträger wird sich ebenfalls durchbiegen - machen alle bauteile, die frei gespannt sind - der träger dürfte jedoch mit abstand über der wand angeordnet sein - wenn nach den regeln gebaut wurde. die rissbildung dürfte nicht von der holzbalkendecke und vom träger ausgehen.
     
  12. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    eine sehr eigenwillige Dachstuhlkonstruktion ... ist das ein Mehrfamilienhaus ???
     
  13. #12 dolphin26, 10. Juni 2012
    dolphin26

    dolphin26

    Dabei seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Dietzenbach
    nein, das ist eine ddh mit einem pultdach.
     
  14. #13 dolphin26, 10. Juni 2012
    dolphin26

    dolphin26

    Dabei seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Dietzenbach
    Stimmt, da habe ich dich falsch verstanden.
    Würde dann bedeuten, daß die Betondecke/Haus arbeitet und solche Risse "normal" sind?
    Natürlich kannst Du das jetzt nicht beantworten, aber das hätte ich gerne schriftlich vom Bauträger.
     
  15. #14 Gast036816, 10. Juni 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    arbeiten kann man das nicht nennen. die decke biegt sich durch, da last darauf liegt, z. b. eine nichttragende wand. genaues muss dir ein statiker deines vertrauens sagen. du musst den mangel dem bauträger als gewährleistungsmangel anzeigen und ihm eine frist zur mängelbeseitigung setzen.
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 dolphin26, 10. Juni 2012
    dolphin26

    dolphin26

    Dabei seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Dietzenbach
    naja,wie oben schon beschrieben haben wir dies bereits gemacht.
    Der BT teilte uns mit das es sich nur um einen optischen Mangel handelt und die Reparatur aus Kulanz ohne Anerkennung einer rechtspflicht durch zuschmieren mit Maleracryl (über die Tapete) und ein drübertupfen der grünen Farbe (die wir stellen sollen) erfolgen soll.
    Das kann ich aber auch selbst machen.
    Meine Vorstellung wie diese Reparatur erfolgen sollte, habe ich ebenfalls oben schon geschrieben.

    Und da hatte ich die Frage oben gestellt, ob das rechtens ist.
    Diese Bewertung würde mich interessieren.
    Sprich wie müsste eigentlich dieser Mangel beseitig werden?

    Alternativ müsste ich ggf. ein "Selbständiges Beweisverfahren" einleiten.
    Wenn ich einen Statiker/Geutachter usw. selbst bezahle, wird dieser keine Beweislast vor Gericht haben. Und da ich keinen Statiker kenne, müsste ich diesen für eine schriftliche Bewertung auch bezahlen :-(
     
  18. #16 Gast036816, 10. Juni 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    das verschliessen des risses mit acryl ist eine notlösung und nicht fachgerecht. die wirkung des mangels wird kaschiert, der mangel als solcher wird nicht beseitigt.

    dir bleibt jetzt die entscheidung nach der mängelursache suchen zu lassen, das kostet geld oder die acrylreparatur zu akzeptieren und damit zu leben. ohne eine sinnvolle suche nach der mängelursache kann niemand ein wirkungsvolles mängelbeseitigungskonzept empfehlen.
     
Thema: durchgehender Riss an einer nicht tragenden Wand
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. holzbalkendecke rohbau

    ,
  2. waagerechte risse in der wand

    ,
  3. Innenmauer riss an zwei gegenüberliegenden Mauer

    ,
  4. risse im mauerwerk,
  5. Mauer auf beiden seiten horizontalen riss,
  6. riss in tragender wand
Die Seite wird geladen...

durchgehender Riss an einer nicht tragenden Wand - Ähnliche Themen

  1. Tragende Wand entfernen

    Tragende Wand entfernen: Hallo Die Überschrift liest sich wahrscheinlich spektakulärer als es ist. Ich möchte in meiner Garage die Rückwand entfernen um den dahinter...
  2. großer Riss in der Aussenwand

    großer Riss in der Aussenwand: Hallo Leute :) ich erwäge den Kauf eines Hauses, bei dem es jedoch ein Problem mit für mich nicht absehbaren Kosten gibt: das Haus hat an einer...
  3. Müssen Brandwände "durchgehend gerade" sein?

    Müssen Brandwände "durchgehend gerade" sein?: Hallo, wir bauen eine 7 Meter hohe 1.500m² Sandwich Halle in Verbindung mit einem 250m2 Massivbau Bürotrakt davor. Zwischen Bürotrakt und Halle...
  4. Wand-/ Deckenanschluss Holzständerwand

    Wand-/ Deckenanschluss Holzständerwand: Servus zusammen, ich möchte demnächst eine Trennwand einziehen. Aktueller Bauzustand: - kein Estrich mehr drin - kein Putz mehr an der Wand -...
  5. Feuchte Wand neben Dusche

    Feuchte Wand neben Dusche: Hallo, unsere Dusche grenzt an die Flurwand an und im Flur unterer Bereich ist es total Feucht, muffig und ich habe hinter die Leiste geschaut und...