Einbauhöhe Raffstores?

Diskutiere Einbauhöhe Raffstores? im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Wir wollen an unserem Haus statt Rollladen Raffstores anbringen, wobei wir eine Fensterhöhe von 2,45m und einen Sturz von 0,15 m vorgesehen haben....

  1. OM

    OM

    Dabei seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Mittlerweile eingezogener Ex-Bauherr
    Wir wollen an unserem Haus statt Rollladen Raffstores anbringen, wobei wir eine Fensterhöhe von 2,45m und einen Sturz von 0,15 m vorgesehen haben. Wir haben keine Möglichkeit, die Raffstores vor die Fassade zu setzen, weshalb wir gezwungen sind, mit der Sturzhöhe auszukommen.
    Gibt es Raffstores, die nur eine solche geringe Aufbauhöhe haben oder mit welchen Mindestmaßen müssen wir rechnen?

    mfg
    OM
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bauworsch, 8. August 2003
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Wenn ich das richtig verstehe

    laufen die Raffstoren in der Fensterlaibung?
    Bei dieser Gesamtbeschattungshöhe ergibt das eine Pakethöhe von knapp über 20 cm, da ist der Sturz wohl zu knapp, bzw. schaut der Rest des Paketes aus der Blende.
    Und wenn Ihr, wie ich vermute?, mit einem zurückgesetzten Sturz arbeitet, müßt Ihr bitte aufpassen, dass Ihr Euch oben im Übergangsbereich zur Decke keine Wärmebrücke einkassiert. Wäre es möglich eine kleine Skizze oder ein Bild einzustellen?
     
  4. OM

    OM

    Dabei seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Mittlerweile eingezogener Ex-Bauherr
    @bauworsch

    Ja, die Raffstores sollen in der Laibung laufen. Auf die Nowendigkeit, peinlichst genau Wärmebrücken zu vermeiden, hat uns unser Architekt schon hingewiesen.
    Ich lebe computertechnisch noch in der Steinzeit, weshalb ich weder die Möglichkeit habe, eine Skizze oder ein Bild einzustellen. :cry

    Gibt es Firmen/Hersteller, deren Produkte besonders empfehlenswert sind? Hierbei geht es vor allem um Vermeidung von "Windgeräuschen" und Qualität/Reparaturanfälligkeit.

    mfg
    OM
     
  5. #4 bauworsch, 9. August 2003
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Ohne weitere Infos

    wird das schwierig. Aber der Architekt sollte hierzu sicherlich eine Lösung anbieten können.
    Ich habe aktuell ein Bauvorhaben laufen, da werden wir Produkte von Warema einsetzen, inkl. Schrägraffstoren. Aus gleichen Gründen, dass es bei Wind nicht klappert, laufen die Raffstoren mit seitlichen Führungsschienen in der Laibung, die Wärmebrückenthematik wird hier durch speziell angefertigte Raffstorenrolladenkästen berücksichtigt. Also kein Rücksprung mit Blende, sondern die Raffstoren verschwinden bündig im Rollokasten. Der technische Informationaustausch mit Rolladenhersteller und Rollokastenproduzent ist wirklich gut. Über die Qualität kann natürlich noch nichts gesagt werden. Rolladenkästen werden übernächste Woche im Zuge des Rohbaus eingebaut, Raffstoren gegen Ende des Jahres.
     
  6. #5 Wilhelm Wecker, 10. August 2003
    Wilhelm Wecker

    Wilhelm Wecker

    Dabei seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Freising
    30 cm Einbauhöhe

    braucht die Firma Ledl für einen Raffstorekasten, der in der Bauweise eines "normalen" Ziegel-Rolladenkastens konstruiert ist und ab 30 cm Mauerstärke, als Sonderkonstruktion ab 24 cm Wanddicke, zu haben ist.
     
  7. Lebski

    Lebski Gast

    Über dem Sturz eine Decke? Falls ja, Decke, wie den Sturz auch, zurückspringen lassen. Lustig für den Statiker, müsste aber Funzen. Ist natürlich viel Arbeit, aber was besseres fällt mir nicht ein.
     
  8. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    des Detail

    würd mich auch brennend interesieren ... gerade der Deckenbereich dürfte hier ne gewaltige Wärmebrücke darstellen ... "aber" sicher lösbar :D
     
  9. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    das löst der Bauleiter schon

    Die Details löst der Bauleiter alle mit seiner Ausführungsplanung, Josef, aber das ist jetzt noch nicht so weit. ;)

    Bei mir als Architekt klingelt es, wenn ich lese "Wir haben keine Möglichkeit, die Raffstores vor die Fassade zu setzen, weshalb wir gezwungen sind, mit der Sturzhöhe (selbstgewählt 15 cm) auszukommen". Da scheinen kleine Sperren im Kopf vorhanden zu sein, die gilts zu hinterfragen und zu lösen.
     
  10. OM

    OM

    Dabei seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Mittlerweile eingezogener Ex-Bauherr
    Zuerst einmal vielen Dank für die vielen konstruktiven Antworten. Bei den weniger konstruktiven erübrigt sich wohl ein Danke schön.

    @josef
    Als kleinen Denkanstoß könnte man ja schreiben, wie man selbst dieses Detail lösen würde statt sich über den dummen Bauherrn lustig zu machen.

    @bruno
    Ich verstehe nicht und werde wahrscheinlich auch dumm sterben, warum es immer dann, wenn mal etwas außerhalb der Norm geplant wird, gesagt wird, dies sei nicht machbar, in der Planung sei ein Fehler, der Bauherr müsse mal seine Sperren im Kopf lösen etc. Wäre der normale Weg nicht eigentlich der, dass Architekten, Statiker etc. sich nach solchen Aufträgen die Finger lecken müssten, da hier endlich einmal ein Bau geplant und gebaut werden kann, der sich von der üblichen Bauträgereinheitssch... abhebt? Die Durchführung eines solchen Baus inklusive der Verwendung evtl. nicht üblicher Lösungen ist doch eine tolle Werbung für einen Architekten. Ich gehe jedenfalls tausendmal zu einem solchen Architekten als zu einem, der seit 20 Jahren nichts anderes als Bauträgerhütten geplant hat.
    Auch verstehe ich nicht, was daran so lustig ist, dass die Detailplanung erst noch erfolgen wird. Darf man in diesem Forum erst dann eine Frage stellen, wenn das ganze Bauvorhaben in den Bach gefallen ist, weil ihr dann so schön darüber meckern könnt, dass der doofe Bauherr mal wieder ohne Bauleiter gebaut hat??? Dieses Gefühl kann leicht aufkommen, wenn Bauherren – so wie wir – vor der Bauphase um Hilfe bitten und dann immer gesagt wird, frage deinen Planer. Wenn ich immer nur meinen Planer fragen soll, verstehe ich nicht, wozu das Forum da ist.

    mfg
    OM
     
  11. OM

    OM

    Dabei seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Mittlerweile eingezogener Ex-Bauherr
    P.S.

    So, erster Ärger ist verflogen. Zur Klarstellung: Ich finde das wirklich toll, dass es ein kostenloses Forum gibt, in das man seine Fragen einstellen kann und diese in den meisten Fällen auch beantwortet bekommt. Dazu nochmal an alle konstruktiven Teilnehmer ein herzliches Dankeschön.

    Ärgerlich finde ich aber, dass man manchmal das Gefühl bekommen kann, die Antworten werden teilweise nur zur Belustigung der anderen Teilnehmer gegeben und nicht, um dem Fragesteller weiterzuhelfen.

    In meinem Fall verstehe ich z.B. immer noch nicht, was daran so falsch sein soll, nach Raffstores in einer Einbauhöhe von 15 cm zu fragen. Nur weil man lediglich 15 cm Sturz haben möchte und teilweise die Fenster von Balkonplatten überkragt werden, so dass man wirklich nur 15 cm Platz hat, ist man doch nicht total bescheuert. Auch wird man selbstverständlich die Planung in Richtung auf einen längeren Sturz ändern (müssen), wenn die präferierte Lösung mit 15 cm nicht klappt. Aber dass man erst mal versucht, die Planung umzusetzen, ist doch wohl normal.

    mfg
    OM
     
  12. bauworsch

    bauworsch Gast

    @ Steinzeit-OM

    Keep cool. :smoke
    Es ist immer schwierig aus reiner verbaler Beschreibung sich in die Situation einzudenken. Keiner kennt die weiteren Umstände.
    15 cm sind wie gesagt nicht viel, da ist aller Wahrscheinlichkeit nach das Raffstorenpaket ohne optische Kompromisse nicht unterbringbar. Wir kennen auch nicht die Begleitumstände, so dass Aussagen zu möglichen Lösungen der Wärmebrücke die in statische Belange greifen niemanden etwas bringen. Mach mal ne Skizze Deiner Situation und faxe sie mir zu. 0375-288051.
     
  13. OM

    OM

    Dabei seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Mittlerweile eingezogener Ex-Bauherr
    @bauworsch

    @bauworsch

    Habe mich wieder abgekühlt und bin jetzt wieder ultracool. :smoke :smoke

    Skizze :deal kommt morgen per Fax. Vorab schon mal Danke.

    mfg
    OM
     
  14. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Schön dass meine Kritik nachdenklich macht

    Schön dass meine Kritik nachdenklich macht, genau darum geht es.

    Ich finde es einfach schade, wenn man mit einer Einstellung rangeht "ich weiß, das das zusätzliche Kosten sind und eigentlich total bescheuert", "ist das uns jeden Cent wert, zumal wir nicht ganz knapp kalkulieren müssen", und dieses Geld dann nicht in Mehrwert umsetzt sondern in unwirtschaftlichen Lösungen versickern lässt.

    Das Lösen von Sperren meine ich als guten Rat. Man schleppt nämlich gerade als Bauherr mit eingeschränktem technischen und gestalterischen Repertoire Entwurfsgedanken mit sich rum die künstliche Zwänge schaffen und im positiven Sinn hinterfragt gehören. Dazu gehört auch ein Satz "Wir haben keine Möglichkeit, die Raffstores vor die Fassade zu setzen". Es gibt immer eine Möglichkeit. Eine darüberliegende Balkonplatte hindert höchstens nach oben, nicht aber nach vorn.

    "Wäre der normale Weg nicht eigentlich der, dass Architekten, Statiker etc. sich nach solchen Aufträgen die Finger lecken müssten, da hier endlich einmal ein Bau geplant und gebaut werden kann, der sich von der üblichen Bauträgereinheitssch... abhebt?" Soll das jetzt die Forenschreiber anspornen? Die Motivation, hier zu schreiben, beziehe ich überwiegend aus dem Spassfaktor. Ab und zu fällt auch kostenloser Rat für Fragesteller ab. Und ab und zu wollen diese den Rat nicht haben.

    Um Missverständnissen vorzubeugen: ich plane nicht 0815 und auch nicht für Bauträger. Ich bin es gewöhnt, Individuelles kostengünstig zu realisieren. Natürlich wäre mancher Architekt froh, mal etwas Besonderes planen zu dürfen und auch noch kostenmäßig richtig aasen zu können, für umständliche Details Geld verbraten zu dürfen, weils aufs Geld nicht ankommt. Doch das findet gar nicht statt. Es ist kein Architekt tätig, die Notwendigkeit wird sogar bestritten, vom Forum wird das Lösen komplizierter Details ohne ausreichende Vorgaben erwartet, den Rest soll die Ausführungsplanung eines m.E. dafür ungeeigneten weil überforderten Bauleiters bringen. Und das bei einem Bau, der etwas ganz besonderes werden soll. Da schmunzle ich eben drüber.
     
  15. OM

    OM

    Dabei seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Mittlerweile eingezogener Ex-Bauherr
    "Das Lösen von Sperren meine ich als guten Rat."

    Ist auch so angekommen. Aber diese Sperren kann man ja erst dann lösen, wenn man weiß, das das ursprünglich gewollte nicht umsetzbar ist. Denn vorher weiß man ja gar nicht, dass das geplante evtl. eine geistige Sperre darstellt.


    "Es gibt immer eine Möglichkeit. Eine darüberliegende Balkonplatte hindert höchstens nach oben, nicht aber nach vorn."

    Das ist doch eine Antwort, mit der ich was anfangen kann. Ich verstehe das so, dass man evtl. die Lamellen größer machen sollte, um mit "wenigen großen" Lamellen die gleiche Abdeckung zu erreichen wie mit "vielen kleinen". Diese "wenigen großen" Lamellen haben dann ja eine geringe Aufbauhöhe. Oder liege ich da voll daneben?

    "Bzgl. Forenschreiber anspornen"

    Sollte kein Ansporn für die Forenschreiber sein, sondern galt für Bauplanende allgemein.


    "Ab und zu fällt auch kostenloser Rat für Fragesteller ab. Und ab und zu wollen diese den Rat nicht haben."

    Ist sicherlich auf uns gemünzt, den Schuh ziehen wir uns aber nicht an, da wir gerade erpicht darauf sind, Rat zu bekommen. Aber der Rat kann doch nicht darin liegen, zu erklären, wir müssten Sperren lösen, sondern unseres Erachtens wäre ein Rat für uns dann zu verarbeiten, wenn es z.B. hieße:
    "Die kleinste Aufbauhöhe, die mir bei einer Fensterhöhe von 2,45 m bisher untergekommen ist, ist 16 cm. Produkt der FA. XY, die sich auf solche Raritäten spezialisiert hat"
    Und ich glaube, dass die allermeisten Forums-Fragesteller sich genau solche Aussagen wünschen, ohne jedesmal in eine Grundsatzdiskussion einsteigen zu müssen.


    "Es ist kein Architekt tätig, die Notwendigkeit wird sogar bestritten, vom Forum wird das Lösen komplizierter Details ohne ausreichende Vorgaben erwartet, den Rest soll die Ausführungsplanung eines m.E. dafür ungeeigneten weil überforderten Bauleiters bringen. Und das bei einem Bau, der etwas ganz besonderes werden soll. Da schmunzle ich eben drüber."

    Notwendigkeit eines Archi wird nicht bestritten. Erst im Verlauf dieses Threads kam die Meinung, dass Bauleiter bzw. EX - Bauunternehmer keine Ausführungsplanung machen könne. Genaue Begründung dazu steht eigentlich noch aus. Wieso ist Bauleiter, der kein Architekt ist, automatisch überfordert?
    Das Lösen von Details wird nicht erwartet, sondern es wird gefragt, ob jemand eine Lösung wisse, wie man ein relativ hohes Fenster mit Raffstores abschatten kann, wobei halt nur 15 cm Sturz zur Verfügung stehen.

    mfg
    OM
     
  16. OM

    OM

    Dabei seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Mittlerweile eingezogener Ex-Bauherr
    @bauworsch

    Hallo Bauworsch,

    du schreibst in deinem Beitrag

    "Ich habe aktuell ein Bauvorhaben laufen, da werden wir Produkte von Warema einsetzen, inkl. Schrägraffstoren. Aus gleichen Gründen, dass es bei Wind nicht klappert, laufen die Raffstoren mit seitlichen Führungsschienen in der Laibung, die Wärmebrückenthematik wird hier durch speziell angefertigte Raffstorenrolladenkästen berücksichtigt. Also kein Rücksprung mit Blende, sondern die Raffstoren verschwinden bündig im Rollokasten. Der technische Informationaustausch mit Rolladenhersteller und Rollokastenproduzent ist wirklich gut. Über die Qualität kann natürlich noch nichts gesagt werden. Rolladenkästen werden übernächste Woche im Zuge des Rohbaus eingebaut, Raffstoren gegen Ende des Jahres."

    von speziellen Raffstorekästen. Welche Firma hat die gemacht? Hast Du da eine Adresse/einen Link?

    mfg
    OM
     
  17. OM

    OM

    Dabei seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Mittlerweile eingezogener Ex-Bauherr
    @Wilhelm Wecker

    Leider kann ich im Internet nichts unter einer Firma Ledl im Zusammenhang mit Raffstorekästen finden?

    Hast Du eine Adresse/einen Link?

    mfg
    OM
     
  18. bauworsch

    bauworsch Gast

  19. bauworsch

    bauworsch Gast

    Ich habe die

    Elemente bei ZFE anfertigen lassen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. bauworsch

    bauworsch Gast

    igendwie

    hat das mit den Bildern nicht geklappt, nochmal
     
  22. bauworsch

    bauworsch Gast

    noch eins

    ...
     
Thema:

Einbauhöhe Raffstores?

Die Seite wird geladen...

Einbauhöhe Raffstores? - Ähnliche Themen

  1. Raffstores uwert

    Raffstores uwert: Verbessern raffstores auch den uwert zumindest geringfügig? Mir ist schon klar. Dass sie ziemlich offen sind- aber dennoch bremsen sie doch etwas...
  2. Einbau Raffstore Wärmebrücke

    Einbau Raffstore Wärmebrücke: Hallo zusammen, ich wende mich an Euch wegen des folgenden Anliegens: Im DG haben wir 10,5 Schichten a 25cm = 262,50m Abzüglich Bodenaufbau...
  3. Raffstore zentral steuern?

    Raffstore zentral steuern?: Hallo, wir haben in unserem Wohn- Eßbereich 5 Fenster mit Raffstore. Es gibt an den Wänden allerdings nur eine Stelle wo man sinnvoll die Schalter...
  4. Hersteller hat falschen Kleber für Putzplatten genommen: Risse in Fassade

    Hersteller hat falschen Kleber für Putzplatten genommen: Risse in Fassade: Bei allen unseren Rafftstorekästen (Jalousiekästen) haben sich bereits im ersten Jahr die Putzplatten gelöst. Der Hersteller hat uns mitgeteilt,...
  5. Herteller hat falschen Kleber für Putzplatten gewählt - Risse in Fassade

    Herteller hat falschen Kleber für Putzplatten gewählt - Risse in Fassade: Bei allen unseren Rafftstorekästen (Jalousiekästen) haben sich bereits im ersten Jahr die Putzplatten gelöst. Der Hersteller hat uns mitgeteilt,...