Dusche/Badewanne auf Holzfussboden?

Diskutiere Dusche/Badewanne auf Holzfussboden? im Holzrahmenbau / Holztafelbau Forum im Bereich Neubau; und wie lange ist "temporär"? @Hercule, Muss ich dich wirklich wieder einmal darauf hinweisen, solche Kommentare zu unterlassen? Ne zeitlang ging...

  1. #21 Hercule, 01.04.2021
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    164
    Humor ist kein gern gesehener Gast in diesem spaßbefreiten Forum :)

    Das Adjektiv temporär hat die Bedeutung „nur eine gewisse Zeit dauernd“, „vorübergehend“, „zeitweise“. Quelle: Wikipedia

    Und du wirst wohl nicht behaupten, dass Silikon nicht in der Lage ist "temporär" abzudichten.
    Das es keine dauerhafte Abdichtungsmethode ist weis vermutlich schon jedes kleine Kind weshalb es in vielen Bereichen neue Methoden gibt, vor allem in Feuchträumen.
     
  2. #22 thomas donna, 01.04.2021
    thomas donna

    thomas donna

    Dabei seit:
    01.04.2021
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab jetzt diesen Hybridkleber geholt. Damit soll sie dann aufgeklebt werden.
    Ich wusste nicht, dass Silikon nicht zur Abdichtung geeignet ist. Das habe ich dem thread entnommen. Im Dachbereich ist es jedoch zulässig, um z.b. Kappleisten abzulichten. Deshalb ist mir das hier gelernte, ein wenig unverständlich. Temperaturunterschiede oder dauerhafte Elastizität ist in beiden Fällen gegeben bzw. vorliegend.
     
  3. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    2.400
    Zustimmungen:
    1.111
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Um Humor geht es hier nicht,
    was temporär bedeutet weiss ich, aber der TE möchte seine DW sicher nicht nur temporär benutzen, außerdem will er sie nicht damit abdichten sondern befestigen


    warum schreibst du das nicht gleich?
     
  4. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.108
    Zustimmungen:
    663
    Sag das nicht. Du glaubst garnicht wie häufig ich Dusch- oder Badewannen wieder entfernen lass nur damit das Dichtband angebracht wird. Und jedes mal ist der Rand stattdessen mit Silikon vollgejaucht.
     
  5. #25 thomas donna, 02.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 02.04.2021
    thomas donna

    thomas donna

    Dabei seit:
    01.04.2021
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    das verwirft meine pläne komplett und verwirrt mich alles ein wenig. es ist nicht so, dass ich vom bauen keine ahnung habe, aber dieser sensible bereich ist einfach nicht mein thema. nun ist es so, dass ich, für das oster-we natürlich einiges vor hab...das kennt wohl jeder heimwerker ;)
    bei mir sieht es so aus: ich hab vor 20 jahren mein altes haus komplett auf links gedreht und alles umgebaut und dabei ein bad ins og gebaut. aufbau: deckenbalken- 28mm v100 vernagelt/verschraubt- trittschall- 19mm v100 schwimmend (verleimt). das abwasserrohr legte ich damals in der wand AUF die untere v100, da es quer zu den balken verlaufen musste. die duschtasse stellte ich auch auf die untere und schnitt die 19mm platte an die tasse ran. mein damals beratender fliesenleger sagte, ich müsse die wand in der dusche mit flüssigfolie streichen...und das wars bzgl. abdichtung. jetzt beim abriss, kam das böse erwachen. eine fermacellplatte und ein teil der 19mm v100 waren schier aufgeweicht.
    so...jetzt hab ich alles abgerissen und musste, da ich nicht mehr wusste, wie damals das abwasser geführt wurde (ich nahm an, dass es in der decke verläuft) einen kleinen sockel (ca. 5-6cm) bauen. den baute ich aus latten und osb. die fermacellplatten wurden in dem bereich komplett entfernt und durch gipskarton ersetzt. ich kaufte die abdichtung bestehend aus eckband, innenecken, flansche für die armaturen, einem bodenflansch und flüssigfolie. wie ich das verlegen wollte, muss ich wohl nicht erklären ;)
    dann wollte ich die duschtasse aufkleben und das erste mal mit silikon abdichten. dann die fliesen AUF die tasse verlegen (muss ich, da die ecke nicht im winkel ist und ich das bisl weg-tricksen muss) und ein zweites mal abdichten...ja, mit silikon. leider (oder beschi... weise) bin ich gestern erst auf euer forum gestossen. sonst wäre das sicherlich etwas anders gelaufen. ein befreundeter fliesenleger war gestern da (selbständiger 1-mannbetrieb, sagte "ich berufe mich auf meine erfahrung im bereich fliesen...im netzt ist eh nur dummes gequatsche"). er meinte, drunter kann ich nicht abdichten, da der ablauf (noch) halb offen liegt. "musst du halt drüber abdichten, damit dort nichts hin kommt" ...mit silikon!!!!!!!! es sollen 120x60er fliesen dran. ich las 10er zahnkelle, verlegen im buttering-floating-verfahren, mit 4er zahnkelle fliesenseitig. er "quatsch, mit ner 8er nur an die wand...das reicht" aber gut, das ist für mich irrelevant...und gerade nicht das thema.
    gestern im baumarkt, wollte ich dann das wannenranddichtband kaufen, hatten sie aber nicht. ich holte normales eckband und wollte das, mit flüssigfolie, ca 1cm auf die verlegte tasse, in das x-el kleben. das erscheint mir, nach einer fast schlaflosen nacht, aber etwas "russisch". ich hab eben online einen baumarkt gefunden, der ein wannenrandabdichtungsset da hat. also werde ich das morgen früh holen. eine frage stellt sich mir dabei noch. wenn eine komplett dichte abdichtung OBERHALB der duschtasse eingebaut wird...muss ich dann drunter auch noch abdichten? aus logischer sicht, ist das dann ja nicht mehr nötig. andererseits...was ist schon logisch? im dachbereich ist silikon ein dauerelastischer dichtstoff und im bad ist es keine abdichtung und wird hart ;)
    ich hoffe, mir kann da jemand was zu sagen, weil ich ich dann heute wenigstens die tasse setzen könnte. desweiteren sagte der o.g. fliesenleger gestern, dass im rest des bades, im x-el bereich , ein band verlegt werden muss. auf meine frage, warum das so sein muss kam "weil man das so macht". ist da was dran bzw. ist das zwingend notwendig?
     
  6. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    731
    Beruf:
    Gast
    na, dann definiere doch mal rechtssicher den Zeitraum temporär: bis zur Abnahme, bis Ende der Gewährleistung, oder bis Ende was?

    Und wir alle wissen auf dem Bau hält nichts so lange wie ein Provisorium, wobei das noch nicht mal ein Provisorium ist.

    Im übrigen ist das nur Wortklauberei von Dir. Egal in welchem Forum man schaut, kommt der Laie an mit so einem Problem, ist zu 99 % die Aussage, ich hab da mit Silikon abgedichtet
     
    Lexmaul gefällt das.
  7. #27 Hercule, 02.04.2021
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    164
    Dir ist aber schon klar, dass meine Aussage sarkastisch gemeint ist ?
    Seit 2017 gibt es die neue Abdichtungsnorm DIN 18534 in der eine Silikonfuge als keine fachgerechte "dauerhafte" Abdichtung gilt.
     
  8. #28 Alex88, 02.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 02.04.2021
    Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    2.400
    Zustimmungen:
    1.111
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    @Hercule Zum einen zitierst du Skogen und nich mich, zum anderen solltest du sarkastische Kommentare auch als solche „kennzeichnen“, denn der TE weiss das nicht...
    aber ist ne gute Ausrede für Pfuscher Antworten

    lass das einfach, dann gibt es keine Probleme oder Missverständnisse
     
  9. #29 thomas donna, 02.04.2021
    thomas donna

    thomas donna

    Dabei seit:
    01.04.2021
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Wäre jemand mal so nett, meinen langen Text zu überfliegen und zu sagen, ob das jetzt so ok ist?
     
  10. #30 Lexmaul, 02.04.2021
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    8.811
    Zustimmungen:
    2.094
    Klar, sarkastisch...
     
  11. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    731
    Beruf:
    Gast
    Hmh, also wenn die Wanne schon steht und eingeklebt ist, hast Du es eigentlich schon versemmelt. Das Wannendichtband kommt, je nach Hersteller an, bzw. unter den Rand, nicht auf. Der von Dir zitierte cm, da ist Bewegung drin, und son cm ist nix. Das arbeitet sich weg und dann kannste wieder zusehen, wie das alles vergammelt.

