echter hausschwamm

Diskutiere echter hausschwamm im Sanierungskonzept & Kostenschätzung Forum im Bereich Altbau; wer kennt sanierungsmassnahmen bei befall mit holzzerstörenden pilzen?

  1. archi25

    archi25

    Dabei seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    bauplaner
    Ort:
    rockenhausen
    wer kennt sanierungsmassnahmen bei befall mit holzzerstörenden pilzen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 6. November 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
  4. Bauing24

    Bauing24

    Dabei seit:
    30. Oktober 2006
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Franken
    Holzschutzsachverständiger

    Finger weg bei Schwammbefall und qualifizierten erfahrenen Holschutzsachverständigen hinzuziehen, der den Befall feststellt und die nötigen weiteren Schritte festlegt.
    Ohne genauere Untersuchungen des Befalls und des Umfangs würde ich erst mal von weiteren Zimmerarbeiten absehen und die Ergebnisse abwarten.
    Sachverständige sind u.a. bei www.dhbv.de zu finden.
    Viel Erfolg.
     
  5. archi25

    archi25

    Dabei seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    bauplaner
    Ort:
    rockenhausen
    das mit der feuchtequelle ist so ne sache. eventuell früherer wasseraustritt bei heizungsschaden. zwischenzeitlich schien alles trocken. ca. 3 monate nach dem anbringen von gibskartonplatten und einbau von laminatböden auf osb-platten wurde der pilz auffällig und auf hausschwamm diagnostiziert. jetzt suchen wir nach ursachen und sanierungskonzept.
    freuen uns über weiteren erfahrungsaustausch.
    grüsse
     
  6. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    das sollte sich jemand angucken.
    bei schwammerlinspektion denke ich neben henry rüpke oder
    martin malangeri auch an reiner klopfer ..
    der letzte is der nächste und gut sind die alle.
     
  7. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Ist echte Hausschwamm nicht sowieso verbindlich einer Fachkraft zu melden :confused:
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 6. November 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Dank Kleinstaaterei...

    von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. In Nds war er mal meldepflichtig.
    Ich hoffe, den Sporen sagt jemand, daß sie sich an er Landesgrenze ordnungsgemäß anmelden. :Roll
    MfG
     
  9. archi25

    archi25

    Dabei seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    bauplaner
    Ort:
    rockenhausen
    in rlp ist er - serpul lacrymans - der tränende - nicht meldepflichtig. das ändert aber nichts an der problematik.
     
  10. operis

    operis

    Dabei seit:
    31. März 2007
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Am Stadtrand von Berlin
    in berlin ist es noch meldepflichtig, wie lange war denn die heizung leck?

    sowas passiert ja nicht, weil ein eimer wasser umgekippt ist.

    Grüße operis

    Der gerade eine schwammsanierung mitmacht
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 6. November 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Die Problematik...

    ist doch recht einfach.
    Suche die Quelle. :Roll.
    Ich sehs wie Operis. Ne lecke Heizung muss schon lange und viel tropfen, damit Schwamm entsteht. Ausserdem wird nach nem Wasserschaden doch eigentlich mechanisch getrocknet.
    Wie wärs mal mit bunten Bildchen von innen und aussen?
    MfG
     
  12. sanco

    sanco

    Dabei seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Kassel
    Das ist meiner in der Scheune:mad:
     
  13. sanco

    sanco

    Dabei seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Kassel
    Hinter meiner Wand steht ne Doppelgarage beim Nachbarn,nix zu sehen:confused:
     
  14. sanco

    sanco

    Dabei seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Kassel
    4 Meter weiter in der Ecke sah es SO aus:bounce:
    Ursache war ein total verstopfter Abwasserkanal (Regenrohr)
     
  15. #14 Bromm Edmund, 7. November 2007
    Bromm Edmund

    Bromm Edmund

    Dabei seit:
    11. Juni 2004
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Ismaning
    Benutzertitelzusatz:
    Praktiker; Ehrenamtlicher Berater im Bauzentrum Mü
    Ich kann nur raten Vorsicht bei Hausschwamm

    Der „Echte Hausschwamm“ - gefährlichster Gebäudezerstörer

    Obwohl der Echte Hausschwamm schon seit langer Zeit bekannt ist, die ältesten Überlieferungen gehen in die Zeit 1300 v. Chr. zurück, muss man sich wundern, dass er noch so stark verbreitet ist. In den Altstadtgebieten sind oft ganze Straßenzüge vom Echten Haus-schwamm befallen, der mit den Speise- und Giftpilzen eng verwandt ist. Die genaue Bezeichnung lautet: Serpula lacrimans.

    Bild 23: Fruchtkörper vom echten Hausschwamm an einer Decke. Breite ca. 40 cm.

    Erkennen des Echten Hausschwamms
    Wegen seiner vielfältigen Erscheinungsformen wird der Echte Haus-schwamm sehr oft von Bauunternehmern, Architekten und sogar Bausachverständigen nicht erkannt. Immer wieder kann man feststellen, dass durch die Fehlbestimmung und Fehleinschätzung von Schadensbildern und Erkennungsmerkmalen unsachgemäß Sanierungsmaßnahmen durchgeführt werden.
    Anhand gezielter Untersuchungen durch Fachleute wurde z. B. in Berlin festgestellt, dass nur ca. 40 % der in einem Altstadtgebiet untersuchten Häuser frei von holzzerstörenden Pilzen waren. Hierbei war in 40% der Fälle, Befall durch den Echten Hausschwamm sichtbar. Ein weiterer hoher Prozentsatz der untersuchten Häuser war mit ähnlichen, stark holzzerstörenden Pilzen befallen, z. B. dem Braunen Kellerschwamm, Weißen Porenschwämmen Blättlingsarten und anderen Pilzen. Die Unterscheidungsmerkmale an dem befallenen Holz sind makros- und mikroskopisch nur von ausgewiesenen Fachleuten zu analysieren erkennen. Relativ gute Unterscheidungsmerkmale weisen die einzelnen Fruchtkörper auf. Fruchtkörper sind die für uns sichtbaren Teile der Pilze. Sie dienen der Fortpflanzung. Der größte Teil der Pilze liegt im Verborgenen. Ein Beispiel für die Fruchtkörper sind die uns allen bekannten Champions. Das was wir als „Pilze“ es-sen sind die Fruchtkörper. Es kann in begrenztem Umfang auch eine Differenzierung durch die Analyse des Pilzgewebes (Myzel) vorgenommen werden.
    Ausbreitung des Echten Hausschwamms
    Wenn man bedenkt, dass eine Art der Verbreitung über die Sporen (entsprechen den Samen bei den Pflanzen) stattfindet und ein gut ausgewachsener Fruchtkörper diese Sporen milliardenfach produziert und in der Raumluft verteilt, so kann man sich leicht vorstellen, dass die Verbreitung allein durch die Sporen unheimlich große Ausmaße annehmen kann. Sehr oft findet man im Keller, besonders im Bereich von Kellergewölben Fruchtkörper. Fallen nun die Sporen in sehr großer Anzahl auf einen günstigen Nährboden, genannt sei hier z. B. Holz, so bedarf es zum Keimen und zur Verbreitung nur noch günstiger Feuchtigkeits- und Temperaturverhältnisse.
    Zunächst bilden sich so genannte Keimhyphen. Vom Primärmyzel wachsen weiter Hyphen, die sich sehr schnell vermehren und sich miteinander verzweigen. Diese ergeben später ein dichtes Pilzge-flecht (Myzel). Bei dem Myzel wird unterschieden zwischen dem so genannten Substratmyzel, das im Innern des Holzes wächst und dem Oberflächenmyzel, das zunächst auf der Holzoberfläche und sich z.B. beim Echten Hausschwamm auch auf dem Mauerwerk wei-ter verbreiten kann. Beim Echten Hausschwamm gibt es auch noch ein so genanntes Luftmyzel. Man erkennt es an feinen, weißen, wat-teartigen Gebilden. Beim Echten Hausschwamm ist der Fruchtkörper zunächst charakteristisch rotbraun gefärbt, an den Randzonen hat er weiße Zuwachsränder, diese können auch watteartig aussehen. Älte-re Fruchtkörper werden oft dunkelbraun bis schwarz. Sehr oft hän-gen sie im Bereich der Keller von den Decken wie alte Lumpen an den Oberflächen. Neben den Sporen sind auch andere Ausbreitungsmöglichkeiten bekannt. Es ist z. B. ohne weiteres möglich, dass die Ausbreitung auch über Myzelstränge oder Teile von Myzelsträngen, z. B. durch Verschleppen mit den Schuhen oder irgendwelchen befallenen Gegenständen, die von einem in den anderen Raum ge-bracht werden, erfolgt.
    Ein schwerwiegendes Beispiel für die Ausbreitung des Hausschwammes, möchte ich aus meiner jahrelangen praktischen Erfahrung schildern:
