Ein paar Fragen zur Unterkonstruktion

Diskutiere Ein paar Fragen zur Unterkonstruktion im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo wertes Forum, Nächste Woche geht es los, ich möchte meine Decke mit GKP abhängen. Weil ich Holz als Werkstoff mag, habe ich mich für eine...

  1. MarcoM

    MarcoM

    Dabei seit:
    30.06.2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo wertes Forum,

    Nächste Woche geht es los, ich möchte meine Decke mit GKP abhängen.
    Weil ich Holz als Werkstoff mag, habe ich mich für eine Holzunterkonstruktion entschieden.

    Als Grund- und Traglattung wollte ich den Kreuzrahmen 60x40 nehmen.

    Die Grundlattung wird auf einer bestehenden Holzkonstruktion/Dachsparren aufgebaut.
    Wie genau es dahinter aussieht weiß ich noch nicht, momentan sind die Decken und Dachschrägen mit Holz vertäfelt.

    Meine Fragen wären:
    1. Wenn ich die Grundlattung auf die Dachsparren befestige welche Justierschraube soll ich dann verwenden?
    Ich habe gelesen, dass die Eindringtiefe 5x den Schraubendurchmesser betragen soll.
    Nehme ich eine 6er Schraube, dann würde die Eindringtiefe 30 mm betragen, dazu addiere ich 40 mm Grundlattung, dann komme ich auf eine 6x70 mm Schraube. Ist das so korrekt?

    Würde ich hingegen eine 4,5er Schraube verwenden, so würde die Eindringtiefe nur 22,5mm betragen. Also würde eine 4,5x62,5 mm Schraube genügen? Das widerspricht im ersten Moment meine Logik, kann mir da jemand helfen?
    Wenn ich nur Schrauben mit einem Durchmesser von 2mm verwenden würde, dann wäre die Eindrigtiefe nur 10 mm. Da kann irgendwas nicht richtig sein.
    Gibt es eine Norm/Gesetz die den Durchmesser der zur verwendeten Schraube bestimmt?

    2. In welchen Abstand muss die Grundlattung mit den Dachsparren befestigt werden.

    3. Über der Decke, die ich mit GKP abhängen möchte befindet sich ein Spitzboden.
    Dieser ist gedämmt. Würde es Sinn machen, die abgehängte Decke nochmal zu dämmen?

    4. Und als vorerst letze Frage, macht es Sinn einen 360 Grad Laser zu kaufen?

    Vielen Dank schonmal im Vorraus.
     
  2. #2 Alex88, 30.06.2018
    Zuletzt bearbeitet: 30.06.2018
    Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    343
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    die Rechnung ist korrekt aber unrealistisch....
    je nach dem wie gerade deine Deckenbalken verlegt sind, musst du ja noch die UK justieren, mal mehr mal weniger,
    deshalb würde ich zu mind. 80 mm Länge tendieren sogar eher 90 oder 100 mm
    rechnerisch korrekt, aber auch unrealistisch da es die Justierschrauben in diesen Stärken m.W. gar nicht gibt
    Die zulässige Stützweite für Beplankung mit GKB 12,5 mm, bei einer Gesamtlast von bis 0,5 kN/m²
    beträgt für die direkt befestigte Grundlattung 40/60 mm max. 700 mm

    zu 3, nicht unbedingt
    zu 4, wofür? Mit Justierschrauben ist es einfach die UK mit der Wasserwaage auszurichten
     
  3. MarcoM

    MarcoM

    Dabei seit:
    30.06.2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Danke erst einmal für deine Antwort.
    Stimmt, dann würde ich glaube ich auf Nummer sicher gehen und 100mm er Schrauben nehmen.
    Ich würde jetzt eher zu den 6er Schrauben für die 60x40mm Grundlattung tendieren.

    Gibt es dazu etwas was ich nachlesen kann.
    Welchen maximalen Balkenabstand kann ich mit 60x40 als Grundlattung überwinden?

    Danke, dann werde ich mir es ersparen so etwas zu kaufen.

    Was ich mich grade frage.
    Auf die Deckengrundlattung von 60x40 will ich noch eine Traglattung in der selben stärke anbringen.
    Dazu verwende ich dann auch 6x100 bzw 6x80mm Schrauben, da ich diese ja nicht mehr ausrichten muss.

    Und darauf wollte ich dann GKP in den Maßen 600x2000x12,5 mm mit TN 3,9x35 mm Schnellbauschrauben befestigen.
    Kann ich das so machen?
     
  4. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    343
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    ich habe meinen Kommentar oben korrigiert,
    wie weit sind denn die Balken auseinander?
    egal ob die Grundlattung längs oder quer zu den Deckenbalken befestigt wird, die zulässige Stützlast (Befestigungspunkt) beträgt bei einem Gewicht von 15 - 30 kg/m² 850 mm, bis 50 kg/m² 700 mm
    eine GK Decke mit "normalen" Bauplatten hat ca. 15 kg/m²,
    dafür kannst du kostengünstigere Spax- oder Schnellbauschrauben in 5 x 70 mm verwenden
    warum nicht die üblichen 1250 mm breiten, das ist weniger zu spachteln
     
  5. #5 Andybaut, 30.06.2018
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    317
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Viel Erfolg,
    wir hatten das einmal mit Holz, weil der Bauherr den Schreiner wollte. Die Risse kamen dann doch recht schnell
     
  6. MarcoM

    MarcoM

    Dabei seit:
    30.06.2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Das werde ich in Betracht ziehen. Die Überlegung war nur, dass ich nicht viele Leute kenne, die Zeit haben mir zu helfen und die 600er alleine leichter zu handeln sind.

    Die Risse kamen an den Fugen?
    Ich denke wenn ich Gewebeband mit einspachtel, dann dürfte sich die Rissbildung eigentlich in Grenzen halten.

    Oder was sagen Andere Forenmitglieder?
    Ist die Rissbildung bei Holz so problematisch?
     
  7. #7 Lexmaul, 30.06.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.543
    Zustimmungen:
    1.256
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Nö, ist Unsinn - solange richtig ausgeführt in Erstellung und beim verspachteln.
     
    Alex88 gefällt das.
  8. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    343
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    Risse entstehen nicht wegen der Holz UK, sondern wie Lexmaul richtig bemerkt wegen falscher Verarbeitung.
    Schnittkanten, also Kanten die nicht kartonummantelt sind, müssen vor dem spachteln staubfrei gemacht werden,
    ein Pinsel und etwas Wasser reichen schon
    außerdem sollte man bei Holz UK´s immer mit Gewebeband spachteln, auch wenn die Industrie das nicht
    unbedingt vorgibt
     
  9. #9 Andybaut, 30.06.2018
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    317
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Im Gegensatz zu Metall arbeitet Holz noch. Je nachdem wie gut es getrocknet und eingebaut ist mehr oder weniger stark.

    Ja, die Risse kamen an den Fugen.
     
  10. #10 Lexmaul, 01.07.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.543
    Zustimmungen:
    1.256
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Die Metallkonstruktion wäre aber auch meist am Holzdachstuhl befestigt, der ebenso arbeitet.

    Von daher wäre die Argumentation etwas schräg ;)

    Risse in den Trockenbauten zwischen den Platten hab ich hier in der Gegend ehrlich gesagt noch nie gesehen - und da waren sicherlich keine Kronjuwelen des Handwerks bei.
     
  11. #11 Andybaut, 01.07.2018
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    317
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Beitrag zurück.
    Ich habe nur "abhängen" gesehen. Später kommt aber auch noch "auf Sparren befestigen".
    Also abhängen würde ich nicht in Holz.
    Auf einen Sparren eine UK auf Holz befestigen ist natürlich Standard.
     
    Lexmaul gefällt das.
  12. MarcoM

    MarcoM

    Dabei seit:
    30.06.2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Danke ersteinmal an Alle antworten.
    Ihr habt mir bislang schon sehr weiter geholfen.

    Ich denke mal, es wird sich im laufe der Zeit noch die ein oder Andere Frage auftun.
     
  13. MarcoM

    MarcoM

    Dabei seit:
    30.06.2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ich bins nochmal kurz,
    ich habe mich nun entschieden die 1250er GKP zu nehmen.
    Welchen Abstand der Traglattung (Querichtung) an der Decke muss ich einhalten.
    Ich habe mir 50 cm als Abstand aufgeschrieben.
    Kann ich das so machen?
     
  14. HVT

    HVT

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    20
    50cm passt für die Traglattung
     
  15. MarcoM

    MarcoM

    Dabei seit:
    30.06.2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    So das meiste der Trockenbauarbeiten ist abgeschlossen. Ich wollte mich ganz herzlich bedanken für alle die mir geantwortet haben. Ihr habt mir sehr geholfen mein Projekt zu verwirklichen.
     
Thema: Ein paar Fragen zur Unterkonstruktion
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schnellbauschrauben grundlatten an deckenbalken

    ,
  2. unterkonstruktion ausrichten

Die Seite wird geladen...

Ein paar Fragen zur Unterkonstruktion - Ähnliche Themen

  1. Paar Fragen zu Bambus & Abschirmung

    Paar Fragen zu Bambus & Abschirmung: War letztens überrascht als ich Bambus, geviertelt, als Baustahlersatz gesehen habe. Nach einem längeren Gespräch mit dem verantwortlichen Mason...
  2. Badewanne setzen - ein paar Fragen

    Badewanne setzen - ein paar Fragen: Hallo zusammen, damit ich es richtig mache, frage ich mal lieber vorher. Ich möchte eine Villeroy & Boch Squaro Edge 12 Wanne verbauen. Diese hat...
  3. Baujahr 1936 - ein paar grundsätzliche Fragem

    Baujahr 1936 - ein paar grundsätzliche Fragem: Hallo Experten Habe einen Bauernhof mit Baujahr 1936 erworben...gebaut unter der Prämisse des Reichsbauernführeres Darre und seiner...
  4. Alte Glaswolle unter den Holzdielen und ein paar Fragen dazu

    Alte Glaswolle unter den Holzdielen und ein paar Fragen dazu: Hallo zusammen, unter dem gesamten Holzdielenfußboden in meiner Wohnung befindet sich – wie wir letztens, als wir eine Diele hochnehmen mussten,...
  5. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden