Ein Drittel des Architektenhonorars vor Baubeginn zahlen?

Diskutiere Ein Drittel des Architektenhonorars vor Baubeginn zahlen? im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; Moin, ist es ueblich, dass der Architekt ein Drittel des Gesamthonorars vor Baubeginn erhaelt? Wir haben die dritte Abschlagsrechnung erhalten...

  1. #1 Middle Bird, 19. Mai 2014
    Middle Bird

    Middle Bird

    Dabei seit:
    14. März 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hotelfachfrau
    Ort:
    Kiel
    Moin,

    ist es ueblich, dass der Architekt ein Drittel des Gesamthonorars vor Baubeginn erhaelt?
    Wir haben die dritte Abschlagsrechnung erhalten - haben aber z.B. mit der Ausfuehrungsplanung noch nicht angefangen.

    Danke fuer eine kurze Rueckmeldung.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 toxicmolotow, 19. Mai 2014
    toxicmolotow

    toxicmolotow

    Dabei seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    1.472
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sparkassenfachwirt
    Ort:
    NRW
    Lies doch bitte mal deinen Architektrnvertrag.

    Dort steht mit Sicherheit wie viel Prozent für welche Leistung anfallen.

    Meiner liegt zwar zuhause, aber im Grunde gefühlt würde ich sagen dass das durchaus hin kommt.
     
  4. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Kommt drauf an, wofür das Honorar ist. Regelmäßig ist es so, dass Honorare für geleistete Arbeiten, auch per Abschlagszahlung, gezahlt werden. in jeder Rechnung, auch Abschlagsrechnungen, ist der Stand der Leistungen nachvollziehbar darzulegen. Mit diesem Nachweis können nur Abschläge in Rechnung gebracht werden, hinter denen tatsächlich Leistung steht.

    Für Dich im Speziellen: Es gibt einzelne Leistungsphasen (8 Stück bis Ende Baumaßnahme) . Sieben davon (2/3 Gesamtleistung) finden regelmäßig vor Baubeginn statt. Diese münden in sichtbaren Ergebnissen (bspw. Baugenehmigung, Zusammenfassungen der Ergebnisse, Auschreibungen, Pläne ...) und sind dann abrechenbar. Die Leistungen der einzelnen Phasen kannst Du in der HOAI nachlesen.

    Ergänzung: Bis zum Beginn der Ausführungsplanung ist bei einer Vollbeauftragung reichlich ein drittel des Gesamthonorars fällig. Wenn die Leistungen tatsächlich erbracht wurden (hier ist in der Regel die Baugenehmigung das Ergebnis).
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 19. Mai 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Fangen wa mal jaanz sachte an:

    Wessen Architekt? Eurer oder der eines GU/GÜ?

    Gibt es einen Zahlungsplan?

    Was wird denn in der Rechnung abgerechnet? Muss ja drinstehen. Ich kann auch für LP 2 und 3 3 oder 4 Rechnungen schreiben (wenn ich Langeweile habe!)
     
  6. #5 Thomas B, 19. Mai 2014
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ahh...schöne, heile Welt.

    Passiert nbei mir leider niocht spo oft. Da muß es nat. schnell gehen.
    "Baugenehmigung ist da...wann können wir anfangen.."

    Daß 1 - 7 vor Baubeginn abgeschlossen sind, habe ich noch nie erlebt. 1 - 5 (logo), 6 +7 (zum Teil...die ersten 4 o. 5 Gewerke...nun aber hopp hopp ;) )

    Dann darf der A. natürlich auch etwas abrechnen.
     
  7. #6 Nutzername, 19. Mai 2014
    Nutzername

    Nutzername

    Dabei seit:
    30. April 2013
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.Bauing.
    Ort:
    Sachsen
    Blödsinn.
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 19. Mai 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ähhh - nö

    LP 1 - 8 = 98 v. H.
    LP 1 - 4 = 27 v. H.

    Also sind 27,5 der LP 1 - 8 nach Ende LP 4 erbracht. Wohlwollend also 1/3. - Ok SEHR wohlwollend, aber als Überschlag passt es.
     
  9. #8 Nutzername, 19. Mai 2014
    Nutzername

    Nutzername

    Dabei seit:
    30. April 2013
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.Bauing.
    Ort:
    Sachsen
    Da gab es doch den Witz mit dem Fußballprofi bei der Gehaltsverhandlung.
    "Wir bieten Ihnen ein Drittel mehr."
    "Das reicht mir nicht. Ich will ein Viertel!"

    ----

    Als Ingenieur kann ich nicht nachvollziehen, wie man bei 27% reichlich ein Drittel schreiben kann, wenn man genausogut (und zutreffend) ein Viertel hätte schreiben können.
     
  10. #9 Thomas B, 19. Mai 2014
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...wobei VOR Baubeginn ja idR schon etwas mehr geleistet wurde als "nur" der Bauantrag. Eine Werkplanung sollte da schon im Spiel sein, ein paar Ausschreibungen auch.
     
  11. #10 Gast036816, 19. Mai 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    wollen wir jetzt erbsen zählen?

    @ TE - wenn es ein standarthonorarvertrag ist, dann muss die rechnung prüfbar sein, d. h. er muss dir den leistungsstand nachvollziehbar für die rechnung darlegen.
     
  12. #11 Nutzername, 19. Mai 2014
    Nutzername

    Nutzername

    Dabei seit:
    30. April 2013
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.Bauing.
    Ort:
    Sachsen
    In Taipans Aussage ging es nicht um den Baubeginn.

    Erbsenzählerei kann ja nur sein, wenn man darüber diskutieren will, ob ein Drittel nicht doch vielleicht das Gleiche ist wie ein Viertel. Ist es nicht, abgehakt, Thema durch.
     
  13. #12 stockstadt, 19. Mai 2014
    stockstadt

    stockstadt

    Dabei seit:
    28. Februar 2014
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbst.
    Ort:
    Stockstadt
    ... das würde heißen, ihr zahlt "11%-weise"
    Liegt eine Baugenehmigung vor??
    Was habt ihr insgesamt beim Architekt beauftragt?

    Entscheidend ist, was vereinbart wurde .. das wird auch bezahlt

    LG
     
  14. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Danke für die Blumen.

    Kann man mit den Leistungen der LPH 1-3 einen Bauantrag stellen? Nein. Da kommen noch die Kleinigkeiten der besonderen Leistungen hinzu. Die noch draufgesattelt ergibt reichlich ein Drittel. Bei EFH mache ich die besonderen Leistungen (wie Brandschutz, Schallschutz, Wärmeschutz) mit. Deswegen liege ich bei Kleinbauten regelmäßig bei reichlich einem Drittel des Gesamthonorars mit Erteilung der Baugenehmigung.

    Allerdings lasse ich dir Deine nicht dargestellte Meinung ... Sie ist ja nicht ganz falsch.
     
  15. #14 Nutzername, 19. Mai 2014
    Nutzername

    Nutzername

    Dabei seit:
    30. April 2013
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.Bauing.
    Ort:
    Sachsen
    Seriöse Zahlenspiele funktionieren nur, wenn man nicht Äpfel mit Birnen vergleicht. Wärst Du jetzt zufällig in einem Büro tätig, dass auch die Statik erstellt, was für ein Prozentsatz ergäbe sich dann? Merkste selbst, denke ich...

    Von daher ist es nicht sinnvoll noch andere zufällige Planungsleistungen in die Betrachtungen einzubeziehen. Es sei denn, Du kennst den Vertrag des TE. Meine Aussagen beziehen sich also auf die LP 1-4, in Summe 27%. Von Ralf sehr schön in #7 dargelegt (er hat mich also trotz angeblich fehlender Darstellung gut verstehen können), worauf ich auch in #8 nochmal Bezug genommen habe.

    Noch mehr Erbsen übrig?
     
  16. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Nein. ... Da es hier um die Leistungen des Leistungsbildes Anlage 10 geht ... und in diesem sind diese besonderen Leistungen explizit erwähnt ...


    Erbsen: Ich hab noch ein paar im Topf ...
     
  17. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Meine Erbsen sind alle.

    Aber Korinthen hätte ich noch da....

    .
    .
    .

    Was ich überlesen hatte: "... haben aber z.B. mit der Ausfuehrungsplanung noch nicht angefangen."

    Daß hieße dann natürlich, daß wohl wirklich erst LP 1 - 4 erbracht worden sind. Leicht nachvollziehabr, wenn der BH eine Baugenehmigung in Händen hält. Dann muß wohl die A.-leistung erfolgreich erbracht worden sein.

    Ist darüber hinaus nichts geleistet (LP 5), so erscheinen mir 33,3% (LP 1 4: 27%) dann doch etwas üppig. Zumal ich (muß jetzt nicht für den A. des TE gelten!) immer versuche, daß der BH niemals (!!!) mehr zahlt als geleistet wurde.

    Entweder hat der TE hier als einen Rechnung über die ersten 27% und wie Ralf dies großzügig als 1/3 interpretiert oder der A. hat tatsächlich seine 3 AZ mit jeweils 11% gestellt....was ich etwas komisch fände und mal mindestens einer Erkläring bedürfte...
     
  18. BauFuzzi

    BauFuzzi

    Dabei seit:
    17. Mai 2014
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Berlin
    Und wie ist das Endergebnis musstest du es vorher zahlen oder danach?
     
  19. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Wie viel ist in diesem Fall das "Gesamthonorar"? Das stand noch nirgends. Wenn nur LPh 1-5 beauftragt wurde, sind 1-4 mehr als ein Drittel der Summe.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Ralf Wortmann, 19. Mai 2014
    Ralf Wortmann

    Ralf Wortmann

    Dabei seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Ort:
    Magdeburg
    Ich würde sagen, bevor sich Middle Bird nicht wieder meldet und mitteilt, welche Leistungen und Leistungsphasen sie vertraglich vereinbart hat, ist das Kaffeesatzleserei, darüber zu spekulieren, ob ein Drittel vom Gesamthonorar hin kommt, oder nicht.
     
  22. #20 wasweissich, 19. Mai 2014
    wasweissich

    wasweissich Gast

    das geht ja garnicht , steht noch nichtmal eine wand und der kerl will schon kohle ....... ne , ne , ne ,............ ;)
     
Thema:

Ein Drittel des Architektenhonorars vor Baubeginn zahlen?

Die Seite wird geladen...

Ein Drittel des Architektenhonorars vor Baubeginn zahlen? - Ähnliche Themen

  1. Wird das gezahlte Architektenhonorar als EK anerkannt?

    Wird das gezahlte Architektenhonorar als EK anerkannt?: Hallo zusammen, ich bin neu in diesem Forum, lese aber schon seit einiger Zeit mit. Vielleicht kurz zu unserer Situation: Das Grundstück ist...
  2. unterschiedliche kw Zahl bei ähnichem Kamineinsatz

    unterschiedliche kw Zahl bei ähnichem Kamineinsatz: Hallo zusammen, wir planen einen Kamin in unserem Wohn-/Ess- und Küchenbereich im Neubau. Es soll ein Panoramakamin werden. Es sind zwei Einsätze...
  3. Defizitär Architektenleistung, verzögerter Baubeginn

    Defizitär Architektenleistung, verzögerter Baubeginn: Ich möchte 1 Einfamilienhaus mit einem Massivhausanbieter bauen. Dieser Anbieter ist für die Architektenleistungen zuständig, anschließend...
  4. Abrechnung Architektenhonorar

    Abrechnung Architektenhonorar: Hallo, mich würde interessieren wie der Architekt sein Honorar abrechnet wenn ich z.B. nur die Leistungsphasen 1 – 3 abschließe. In der LP 3...
  5. Baugenehmigung und Baubeginn

    Baugenehmigung und Baubeginn: Die Sache wird erst in ein paar Jahren Relevanz haben, dann wollen wir so langsam mit dem Hausbau anfangen. Der Hausbau wird durch Veräußerung...