eine Erdwärmesonde für zwei Häuser?

Diskutiere eine Erdwärmesonde für zwei Häuser? im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Ist es eigentlich technisch möglich eine Erdsonde an zwei Häuser anzuschließen? ( Ggf. mehrere Bohrungen ) Bei verschiedenen...

  1. #1 hansaplast, 3. März 2009
    hansaplast

    hansaplast

    Dabei seit:
    2. Januar 2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellter
    Ort:
    Osnabrück
    Ist es eigentlich technisch möglich eine Erdsonde an zwei Häuser anzuschließen? ( Ggf. mehrere Bohrungen )

    Bei verschiedenen Grundstückseigentümern müssten natürlich alle rechtlichen Fragen mit einem privatrechtlichen Vertrag geregelt werden...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Technisch sehe ich keine Probleme.
    Bei der Auslegung wäre zu beachten, daß mit unterschiedlichen Volumenströmen gerechnet wird, da ja vermutlich 2 Wärmepumpen verbaut werden. Evtl. lassen sich aber einzelne Bohrungen exklusiv je einem Wärmeerzeuger zuordnen.

    Dann wäre noch die Frage der Distanzen zwischen Wärmepumpen und Bohrungen zu klären, also wie weit sind die Bohrungen von den Wärmepumpen entfernt.

    Geht nicht, gibt´s nicht. Ich sehe aber ehrlich gesagt noch keinen Vorteil.

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 Achim Kaiser, 4. März 2009
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Grundsätzlich halte ich ein solches Vorhaben für nen ausgemachten Krampf.
    In der Regel gibts da nur Verlierer.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  5. #4 hansaplast, 4. März 2009
    hansaplast

    hansaplast

    Dabei seit:
    2. Januar 2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellter
    Ort:
    Osnabrück
    Meine Frage hat den Hintergrund, dass ich gerade neu baue und auf meinem Grundstück kaum Platz für eine Bohrung ist. Auf dem Nachbargrundstück meines Bruders wäre Platz und die Gasheizung in seinem schlecht gedämmten und schwer zu dämmenden Haus frisst ihm die Haare vom Kopf.
    Bei "mittiger Bohrung" wäre der Distanz WP zur Bohrung je etwa 10m.
    Wenn's keinen "Bohrrabbatt" gibt sehe ich ein, dass ein solches Vorhaben keine bis wenig Vorteile bringt.
     
  6. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Nachbar und dann noch Familie, das würde ich nie machen :irre

    Gruß

    Bruno
     
  7. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Auch wenn du dir das vielleicht nicht vorstellen kannst: Nicht jeder möchte seine Verwandten gerne abschlachten :biggthumpup:
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dann ist wohl auch kein Platz für einen Flächenkollektor.:(

    Ich würde das mit der Bohrung auf dem Nachbargrundstück nicht machen, auch wenn das Haus dort dem Bruder gehört. Wer weiß was die Zukunft noch bringt.

    Also zuerst einmal Fakten schaffen. Heizlast, verfügbare Fläche, evtl. LWP als Alternative.

    Gruß
    Ralf
     
  10. #8 rgbprogressive, 7. März 2009
    rgbprogressive

    rgbprogressive

    Dabei seit:
    26. Oktober 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur Maschinenbau
    Ort:
    Kerpen
    Das Thema würde mich auch interessieren.

    In unserem Gebiet ist die erste nutzbare Wassersole bei ca. 160 Metern (dazwischen alles trockener Sand). Allerdings würde eine einzige Bohrung für bis zu drei EFH reichen, die Frage ist nur wie?

    Mehrere Bohrungen für eine Pump zusammenschalten ist ja bekannt, aber welche Technik nutzt man für mehrere WP an einer Bohrung?

    Üblicherweise enthält das Rohrbündel sowieso zwei Kreisläufe (vier Rohre). Könnte man die nicht einfach für zwei WP getrennt betreiben?
     
Thema:

eine Erdwärmesonde für zwei Häuser?

Die Seite wird geladen...

eine Erdwärmesonde für zwei Häuser? - Ähnliche Themen

  1. Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?

    Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?: Hallo! Wir sind frischer Eigenheimbesitzer - Baujahr 1979. Nun ist uns beim renovieren aufgefallen, dass alle Außenwände "hohl" klingen. Es...
  2. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...
  3. Haus von 1928 steht ausserhalb des Baufensters

    Haus von 1928 steht ausserhalb des Baufensters: Erstmal Hallo (bin neu und Laie) Ich möchte ein Haus Bj 1928 mit damaliger Baugenehmigung anbauen. Das Haus steht allerdings nach einem neueren...
  4. Aufsparrendämmung, tlw. Sichtdachstuhl, Hellhörigkeit im Haus???

    Aufsparrendämmung, tlw. Sichtdachstuhl, Hellhörigkeit im Haus???: Hallo zusammen, ich möchte gerne in einen 3/4 Jahr anfangen zu bauen. EFH, Bungalow, 160qm, 2 Satteldächer, 3 Giebel. Im Wohnzimmer mit Essbereich...
  5. Grundstrücksbreite 20m - Haus + Doppelgarage - Niedersachsen

    Grundstrücksbreite 20m - Haus + Doppelgarage - Niedersachsen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und überlege gerade mir ein Grundstück zu kaufen. Im Anhang schicke ich euch einen Teil des B-Plans sowie den...