Eingangspodest verfugen

Diskutiere Eingangspodest verfugen im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo, unser Eingangspodest besteht aus einem Betonfundament (Bodenplatte) und darauf wurde nun mit Natursteinmörtel ein Belag aus Granitplatten...

  1. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Hallo,
    unser Eingangspodest besteht aus einem Betonfundament (Bodenplatte) und darauf wurde nun mit Natursteinmörtel ein Belag aus Granitplatten 60x40x3 cm gepflastert.

    Granitplatten anthrazit, geflammt, ohne Fase - also richtig eckig

    Es wurden 3mm Fugen gemacht.

    Jetzt gehts darum, welches Fugenmaterial zum Einsatz kommen soll.

    Pflasterer sagt, wasserundurchlässige Harz Pflasterfugenmasse. Ein Bekannter, der ebenfalls im Bereich Tiefbau beschäftigt ist sagt, zementäre flexibler Pflasterfugenmörtel (variabler Flexfugenmörtel, wasserundurchlässig).

    Das Kunstharz-Zeug geht ab 3mm los, das zementäre bereits ab 1mm.

    Flexibel sind wohl laut Beschreibung beide Materialien. Das Podest ist zwar überdacht, aber wenn der Wind geht, weht es Regen und Schnee auch mal drauf.

    Was empfehlen die Experten?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Niemenad eine Idee?
     
  4. #3 C. Schwarze, 13. November 2017
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    doch..
    nur was soll die teure "wasserundurchlässige" Mittelchen, wenn der Belag an sich nicht wasserundurchlässig ist`?
    old school wäre Wasser:Zerment-QuarzSand 1:3
    eigentlich völlig ausreichend.
     
  5. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Die Fuge soll anthrazit werden somit brauch ich schon mal mindestens was farbiges, also scheidet reiner Sand/Trassezement aus.

    Wenn aber die Fuge schon wasserdurchlässig ist, dann ist das wohl dafür, dass Wasser versickern kann? Und Granit ansich ist ja nicht gerade als Sickeroberfläche zu bezeichnen.

    Also die Fuge soll halt das Wasser nicht durchlassen wie ine Sieb, schätze ich mal. Wo soll es denn darunter auch hin? Betonplatte hat zwar Gefälle, aber da ist ja der ganze Natursteinpflastermörtel im Weg.


    Mein Pflasterer meinte, dass Trasszement/Sand oder eben was anderes zementöses aufgrund von Temperaturschwankungen/Materialausdehnungen usw reisst und daher sollte was flexibles, wie Epoxidharz-Fugenmörtel oder Flex-Fugenmörtel verwendet werden.

    Wobei ich aber gerade gesehen habe, dass nur die zementhaltigen Fugenmassen wasserundurchlässig sind, die Harzbasierten sind wasserdurchlässig...
     
  6. Steinliebhaber

    Steinliebhaber

    Dabei seit:
    Donnerstag
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,
    ich hoffe du hast dein Podest gut verfugt und alles hat gut geklappt?

    Dein „ Vorteil „ ist schon, dass du eine Überdachung hast:)

    Eine gute wasserabweisende Fugenmasse für Außen ist voll ausreichend .
    Nur die Farbe- Anthrazit- würde ich wahrscheinlich nie wählen- sie wird mit der Zeit grau und fleckig: Dreck, Salzreste,...
    Sandgrau passt super .

    Die Fugen- Außen- mache ich lieber 4 mm , weil dann kann die Masse richtig rein kommen- sehr wichtig!
    Bei 3 mm, geflammt, ist schon schwieriger- oder man lässt die Fugenmasse dünn reinlaufen.
    Gibts aber zuviel Sauerrei und wenn es Draußen kühler ist dauert es bis die Masse abgewischt werden kann.


    !!
    Im Früher - warme Tage-versiegle deinen Belag.
    Z.B.: Lithofin oder Steinol( Karat SG)
    Und dann nach Bedarf wiederholen.
    Lieber 2x ganz dünn auftragen als 1x dick.
    Vorher reinigen!

    Viel Freude mit dem Granit.

    Der Steinmetz.
     
Thema:

Eingangspodest verfugen

Die Seite wird geladen...

Eingangspodest verfugen - Ähnliche Themen

  1. Eingangspodest abdichten?

    Eingangspodest abdichten?: Hallo, wir haben am Haus 20cm Vollwärmeschutz. Das Eingangspodest bzw. die Bodenplatte wurde danach anbetoniert, ohne Verbindung zum Haus (um...
  2. Terassenplatten über den Winter nicht verfugen?

    Terassenplatten über den Winter nicht verfugen?: Hallo, ich habe meine Terrasse 50 qm mit Terrassenplatten neu ausgelegt, Format 60x40 cm, Fuge 4 mm. Von einem Terrassenleger habe ich jetzt den...
  3. Schlemm auf Pflastersteinen entfernen

    Schlemm auf Pflastersteinen entfernen: Hallo, haben gestern unsere neu verlegten Pflastersteine mit Pflasterfugenmörtel wasserundurchlässig verfugt und wie in der Anleitung...
  4. Eingangspodest in Nero Impala Granit imprägnieren

    Eingangspodest in Nero Impala Granit imprägnieren: Guten Abend, wir möchten unser Eingangspodest aus Nero Impala Granit imprägnieren. Was ist dafür am besten geeignet? Wer kann mir etwas...
  5. Fugen zwischen Betonpflaster neu verfugen

    Fugen zwischen Betonpflaster neu verfugen: Hallo zusammen, meine Terrasse ist mit Betonpflaster gepflastert (auf Kies gelegt). Zwischen den Fugen ist Sand. Das Ganze ist nun seit 4...