    Lediglich "beispielhaft" hier ein Montagevideo :

    Allen "Steinzeitlern" die wieder Ihre unqualifizierte Meinung abgeben zu meinen müssen sei gesagt: Massiv ist eine Sache, Beton verzeiht das bis zu einem gewissen Umfang. Holz ist tödlich. Deshalb ist das Merkblatt auch so überaus wertvoll.
     
  12. #32 thomas donna, 02.04.2021
    thomas donna

    thomas donna

    Dabei seit:
    01.04.2021
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    nein, die wanne steht noch nicht. das wannendichtband wird morgen früh geholt. dann wird sie erst eingebaut
     
  13. #33 thomas donna, 02.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 02.04.2021
    thomas donna

    thomas donna

    Dabei seit:
    01.04.2021
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    perfekt!!!! ich danke dir!!!! also muss ich drunter nicht abdichten. das hat mir sehr geholfen...
    kannst du was dazu sagen, ob im restlichen bereich des bades, die x-el mit band abgedichtet werden müssen? ich sehe den sinn zwar nicht, wollte jedoch lieber noch mal fragen...
     
  14. #34 Carcasse, 02.04.2021
    Carcasse

    Carcasse

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    15
    Aus eigener Erfahrung...unbedingt so ein Dichtsystem nutzen! Den kpl. Nassbereich mit abdichten (lassen). Alles was gefliest wird dahinter abdichten. So sieht es bei mir aktuell aus...könnt kotzen, heulen usw...
    . DSC_0133.JPG
    Das ist das Ergebnis mangelhafter Abdichtung. Schlechte Arbeit des Sanitärinstallateurs und Fliesenlegers.
    So sieht es auf der anderen Seite aus.
    DSC_0140.JPG

    Ganz penibel Arbeiten und alle Fugen regelmäßig kontrollieren!!!!
     
    Lexmaul, Skogen, simon84 und einer weiteren Person gefällt das.
  15. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    731
    Beruf:
    Gast
    @Carcasse , irgendwie zweifelt man ja immer, ob man bei so einem Beispiel auf "gefällt mir" drücken soll. Ich weiß nicht, wie lange ich mir hier schon die Finger wund schreibe und immer wieder auf die fachgerechte Abdichtung hinweise. Und immer wieder Schlauberger auftauchen, die meinen sowas sei nicht nötig oder allein schon Silikon als temporäre Abdichtung betrachten. Das ist jedenfalls das Paradebeispiel dafür, wie man es eben nicht machen soll, oder welche Konsequenzen solche Versäumnisse haben.

    Und, um da noch einen draufzusetzen: eine grüne Gipskartonplatte hilft gegen sowas auch nicht.

    @thomas donna die "Schürze" nach vorne auch eindichten. Und, wäre es mein Haus: den gesamten Fußboden .
     
    Carcasse, thomas donna, SvenvH und 2 anderen gefällt das.
  16. #36 thomas donna, 02.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 02.04.2021
    thomas donna

    thomas donna

    Dabei seit:
    01.04.2021
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    so mach ich es! sowohl die ecken, als auch den fussboden, werde ich abdichten.
    dann stellt sich mir jedoch ein weiteres problem dar. auf den fb (osb) soll eine geeignete grundierung, ausgleich, feuchtraum-geeignetes vinyl. sollte ich dann auf oder unter dem ausgleich abdichten. mein fußbodenleger weiß nicht sicher, ob er das vinyl auf die abdichtung kleben kann. kannst du da was zu sagen?
     
  17. #37 Thomas So, 06.04.2021
    Thomas So

    Thomas So

    Dabei seit:
    21.08.2019
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    5
    Als Laie werfe ich "Flüssigfolie" in den Raum.
    Ohne Anspruch auf Gewähr (und davon ausgehend, dass du nur n paar Milimeter Augleich brauchst)
    Flüssigfolie und Dichtbänder etc - Ausgleichsmasse - Bodenbelag.

    Bei Wasser auf Holz bekomme ich kalte Füße und hab evtl Overkill betrieben, allerdings kostet ein bisschen Abdichtmittel nichts im vergleich zu alles neu ;)
     
  18. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    731
    Beruf:
    Gast
    Hmm, Ausgleichsmasse auf OSB, eigentlich sollte der Boden doch so schon eben genug sein. Rein grundsätzlich ollste die Abdichtung oben druff sein. Kleber und Abdichtung sollten eigentlich kompatibel sein, Stichwort lösemittelfrei. Wenn Vinyl verklebt wird gilt das gemeinhin auch als wasserdicht, wenn auch ohne Zulassung. Wäre aber auf jeden Fall ne zusätzliche Sicherheit
     
  19. #39 thomas donna, 06.04.2021
    thomas donna

    thomas donna

    Dabei seit:
    01.04.2021
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    lt meinem fussbodenleger, ist die osb nicht ansatzweise eben genug, da man, durch das vinyl, wohl alles durch sieht...jede schraube. das ist aber nur seine aussage, nicht meine erfahrung.
     
  20. #40 Sulle008, 08.04.2021
    Sulle008

    Sulle008

    Dabei seit:
    27.11.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Spachtelt man die Schrauben nicht zu, wie bei Gipsplatten z.B.?
    Und da ja noch Flüssiggummi draufkommt, sollte sich keine Schraube mehr durchdrücken können, so mein Gedanke.
     
Thema: Dusche/Badewanne auf Holzfussboden?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. holzboden bad abdichten unter badewanne

    ,
  2. dusche auf holzfußboden

    ,
  3. ich abe eine holzfußboden und möchte diesen für eine dusche abdichten

    ,
  4. duschwanne dielenboden,
  5. duschwanne auf dielenboden,
  6. dusche abdichten holzdielen,
  7. duschwanne auf spanplatten montieren,
  8. duschwanne auf holzboden kleben,
  9. wie bekomme ich meine duschwanne bei einem holzfußboden abgedichtet,
  10. flache duschwanne auf holzboden,
  11. dusche fachgerecht einbauen auf holzboden,
  12. duschtasse auf holzboden,
  13. duschtasse auf holzfußboden,
  14. dielenboden dusche,
  15. flache duschwanne auf dielen,
  16. duschwanne auf holzboden,
  17. Badewannen auf Holzfußboden,
  18. duschwanne auf holzboden einbauen,
  19. Duschwane auf Holzboden,
  20. duschwanne abdichten holzboden,
  21. badewanne direkt auf holzdiele,
  22. badewanne auf holzboden stellen,
  23. Dusche auf Holzdielen,
  24. duschtasse auf dielen boden,
  25. badewanne im fußboden
Die Seite wird geladen...

Dusche/Badewanne auf Holzfussboden? - Ähnliche Themen

  1. Belüftung Abwasserrohr für Badewanne und Dusche notwendig?

    Belüftung Abwasserrohr für Badewanne und Dusche notwendig?: Hallo zusammen, ich hänge mich an diesen schon etwas älteren Thread mal an. Habe auch ein Rpoblem mit der Entlüftung. Das WC Abwasserrohr, an das...
  2. Ungenutzte Dusche & Badewanne wieder in Betrieb nehmen

    Ungenutzte Dusche & Badewanne wieder in Betrieb nehmen: Wir beziehen bald ein Haus Baujahr 2015, welches bislang als Büro genutzt wurde. Daher ist die Dusche und die Badewanne noch nie genutzt worden....
  3. Einige Fragen zum Anschluss von Badewanne, WC und Dusche

    Einige Fragen zum Anschluss von Badewanne, WC und Dusche: @simon84 Ich habe deinen Rat befolgt und einen guten Fachbetrieb gefunden, der mir die Sachen macht. ;-)
  4. Trennwand Dusche Badewanne

    Trennwand Dusche Badewanne: Hallo zusammen, ich möchte in meinem Bad direkt neben der Dusche die Badewanne stellen (Badsanierung). Als Trennung und Ablagefläche möchte ich...
  5. Fugen Dusche/Badewanne mit Hybrid Polymer statt Silikon?

    Fugen Dusche/Badewanne mit Hybrid Polymer statt Silikon?: Hi, hat jemand damit Erfahrung? Ich habe das bisher nur zum kleben verwendet, z.b. Ottocoll Allflex. Und dafür ist es wirklich gut, es klebt...