Einbau Rückstauklappe + Verbindung KG Steinzeug

Diskutiere Einbau Rückstauklappe + Verbindung KG Steinzeug im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo liebe Experten. Ich möchte in unserem Haus die alte defekte Rückstauklappe erneuern. Bevor ich anfange bitte ich um eure Meinung zu meinem...

  1. #1 Nero1991, 17.12.2021
    Nero1991

    Nero1991

    Dabei seit:
    23.06.2016
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbautechniker
    Ort:
    52249
    Hallo liebe Experten.

    Ich möchte in unserem Haus die alte defekte Rückstauklappe erneuern. Bevor ich anfange bitte ich um eure Meinung zu meinem Vorhaben.

    Kurz zur Beschreibung:

    - EFH freistehend Bj. 73
    - Bodenplatte ohne Bewehrung
    - Sammelleitung unter Bodenplatte KG DN160

    Zum Bild:

    In Fliessrichtung von KG 160 in die alte Rückstauklappe, dann weiter in DN150 Steinzeug (Außendurchmesser ca.190 mm)

    Hinter der neuen Rückstauklappe (Kessel SWA) soll dann ein 45° KG Abzweiger mit dem vorhandenen Spitzende des Tonrohres verbunden werden, sodass man einen neuen Fallstrang an der Wand entlang in den Abzweiger einleiten kann (2xWC (EG+OG)).

    Als Verbindung zwischen KG Abzweiger und Spitzende Steinzeug soll ein Crassus-adapter/Canadamanschette dienen.

    Die Rückstauklappe ist ja in verschiedenen Anschlussgrößen erhältlich.....genau da bin ich mir unsicher.....also bei der Dimensionierung der neuen KG Rohre zwischen altem KG Rohr/Rückstauklappe und Steinzeug.

    Wäre es so möglich ? (In Fliessrichtung)

    - Von vorhandenem DN160 KG auf DN125 KG reduzieren
    - Rückstauklappe Kessel SWA DN125
    - Zwischenstück DN125 KG
    - 45° Abzweiger
    - Crassus/Canadamanschette auf Spitzende Steinzeugrohr DN150


    Ich hoffe mich halbwegs verständlich ausgedrückt zu haben.
    Fehlende Infos reiche ich gerne nach.

    Mit freundlichen Grüßen aus Aachen
     

    Anhänge:

  2. #2 chillig80, 17.12.2021
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    3.691
    Zustimmungen:
    1.557
    Die Reduzierung auf 125 mittendrin ist sehr unschön, wieso machst es nicht durchgängig in KG 160 und dann direkt auf das Steinrohr? Dann hast durchgängig innen 150?
     
  3. #3 VollNormal, 17.12.2021
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    742
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Das läßt sich ja feststellen. Ich habe das jetzt so verstanden:
    • Du willst die defekte Rückstauklappe erneuern
    • Du möchtest zwischen Rückstausicherung und Kanal ein Fallrohr anschließen
    • Die Hausanschlussleitung aus Steinzeug, die zum Kanal führt, ist "rückwärts" verlegt (Muffe talwärts)
    Soweit richtig?
     
  4. #4 Nero1991, 17.12.2021
    Nero1991

    Nero1991

    Dabei seit:
    23.06.2016
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbautechniker
    Ort:
    52249
    Durch die Klappe entwässert leider auch eine Aco-Rinne einer 60m2 "Tiefgarageneinfahrt"....anderes Thema....mein Gedanke war dass das Spülverhalten an der Klappe (also den Pendelklappen ansich) durch den kleineren Querschnitt besser ist.

    Oder lieg ich da total daneben?



    1: Ja
    2: Ja
    3: Nein ich vermute das sich die Muffe unter diesem "Betonring" oder was auch immer das ist befindet.
     

    Anhänge:

  5. #5 chillig80, 17.12.2021
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    3.691
    Zustimmungen:
    1.557
    Wenn Du es irgendwie hinbekommst es regnen zu lassen, genau dann wenn eine Spülung dringend nötig ist, dann machst du alles richtig. Ich verstehe den Gedanken ja, aber wieso dann ausgerechnet 125 genau richtig ist musst doch noch erklären, nimm doch gleich 50er, dann spült es noch besser durch…

    Btw. gab es an der alten Klappe öfter mal Probleme oder wieso muß jetzt die Klappe (nach 50 Jahren) plötzlich „gespült“ werden?
     
  6. #6 VollNormal, 17.12.2021
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    742
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Ich würde auch nicht ohne Not da Dimensionssprünge einbauen. Ob durch die evtl. Erhöhung der Fließgeschwindigkeit eine merkliche Spülwirkung eintritt, vermag ich nicht zu sagen. Aus dem Bauch raus würde ich eher sagen, dass nicht. Dafür bekommst du dann aber Absätze im Rohr, an denen wiederum Verunreinigungen hängen bleiben können. Und durch das Reduzierstück hättest du noch mal zusätzliche Baulänge, die du unter dem Kellerboden verstauen musst.

    Was den nicht rückstaugesicherten Abzweig angeht: ist da sichergestellt, dass alle dort möglicherweise anzuschließenden Entwässerungen oberhalb der Rückstauebene liegen? Und was ist mit der Dachentwässerung, läuft die auf der anderen Seite der Kellerwand auch in diese Anschlussleitung?
     
  7. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    7.883
    Zustimmungen:
    2.774
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Grundleitung - welche Dimension ?50 ? Neue Erkenntnisse.
     
  8. #8 chillig80, 18.12.2021
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    3.691
    Zustimmungen:
    1.557
    Genau so wie die Reduzierung auf 125, „damit es besser spült“. Der Theorie nach ist ja kleiner immer besser.
     
  9. #9 Nero1991, 18.12.2021
    Nero1991

    Nero1991

    Dabei seit:
    23.06.2016
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbautechniker
    Ort:
    52249
    Die alte Klappe wurde irgendwann in den 70er Jahren eingebaut, und war Ende der 80er vermutlich abgefault.....wir wohnen erst seid 6 Jahren in dem Haus und haben im Juli live gesehen was Wasser so anrichten kann, wenn es durch eine nicht mehr vorhandene Klappe ins Haus drückt.

    Mache mir sorgen dass dann mitgespültes Laub (was man ja nicht komplett verhindern kann) an den Klappen hängen bleibt.

    Kleinerer Rohrquerschnitt = Höhere Fliessgeschwindigkeit.....wenn die Denkweise falsch ist, sehe ich das natürlich ein.



    Ja mit der zusätzlichen Baulänge und den Absätzen hast du vollkommen recht, das ist schlecht. Dann werde ich alles in KG 160 machen.

    In den neu geplanten Fallstrang entwässern nur Gegenstände überhalb der Rückstauebene.

    Die beiden Fallrohre vom Dach entwässern separat in den Regenwasserkanal, also gehen nicht mit durch das Haus.
     
  10. #10 VollNormal, 18.12.2021
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    742
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Die Denkweise ist grundsätzlich richtig. Ich glaube nur nicht, dass sich ein merklicher Spüleffekt einstellen würde. Das könnte man jetzt hydraulisch berechnen, lohnt aber wohl nicht den Aufwand. Um die regelmäßige Wartung und Reinigung der Klappe kommst du nicht drum rum. Vergiss nicht, die auch ordentlich zu dokumentieren (oder besser noch durch einen Fachbetrieb durchführen und dokumentieren zu lassen), damit du im Fall der Fälle einen Nachweis gegenüber der Versicherung hast.

    Das ist gut so. Sonst hättest du die bisher angenommene Rückstauhöhe vergessen und dafür deine Traufhöhe ansetzen können.
     
  11. #11 Nero1991, 19.12.2021
    Nero1991

    Nero1991

    Dabei seit:
    23.06.2016
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbautechniker
    Ort:
    52249
    Die Wartung wird auf jedenfall regelmäßig durchgeführt & dokumentiert. Das ist es mir auf jedenfall Wert.

    Eine Frage hab ich noch zu dem Rückstauverschluss. Ich habe mich für den SWA von Kessel entschieden, da man diesem ein elektronisches Upgrade verpassen kann, falls dann doch Bedarf besteht.

    Den gibt's einmal für den Einbau in freiliegende Leitung:
    KESSEL Rückstaudoppelverschluss Staufix-SWA Komplettset

    Oder in die Bodenplatte:
    KESSEL Rückstaudoppelverschluss Staufix-SWA Unterflurinstallation befliesbar

    Kann ich in meinem Fall (da ja Schacht und Abdeckung vorhanden) auch die Version für freiliegende Leitung nehmen? Dann würde der untere Teil des Grundkörpers mit einbetoniert, sodass quasi nur der obere Teil mit der Abdeckhaube in dem Schacht vorhanden ist. Hmm....schwer zu beschreiben, sorry. Hoffe ihr wisst wie ich das meine.
     
  12. seaway

    seaway

    Dabei seit:
    09.05.2019
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    228
    Beide nur für fäkalienfreies Abwasser zugelassen (ohne Upgrade)! Das wird euch also nur Geld kosten bei fraglicher Sicherheit. Solange die Klappen im Normalzustand unten bzw. zu sind wirste für die braunen Kupferbolzen immer ein Hindernis haben.
    Hör auf rumzubasteln und mach es richtig wie in dem anderen Thread bereits hingewiesen.

    Rückstauklappe bei Mischsystem (bauexpertenforum.de)
     
  13. #13 Nero1991, 20.12.2021
    Nero1991

    Nero1991

    Dabei seit:
    23.06.2016
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbautechniker
    Ort:
    52249
    Alle Fäkalienhaltigen Abwässer werden doch NACH der Klappe eingeleitet....
     
  14. #14 VollNormal, 20.12.2021
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    742
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Und was ist mit dem WC, das auf der Skizze in dem anderen Fred eingezeichnet ist?

    Hat eure Gemeinde keine Abwasserberatung? Bei uns gehen die Kollegen raus und beraten vor Ort.
     
  15. #15 Nero1991, 20.12.2021
    Nero1991

    Nero1991

    Dabei seit:
    23.06.2016
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbautechniker
    Ort:
    52249
    Aus anderem Fred:

    "......und das WC wird dann durch ein Pissoir ersetzt......"

    Solange mir dann keiner in das Pissoir stuhlt, sollten dann wirklich keine Feststoffe mehr durch die Klappe gehen :-)

    Unsere Gemeinde und deren Mitarbeiter haben noch alle Hände voll zu tun mit der Beseitigung der Flutschäden....Ich denke nicht das die da im Moment Zeit für haben.

    Vor einiger Zeit war jemand von einem Rohrdienst da, welcher auch dazu geraten hat den Fallstrang (mit den WC's EG+OG) hinter die Klappe einzuleiten und dann die mechanische Version zu verbauen.
     
  16. #16 Nero1991, 21.12.2021
    Nero1991

    Nero1991

    Dabei seit:
    23.06.2016
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbautechniker
    Ort:
    52249
    Nochmal kurz zu meiner Frage von Post#11:

    Hab heute mal bei Kessel angerufen und als Anwort auf die Frage bekommen das es nicht geht, da der Grundkörper aus anderem Material besteht und auch viel dicker ist. Das Material würde durch den Beton dann Risse bekommen......
    dann hat der Rückstauprofi entweder etwas falsch gemacht, oder Kess*l will einfach nur mehr Umsatz machen? Siehe Bilder auf der ersten Seite : Gewusst wie: Rückstauklappe oder Rückstauventil?

    Hab heute schonmal etwas Material im Fachhandel besorgt. 150er KG Bögen, Abzweiger, Schiebemuffe,Rohr und ein KGUS Übergangsstück.

    Das KGUS Übergangsstück wurde mir von dem Mitarbeiter empfohlen. Manschettenverbinder hatten sie leider nicht da. Der Übergang wäre von den Muffen her damit ja entgegengesetzt der Fliessrichtung.....mach ich mir zu viel Kopp, oder passt das schon so?
     
  17. #17 postler1972, 24.12.2021
    postler1972

    postler1972

    Dabei seit:
    03.08.2014
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    40
    Beruf:
    Rohrreiniger
    Ort:
    Darmstadt
    Die wurden früher verbaut und waren stand der Technik. Heute nimmt man eher Crassus Adapter
    https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=crassus+adapter+150
     
    simon84 gefällt das.
  18. #18 Nero1991, 29.12.2021
    Nero1991

    Nero1991

    Dabei seit:
    23.06.2016
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbautechniker
    Ort:
    52249
    Heute kam das gute Stück an....also der Crassus-adapter.

    jetzt kommt das nächste Problem:

    Kann man so eine "Schleife" wie auf dem Bild ruhigen Gewissens herstellen?
    Dazu müsste ich die Bodenplatte natürlich rechts vom Steinrohr weiter aufstemmen. (Die HT Bögen sind nur zum veranschaulichen, hab momentan keine KG hier). Ich wüsste sonst nicht wie ich mit dem ganzen Kram näher Richtung Wand komme, wo dann von oben die Fallleitung eingeleitet wird.....

    Die Konstruktion/Schleife sieht mir halt etwas fragwürdig aus.
     

    Anhänge:

  19. #19 postler1972, 29.12.2021
    postler1972

    postler1972

    Dabei seit:
    03.08.2014
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    40
    Beruf:
    Rohrreiniger
    Ort:
    Darmstadt
    Ich würde sagen das es so ok ist
     
  20. #20 VollNormal, 29.12.2021
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    742
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Das Karussell ist suboptimal. Wenn es nicht anders geht, dann sieh ein ausreichendes Gefälle vor. Also die Bögen nicht platt auf den Boden sondern gleichmäßig ansteigend. Ich würde auf Verdacht mal so 5 cm Höhenunterschied zwischen Anfang und Ende des Kreisels einbauen.
     
    simon84 gefällt das.
Thema:

Einbau Rückstauklappe + Verbindung KG Steinzeug

Die Seite wird geladen...

Einbau Rückstauklappe + Verbindung KG Steinzeug - Ähnliche Themen

  1. Rückstauklappe schräg einbauen

    Rückstauklappe schräg einbauen: Hallo, beim letzten Starkregen, hat es wieder mal Wasser über die vollgelaufene Kanalisation im Kellerwaschbecken hochgedrückt. Deshalb möchte...
  2. Rückstauklappe einbauen. Steingut-/Gusseisenrohr auftrennen

    Rückstauklappe einbauen. Steingut-/Gusseisenrohr auftrennen: Hallo, nachdem ich jetzt schon zu oft den Keller nach einem Starkregen ausleeren musste hab ich mich endlich aufgerafft eine Rückstausicherung...
  3. Rückstauklappe nachträglich einbauen

    Rückstauklappe nachträglich einbauen: Hallo. Ich möchte eine Rückstaudoppelklappe in eine vorhandene HT Rohr Abwasserleitung einbauen. Kann mir jemand sagen, wie ich dann wieder alles...
  4. Schutz gegen Oberflächenwasser und Einbau einer Rückstauklappe

    Schutz gegen Oberflächenwasser und Einbau einer Rückstauklappe: Hallo, wir bauen dieses Jahr ein EFH ohne Keller. Das Grundstück liegt in ganz leichter Südhanglage, direkt unterhalb einer Straße, die quer...
  5. Rückstauklappe im Lichtschcht nachträglich einbauen?

    Rückstauklappe im Lichtschcht nachträglich einbauen?: Hallo zusammen! Beim letzten biblischen Regen liefen die Lichtschächte zu Hälfte voll. Bei nicht wasserdichten Kellerfenstern war das dann...