Ein paar Ideen und Möglichkeiten meinen Keller plus WDVS dicht zu bekommen

Diskutiere Ein paar Ideen und Möglichkeiten meinen Keller plus WDVS dicht zu bekommen im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo erstmal, also ich habe in den letzten Tagen mein Haus ausgeschachtet 60cm eine Seite liegt frei. Der Grund ist ein WDVS, mit Perimeter und...

  1. #1 Heinzchen, 29. April 2008
    Heinzchen

    Heinzchen

    Dabei seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EM
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo erstmal,
    also ich habe in den letzten Tagen mein Haus ausgeschachtet 60cm eine Seite liegt frei. Der Grund ist ein WDVS, mit Perimeter und Sockeldämmung.
    Es handelt sich um einen teilunterkellerten Bungalow.
    Die Fundamente sind mit KS gemauert.
    Nun meine Idee.
    Laut Enev müsste die Sockelplatte bzw. Perimeterplatte 30cm in die Erde ich mache 50cm. Die Arbeitsschritte sollen sein.
    -Voranstrich
    -Dickbeschichtung
    -Perimeterplatte unten 45° abgeschrägt mit Bitumen ankleben
    -Noppenbahn Ja oder Nein, in der Suchfunktion fand ich den schönen Satz "Wer Noppenbahn verwendet ist kleine Kinder mit Senf"
    -da ich nicht in der Lage bin den Keller ganz freizulegen, keimte in mir die folgende Idee:
    Das Haus steht auf Lehm Kies Boden, das Grundstück ist terrassenförmig
    Macht es Sinn unterhalb der Perimeter/Sockeldämmplatte ein Drainagerohr einzulegen, auf das Rohr und vor die Dämmplatten PerlKies aufzuschütten und das Rohr quasi mit Gefälle vom unterkellerten Bereich zum nicht unterkellerten Bereich und dann nach unten in den Garten zu legen ?



    Gruss
    Heinz
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Heinzchen, 4. Mai 2008
    Heinzchen

    Heinzchen

    Dabei seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EM
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo,
    habe ich gegen Irgendeine Nettetikette verstossen, das mir niemand antwortet?
    Gruß
    Heinz
     
  4. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Eigentlich nicht...

    Die Ausführung des WDV Sockelbereiches wäre so in Ordnung, aber an die Sockelabdichtung hinter dem WDVS einen Feuchteschutz anschließen und vor dem WDVS hochführen. Das ganze dann mit einem Anfüllschutz (Das wäre z.B. eine Noppenbahn) versehen.

    Die Dränung ist fraglich ob diese Sinn macht. Wäre nur bei zeitweise drückendem Wasser und entsprechender Entwässerungsmöglichkeit sinnvoll.
     
  5. #4 pauline10, 7. Mai 2008
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Hallo Heinz,

    wenn ich etwas von terassenförmig lese, sehe ich bei einem „Jahrhundertregen“ Sturzbäche den Hang herunterkommen und über die Terasse ins Parkett des Wohnzimmers strömen. Ist natürlich übertrieben!
    Trotzdem: Eine Drainage schützt davor nicht. Die merkt das da unten erst 3 Tage später.

    Aber bei Deiner Dämmschicht mit davorgestellter Noppenbahn ist sicher ein Schlitz, der bei einem solchen oder auch weniger Regen voll Wasser läuft.

    Solange das Erdreich bisher am Haus anlag, konnte da kein Wasser dazwichen herunterlaufen. Aber nach Deiner Dämmaktion geht das. Es staut sich unten an Deiner Dämmschicht und sucht sich einen Weg ins Haus. Es sei denn, es kennt den Weg zur immer aufnahmefähigen und gut gepflegten Dräinage, immer und jederzeit??

    Also müßte man die Noppenbahn bis zum Fundament herunterziehen, dort unten eine Drainage anlegen und das Wasser ableiten.

    Aber durch die Dämmung oben, hat die Noppenbahn keine ebene Auflage an der Wand. Also die Dämmschicht gleich bis nach unten führen??

    Aber ein 2 m tiefer Graben ist mit mehr Arbeit verbunden und nicht mehr ohne Abstützung zulässig.

    Früher haben die Baumeister solche Probleme mit einem Graben vor dem Haus gelöst. Dort sammelte sich das Wasser und floß zur Drainage oder dem Kanal ab. Heute haben wir Kanäle mit Gitterost.

    Das alles sind so einige Ideen, die mir bei der Beschreibung kommen. Vermutlich sollte man da noch etwas nachdenken.

    Gruß

    pauline
     
  6. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Ganz einfach...

    DIN 18195

    fordert das Wasser aus Oberflächenwasser durch geeignete Maßnahmen (Gegengefälle, Rinnen o.ä.) abzuhalten sind.

    DIN 18195 fordert ebenso das die Abdichtung zu planen ist...
     
  7. #6 Heinzchen, 10. Mai 2008
    Heinzchen

    Heinzchen

    Dabei seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EM
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo,
    die Terrasse liegt oberhalb, daher ist das Geschilderte gottseitdank nicht möglich. Somit würde auch das Drainagerohr nach unten in den Garten gehen.
    Gruß
    Volker
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 wasweissich, 10. Mai 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    wann ist früher und welche baumeister würde mich schon noch interessieren

    frau auch..........:winken

    j.p.
     
  10. #8 Heinzchen, 10. Mai 2008
    Heinzchen

    Heinzchen

    Dabei seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EM
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo,
    welche Ideen kommen Dir denn?
    Gruß
    Heinz
     
Thema:

Ein paar Ideen und Möglichkeiten meinen Keller plus WDVS dicht zu bekommen

Die Seite wird geladen...

Ein paar Ideen und Möglichkeiten meinen Keller plus WDVS dicht zu bekommen - Ähnliche Themen

  1. Treppengeländer aufhübschen jemand Ideen?

    Treppengeländer aufhübschen jemand Ideen?: Hallo Bin gerade dabei nen Plan zu machen für die Sanierung und gerade dabei zu überlegen ob das alte Geländer raus soll Oder ob man es ein...
  2. Abstandsfläche - Möglichkeiten

    Abstandsfläche - Möglichkeiten: Liebe Experten, ich habe wieder eine Frage an Euch. Ich beabsichtigte eine Immobilie zu kaufen. Dann prüfte ich Abstände und Grenzmarkierungen...
  3. keller undicht

    keller undicht: HAllo Guten Morgen ich habe vor 15 Jahre ein Alt Bauernhof gekauft Bj ca 1940 das Haupthaus ist unterkeller und direkt daneben ist ein scheune...
  4. Bekomme die Luft nicht aus der Heizung.

    Bekomme die Luft nicht aus der Heizung.: Nach drei Anläufen weiß ich nicht mehr weiter. Zur Ausgangslage: Wir haben eine Doppelhaushälfte mit Nahwärme sprich Übergabestation im...
  5. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...