Einfamilienhaus zu Zweifamilienhaus

Diskutiere Einfamilienhaus zu Zweifamilienhaus im Baugesuch, Baugenehmigung Forum im Bereich Rund um den Bau; Moin, ich habe einige offene Fragen, aber erstmal zu meiner Situation. Wir wohnen in einem alten Haus (circa. 250 qm Fläche). Mein Vater bot mir...

  1. #1 timinte, 05.03.2021
    timinte

    timinte

    Dabei seit:
    05.03.2021
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Moin,
    ich habe einige offene Fragen, aber erstmal zu meiner Situation.
    Wir wohnen in einem alten Haus (circa. 250 qm Fläche). Mein Vater bot mir an, das Erdgeschoss zu renovieren und zu meiner Wohnung zu machen. Vor knapp 15 Jahren war es bereits eine eigenständige Wohnung, da meine Großeltern dort gelebt haben. Anschließend wurde es renoviert und an das Obergeschoss angepasst, allerdings brauchen meine Eltern nicht mehr so viel Platz.
    Daher meine Fragen:
    Was muss baurechtlich beachtet werden?

    Aktuell gibt es lediglich ein Stromzähler für das komplette Haus. Müsste ein separater Stromzähler angeschlossen werden?

    Sollten mehr Informationen nötig sein, gerne melden!

    Jetzt schon einmal vielen Dank für die Antworten!
     
  2. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    2.475
    Zustimmungen:
    1.470
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Wie soll das in der Praxis aussehen? Miete oder Eigentum durch Eintragung deiner Person ins Grundbuch?
     
    Kriminelle gefällt das.
  3. #3 Kriminelle, 05.03.2021
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    1.453
    Zustimmungen:
    537
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    Wenn er Dir das EG untervermietet, muss da gar nichts separat gelöst sein, oder?
    Bei Eigentum sollte man seine eigenen Zähler ablesen können.
     
  4. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    2.475
    Zustimmungen:
    1.470
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Willst/sollst du Miete zahlen? Da kann man sich ja einigen.
    Familienintern könnt ihr Euch die Kosten für Wasser, Strom, Heizung und Versicherung auch einfach teilen.
    Problematisch wird es erst, wenn sich Wohnungsgeber und Wohnungsnehmer nicht mehr grün sind...
     
  5. #5 timinte, 05.03.2021
    Zuletzt bearbeitet: 05.03.2021
    timinte

    timinte

    Dabei seit:
    05.03.2021
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Miete muss ich keine zahlen. Ich bezahle lediglich die Renovierung der Räumlichkeiten.
    Darauf beruht auch meine Frage. Was ist, wenn irgendwann ein Familienexterner Mieter einzieht. Also wie kann es dann am besten mit den Nebenkosten geregelt werden?
    Eine weitere Frage. Wie sieht es mit einer separaten Anschrift aus (Also bspw. 4 & 4a)? Da es auch 2 getrennte Eingänge gibt.
     
  6. #6 Kriminelle, 05.03.2021
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    1.453
    Zustimmungen:
    537
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    Wieviel Geld fließt, ist uninteressant. Es geht um die Eigentumsverhältnisse. Bleibt Dein Vater Eigentümer, dann handelt es sich um Untervermietung, ob nun an Verwandte oder Externe. Wenn an Externe vermietet wird, dann hast Du in der Renovierung Dein Geld verplempert.
    Bei Untervermietung gibt es aber keine eigene Hausnummer, denke ich. Ansonsten mal bei der Gemeinde nachfragen, da macht ja vlt auch jeder sein eigenes Ding. Ansonsten ist es "4 Hinterhof" oder "4, rechtsseitiger Eingang"
     
  7. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.108
    Zustimmungen:
    663
    Wenn das tatsächlich vermietet wird, mit Mietvertrag ist das irrelevant ob Familienangehöriger oder Fremder. Man muss Miete zahlen und dafür gilt ein Mindestsatz. Das soll Steuerhinterziehung vorbeugen.
     
  8. #8 Kriminelle, 05.03.2021
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    1.453
    Zustimmungen:
    537
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    Ja, aber an die Tochter wird ja nicht vermietet. Der Vater wird wohl auch keine Werbungskosten geltend machen, so wie sich das liest. Es ist ein Haus, wo sich die Tochter ihr eigenes Reich schaffen möchte.
    Bei Vermietung an Dritte wird ein Mietvertrag gemacht.
    Ich denke, es geht hier erstmal um das Problem der Zähleinheit.
     
  9. #9 simon84, 05.03.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    15.262
    Zustimmungen:
    3.204
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Hier wird so viel vermischt !!!

    was ist jetzt genau die Frage ?
    Baurecht ?
    Steuerrecht ?

    wozu braucht man eine separate Hausnummer ? Schon mal informiert was da alles hinten dran hängt ?!?!?
     
  10. Dimeto

    Dimeto

    Dabei seit:
    22.07.2017
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    727
    Beruf:
    Vermessungsingenieur
    Ort:
    NRW
    Vermutlich gar nichts. Kommt aber darauf an, ob Du neben der Renovierung noch Umbaumaßnahmen planst. Dann nenne uns das Bundesland und was genau Du vorhast.
    Aus baurechtlicher Sicht nicht.
    Sollte kein Problem sein. Einfach an die Gemeinde wenden und Hausnummer beantragen.
    - Um im Notfall schneller gefunden zu werden
    - Damit nicht alle beim Vater klingeln oder umgekehrt
    - Zur eindeutigen Postzustellung
    - Damit die Pizza nicht vor der falschen Tür liegt
    Was denn?
     
    Kriminelle gefällt das.
Thema:

Einfamilienhaus zu Zweifamilienhaus

Die Seite wird geladen...

Einfamilienhaus zu Zweifamilienhaus - Ähnliche Themen

  1. Einfamilienhaus aus 1960, Energieeffizienz verbessern

    Einfamilienhaus aus 1960, Energieeffizienz verbessern: Hallo zusammen, nach 2 Jahren Suche haben wir endlich unser Haus gekauft. Ein freistehendes EFH aus 1960 mit 140qm Wohnfläche. Das Haus hat die...
  2. Einfamilienhaus von 1936 - Kernsanierung und Anbau

    Einfamilienhaus von 1936 - Kernsanierung und Anbau: Hallo zusammen, wir haben die Möglichkeit ein kleines Einfamilienhaus von 1936 zu erwerben. Die Lage ist ok, aber die Wohnfläche ist für uns als...
  3. Aus Einfamilienhaus später Zweifamilienhaus machen bzw. Untervermietung

    Aus Einfamilienhaus später Zweifamilienhaus machen bzw. Untervermietung: Hallo zusammen, wir starten in Kürze mit dem Bau unseres Einfamilienhauses. Wir wollten uns die Option offen halten das obere Stockwerk später...
  4. Einfamilienhaus als Zweifamilienhaus nutzen?

    Einfamilienhaus als Zweifamilienhaus nutzen?: Hallo wir haben ein altes Haus vor 2 Jahren gekauft und nun Saniert. Außen ist noch alles beim alten aber innen haben wir das Haus aufgeteilt zu...
  5. Einfamilienhaus zu Zweifamilienhaus?

    Einfamilienhaus zu Zweifamilienhaus?: hallo wir haben ein ziemlich großes einfamilienhaus ( LxB 17x11m) mit Keller und ersten stock. die Familie ist in den letzten Jahren immer...