Duschwanne superflach richtig einbauen?

Diskutiere Duschwanne superflach richtig einbauen? im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hi zusammen, ich möchte gerne eine Kaldewei superplan Duschwanne 100x100cm in eine Duschnische einbauen. Diese besitzt einen Trägerrahmen mit...

  1. #1 Infosuch3r, 20.01.2017
    Infosuch3r

    Infosuch3r

    Dabei seit:
    05.10.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauer
    Ort:
    Bremen
    Hi zusammen,

    ich möchte gerne eine Kaldewei superplan Duschwanne 100x100cm in eine Duschnische einbauen. Diese besitzt einen Trägerrahmen mit verstellbaren Füßen. Mir ist nun aufgefallen das dieser Rahmen doch ein wenig wackelig ist wenn die Wanne eingelegt und man selber drauf steht. Ich möchte gerne die Wanne von unten noch mit Y-Tong Steinen stützen. Dafür dachte ich mir, klebe ich die Ytong Steine mit Fliesenkleber auf die Betonsohle des Hause und lasse zwischen Unterkante Duschwanne und Oberkante Ytong Steine ca. 2 cm Luft. Dann wollte ich mit 2K Schaum den 2 cm Hohlraum auffüllen. Das sollte die Wanne eigentlich fixieren. Natürlich wird auch noch der Rahmen selber mit 2K Schau am Boden und der Wand verklebt. Nur wie lange hält 2K Schaum? Wird dieser irgendwann bröselig? Sollte ich lieber Sikaflex Kleber zwischen Ytong und Wanne auftragen? Und sollte ich die Wanne mit einem Sack Zement (40Kg) beschweren bevor ich sie einklebe?

    Danke Euch.

    Gruß
    Infosuch3r
     
  2. #2 wise1980, 21.01.2017
    wise1980

    wise1980

    Dabei seit:
    26.02.2016
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Project Manger
    Ort:
    Krefeld
    Wenn der Fußrahmen korrekt eingestellt ist, wackelt da gar nichts. Für zusätzlichen Halt sorgen die passenden Wannenanker. Der Fußrahmen wird auch nicht mit Schaum verklebt, sondern mit der entsprechenden Bodenbefestigung verankert. Wenn der Rahmen dann später vom Estrich eingefasst ist, kann sich da auch nichts mehr verstellen.
     
  3. #3 Infosuch3r, 21.01.2017
    Infosuch3r

    Infosuch3r

    Dabei seit:
    05.10.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauer
    Ort:
    Bremen
    Das klappt so leider nicht. Ich habe nämlich eine Kaldewei Superplan: https://www.kaldewei.de/produkte/duschflaechen/detail/product/superplan/

    Dort sind zwar Wannenanker im Zubehör aufgelistet, aber der Rahmen Modell FR 5300 lässt den Einbau dieser nicht zu: https://kaldewei-fa.secure.footprin...leitungen/KAMAD_SHOWER_FOOT_FRAME_FR_5300.pdf

    Statt dessen wird immer wieder von 2 K Schaum gesprochen. Z.B. für die Mittenabstütze zum selber bauen quasi. An Wannenanker hatte ich natürlich auch gedacht.

    Wüsste da jetzt keinen anderen Weg als den von mir genannten? Oder fällt Dir noch was anderes ein?

    Danke Dir.
     
  4. #4 wise1980, 22.01.2017
    wise1980

    wise1980

    Dabei seit:
    26.02.2016
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Project Manger
    Ort:
    Krefeld
    Der Rahmen ist doch vollkommend ausreichend. Wenn da noch etwas wackeln sollte, dann ist er falsch eingestellt. Und wenn er dann einmal im Estrich eingefasst ist, wird sich da auch nichts mehr verstellen. Wannenanker benötigst du nicht, da sich der Rahmen ja am Boden befestigen lässt.
     
  5. #5 Petersbacher, 22.01.2017
    Petersbacher

    Petersbacher

    Dabei seit:
    21.01.2017
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauzeichner
    Ort:
    76344
    Nimm doch die von Kaldewei alternativ vorgesehene Mittenabstützung mit dem Keil - MAS 5305.
    Schaum geht irgendwann in die Knie - das mag sich in den letzten Jahren gebessert haben - aber bautechnisch (und gefühlsrechnisch) würde ich das eigentlich grundsätzlich meiden.

    Ich weiß garnicht, was Kaldewei da reitet - Schaum ist eher ne vorrübergehende Lagesicherung.

    Gruß
     
  6. #6 Infosuch3r, 23.01.2017
    Infosuch3r

    Infosuch3r

    Dabei seit:
    05.10.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauer
    Ort:
    Bremen
    Erstmal danke an alle. Die Wanne ist jetzt eingebaut. Die Mittenabstützung mit dem Keil habe ich auch verwendet und zusätzlich habe ich die Wanne auf den Ytong Steinen verklebt mit 2 K Schaum und die Wanne mit 80 KG flächig beschwert. Soweit alles erstmal bombenfest.

    Die Wanne selber hat ja trotz Wannendichtband und Schallschutzband pro Wandseite ca. 1cm Abstand zur Wand. Die Wanne wurde in eine Nische eingebaut. Das bedeutet also, sie ist von drei Wänden umschlossen. Sollte ich die Wanne komplett an allen drei Wänden einputzen bevor ich die Fliesen auf den Wannenrand setze? Oder gibt es dann ein Problem mit der Ausdehnung der Stahlwanne? Ich schachtele die Wanne ja damit quasi ein und sie kann sich nur noch zur Einstiegsseite hin ausdehnen.

    Danke Euch.
     
  7. #7 wise1980, 24.01.2017
    wise1980

    wise1980

    Dabei seit:
    26.02.2016
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Project Manger
    Ort:
    Krefeld
    Dehnen sich Wannen aus? Was passiert dann mit der Beschichtung? Ich hätte jetzt gesagt, dass sich eine Wanne nicht mehr ausdehnen kann, weil ja ansonsten die Email Risse bekommt.

    Ich hoffe du bekommst wegen des Aufsetzens der Wanne keine Probleme mit ungewollten Geräuschen aufgrund der Schallübertragung.
     
  8. #8 Infosuch3r, 24.01.2017
    Infosuch3r

    Infosuch3r

    Dabei seit:
    05.10.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauer
    Ort:
    Bremen
    Die Stahlwannen dehnen sich auf jeden Fall aus. Die Physik kann man nicht umgehen. Ich habe allerdings gelesen, dass die Emaillebeschichtung das bis zu einem bestimmten Temperaturanstieg mitmacht. Ein Anstieg der Temperatur darüber hinaus wäre schädlich für die Beschichtung. Da dieser aber soweit ab von der Duschtemperatur liegt (siehe Kochtöpfe mit Emaillebeschichtung) kann da bei der Beschichtung im Duschbereich nichts passieren!

    Nun habe ich gestern die Duschwanne weiterhin durch begehen belastet und mir fällt auf, dass die Mittenabstützung von Kaldewei, dieser Styropor-Keilfuß einfach nicht das Gelbe von Ei ist. Denn genau dieser Fuß macht trotz korrekter Montage (diagonal in Richtung Abfluss zeigend und festem Zug am Zugband bei gleichzeitiger Beschwerung der Wanne!) Geräusche beim Auftreten in der Mitte der Wanne macht. Dann quietscht und knarrzt es nervig laut. Typisches Geräusch von Styropor eben.

    Bin jetzt am überlegen den Fuß wieder zu demontieren (mühsames rauspuhlen) und diesen dann durch 3 Stück Mepa EasyLift: https://www.mepa.de/produkte/wannen.../6bfff6244a5b0012dba591b0bfac4aec/?s=150193_0 zu ersetzen. Das System sollte auf jeden Fall besser und geräuschärmer sein. Leider hatte ich das im Vorfeld nicht gesehen, sonst hätte ich mich wohl direkt für diesen Stützfuß entschieden.

    Man hat auch deutlich die Fertigungstoleranzen der Duschwanne wargenommen nachdem man die Wanne auf den sauber ausgerichteten und am Boden befestigten Rahmen aufgelegt hat. Diese gibt nämlich bei Belastung an den Außenecken wenige Millimeter (ca. 1 - 2) nach. Die Wanne haben wir zu diesem Zweck ohne die Gummistreifen testweise reingesetzt.

    Wir haben auch getestet, in dem einer die Wanne an allen Punkten durch sein Körpergewicht (90 Kg) nach und nach belastet hat und einer hat sich die Bewegung der Füße unter der Wanne angeschaut wie stabil der Rahmen wirklich ist. Zu diesem Zeitpunkt war noch kein 2 K Schaum eingebracht. Die Füße sind schallentkoppelt, mit einer Art Moßgummi versehen. Dort erkennt man deutlich wie das Gummi unter der Belastung etwas nachgibt. Das aufsetzen auf 2 K Schaum hat die Situation zwar etwas verbessert aber nicht komplett verhindert. Sonst hätte der Rahmen wohl eh keine Funktion mehr. Mir ging es ja eigentlich um eine Unterstützung für den Rahmen und keine Ablösung von dessen Funktion! Auch wird die Wanne selber entkuppelt auf Gummistreifen auf dem Rahmen aufgelegt, die ebenfalls einer Dickenverringerung unterliegen sobald man diese direkt belastet. Also das perfekt starre System ist in meinen Augen mit dem Originalzubehör des Herstellers garnicht umsetzbar wenn man auf eine Schallentkopplung Wert legt.

    Gruß
    Infosuch3r
     
  9. #9 Petersbacher, 28.01.2017
    Petersbacher

    Petersbacher

    Dabei seit:
    21.01.2017
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauzeichner
    Ort:
    76344
    Also Schallentkopplung bei ner Duschwanne ist m.E. sowieso nicht so wichtig. Beziehungsweise verzichtbar. Beziehungsweise im Einfamilienhaus völliger Quatsch. Sorry. Erstens liegt die Dusche meist nicht über dem Schlafzimmer, zweitens wird niemand mit Stöckelschuhen duschen und drittens hört man den Duschenden eh - am Gesang.

    Das Bauwesen macht genau dieselbe Fehl-(über-)entwicklung durch wie das Auto.

    Die technischen Anforderungen für "Wohnen" haben sich -vielleicht bis auf den Aspekt Heizung und Wärmedämmung- seit den 80ern nicht geändert - und die damalige Technik und Anforderungen* reichen völlig aus. Und damals hatte man -z.B.- ne Stahlduschwanne. Da verzieht sich nix, die sitzt bombenfest und hält 100 Jahre. Was anderes käme mir garnicht ins Haus. Acryl ist weich und erfordert -insb. bei Übergrößen- ne Unterkonstruktion, die die oben angeführten systembedingten Schwachpunkte besitzt.

    Hilft jetzt halt nicht weiter.

    *die nächste WIRKLICHE baulicher Erleichterung wäre vielleicht automatisches Müllruntertragen :) :) :)
    Meine Lichtschalter und Rolladen kann ich noch selbst bedienen - DAS sind keine Erleichterungen.
     
  10. #10 Petersbacher, 28.01.2017
    Petersbacher

    Petersbacher

    Dabei seit:
    21.01.2017
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauzeichner
    Ort:
    76344
    welche ungewollten Geräusche entstehen denn beim Duschen? Man kanns auch übertreiben....
    Also ich würde "fest und stabil" jederzeit dem Aspekt "Schall" vorziehen.
     
  11. #11 Infosuch3r, 28.01.2017
    Infosuch3r

    Infosuch3r

    Dabei seit:
    05.10.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauer
    Ort:
    Bremen
    Es handelt sich hierbei um eine Stahlwanne aus 3,5 mm Blech. Bewegen tut diese sich trotzdem. Eben auf Grund der Gummipuffer... Es sind aber nur ca. 0,5 mm an Stelle der 1 bis 2 mm wie vorher angenommen.
     
  12. #12 Petersbacher, 28.01.2017
    Petersbacher

    Petersbacher

    Dabei seit:
    21.01.2017
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauzeichner
    Ort:
    76344
    Hihi, dann war das meinerseits ein Eigentor :)
    Wenn sich das Ding aber nicht in sich, sondern nur wegen der Gummipuffer "bewegt" (0,5 mm ! ) würde ich mir da keinen Kopf machen.
     
Thema: Duschwanne superflach richtig einbauen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. duschwannen superflach einbauanleitung

    ,
  2. kaldewei superplan einbauanleitung

    ,
  3. duschwanne macht geräusche

    ,
  4. duschwanne flach einbauen auf estrich,
  5. duschwanne mit fliesenkleber einbauen,
  6. duschwanne beschweren,
  7. hohe duschtasse gegen flache austauschen,
  8. duschwanne flach einbauen,
  9. fr 5300 ohne estrich,
  10. flache duschtasse in fliesen Kleber setzen,
  11. Kaldewei Duschtasse verkleben,
  12. acryldusche mit flexkleber,
  13. duachtasse auf estrich,
  14. duschtasse in fliesenkleber,
  15. stahlwanne fertigungstoleranz,
  16. kaldewei duschwanne superflach,
  17. mittenabstützung,
  18. duschtasse quietscht,
  19. duschwanne aufgelegt,
  20. superplan einbau anleitung,
  21. superflach duschtassenachrüsten einbauen,
  22. Mittenabstützung Dusche,
  23. Dusche mittenabstütze,
  24. einbau kaldewei duschwanne,
  25. duschwannen superflach einbau
Die Seite wird geladen...

Duschwanne superflach richtig einbauen? - Ähnliche Themen

  1. Duschwanne einbau

    Duschwanne einbau: Hallo, ich habe in einem Bad keine Estrich sondern einen Betonboden mit ca.1,5 cm Ausgleichsmasse. Die Dusche muss nun erneuert werden und diese...
  2. Aufstellen einer superflachen Duschwanne

    Aufstellen einer superflachen Duschwanne: Hallo zusammen, wir haben uns für unser Badezimmer im Neubau einer superflachen Duschwanne von der ist_wurscht_egal, gekauft. Im Zuge der...
  3. Superflache Duschwanne - Vorbereitungen für den Einbau

    Superflache Duschwanne - Vorbereitungen für den Einbau: Hallo, ich möchte gerne in mein Bad (EG,EFH mit Keller) eine superflache Duschtasse einbauen LASSEN (35mm Außenhöhe, dabei sind dann 20mm im...
  4. Superflache Duschwanne montieren ohne Estrich entfernen ?

    Superflache Duschwanne montieren ohne Estrich entfernen ?: Guten Abend, Ich möchte in nächster Zeit 3 Bäder erneuern und dabei die alten 15 cm hohen Duschwannen gegen 3,5cm hohe austauschen. Wunschwanne...
  5. superflache Duschwanne - Wie einbauen?

    superflache Duschwanne - Wie einbauen?: Hallo zusammen, in unserem Neubau möchten wir eine superflache Duschwanne (6,5cm hoch) einbauen. Ich habe bisher eine solche Duschwann im...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden