Einschätzung Dämmung

Diskutiere Einschätzung Dämmung im Energiesparen, Energieausweis Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen, wir werden kommendes Jahr bauen und ich bin aktuell dabei mich detailliert mit dem Thema Dämmung zu beschäftigen. Gesetzt ist...

  1. Noddell

    Noddell

    Dabei seit:
    26. Dezember 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wir werden kommendes Jahr bauen und ich bin aktuell dabei mich detailliert mit dem Thema Dämmung zu beschäftigen. Gesetzt ist eine monolitische Bauweise mit 42,5 Perlit Poroton T7. Haus steht am Hang. UG (Keller) ist talseitig Wohnraum, bergseitig ist der Heizraum und Kellerraum. UG (Wohnbereich) + EG + DG mit Fußbodenheizung. DG ist offen bis Dach (kein zusätzlicher Dachraum: Speicher/Bühne).

    Ich habe die folgenden Dämmung für Dach, Aussenwand, UG-Boden und EG/DG-Boden nach aktuellem Kenntnisstand zusammengestellt. Ich wäre euch dankbar wenn ich mir eine kurze Rückmeldung geben könntet ob dies alles passend ist und heutzutage ausreiched. Sollte ich an der ein oder anderen Stelle "übers Ziel hinausgeschossen" sein bzw. sollten Kosten entstehen, welche an dieser Stell keinen Sinn ergeben, bitte ebenfalls mitteilen. Besten Dank euch!

    4 konkrete Fragen habe ich allerdings:

    1) Ist die Reihenfolge Trittschaltdämmung auf Wärmedämmung richtig oder muss dies umgekehrt sein?
    2) Macht eine Verbesserung des Hintzeschutzes des Daches noch Sinn oder ist der unten gezeigte "eigentlich in Ordnung"?
    3) Beim EG/DG Boden (Unterräume sind zu 90% beheizt): macht eine solche Wärmedämmung Sinn (Kosten)?
    4) Ist die Trittschalldämmung ausreichend?

    Dach.JPG Aussenwand.JPG BodenEGDG.JPG BodenKeller.JPG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Noddell

    Noddell

    Dabei seit:
    26. Dezember 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    leider fällt mir gerade auf das den Thema unter "Altbau" erstellt habe. Kann ich dies verschieben? Wo ist der richtige Platz? Sorry....
     
  4. petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17. Februar 2017
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    21
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Die heutigen hochwertigen und teuren Steine haben eine hervorragende Dämmwirkung. Aber sie ist nur halb so hoch, wie die der Dämmstoffe. Eine Mauer mit einem 20 cm dünnerer Stein hat also etwa die gleiche Dämmwirkung wie eine Mauer mit "einfachen" Steinen plus 10 cm Dämmung. Der Unterschied ist Wohnfläche. Je kleiner das Haus und Grundstück, um so stärker fällt das ins Gewicht.
    Darüber hinaus sind die normalen Steine gegen mechanische Belastungen unempfindlicher.

    Da muß man eine Entscheidung treffen.
     
Thema: Einschätzung Dämmung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Dämmung dg

Die Seite wird geladen...

Einschätzung Dämmung - Ähnliche Themen

  1. Dämmung Verbindungsleitungen FBH?

    Dämmung Verbindungsleitungen FBH?: Guten Abend, derzeit stellt sich mir die Frage, ob Verbindungsleitungen beim Verlegen der Fußbodenheizung extra gedämmt werden müssen? Für...
  2. Badfußboden mit Dämmung im Altbau mit Holzbalkendecke

    Badfußboden mit Dämmung im Altbau mit Holzbalkendecke: Hallo Forumisten, mir ist bewusst, dass das Thema Fußboden im Bad eines Altbaus in diversen Foren bereits behandelt wird. Allerdings finde ich...
  3. Nachträgliche Dämmung Dachschräge

    Nachträgliche Dämmung Dachschräge: Hallo Leute, ich habe ein älteres Haus, bei welchem leider die Dachschrägen nicht isoliert sind. Das heißt, zwischen den Dachsparren ist keine...
  4. Einschätzung Dämmung

    Einschätzung Dämmung: Hallo zusammen, wir werden kommendes Jahr bauen und ich bin aktuell dabei mich detailliert mit dem Thema Dämmung zu beschäftigen. Gesetzt ist...
  5. Dachboden Dämmung

    Dachboden Dämmung: Grüße Eine frage Ich möchte jetzt meinen Dachboden Dämmen hab ein Wallmdach darunter eine 20cm Betondecke. Jetzt meine Fragen: Reichen 20cm...