    In den Kellerräumen einer Münchner Weingroßhandlung, in einem Altbau, wurde im Bereich der Deckenkappen sehr starker Hausschwammbefall festgestellt. Fruchtkörper bis zu einer Größe von einem Meter Durchmesser hingen an der Unterseite. Die Sporen der-selben fielen auf die darunter gelagerten Weinkartons. Hunderte von diesen Pappschachteln waren mit einer roten Sporenschicht überzogen. Nach Feststellung dieses Befalles wurde die Behörde von diesem Schwammbefall verständigt.
    In Bayern ist zwar die Meldepflicht weggefallen. Die Verantwortung obliegt jetzt dem fach- und sachkundigem Bauleiter oder Architekten. Die Bekämpfung muss dennoch durch einen Fachbetrieb sowie nach den anerkannten Regeln der Technik (z.B. DIN 68800 Teil 4) erfolgen.
    Mit Verwunderung stellte ich nach 3 Jahren fest, dass nicht saniert worden war. Das Haus sollte zunächst verkauft werden, um es dann später in Eigentumswohneinheiten aufzuteilen. Durch den Besitzer-wechsel wurde die Sanierung über einen Zeitraum von mehr als 3 Jahren hinausgezögert! Die Weinhandlung wurde jedoch weiterge-führt, so dass bei mehrmaligem Warenumschlag innerhalb dieser Zeitspanne eine Unmenge sporenbehafteter Weinkartons in die verschiedenen Keller der Kunden gelangt ist. Ein Großteil der Keller eignet sich mit Sicherheit bei feuchten Umweltbedingungen „hervorragend“ für die Ausbreitung des Hausschwammes.
    Um sich über die Gefährlichkeit des Echten Hausschwammes ein klares Bild zu verschaffen, sollte noch ein Versuch erwähnt werden, der Aufschluss über die Zerstörung gibt. An infizierten Holzstücken (Kiefersplintholz) war nach einem Monat eine Gewichtsabnahme von über 4 % festzustellen, bereits nach 2 Monaten aber schon 27 %. Das befallene Holz konnte leicht mit dem Fingernagel auch quer zur Maserung eingedrückt werden.
    Der Hausschwamm kann pro Tag mehrere mm in alle Richtungen wachsen.
    Noch etwas macht den Echten Hausschwamm so gefährlich. Die erwähnten Myzelstränge, in der Regel 1 - 5 mm stark (können aber auch 1- 2 cm Durchmesser aufweisen), wachsen nicht nur durch Kohle- und Briketthaufen, zwischen Fugen von Brettern und Balken, sie wachsen auch durch feine Ritzen im Mörtel und zwischen den Mauersteinen hindurch. Selbst qualitativ schlechten Beton kann der echte Hausschwamm durchdringen. Er kann sich somit von einem Raum in den anderen, von einem Stockwerk zum nächsten, in Einzelfällen sogar vom Keller bis zum Dach verbreiten. Sehr oft findet man diese Myzele auch hinter dem Putz im gesamten Mauerwerk und deswegen wird der Laie oft auch vom Mauerschwamm sprechen.
    Hat das Wachstum des Hausschwammes ein bestimmtes Ausmaß erreicht, und tritt durch Feuchtigkeitsmangel oder andere für die Entwicklung ungünstige Umstände ein Wachstumsstillstand ein, so kommt es zur Bildung von Fruchtkörpern. Sind diese Fruchtkörper gewachsen, kann der Echte Hausschwamm in gewissem Umfang selbst zur Aufrechterhaltung seiner Lebensbedingungen sorgen.
    Bei der Zersetzung der Zellulose durch das Substratmyzel entsteht Wasser. Es erscheint häufig in Tropfen auf dem Oberflächenmyzel, woher die Bezeichnung „Tränenschwamm“ und der wissenschaftliche Artname „lacrimans“ (der Tränende) abstammen. Dieses Wasser führt direkt zur Durchfeuchtung des Holzes, mindestens jedoch zur Erhöhung der Luftfeuchtigkeit und damit wiederum der Holzfeuchtigkeit.
    Der Echte Hausschwamm ist wie oben schon erwähnt, der gefährlichste und zugleich der am schwierigsten zu bekämpfende Zerstörer in Gebäuden, in denen Holz verbaut ist.
    Deswegen sehen die Bauordnungen einiger Länder - zurecht - eine Meldepflicht und eine sofortige Beseitigung vor.
    Eine Hausschwammbekämpfung sollte nur durch ausgebildete und geschulte Fachfirmen durchgeführt werden, da eine unsachgemäße Sanierung weitaus größere Schäden (Ausbreitung) zur Folge haben kann.

    Bild 24: Völlig zerstörter Parkettboden durch echten Hausschwamm-befall.

    Wichtigste Sanierungsmaßnahme ist das Abstellen von Feuchtig-keitsquellen!
    Technische Fehlerquellen, wie undichte Wasserleitungen, Regenrin-nen, Abflussrohre etc., kapillar aufsteigende oder eindringende Feuchtigkeit, Unterschreiten der Taupunkttemperaturen im Bereich von Holzbauteilen, wie z.B. Balkenkopfauflagern, müssen beseitigt bzw. repariert werden.
    In diesem Zusammenhang ist darauf hinzuweisen, dass es eine Viel-zahl ungeeigneter Trockenlegungsmaßnahmen gibt. Der Hausbesitzer soll bedenken, dass die mechanischen Trennungen wie Mauerwerksaustausch, Absägen der Mauern und Einlegen von Folien, oder das Eintreiben von nichtrostenden Chromstahlplatten zu den sichersten handwerklich ausführbaren und sofort überprüfbaren Möglichkei-ten gehören.
    Auch undichte Dächer (Dachluken, Kaminanschlüsse etc.) sollten überprüft und ggf. von Fachleuten repariert werden. Des weiteren sollte man Fensterbankanschlüsse und vorspringende Sockel, Hausanstriche und Fassaden in Augenschein nehmen. Der Anstrich sollte nicht nur unter dem Gesichtspunkt der optischen Verschönerung be-trachtet werden, sondern auch für eine trockene Fassade sorgen. Ebenso ist darauf zu achten, dass richtig gelüftet und geheizt wird.


    [​IMG]
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Bromm Edmund, 7. November 2007
    Bromm Edmund

    Bromm Edmund

    Dabei seit:
    11. Juni 2004
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Ismaning
    Benutzertitelzusatz:
    Praktiker; Ehrenamtlicher Berater im Bauzentrum Mü
    Teil 2 zum Echten Hausschwamm

    Die Gefahr des Wiederauflebens des Hausschwamms ist außerordentlich groß. Die Befallstellen sind genau abzugrenzen, wobei im Mauerwerk ein Sicherheitsabstand in der Ausdehnung von 1,5 m und im Holz 1 m in alle Richtungen über dem erkennbaren Befall ein-gehalten werden muss. Es ist in jedem Fall auch der Verputz vom Mauerwerk zu entfernen um die Ausbreitung festzustellen. In der Regel müssen über den befallenen Kellerräumen die Fußböden und die darunterliegende Auffüllung ausgebaut werden. Sehr oft sind auch Türstöcke und Fensterbänke schon vom Hausschwamm ge-schädigt, so dass auch diese ausgebaut werden müssen. Das infizierte Material ist besonders vorsichtig und ordnungsgemäß zu entsorgen. Selbstverständlich müssen nach einer solchen Arbeit alle Zugangs- und Transportwege in die Bekämpfungsmaßnahme mit eingezogen werden.
    In den Befallbereichen muss das gesamte Mauerwerk mit einem aktuell bauaufsichtlich zugelassenem Schwammsperrmittel behandelt werden. Bei Wandstärken > 20 cm ist über eine Bohrlochtränkung oder Druckinjektage das Sperrmittel ins Mauerwerk einzubringen. Ebenso müssen die gesamten Wandoberflächen mit den zugelassenen Schwammsperrmittel im Flut- oder im Schaumverfahren bearbeitet werden.
    Vor kurzer Zeit wurde ich von einer namhaften Versicherung beauf-tragt einen Hausschwammschaden zu bewerten. Es lagen wegen der Sanierung eines Brandschadens mehrere Angebote von Bautenschutzfirmen vor, wobei das billigste Angebot bei weit über 30.000 € lag. Der beauftragte Architekt war sich nicht sicher, ob und in welchen Umfang eine Instandsetzung notwendig war, deswegen hat er mehrere Firmen aufgefordert in zu beraten und für die Instandsetzung ein Angebot zu erstellen.
    Zugegeben es ist nicht immer einfach, einen Schwammschaden zu analysieren und einen artverwandten Schwamm immer gleich am Objekt zu beurteilen. Aber wenn ein Zweifel besteht, dann ist es immer noch günstiger, einen Sachverständigen einzuschalten und nicht immer nur den „Fachbetrieben“ zu vertrauen. Dass keiner der Anbieter darauf hingewiesen hat, dass es sich gar nicht um einen „Echten Hausschwamm“ handelte zeigt, dass entweder der Sachverstand fehlte oder, dass einige der Anbieter nur am schnellen Umsatz interessiert sind.
    Ich konnte dem Bauherrn (und auch der Versicherung) helfen, indem ich eine Firma vermittelte die lediglich eine rasche Trocknung der Räume vornahm. Diese Kosten waren weniger als Eintausend Euro.
    Wie oben erwähnt, ist das Absenken der Feuchte, insbesondere nach einem Wasserschaden die wichtigste Maßnahme.
    Weitere Informationen gibt es durch das neue Merkblatt 1-2-03/D. Der Echte Hausschwamm - Erkennung, Lebensbedingungen, vorbeugende und bekämpfende Maßnahmen – es ist zu beziehen von der WTA.
    Das neue Merkblatt - Der echte Hausschwamm - Erkennung, Lebensbedingungen, vorbeugende und bekämpfende Maßnahmen - ist zu beziehen von der WTA- (Wissenschaftlich-Technische Arbeitsge-meinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege e.V.) Geschäftsstelle in:
    Neue Adresse : 80686 München, Edelsbergstr.8, Tel. 089/57869727; Fax. 089/57869729
    e-mail: wta@wta.de
    Internet http://www.wta.de;

