Einbruchssicherung

Diskutiere Einbruchssicherung im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir haben für einen Teil unserer Fenster, welche zu einem Laubengang gehen, auf Anraten der Kripo im Kaufvertrag die Widerstandsklasse...

  1. Pauline46

    Pauline46

    Dabei seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktmanagerin
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo,

    wir haben für einen Teil unserer Fenster, welche zu einem Laubengang gehen, auf Anraten der Kripo im Kaufvertrag die Widerstandsklasse WK3 vereinbart.
    Der Bauträger baut Kunststofffenster ein und erklärt uns jetzt, daß es technisch nicht möglich sei, Kunststofffenster (Größe ist ca. 1,30 auf 1,30 m) mit einer höheren Klasse als WK2 einzubauen :irre :irre :irre und will uns die Differenz des Wertes zu WK2 erstatten. Wir wollen aber nichts erstattet haben, sondern WK3.

    Hat er da recht, geht das technisch wirklich nicht???? Und gibt es auch keine adäquate Lösung?

    Viele Grüße

    Pauline
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Georg Battran, 18. September 2004
    Georg Battran

    Georg Battran

    Dabei seit:
    26. April 2004
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreiner
    Ort:
    Pfaffing
    Benutzertitelzusatz:
    sachverständiger Schreinermeister
    WK2 ist machbar

    HAllo Pauline!

    WK2 bei Fenstern ist in Kunststoff machbar.
    WK3 kenne ich keine Fenster die das erreichen würden.

    Aber da würde ich nicht locker lassen. Die Fenster in WK 2 sind für den Einbruchschutz sehr gut aber WK 3 ist noch deutlich besser.

    Wenn ich zum Beispiel daran denke, das man im schlimmsten Fall auch (da Gegenstützen vorhanden sein dürften) einfach mit einem Wagenheber der gegen den Flügelrahmen eingespannt wird, die Flügel aufpressen kann, sollten die Rahmen und Flügel extrem gesichert sein. Und wenn man den Nachlaß sich nach einem Einbruch dann anschaut, wird man sich fragen ob diese Summe ausreichend war! Ferner könnte die Versicherung verrückt spielen!!

    Ich würde mich auf einen Nachlaß nicht einlassen. Es steht dem Bauträger frei ein WK3 Fenster herstellen und prüfen zu lassen und dieses bei Ihnen dann korrekt einzubauen. Ich würde das Unvermögen des Bauträgers nicht tolerieren. Vertrag ist Vertrag. Und WK3 ist WK3 und nicht WK2 mit Abschlag!

    Und wenn schon Abschlag, dann würd ich auf jeden Fall mir ein oder zwei Angebote einholen und diese dann dem Bauträger vorlegen.

    Achten sie auch auf den Einbruchschutz bei der Wohnungseingangstür!

    Und die Scheiben müßen auch der WK2 bzw. WK3 entsprechen !!!
    Wichtig: Enormer Kostenfaktor!!! Auch keine Einfachscheibe einbauen lassen sondern nur Isoaufbau. !!!

    Einbau selbst ist nicht nur ausschäumen!! Da gibt es richtige Regeln und Vorgaben. Wenn möglich dann das Prüfzeugnis nach dem das Fenster WK 2 oder WK 3 geprüft worden ist besorgen und die Details überwachen! Aufbau, Verschraubun Stahl Glasaufbau, Rahmen Breiten dicken Einbauart Dübelart etc. Nur wenn exakt nach dem Zeugnis gearbeitet worden ist, ist WK 2 erreichbar. Und das wurde im Zeugnis von einem Prüfinstitut wie zum Beispiel dem IFT in Rosenheim ausgestellt.

    Mit freundlichen Grüßen
     
  4. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Sicherheitsklasse WK3

    einem Wagenheber widerstehen auch Fenster der Sicherheitsklasse WK3 nicht. Lediglich darf "ein erfahrener Einbrecher mit 2 Schraubenziehern und einem sog. "Kuhfuss" das Fenster nicht aufhebeln können. Die Verglasung muss der Klasse B1 entsprechen, d.h. auch nach bis zu 30 Axthieben darf es dem Einbrecher nicht gelingen, eine Öffnung größer als 510mm Durchmesser zu schaffen.

    Einfacher Anruf bei einem größeren Kunststofffenster-Unternehmer in Ihrer Region schafft Klarheit in der Frage "geht`s in Kunststoff bzw. wieviel teurer"
     
  5. Pauline46

    Pauline46

    Dabei seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktmanagerin
    Ort:
    Darmstadt
    Grrrrrrrr

    Hallo,

    erst mal vielen Dank für die schnelle Hilfe.

    Ein Anruf bei WERU hat genügt, um die klare Aussage zu erhalten, daß dieser Hersteller NATÜRLICH Kunststofffenster WK3 anbietet. Ich nehme daher an, nur der Hersteller meines Bauträgers nicht, daher der Versuch des Bauträgers....... :frust :frust

    Danke auch für die guten Tipps beim Einbau, ich werde sie an meinen Bausachverständigen weiterleiten. Mal sehen, welche Überraschung uns der Bauträger als nächstes liefert :)

    Viele Grüße

    Pauline
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Einbruchssicherung