Ebene Sohle bei WU-Konstruktion notwendig ?

Diskutiere Ebene Sohle bei WU-Konstruktion notwendig ? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, inwieweit gibt es eine Vorschrift für die Ausführung einer ebenen Sohle (insbesondere Sohlenunterseite) bei WU-Wanne ? Habe...

  1. #1 Michael Priess, 10.06.2003
    Michael Priess

    Michael Priess Gast

    Hallo zusammen,

    inwieweit gibt es eine Vorschrift für die Ausführung
    einer ebenen Sohle (insbesondere Sohlenunterseite) bei WU-Wanne ?

    Habe folgendes Problem:

    Weisse Wanne sollte ausgeführt werden.
    Die Umfassungswände schließen auch ein im
    Außenbereich (nach oben offenen) laufenden Betonlichtschacht mit ein.

    Drückendes Wasser bis Geländeoberkante liegt vor.

    Jetzt die Frage:

    Um eine Anschlußhöhe im BEtonlichtschacht zu haben
    wurde vom BU einfach die Sohle im Betonlichtschacht
    versetzt (tiefer) eingebracht, so dass sich
    ein versatz zwischen Betonlichschachtsohle und übriger
    Kellersohle ergibt. Eine ausreichende Anschlußhöhe
    ist erforderlich, da der Lichtschacht über einen Kellerwohnraum
    mit bodentiefen Fenstern zugänglich ist.

    Leider wurde der Versatz in der Statik nicht berücksichtigt.
    Mein Statiker weiss auch bis heute nicht, dass so etwas
    gemacht worden ist.

    Wie kann ich sicher gehen, dass es fachgerecht ausgeführt worden ist, da anscheinend der BU auf Anweisung unseres
    Architekten die Ausspaarung/Versatz ausgeführt hat ?
    Beide schweigen darüber bis heute ?

    Danke für konstruktive Vorschläge,

    Viele Grüsse
    Michael Pries
     
  2. Lebski

    Lebski Gast

    Deatils? Fotos?
    Hört sich aber schlecht an....
     
  3. berndk

    berndk

    Dabei seit:
    07.02.2003
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musikpädagoge
    Ort:
    Linz, ö
    Benutzertitelzusatz:
    Bungalowbewohner
    Nur so aus Interesse:
    War das raumhohe Fenster im Keller mit drückendem Wasser, das dann sowieso nur in den Lichtschacht führt, eigentlich eine Idee des Architekten oder deine eigene?
     
  4. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    02.05.2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Der tieferliegende Bereich wirkt wie ein Festpunkt.
    Kommt ein weiterer hinzu (z.B. durch Pumpensumpf), dann entsteht zusätzlicher Zwang.

    D.h. i.d.R. zusätzliche Bewehrung zur Rissbreitenbeschränkung !

    Die möglichen Abminderungen der nach Heft 400 ermittelten Bewehrung (z.B. für die 2-lagige PE-Folie auf der Sauberkeitsschicht) sind bei diesen Konstellationen in Frage zu stellen.
     
  5. #5 Michael Pries, 11.06.2003
    Michael Pries

    Michael Pries Gast

    Bewehrung

    Hi JDB,

    ja es gibt noch einen Pumpensumpf, der dopperlt so tief
    ist wie normal, da er Abwasser einer Dusche
    im KG und die Abwasser eines Küchenabflußes
    (ebenfalls im Keller) aufnimmt.

    Was heisst Blatt 400 ?

    Als Bewehrung kam eine untere Bewehrung Q378 und
    teilweise eine obere Bewehrung Q378 zum Einsatz.

    Gruss Michael
     
  6. #6 Michael Priess, 11.06.2003
    Michael Priess

    Michael Priess Gast

    Foto

    Hi ,
    anbei ein Foto von dem Versatz des Betonlichtschachtes.

    Gruss Michael
     
  7. Gast

    Gast Gast

    Versuch 2 mit dem Foto

    Versuch 2 mit dem Foto
     
  8. #8 bauworsch, 11.06.2003
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Heft 400

    des Deutschen Ausschuß für Stahlbeton .
    Erläuterungen zur DIN 1045 Beton und Stahlbeton ---> Grundlagen für die Neuregelung zur Beschränkung der Rißbreiten.
     
  9. Lebski

    Lebski Gast

    Versprung

    Sicher gehen Herr Priess?
    Sicher ist hier nicht Fachgerecht gearbeitet worden.
    Verlanden Sie eine Verlängerung der Gewährleistung und halten Sie zusätzlich Geld ein. Aber auch vom Archi!
     
Thema:

Ebene Sohle bei WU-Konstruktion notwendig ?

Die Seite wird geladen...

Ebene Sohle bei WU-Konstruktion notwendig ? - Ähnliche Themen

  1. Filigrandeckenplatten liegen nicht bündig in einer Ebene

    Filigrandeckenplatten liegen nicht bündig in einer Ebene: Hallo zusammen, mir ist heute in unserem noch in Bau befindlichen Haus aufgefallen, dass eine Filigrandeckenplatte nicht bündig in einer Ebene zu...
  2. Luftdichte Ebene: Glattstrich für Dampfbremse + Verspachteln von Ziegelmauerwerk

    Luftdichte Ebene: Glattstrich für Dampfbremse + Verspachteln von Ziegelmauerwerk: Hallo zusammen, in unserem Neubau (GU) soll die Außenwand hinter zukünftigen Installationen verspachtelt werden und im Dachgeschoss ein...
  3. Estrich-Ebenheit

    Estrich-Ebenheit: Wer weiß Genaueres? Nach einem Wasserschaden wurde der alte Estrich aus- und eine Trockenestrich eingebaut. Merkmal: die Gipsfaserplatten...
  4. DG Ausbau, Diverse Fragen bezüglich Anbringung Dampfsperre auf welcher Ebene usw.

    DG Ausbau, Diverse Fragen bezüglich Anbringung Dampfsperre auf welcher Ebene usw.: Hallo liebe Forenmitglieder, ich bin neu hier und möchte gleich einmal diverse Fragen stellen und hoffe auf kompetente Antworten. Wie in der...
  5. Hochterrasse als zweite Ebene

    Hochterrasse als zweite Ebene: Hallo zusammen, ich möchte eine vorhandene kleinere Terrasse in einer Höhe von ca. 1,5 Metern mit einer neuen tiefer angelegten davorliegenden...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden