DX Decke

Diskutiere DX Decke im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo liebes Bauteam, ich hatte ja schon mal eine Frage bezüglich der DX Decke. Jetzt wurde sie auch geliefert. Alles ist schick. Nur habe ich...

  1. Steve

    Steve

    Dabei seit:
    27.09.2002
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo liebes Bauteam,
    ich hatte ja schon mal eine Frage bezüglich der DX Decke. Jetzt wurde sie auch geliefert. Alles ist schick. Nur habe ich jetzt von der Firma Dennert ( Deckenfirma) ein Zettel gefunden. Auf dem Zettel steht, dass man die Stoßfugen der Decke mit dem Fugenband "behandeln" soll. Danach könnte man dann problemlos die Decke tapezieren. Das ist ja alles schön und gut, nur wollten wir unsere Decke auf keinen Fall tapezieren ;). Sie sollte eigentlich nur weiß gestrichen werden.
    Nun meine Frage: Ist das möglich, ohne die gespachtelten Stoßfugen zu sehen?

    Schöne Grüße Steve
     
  2. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    5
    Eins der Hauptprobleme

    von DX-Decken ist das man zwar die Fugen füllen und ein Gewebeband drübermachen soll ... ABER es dennoch zu feinen Haarrisse im Fugenbereich kommt ... drum vermutlich der Hinweis zum tapezieren ... NUR Streichen geht Ohnehin nicht wegen der Lunkenbildung bzw. Luftporen ... Spachteln und streichen bzw. Rauhfaserfarbe ist da angesagt ... ABER wie gesagt der Fugenbereich könnte zum Problem werden ? ... ich kenn ja die Spannweiten bzw. die Lasten drüber nicht drum muss ich mich zurückhalten um hier genauere Angaben machen zu können (!)

    MfG
     
  3. Gast

    Gast Gast

    Das was Herr Thalmanner von den Dennert-Decken schreibt ist schon richtig, aber die weisen im Regelfall auch keine anderen Stöße auf, als herkömmliche Filigrandeckenelemente. Die erforderliche Spachtelung der Deckenstöße für eine Behandlung mit Tapete erfordert IMHO keine weiteren besonderen Maßnahmen, als Verspachtelung mit Gewebeeinlage.
    Die Empfehlung für gestrichene Flächen lautet:
    Malervließ ( dünnes Glasfasergewebe ) und darauf Anstrich. Die absolut feine Strukturierung des Vlieses fällt nicht auf und mögliche feine Risse werden überbrückt. Kostet sicherlich ein paar Euros mehr als nur Pinselstrich, aber der ersparte Ärger zahlt sich sowohl für den Bauherren und den ( möglicherweise gestraften ) Handwerker aus ;-))
     
  4. Steve

    Steve

    Dabei seit:
    27.09.2002
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Danke

    Danke für die Hinweise.
     
Thema:

DX Decke

Die Seite wird geladen...

DX Decke - Ähnliche Themen

  1. Putz und verspachtelte Decke

    Putz und verspachtelte Decke: Hallo zusammen, wir sind dieses Jahr in unser Haus eingezogen. Das Haus wurde von einem Generalunternehmen gebaut, teilschlüsselfertig. Nun sind...
  2. Spitzboden und OG-Decke dämmen

    Spitzboden und OG-Decke dämmen: Hi, ich habe bei meinem Neubau den Spitzboden gedämmt und mit Dampfbremse versehen. Da ich noch sehr viel Dämmung hatte, habe ich die Decke vom...
  3. Raum in Halle, Decke Freitragend

    Raum in Halle, Decke Freitragend: Servus, neue Halle gemietet, es fehlt aber ein beheizter Raum in der Halle - wollen im Winter ja nicht frieren beim Arbeiten^^ Hab mal hier im...
  4. LED Spots in der abgehängten Decke (Knauf)

    LED Spots in der abgehängten Decke (Knauf): Hallo, da bei mir ein Heimkino entsteht, ist es möglicherweise ausschlaggebend die Decke mit Sonorock zu füllen. Wie sich das akustisch auf meine...
  5. Wiederkehrender Spalt zwischen OG Decke und Außenwand

    Wiederkehrender Spalt zwischen OG Decke und Außenwand: Hallo zusammen, ich wohne in einem EFH das 95 erbaut wurde. Da ich das Haus aus zweiter Hand gekauft habe, sind die Handwerker die damals...