Einbauleuchten: Mit Trafo ohne? LED oder Halogen?

Diskutiere Einbauleuchten: Mit Trafo ohne? LED oder Halogen? im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich möchte im zuge unserer Renovierung im Flur (EG) Einbauleuchten installieren. Nun gibt es ja diverse Varianten. Von LED, Hologen bis...

  1. #1 Hansisolo, 16. März 2016
    Hansisolo

    Hansisolo

    Dabei seit:
    11. September 2011
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,
    ich möchte im zuge unserer Renovierung im Flur (EG) Einbauleuchten installieren.

    Nun gibt es ja diverse Varianten. Von LED, Hologen bis hin mit und ohne Trafo.

    Die Decke ist ca 5-6cm abgehängt und die OG Decke ist aus Holz, also keine Steindecke.

    Ich persönlich hätte mich jetzt für Halogen ohne Trafo entschieden. Sicherlich ist halogen heißer, aber ich finde das Licht schöner. Und die Geschichte mit dem Trafo ist auch noch da. Wo sollte man das ding hinpacken?

    Was meint Ihr ist ein gute Lösung?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lego86

    lego86

    Dabei seit:
    9. März 2016
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Emden
    Es gibt Einsätze für die Öffnungen, die die Plane hoch drücken, dann ist die Gefahr schon mal nicht so hoch das die Folie (wenn vorhanden) löcher bekommt oder so. Wenn man noch dran kommt, könnte man auch von oben ein Stück Rohr um die öffnung machen, als Abstandhalter zur Folie.
    Ich würde auch die Variante ohne Trafo nehmen aber dann mit LED Leuchtmittel, diese werden nicht so heiß, und sparen Strom und halten länger. Wenn man gute nimmt, haben die auch ein schönes licht.
     
  4. #3 SteveMartok, 16. März 2016
    SteveMartok

    SteveMartok Gast

    Wenn Hansisolo schreibt, die Decke ist 5-6 cm abgehängt und die Geschossdecke aus Holz, dann bleibt da kein Platz für Einsätze, die eine nicht vorhandene Dampfbremsfolie schützen!!!:winken
    Ich würde bei dem geringen Bauraum nicht zu Halogen raten, auch nicht zu normalen Halogen-Gehäusen mit dann eingesetzten LED-Refit-Leuchtmitteln, die werden in der trafofreien Variante, also 230V /GU 10 ö.ä. auch nicht richtig in die 5 cm passen, wenn man halbwegs vernünftiges Zeug kauft! Zudem ist die Sicherheit durch die geringe Höhe dann auch nicht gewährleistet, es besteht ja immer noch die Möglichkeit, normale Halogenleuchtmittel dort einzusetzen!!!

    Warum nicht richtige LED-Einbauleuchten? Die sind zwar etwas teurer, aber im guten Fachhandel sind da sehr gute Lichtfarben erhältlich, schauen Sie in die Fachläden, da gibt es so viele gute LED-Leuchten mittlerweile mit tollen Lichtfarben, die Halogen oder klassischen Glühleuchten in nichts nachstehen und passend für die Bauhöhe gibt's da jede Menge!
     
  5. DerMarc

    DerMarc

    Dabei seit:
    12. Februar 2013
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Werbefuzzi
    Ort:
    Leverkusen
    gute LED Einbauspots stehen mittlerweile in der Lichtfarbe Halogen in nichts mehr nach.
    24 Volt MR16 Einbauspots mit nem Eldoled bieten dazu hervoragende Dimmeigenschaften und von der Wärmeentwicklung her sehr erträglich. Allerdings werden da 6cm echt knapp. Ausprobieren würde ich sagen.
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Dieser Satz ist sinnlos, denn Lichtfarbe ist wertfrei.
    Stattdessen kommt es auf den Farbwiedergabeindex (Ra-Wert) an.
    Und diesbezüglich kommt kein LED-Leuchtmittel an Halogenlampen heran!
     
  7. #6 Bauneulingin, 16. März 2016
    Bauneulingin

    Bauneulingin

    Dabei seit:
    5. November 2013
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ärztin
    Ort:
    Hannover
    Gute LED bieten heut CRI zwischen 80 und 90. Das ist nah dran
     
  8. #7 SteveMartok, 16. März 2016
    SteveMartok

    SteveMartok Gast

    Muss es das überhaupt? Ist es nicht einfach so, dass man sich einfach an die Lichtfarben von Glühfadenleuchten gewöhnt hat und nun soll sich alles Neue daran ständig und immer wieder messen lassen?
     
  9. #8 Hansisolo, 17. März 2016
    Hansisolo

    Hansisolo

    Dabei seit:
    11. September 2011
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo danke für die vielen Antworten.
    Aber richtig geholfen hat mir das noch nicht wirklich. Ich habe noch mal nachgemessen. zu den 6cm kommen noch die rund 1,25cm Rigipsplatten, also ist die Einbautiefe 7,25cm.
    Richtig es befindet sich eine Holzdecke dadrüber vom OG.

    Wieviel cm würde Halogen an einbautiefe benötigen?

    Braucht LED einen Trafo?
     
  10. #9 SteveMartok, 17. März 2016
    SteveMartok

    SteveMartok Gast

    Hallo Hansisolo,

    ja, die 7 cm sind nun trotzdem nicht viel. Für Halogen in Verbindung mit der Holzdecke darüber würde ich sagen, das es aufgrund der Wärmeentwicklung und damit einhergehend aus Sicherheitsgründen nicht ratsam ist, diese dort einzubauen! Die Hersteller geben auch immer Mindest-Einbautiefen vor und ich meine, ich hätte mal hier in einigen Threads etwas von min. 20 cm Einbautiefe bei Halogen gelesen, aber da kann evtl. noch jemand was zu sagen.

    LED-Leuchten benötigen zumindest immer ein Vorschaltgerät, entweder ist das schon (meist minderwertig) in dem Leuchtmittel integriert, z.B. bei GU10-Refit-Leuchtmitteln oder z.B. bei Einzel-Einbauleuchten ist das extern im Anschlusskabel der Leuchte integriert.
    Es gibt aber auch Komplett-Systeme mit einem Trafo bzw. Vorschaltgerät, das dann für mehrere Leuchten zusammen zuständig ist.

    Ich würde aus meiner heutigen Sicht immer zu einzelnen guten LED-Einbauleuchten (LED fest verbaut) tendieren, die ihr jeweiliges Vorschaltgerät in der Anschlussleitung haben.
    Gar nicht gut finde ich die ganzen Refits, also GU10-230V-Leuchtmittel oder auch die GU5,3-Leuchtmittel für 12V-Trafo, das ist alles nach meiner Erfahrung großer Schrott!
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Nur dann, wenn es als Ersatz dafür angeboten wird, schon gar als "gleichwertiger".

    Nochmal - es geht nicht um die Lichrfarbe, sondern um die komplette und unverfälschte Farbwiedergabe!
    Es besteht eben ein grundlegender Unterschied zwischen einem Linienspektrum und einem kontinuierlichen Spektrum.

    Aber selbstverständlich kann man sich damit zufriedengeben!
    So wie auch mit einem Trabi...


    Deiner Empfehlung
    kann ich hingegen technisch zustimmen.
     
  12. Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    2.932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    so unterschiedlich können die Erfahrungen sein.

    Ich habe viele GU10 ReFits LEDs Deckenspots und bin super zufrieden. Günstig im Invest, die gewünschte Farbtemp, bisher (3,5 Jahre) kein einziger Ausfall bei (ich müsste jetzt zählen) ca. 30 Stück.

    Von den Treppenspots hingegen, teure "echte" LED Leuchten, haben sich inzw. 3 von 10 "verabschiedet". Allein der Ersatz UP Einsatz je 30€.
     
  13. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    80 ist weit weg, 90 nicht ganz so weit...
    Behandlung durch den Oberarzt ist ja auch nah dran an der Chefarztbehandlung.
    Eben alles relativ!
     
  14. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    80 ist weit weg, 90 nicht ganz so weit...
    Behandlung durch den Oberarzt ist ja auch nah dran an der Chefarztbehandlung.
    Eben alles relativ!
     
  15. #14 SteveMartok, 18. März 2016
    SteveMartok

    SteveMartok Gast

    Ja, so unterschiedlich sind die Erfahrungen! Ich habe selber bei mir GU10-LED-Einsätze im Einsatz. Im Dachunterstand habe ich 2010 35 € teure Einsätze eingebaut mit 5W-Cree-LED, damit bin ich eigentlich auch zufrieden, aber eine von den 10 Stück ist auch schon kaputt gegangen. Dann habe ich an anderen Stellen (Garten, Bad) mit günstigen oder auch mittelpreisigen LED-Einsätzen, auch GU10 ausm Baumarkt, herum probiert, aber die Ausfallrate ist erschreckend hoch, so dass ich bei diesen Leuchten teilweise auf Halogen zurück bin oder zeitnah auf komplett neue LED-Leuchten umsteige.
    Fakt ist für mich, die Refit-LEDs sind eine Art von Lotterie beim Kauf, man kann Glück haben, dann funktionieren sie, man kann Pech haben und dir fällt die Hälfte nach kurzer Zeit aus. Kaputt geht eh die Vorschaltelektronik, die LED selber gehen ja so gut wie nicht kaputt!
     
  16. #15 Hansisolo, 31. Mai 2016
    Hansisolo

    Hansisolo

    Dabei seit:
    11. September 2011
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,
    irgendwie bin ich immer noch kein schritt weiter mit meinen Spots. Im Obergeschoss würde ich nun gerne welche verbauen. Dort ist wie unten eine "Krautplattendecke", dann dämmung und dann kommt der Holzfußboden auf dem Dachboden.

    Ich vermute das dürften 10cm sein.

    Könnt Ihr mir genau Bezeichnungen nennen was alles erlaubt ist, vorallem in sachen brandschutz. Evtl. bitte kauflinks wenn gute Erfahrungen sind.
     
  17. #16 malgucken, 1. Juni 2016
    malgucken

    malgucken

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektronik
    Ort:
    NRW
  18. #17 stefano76, 1. Juni 2016
    stefano76

    stefano76

    Dabei seit:
    3. Februar 2016
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    im wissenschaftlichen Bereich tätig.
    Ort:
    Hannover
    Ich habe nun bei mir im Zuge der Sanierung verschiedenste LED Lampen ausprobiert,trotz gleicher Techn. Werte haben sie bei mir ein sehr unterschiedliches Lichtempfinden erzeugt.am nächsten dem halogen kommen nach meinem subjektiven empfinden die Lampen eines Herstellers mit "P".

    Gesendet von meinem LG-E610 mit Tapatalk
     
  19. Cglan05

    Cglan05

    Dabei seit:
    16. Oktober 2013
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Niedersachsen
    Hi,
    ich habe bei mir gx53 LED Einbaustrahler vewendet. Super flach, keine Probleme mit der Lichtfarbe.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Hansisolo, 2. Juni 2016
    Hansisolo

    Hansisolo

    Dabei seit:
    11. September 2011
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Niedersachsen
    Wenn ich die Strahler einsetze, egal ob LED oder Halogen, worauf muss ich achten wegen Brandschutz?
    Wenn da steht z.b. 6 cm einbauhöhe und der Holzfuboden oben drüber nach 7cm anfängt ist alles ok? Müssen die Strahler noch in eine Art Dosen gesetzt werden?
    Dürfen die Strahler die Dämmung berühren?
     
  22. Cglan05

    Cglan05

    Dabei seit:
    16. Oktober 2013
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Niedersachsen
    Da solltest du mal einen Elektriker oder den Hersteller fragen. Ich meine das Gx53 ohne zusätzliche Dose montiert werden können. Ich habe die auch schon in Deckeln von KG Rohren gesehen. Die Strahler werden ja auch oft in Schränken verwendet, daher kann ich mir vorstellen das es ohne gehen könnte
     
Thema: Einbauleuchten: Mit Trafo ohne? LED oder Halogen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. led mit trafo oder ohne

    ,
  2. led mit oder ohne trafo?

    ,
  3. led ohne trafo

    ,
  4. led mit oder ohne trafo,
  5. led ohne trafo 230v,
  6. led strahler mit oder ohne trafo,
  7. einbauleuchten mit oder ohne trafo Vorteile,
  8. einbauleuchten mit oder ohne trafo
Die Seite wird geladen...

Einbauleuchten: Mit Trafo ohne? LED oder Halogen? - Ähnliche Themen

  1. Welche Vorteile hat die Miete von LED Beleuchtung?

    Welche Vorteile hat die Miete von LED Beleuchtung?: In unserer Firma wollen wir auf LED Technik umrüsten, die Beleuchtung ist schon in die Jahre gekommen und auf Grund von Umbauten und neuen...
  2. Led-Einbaustrahler für Aussen in Anthrazit

    Led-Einbaustrahler für Aussen in Anthrazit: Hallo, kann mir bitte jemand schöne Spots in der Farbe Anthrazit o. Schwarz empfehlen? 230V 68mm Bohrung IPx4
  3. Lichtplanung - wieviel LED Spots pro qm ?

    Lichtplanung - wieviel LED Spots pro qm ?: Hallo, ich bin gerade dabei die Lichtplanung für unser EFH zu machen. Ich habe mich dabei an dieser Rechenformal orientiert:...
  4. Strom sparen mit LED Leichtmittel? Stimmt das?

    Strom sparen mit LED Leichtmittel? Stimmt das?: Hey Community, habe mal folgende Frage in die Runde: Ich wollte mal fragen, ob es ausreicht eine normale Birne auszutauschen mit einer LED um...
  5. 230V-LEDs womit dimmen?!

    230V-LEDs womit dimmen?!: Hallo, habe bei mir auf dem Dachboden 8x 230V dimmbare LEDs (jeweils 7W) verbaut (Einbaufassung GX53). Nun wollte ich mir eigentlich den BJ...