    Literaturhinweise:
    Dr. Dietger Grosser, Institut für Holzforschung, Universität München:
    "Bautenschutz und Bausanierung", Heft 4/79 - Zerstörer des verbauten Holzes.
    Prof. Dr. rer. nat. Dieter Knöfel:
    Stichwort Holzschutz, Bauverlag GmbH Wiesbaden
    Dr. Frank Preußer:
    Holzschutz - Grundlagen und praktische Probleme "B&B", Heft 2/79.
    Maßgebende DIN-Normen: 68 800, Teil 4; 52 175; Kommentar zur DIN 68800

    Edmund Bromm Isar Bautenschutz Internet; http://www.isarbautenschutz.com
     
  18. ISYBAU

    ISYBAU

    Dabei seit:
    22. August 2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauing. öbuv SV Kanalsanierung
    Ort:
    Würzburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauingenieur, öbuv SV Kanalinspektion&-sanierung
    Interessante und verständliche Informationen zum Thema gibt es z.B. bei:

    http://www.leipzigerinstitut.de/
    unter der Rubrik: FORSCHUNG

    Umweltökonomie und Umweltökologie
    -Studie zu biologischen Bauschäden unter den Gesichtspunkten des Einsatzes ökologischer bzw. naturnaher Baustoffe und Fortführung alternativer Verfahren.
    Bsp. Echter Hausschwamm, statische Auswertung der Schäden und E-Handbuch zu Schimmelpilzschäden in Wohngebäuden

    Grundsätzlich ist im Zweifelsfall eine Pilzanalyse zu veranlassen. Auch hierfür gibt es Spezialisten (Biologen) denen sich auch oder gerade der Sachverständige bedient. Keiner wird alles alleine beurteilen (wollen) können.
     
Thema: echter hausschwamm
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Hausschwammausbreitung durch leckes Dach

Die Seite wird geladen...

echter hausschwamm - Ähnliche Themen

  1. Schimmel im Anbau -

    Schimmel im Anbau -: Hallo zusammen, da ich neu hier bin, verzeiht mir bitte falls das die falsche Kategorie ist. Warum ich hier schreibe: Wir haben ein Haus...
  2. Hausschwamm im Dachgeschoss - wie bedrohlich

    Hausschwamm im Dachgeschoss - wie bedrohlich: Hallo Leute, ich stehe vor dem Kauf einer Albauwohnung in einem Mehrfamilienhaus (Bj. rund 1910). Die Wohnung sagt mir an sich sehr zu. Nun...
  3. Außenputz ohne echten Sockel wie Abdichtichten?

    Außenputz ohne echten Sockel wie Abdichtichten?: Hallo, bei der Initialen Planung haben wir mal festgelegt, dass der Putz bis nach unten gezogen wird und kein extra Sockel gemacht wird....
  4. Fremdüberwachung für eine ECHTE Weiße Wanne sinnvoll?

    Fremdüberwachung für eine ECHTE Weiße Wanne sinnvoll?: Hallo, wir schreiben ja gerade unser Haus aus. Und es gibt zwei Positionen die richtig ins Geld gehen: 1) Dichtungstechnische Systemplanung -->...
  5. Hausschwamm unter Dielenboden?

    Hausschwamm unter Dielenboden?: Hallo! Wir haben vor einem halben Jahr ein Einfamilienhaus Bj. 56 gekauft und sind jetzt so gut wie durch mit allen Sanierungsmaßnahmen die...