Einfach drauf dämmen?

Diskutiere Einfach drauf dämmen? im Energiesparen, Energieausweis Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen, wir wollen bei unserem Haus (Bj. 1989) die oberste Geschossdecke dämmen. Die Decke besteht aus Betonhohldielen (20 cm), die...

  1. Jona

    Jona

    Dabei seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Apolda
    Hallo zusammen,

    wir wollen bei unserem Haus (Bj. 1989) die oberste Geschossdecke dämmen.

    Die Decke besteht aus Betonhohldielen (20 cm), die zwischen die Stahlträger einfach eingeschoben sind. Die vorherigen Besitzer haben dadrauf 2cm Fermacell-Verbundplatten mit 2 cm Styropor verlegt und verklebt. Von unten ist die Decke mit normalen Zementputz verputzt.

    Die oberste Geschossdecke soll nun u.a. eine stärkere Dämmung erhalten. Geplant sind 20 cm mit WLG 035.

    Nun unsere Frage:

    Können wir die neue Dämmung einfach über die vorhandenen Fermacell-Verbundplatten legen? Würden die Fermacell-Platten irgendwann nass? Müsste noch eine Dampfsperre eingebaut werden? Könnte die einfach über das bisherige drüber? Oder ist es sinnvoller, die Fermacell-Verbundplatten vor Einbringen der neuen Dämmung zu entfernen? Das Dachgeschoss soll in einigen Jahren auch mal ausgebaut werden.

    Danke schonmal für Eure Antworten.

    Jona
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Dann kommt ihr ja sowieso nicht umher das richtig planen zu lassen.
    Verlegt das zeitlich vor und ihr spart euch Zeit, Geld und ggf. Mängel durch
    fehlerhafte Zwischenlösungen, oder? :winken
     
  4. Lebski

    Lebski Gast

    Es müsste klappen, ein Teil der geplanten Dämmung später für Trittschall und Wärmedämmung unter Estrich erneut zu verwenden. Der andere Teil könnte später auch für die Dachdämmung benutzt werden, vermutlich würde man dafür mit verschiedenen Materialien arbeiten.

    Sowas muss aber geplant werden. Sucht euch einen Fachmann dafür.
     
  5. #4 passivbauer, 10. Februar 2011
    passivbauer

    passivbauer

    Dabei seit:
    14. September 2010
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Freiburg
    Das ist natürlich das beste...

    ansonsten die Dämmung (vom Format) verwenden die Ihr später auch zwischen den Sparren nutzen könnt. Wenn Min-wolle ohne Kaschierung aufgelegt wird sollte das ohne Problem funktionieren...
     
  6. Jona

    Jona

    Dabei seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Apolda
    Danke für die schnellen Antworten.

    Geplant war die Dämmung der obersten Geschossdecke mit Styropor und dadrauf OSB-Ausbauplatten.

    Müssen dafür die alten Fermacell-Verbundplatten raus?
     
  7. Lebski

    Lebski Gast

    War nicht die gewünschte Antwort?
    Das kann so klappen. Aber es wäre unverantwortlich das hier im Forum zu beantworten!
     
  8. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Raus müssen vielleicht nicht. Vielleicht muss aber noch was rein. Thema Luftdichtheit und Thema Dampfdichtheit.

    Im Uwert-Rechner sieht es noch erträglich aus, aber die frage ist, ob meine Materialwahl passt, und ob lose eingeschobene Betonfertigteile so gerechnet werden dürfen.
    Schau Dir den Link mal an:

    http://www.u-wert.net/berechnung/u-...bt=0&T_i=20&RH_i=50&T_e=-10&RH_e=80&outside=0

    zum selber spielen und denken - aber am besten vorher die zugrundeliegende Physik verstehen, damit man die Grenzen des Rechemnodells auch sieht.

    Ggf. Mineralwolle nehemn, damit siehts in jedem Fall besser aus:

    http://www.u-wert.net/berechnung/u-...bt=0&T_i=20&RH_i=50&T_e=-10&RH_e=80&outside=0

    Auch die Einstellungen zur Aussentemperatur und zur Luftfeuchte innen beachten - manche mögens feuchter, und manchmal ists draussen kälter...
     
  9. #8 passivbauer, 10. Februar 2011
    passivbauer

    passivbauer

    Dabei seit:
    14. September 2010
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Freiburg
    Dann muss man planen und rechnen - Min-Wolle ohne alles s.o. wär unproblematisch
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. adilhan

    adilhan

    Dabei seit:
    7. März 2009
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektr
    Ort:
    Herten
    Gib mal bei google ein: nachträgliche Wärmedämmung von obersten Geschossdecken. Die erste pdf-Datei ist nicht schlecht. Da ist auch ein Diagramm,Seite 11, Abhängigkeit U-Wert-Dämmstoffdicke. Ich persönlich finde 20 cm ist zuviel des Guten. Zwischen 16 und 20 cm tut sich bei dem U-Wert kaum was, nur 2 Stellen hinter dem Komma. ich habe bei 12 cm Betondecke 12 cm Wolle genommen. Gemessene Ersparnis ca. 20%
     
  12. Jona

    Jona

    Dabei seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Apolda
    Danke für Eure Antworten. Es waren gute Anregungen und Tipps dabei. Danke!
     
Thema:

Einfach drauf dämmen?

Die Seite wird geladen...

Einfach drauf dämmen? - Ähnliche Themen

  1. Vorwandinstallation (WC-Spülkasten) einfach oder doppelt beplanken? Gipsfaserplatte

    Vorwandinstallation (WC-Spülkasten) einfach oder doppelt beplanken? Gipsfaserplatte: Hallo zusammen, müssen/sollen Vorwandinstallationen (WC-Spülkasten) doppelt mit Gipsfaserplatten (Fermacell, Rigidur) beplankt werden oder reicht...
  2. Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?

    Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?: Hallo zusammen der Winter ist schon fast da und wird wollten gerne unser Dach unseres Anbaus ( 15 m²) vernünftig Dämmen lassen. Hatten 2 Firmen...
  3. Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich

    Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich: Hallo, folgendes problem: Wir haben hier eine Garage bzw. Gerätlager (ca. 3x10m, 60/70iger Jahre, Tor bleibt immer offen!)oder Wie man es nennen...
  4. Holzständer Garage Dämmen

    Holzständer Garage Dämmen: Servus, ich habe eine Holzständergarage 7,5m auf 6,5m mit einem 4cm Sandwichdach mit 5 Grad Neigung. Die Garage ist direkt mit dem Haus verbunden...
  5. Dach dämmen mit 2. Installationsebene

    Dach dämmen mit 2. Installationsebene: Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung in einem 30 Jahre alten Mehrfamilienhaus. Aktuell hat das Haus eine Zwischensparrendämmung mit 15cm....