Effizientere Schalung für Zaun mit Betonfundament bei unterschiedlichem Niveau

Diskutiere Effizientere Schalung für Zaun mit Betonfundament bei unterschiedlichem Niveau im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich wollte mal fragen, ob jemand eine gute Idee hat, wie ich bei meinem Zaun mit massiven durchgängigen Betonfundament eine effizientere...

  1. amgfan

    amgfan

    Dabei seit:
    13.10.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Unternehmer
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    ich wollte mal fragen, ob jemand eine gute Idee hat, wie ich bei meinem Zaun mit massiven durchgängigen Betonfundament eine effizientere Schalung bauen kann.


    Zum Aufbau des Zauns:

    Ich habe auf meiner Grundstücksseite ein tieferliegendes Boden-Niveau, als beim Nachbarn.

    Diverse Versuche in der Vergangenheit, dies mit L Steinen zu lösen, haben immer dazu geführt, dass spätestens nach 10 Jahren alle L-Steine verschoben waren (durch Frost, Erddruck oder Wurzeln).
    Auch die Optik mit den L-Steinen und den vielen Fugen hat mir nicht gefallen, außerdem kam über die Jahre aus den Fugen immer Dreck geschwemmt und Pflanzen sind darin gewachsen. Also mit L-Steinen bin ich definitiv durch!

    Deshalb habe ich jetzt angefangen den Zaun in ein massives durchgängiges stahlbewehrtes Betonfundament zu gießen.

    Mit dem neuen Ergebnis bin ich auch mehr als zufrieden, aber es ist immer eine wahnsinnig aufwendige Arbeit die Schalung dafür zu bauen.
    Zumal ich jetzt noch ca. 200 Meter Zaun in dieser Bauweise vor mir habe.

    Das Hauptproblem ist, dass das Fundament unten in der Erde breiter ist, als der Teil der überirdisch raus ragt.

    Unten in der Erde ist es ca. 40 cm breit, weil mein Bagger ein 40er Löffel hat und in schmaleren Gräben kann man nicht vernünftig Laufen und Arbeiten.
    Der Teil, der oben raus ragt, ist 16 cm breit, weil die Pfosten des Doppelstabmattenzauns 6 cm breit sind und ich auf jeder Seite noch 4-5 cm Betonüberdeckung für den Bewehrungsstahl brauche.

    Ein zusätzliches Problem ist natürlich, dass der Zaun vor der Betonage genau ausgerichtet werden muss, was immer eine wahnsinnige Fummelei ist.
    Aber er soll unbedingt einbetoniert sein, bei 2m Zaun Höhe kommt ein Aufdübeln mit Schraubfüßen oder ähnlichem nicht in Frage, das wäre viel zu wackelig.


    Ich habe jetzt schon überlegt, ob ich nicht eine Schalung für ein 2m langes Fundament Fertig-Element bauen sollte, wo ich jeweils immer einen Zaunpfosten mit einbetoniere und wo Edelstahl-Zentrierbolzen auf der linken Seite und Muffen auf der rechten Seite drin sind.
    Das könnte ich dann woanders betonieren und dann mit dem Bagger in das vorherige Element einsetzen.
    Da verschiebt sich dann an den Fugen nicht mehr wegen der Zentrierbolzen.
    Aber bei dieser Bauweise gibt es auch wieder einige Nachteile.
    Zum einen hätte ich dann wieder alle 2 Meter Fugen (Optik) und zum anderen habe ich bisher immer WU Beton bestellt. Bei einer Fertig-Element Schalung ist die benötigte Menge an Beton so gering, dass sich eine Bestellung nicht lohnt und Ortbeton ist ja bekanntlich keine WU Beton.

    Auch an Schalungssteine habe ich schon gedacht, aber da gefällt mir die Optik nicht und dann ist immer genau dort, wo ich den Zaunpfosten einlassen will ein Beton-Steg von den Schalungssteinen.

    Vielleicht hat jemand eine Idee wie ich mit einer weniger aufwendigen Schalung zum gleichen oder ähnlichen Ziel gelange.


    Ein paar Fotos, damit ihr versteht, was ich meine:

    6.jpg 13.jpg 15.jpg 16.jpg 17.jpg 2023-03-20 17.01.26.jpg 2023-03-20 17.04.39.jpg 2023-03-20 17.04.54.jpg
     
  2. amgfan

    amgfan

    Dabei seit:
    13.10.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Unternehmer
    Ort:
    Berlin
    2023-04-14 17.04.38.jpg 2023-04-14 17.05.34.jpg 2023-04-14 17.06.56.jpg 2023-04-14 17.07.03.jpg
     
  3. #3 thomenec, 27.02.2024
    thomenec

    thomenec

    Dabei seit:
    08.02.2017
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    140
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Berlin
    Hallo amgfan,

    das herzustellende Betonprofil ist ja nun nicht besonders komplex, unten betonierst Du vermutlich gegen Erde ?

    Bei einem solchen Vorhaben hätte ich auf Systemschalung zurück gegriffen (mit Schalhaut belegte Metallrahmen in Modulbauweise). Soetwas kann man temporär kaufen oder mieten. Die sind von sich aus schon einmal auf 2-3 m gerade, leicht koppelbar und dafür gemacht schnell "Strecke" zu machen. Dann lohnt sich auch das Bestellen von Lieferbeton wieder.

    Trennungen und Betonierabschnitte solltest Du aber trotzdem vorsehen, 200m am Stück wären eine schlechte Idee.

    Ach ja, schmale Baggerschaufeln kann man auch temporär kaufen oder mieten ;-)

    Viele Grüße
     
  4. #4 thomenec, 27.02.2024
    thomenec

    thomenec

    Dabei seit:
    08.02.2017
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    140
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Berlin
    Ergänzung:
    Ich hoffe für Dich, dass Dein stellenweise über 2m höher Zaun in Höhe und Ausführung "ortsüblich" ist und nicht gegen irgendwelche Satzungen oder Recht verstößt. Du hast Dich sicher kundig gemacht ? Auch ein Teilrückbau wäre für Dich sicher schmerzlich wenn er verlangt würde... so eine große Anlage könnte schnell mal jemandem missfallen.
     
  5. amgfan

    amgfan

    Dabei seit:
    13.10.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Unternehmer
    Ort:
    Berlin
    danke für deine Antwort.

    Ja ich betoniere unten im Graben gegen Erde.
    Wie stellst du dir das genau vor mit den Schalungstafeln?
    Dass es die gibt ist mir bewusst, aber ich habe nie so richtig eine Anwendung dafür bei mir gesehen.
    Soll ich dann bis nach ganz unten im Graben diese Schaltafeln setzen und von oben bis unten den Beton auf 16 cm herstellen?
    Dann müsste ich ja am Ende nach der Betonage beim Ausschalen links und rechts das Fundament komplett Freibaggern, um die Tafeln wieder ab zu bekommen.
    Dabei könnte mir die ganze Zaunanlage inklusive Fundament wegkippen, da es ja nur auf 16cm breite unten aufsteht und nicht mehr von der umliegenden Erde in Position gehalten wird.

    Den Graben habe ich ja bewusst auf 40cm Breite ausgehoben, weil ich darin immer noch hin und her laufen muss zu Montagezwecken.

    Ich hatte aktuell ca. alle 20m eine Dehnungsfuge vorgesehen. Der Zaunabschnitt, denn du auf den Bildern siehst ist 21m lang.
     
  6. amgfan

    amgfan

    Dabei seit:
    13.10.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Unternehmer
    Ort:
    Berlin
    Ja daran habe ich natürlich gedacht. Bei mir hier in Niedersachsen sind 2m hohe Zäune erlaubt und ortsüblich.
    Auf dem Nachbargrundstück verschwindet der Betonsockel komplett unter der Erde, somit guckt nur noch der 2m hohe Zaun über das Erdnievau heraus.
     
  7. #7 Baggerbedrieb, 27.02.2024
    Baggerbedrieb

    Baggerbedrieb

    Dabei seit:
    13.09.2012
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    83
    Beruf:
    Baggerfahrer
    Ort:
    Heidenheim
    Man gestatte mir die Frage, ist das die Staatsgrenze Mexiko / USA und wer bezahlt die Mauer?
     
  8. amgfan

    amgfan

    Dabei seit:
    13.10.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Unternehmer
    Ort:
    Berlin
    :winken ich weiß nicht so genau ob Niedersachsen an Mexico grenzt, aber ich war nie gut in Erdkunde.

    Es wird ja leider keine Mauer sondern nur ein Zaun, den ich bezahlen muss, so wie es aussieht.
     
    simon84 gefällt das.
  9. #9 thomenec, 28.02.2024
    thomenec

    thomenec

    Dabei seit:
    08.02.2017
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    140
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Berlin
    Hallo amgfan,
    google doch mal nach Systemschalung, ein großer Hersteller mit P am kurzen Namensanfang zeigt Dir, was ich meine. Mit Schaltafeln bist Du auf dem falschen Weg.

    Die Schalung würde nur den schmalen Teil oben einschalen, den unteren Teil betonierst Du gegen Erde. Dazu muss die Systemschalung hochgehalten werden, was Du von Aussen erreichen kannst oder senkrechte Stützhölzer mit einbetoniertst, die im Rand des Fundamentes verbleiben.
     
  10. amgfan

    amgfan

    Dabei seit:
    13.10.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Unternehmer
    Ort:
    Berlin
    Ja da habe ich mich falsch ausgedrückt.
    Mit Schaltafeln meinte ich die "Systemschalung".
    Wenn ich nur den oberen Teil mit Systemschalung einschale, dann bleibt unten aber eine Lücke, dort wo der Graben breiter ist als 16cm, wo dann der Beton rausdrückt bei der Betonage.
    Deshalb habe ich in meiner bisherigen Holzschalung dort immer ein horizontales Brett angebaut, damit verhindert wird, dass der Beton dort rausdrückt.
     
Thema:

Effizientere Schalung für Zaun mit Betonfundament bei unterschiedlichem Niveau

Die Seite wird geladen...

Effizientere Schalung für Zaun mit Betonfundament bei unterschiedlichem Niveau - Ähnliche Themen

  1. Infrarot heizt 15% kostengünstiger und deutlich effizienter als Gas?

    Infrarot heizt 15% kostengünstiger und deutlich effizienter als Gas?: Hallo zusammen, mir wurde auf der Baumesse erzählt, dass nach reinem Umbau (ohne energetische Verbesserung) von Gas auf Infrarot die monatlichen...
  2. Effizienter Grundriss EFH 150 qm? Feedback

    Effizienter Grundriss EFH 150 qm? Feedback: Hallo zusammen, nach langer Grundstückssuche können wir uns endlich mit der Hausplanung beschäftigen. Wir möchten ein EFH mit Keller, das einer...
  3. Kombination von KfW-Förderung für Einbruchschutz und effiziente Fenster?

    Kombination von KfW-Förderung für Einbruchschutz und effiziente Fenster?: Hallo zusammen! Meine Kundin möchte ihre Fenster tauschen und in diesem Zuge gleich einen Einbruchschutz vorsehen. Wie ist hier die...
  4. Rohrwärmetauscher oder ein Plattenwärmetauscher effizienter?

    Rohrwärmetauscher oder ein Plattenwärmetauscher effizienter?: Hallo Ist ein Rohrwärmetauscher oder ein Plattenwärmetauscher mit dem ich einen Pufferspeicher befülle bei gleicher Wärmeaustauschfläche...
  5. effizienteste Warmwassererzeugung mit Wärmepumpe?

    effizienteste Warmwassererzeugung mit Wärmepumpe?: Hallo! Welche ist die effizienteste Warmwassererzeugung mit Wärmepumpe (modulierende Wasser-Wasser Wärmepumpe mit 2 Brunnen)? Ist ein System...