Einfahrt,Garage, Auffüllen

Diskutiere Einfahrt,Garage, Auffüllen im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Bei unserem Grundstück (Neubaugebiet) werden gerade die letzen Arbeiten der Erschließung fertig gestellt. Nun ist die Straße ca 1m höher wie unser...

  1. Christian7

    Christian7

    Dabei seit:
    8. September 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Bei unserem Grundstück (Neubaugebiet) werden gerade die letzen Arbeiten der Erschließung fertig gestellt. Nun ist die Straße ca 1m höher wie unser Grundstück geworden, woher war alles schön ebenerdig.
    Denn Schotteraufbau für das Haus haben wir schon im Bodengutachten vorgeschrieben bekommen ca1,2-1,3.
    Frostschutzmaterial,Verdichtungsmaterial.
    Wird auf Bodenplatte gebaut.

    Jetzt mache ich mir schon Gedanken wie ich die Einfahrt, und den Zuwege zum Haus auffüllen lasse.
    Grundstücksbreite ist ca 20m, 5m bis zum Haus.

    Es soll ca.0,70-1,2 aufgeüllt werden.
    Welches (kostengünstigste) Material kann man hierfür verwenden ?

    Im Garten überlege ich es mir noch ob dieser mit aufgefüllt werden soll, dort wäre es ebenfalls 1,2-1,5m auf ca. 250m2.
    Oder so belassen und von der Terrasse aus eine kleine Treppe bauen zum Garten hin.

    Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Christian7

    Christian7

    Dabei seit:
    8. September 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Anschließend soll die Einfahrt gepflastert werden, und ein Teil als Vorgarten bebaut werden.
     
  4. Diamand

    Diamand

    Dabei seit:
    24. Mai 2013
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Mönchengladbach
    Unter dem Pflaster kann man Schotter oder ähnliches nehmen. Am besten die ausführende Firma fragen.

    Beim Garten würde ich nur saubere Erde verwenden. Eine Treppe kann man zwar machen bedenke aber das man älter wird oder durch Krankheit keine Treppen mehr überwinden kann dann muss die Treppe durch was anderes ersetzt werden. Wenn Geld vorhanden ist und eine Auffüllung erlaubt ist so würde ich es gleich machen. Jetzt kommt man noch gut mit entsprechenden Gerätschaften dran später vielleicht nicht mehr.

    Wenn ich es recht verstehe so wird ohne Keller gebaut. Das ist schade denn dann hätte man den Aushub gleich im Garten wieder einbauen können. Wobei wenn ich lese das das Grundstück nun 1 m tiefer als die Straße liegt da könnte man sich überlegen noch ein Loch von 2m tiefe zu erstellen und dann ein Haus mit Keller zu bauen.

    Ansonsten frage doch mal bei den anderen Bauherren nach ob du von denen nicht Erde bekommen kannst.
     
  5. Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    2. April 2015
    Beiträge:
    3.951
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    Es sollte das gleiche wie unter dem Haus sein.
    Günstig würde bedeuten es ist belastetes Abbruchmaterial oder es hat zu große Steine.
    Entweder also Schadstoffe oder in 20 Jahren ungewollte Absenkungen.

    Im Garten gilt das gleiche. Vorsicht bei günstig, da bekommt man gerne belastetes Material.
    Das muss im Einzelfall nicht schlimm sein, man sollte aber wissen was die Belastung ausmacht.

    Bei uns ist z.B. quasi jeder Boden Arsenbelastet (seit den Dinosauriern). Das stört nicht im eingebauten Zustand, aber wenn es ausgebagert
    ist, dann wird es zum Deponiefall. Ob man das will musst du selbst entscheiden.

    http://www.ngs-mbh.de/bin/pdfs/Zuordnungswerte.pdf
     
  6. Christian7

    Christian7

    Dabei seit:
    8. September 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke schonmal für die Antworten.
    Der Erdbauer soll laut Gutachten den Mutterboden ca 40cm ausheben bevor er mit dem Schotteraufbau beginnt, dieses Material kann man ja schonmal nehmen zum Auffüllen der Einfahrt damit man besser zum Grundstück reinlaufen kann.

    Muss man bei der Gemeinde nachfragen ob man das Grundstück auffüllen darf ?
    Damit ist jetzt der Gartenberreich gemeint.
    Zur Straße hin bleibt mir ja nichts anderes übrig.
    Im Bauantrag ist es als geplante Ebene eingezeichnet,
    Aber mal schauen wie hoch die ganzen Kosten noch werden ob es da für den Garten reicht.
    Ansonsten würde ich diesen so belassen mit einer Treppe.

    Kann man problemlos die Erde von Nachbargrundstück nehmen (Natürlich mit Absprache des Eigentümers ) ist der gleiche Boden wie bei mir ?
    Muss dann zuerst der Mutterboden abgetragen werden, aufüllen, Mutterboden drauf oder wie würde das funktionieren.

    Danke schonmal für eure Teilnahme,
    Ich bin eher im Innenbereichen handwerklich tätig und habe mit solchen Arbeiten nichts zu tun.
    Aber durch den Hausbau wird man sich da noch weiterbilden
     
  7. Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    2. April 2015
    Beiträge:
    3.951
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    wenn die Auffüllung nicht genehmig ist, muss du nachfragen bis zu welcher Höhe das ohne Genehmigung erlaubt ist.
    Also Mutterboden sind die ersten 40cm. Darin befinden sich Lebewesen und er untersteht einem Schutz.
    Also nicht einfach Erdreich auf den Mutterboden, sondern erst diesen runter, dann Erdreich, dann Mutterboden.
     
  8. Christian7

    Christian7

    Dabei seit:
    8. September 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hatte mich diese Woche mit einem Landschaftsgärtner unterhalten, er hat mir geraten eine Sand/Kies Mischung zu nehmen.
    Der Untergrund ist Löslehm und nicht gut versickerungsfähig.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Diamand

    Diamand

    Dabei seit:
    24. Mai 2013
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Mönchengladbach
    Sand und Kies im Garten oder unter der Auffahrt?
    Unter der Auffahrt wäre es für mich OK aber nicht im Garten. Wenn man bedenkt das man auch mal ein Loch für einen Baum oder sonst was machen muss und man dann mit Kies zu kämpfen hat. Für mich nicht tragbar.
     
  11. Wieland

    Wieland

    Dabei seit:
    6. Oktober 2012
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer u. Stahlbetonbauermeister
    Ort:
    Bürstadt
    Es hoert sich zumindest so an, dass Wasser bei Platz-Regen in Richtung Haus fliesst.
    Mein erster Gedanke waere die Grundstuecks-Entwaesserung.

    Frohe Weinachten und ein glueckliches neues Jahr

    Michael
     
Thema:

Einfahrt,Garage, Auffüllen

Die Seite wird geladen...

Einfahrt,Garage, Auffüllen - Ähnliche Themen

  1. Rückbau Garage und Mauer durch Nachbar - Problem

    Rückbau Garage und Mauer durch Nachbar - Problem: Vor 60 Jahren wurde hier unsere Garage an die des Nachbarn angebaut. Seine Wand ist ein Stück länger als unsere Garage wodurch sich eine...
  2. Luftfeuchtigkeit in Garage sinnvoll senken

    Luftfeuchtigkeit in Garage sinnvoll senken: Zustand: Ich habe eine Fertiggarage aus Stahl. Die steht auf einem Betonfundament. Das Fundament ist etwas größer als die Garage. Vorne und hinten...
  3. Mauerdurchbruch in Garage

    Mauerdurchbruch in Garage: Hallo zusammen, ich plane an meinem Haus BJ 1970 einen Durchbruch von einem ausgebauten Kellerraum (Tiefparterre) in die ehemalige Garage (soll...
  4. Unterhalb der Fensterbank auffüllen?

    Unterhalb der Fensterbank auffüllen?: Hallo zusammen, in meinem Altbau habe ich die Fenster ausgetauscht und hatte vorher außen Granitfensterbänke. Stattdessen habe ich nun...
  5. Garage in ein bestehendes Gebäude bauen

    Garage in ein bestehendes Gebäude bauen: Hallo alle zusammen, Ich bin Landwirt in Mecklenburg-Vorpommern und besitze einen 3 Seiten Bauernhof von 1888. Wie es ja bei solch alten Höfen...