Einschätzung Statik & Kosten Umbau Kragbalkone

Diskutiere Einschätzung Statik & Kosten Umbau Kragbalkone im Sanierungskonzept & Kostenschätzung Forum im Bereich Altbau; Umbau Kragbalkone einer DHH von 1965 Hallo Zusammen, wir haben eine DHH aus dem Jahr 1965 gekauft, die wir renovieren und umbauen möchten. Eine...

  1. #1 Daniel 1986, 22.02.2019
    Daniel 1986

    Daniel 1986

    Dabei seit:
    22.02.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur Automatisierungstechnik
    Ort:
    Stuttgart
    Umbau Kragbalkone einer DHH von 1965

    Hallo Zusammen,

    wir haben eine DHH aus dem Jahr 1965 gekauft, die wir renovieren und umbauen möchten.

    Eine Idee, die wir haben ist, die Kragbalkone im EG und OG zu Wohnfläche umzubauen. Im Prinzip stellen wir uns vor, die jetzige Fassade um 1,3-1,8m nach vorne zu setzen und große Fenster einzusetzen.

    Dur Veranschaulichung habe ich Skizzen und ein Foto angehängt. Die komplette Statik ist auch angehängt.

    Interessant wäre eine Einschätzung wie es sich mit der Statik verhält. Wirklich sinnvoll nutzbar wäre die zusätzliche Fläche eigentlich nur dann, wenn die seitlichen Wandstücke der jetzigen Front dann abgerissen werden könnten.

    Folgende Fragen:
    • Können Pfeiler und Wände auf den Balkon so errichtet werden, dass die seitlichen Wandstücke der jetzigen Front abgerissen werden können?
    • Vermutlich benötigt der EG Balkon dann Stützen ins Erdreich?
    • Die Unterzüge und Stahlträger würden vermutlich bleiben?
    • Dadurch müsste dann bestimmt auch ein Pfeiler im EG und OG der jetzigen Front bleiben?
    Auch eine ganz grobe Abschätzung in welchen Kostenregionen wir uns dabei bewegen würden, wäre interessant (bis 100 Tsd. €, 100-150 Tsd. € oder über 150 Tsd. €).

    Auch wenn eine genaue Betrachtung unserer Fragen mit Sicherheit über dieses Forum hinausgeht, wären wir trotzdem für eure Meinung sehr dankbar.

    Viele Grüße und besten Dank
    Daniel
     

    Anhänge:

  2. #2 SIL, 22.02.2019
    Zuletzt bearbeitet: 22.02.2019
    SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.158
    Zustimmungen:
    1.003
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Ja, aber dann die Neuen als 'Ersatztragwerk'
    Statisch gesehen einfacher zu handhaben und abhängig von Ihren 'Überbau' alternativ mit Unter /Überzügen in die und aus der Geschoss Decke
    Ja, oder ausgetauscht mit Decken Lager etc
    Mindestes 1 eher 3 Mitte und Aussen/Aussen

    Baurechtlich ist das nicht Genehmigungsfrei und zieht Standsicherheitsnachweis, Wärmeschutz etc nach sich, wäre es es nicht eine Überlegung wert Abbruch und komplett neu? Denn ausser der Platte bleibt ja nichts erhalten und sie haben einige Probleme mit Höhen und Austritten Estrich auf einmal erledigt?
    Kosten ist schwierig zu beziffern aber sicher nicht über 100k ausser bei speziellen Sonderwünschen @FabianWeber?
     
    Daniel 1986 gefällt das.
  3. #3 Daniel 1986, 22.02.2019
    Daniel 1986

    Daniel 1986

    Dabei seit:
    22.02.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur Automatisierungstechnik
    Ort:
    Stuttgart
    Vielen Dank für ihre schnelle Antwort SIL.

    Sehe ich das richtig, dass vermutlich doch Teile der jetzigen Wände als Pfeiler stehen bleiben müssen?
    Sind das kleine Stummel von ein paar cm als Auflage für die Unterzüge oder wie muss ich mir das vorstellen?

    Ihre Aussage mit Abbruch und komplett neu und dass nur die Platte übrig bleibt, verstehe ich nicht, könnten Sie mir das genauer erklären?

    Vielen Dank und einen schönes Wochenende
     
  4. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.158
    Zustimmungen:
    1.003
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Ich mir nicht schlüssig was exakt sie vorhaben, Umbau EG und OG,beim EG wäre ja Fundament etc eh vorzusehen, de facto Aushub etc etc dann Mauwerk und verglast? Oder Holz/Glas? Das würde ja nach ihren Vorstellungen an die bestehende Platte anschließen, soweit ist das sicher machbar, im weiteren sind ja dann im nächsten Geschoss Dämmung Estrich notwendig-dort stellt sich oft das Problem mit Herstellen der niveaugleichen Übergänge, entweder Platte zu tief oder zu hoch.... Da sie Vorhaben dies nun in 2 Geschossen so auszuführen stellt sich die Frage ob es nicht realistisch ist dort abzureissen und nicht die Platten als Decken zu verwenden, sondern die Decken gleich mit neu errichten - das alles Bedarf natürlich einer Baugenehmigung, dies sollten Sie vorher abklären, bevor Sie Zeit und Geld für Planung investieren.
     
  5. #5 Daniel 1986, 23.02.2019
    Daniel 1986

    Daniel 1986

    Dabei seit:
    22.02.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur Automatisierungstechnik
    Ort:
    Stuttgart
    Ja genau in der Art. Wir wollen nicht nur eine Art Wintergarten auf den Balkonen, sondern die dahinterliegenden Räume mit den Balkonen vergrößern. Durchgehender Boden, Heizkörper versetzen usw.
    Auf den Balkonen soll ein 'Ersatztragwerk' erstellt werden, damit die jetzige Front möglichst komplett abgerissen werden kann. Die im ersten Beitrag angehängten Skizzen sollten das verdeutlichen.
    Am Ende der Statik sind Pläne des Hauses, vielleicht wird es dann klarer wie das Haus aufgebaut ist und wie die Statik funktioniert.
    Wenn ich das richtig sehe stützt sich das Dach auf die Vorderkante der "Decke" des oberen Balkons. Über die Seitenwände des Balkons wird die Last dann auf die Unterzüge der oberen Balkonplatte und damit auf die eigentliche Front des EGs übertragen?
    Für mich als Laie sieht das so aus, als ob die obere Balkonplatte bereits sehr stabil ausgeführt ist. Der untere Balkon ist bestimmt weniger Stabil ausgeführt, sodass da bestimmt zusätzliche Maßnahmen notwendig sind, also z.B. Stützen ins Erdreich.

    Die Balkone sind momentan gefliest und haben daher vermutlich schon Estrich und die gleiche Höhe wie im Innenraum oder? Eine Dämmung müsste da ja nicht drunter, beide Stockwerke sind ja beheizt. Aber natürlich muss man die untere Balkonplatte von unten Dämmen.

    Es wäre ihrer Meinung nach also auch möglich die Balkone abzusägen und neue, stabilere Platten rauszubetonieren?

    Dass wir dafür eine Baugenehmigung, Architekt und Statiker benötigen ist uns bewusst.
    Es geht uns im ersten Schritt nur um die Machbarkeit. Vorallem, dass die bisherige Front zum allergrößten Teil abgerissen werden kann und mit einer groben Richtung der Kosten.
     
  6. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.158
    Zustimmungen:
    1.003
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Ja würde ich zumindest darüber nachdenken, sind auch immerhin BJ 1965 was deren Tragfähigkeit angeht - Statiker bemessen lassen... Auch wenn da gefliest ist jetzt auf den Flächen, bei diesen Umbau sind die nicht zu retten und Dämmung bei BJ 65 ich denke eher nicht das unter dem Estrich, wenn es nicht gar Dickbett verlegte Fliesen sind, vorhanden ist. Das ist auch unabhängig ob warm gegen warm oder kalt gegen warm - Trittschall und Wärmeschutz gehört dazu es sind nur unterschiedliche Dimensionen.
     
  7. #7 Daniel 1986, 24.02.2019
    Daniel 1986

    Daniel 1986

    Dabei seit:
    22.02.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur Automatisierungstechnik
    Ort:
    Stuttgart
    Nochmal danke für die Einschätzungen.
    Wir werden die Idee auf jeden Fall weiter verfolgen.
    Kennen Sie oder jemand anderes hier im Forum einen guten Statiker in Sindelfingen, Stuttgart Vaihingen oder Umgebung?
    Antworten bitte als PN.
     
  8. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.158
    Zustimmungen:
    1.003
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Nein zur Zeit sind wir alle 'Anschlag' sry und diejenigen die etwas 'Freiraum' haben sind entweder in einem Preissegment, das sie nicht mögen werden oder nicht für solche 'kleinen Umbauten' zu haben.
     
    Jo Bauherr gefällt das.
  9. #9 Daniel 1986, 24.02.2019
    Daniel 1986

    Daniel 1986

    Dabei seit:
    22.02.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur Automatisierungstechnik
    Ort:
    Stuttgart
    Haben Sie Tipps wie wir vorgehen sollten?
    Direkt zu einen Architekten, der dann hoffentlich einen Statiker an der Hand hat?
     
  10. #10 simon84, 24.02.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    7.590
    Zustimmungen:
    1.231
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Gelbe Seiten, Internet/Google und auf gehts mit Anrufen
     
  11. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.158
    Zustimmungen:
    1.003
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Ja würde ich Ihnen empfehlen, so haben Sie einen Ansprechpartner, der sicher entsprechende Kontakte hat.
     
    Berndt und simon84 gefällt das.
Thema:

Einschätzung Statik & Kosten Umbau Kragbalkone

Die Seite wird geladen...

Einschätzung Statik & Kosten Umbau Kragbalkone - Ähnliche Themen

  1. Erste Einschätzung - Altbau 1971

    Erste Einschätzung - Altbau 1971: Hallo liebe Gemeinde, mein Mann und ich suchen z.Zt. ein Haus in WOB. Dies gestaltet sich nicht nur aufgrund unserer unterschiedlichen...
  2. Firsthöhe - Eure Einschätzung - Ich danke euch!

    Firsthöhe - Eure Einschätzung - Ich danke euch!: Guten Tag liebe Forumsmitglieder, ich war bis jetzt stiller Mitleser und benötige nun direkte Hilfe bei einer Frage, die mir auf der Seele...
  3. Bitte bitte Einschätzung zum Bodenbelag bzgl. Asbest

    Bitte bitte Einschätzung zum Bodenbelag bzgl. Asbest: Hallo, Ich habe einige Böden rausgerissen und erst im Nachhinein über eine mögliche Asbest Problematik Info erhalten. Jetzt bin ich natürlich...
  4. Beplankung Velux Dachfenster mit Gipsplatten - Bitte um Einschätzung

    Beplankung Velux Dachfenster mit Gipsplatten - Bitte um Einschätzung: Guten Morgen, in unserer Dachgeschosswohnung werden derzeit die Velux-Dachfenster mit Gipsplatten beplankt. Als ich gestern auf der Baustelle...
  5. Einschätzung Qualität Betonarbeiten Keller

    Einschätzung Qualität Betonarbeiten Keller: Hallo Forum, unsere Kellerwände stehen und wir haben einige Kiesnester. Bevor ich jetzt den Bauleiter damit konfrontiere hätte ich gerne eine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden