Einschätzung zur Luftdichtigkeit hinter Abkastung

Diskutiere Einschätzung zur Luftdichtigkeit hinter Abkastung im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Moin, unser Haus ist längst fertig, aber beim Durchsehen der Fotos ist mir gestern etwas aufgefallen. An der Nordwand unseres Schlafzimmers...

  1. #1 Cybso, 12.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 12.11.2020
    Cybso

    Cybso

    Dabei seit:
    30.06.2019
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    98
    Moin,

    unser Haus ist längst fertig, aber beim Durchsehen der Fotos ist mir gestern etwas aufgefallen.

    An der Nordwand unseres Schlafzimmers führen das Abgasrohr der Heizung, ein Entlüftungsrohr und ein Leerrohr für die PV-Anlage entlang. Der Verputzer hatte damals Schwierigkeiten, das ordentlich dicht zu kriegen, und auch die Trockenbauer hatten ihre Probleme, wie man auf dem Foto sehen kann.

    Ich habe mir damals nichts dabei gedacht, aber heute vermute ich, dass das dort nicht wirklich luftdicht sein kann. Auch ärgere ich mich inzwischen, dass ich nicht stärker auf einen Blower-Door-Test vor dem Gipskarton bestanden habe, aber gut, das kann ich nicht mehr ändern. Also, könnte ich schon, aber die Kosten ständen wohl in keinem Verhältnis :-)

    Vor der Wand befindet sich inzwischen eine durchgehende Trockenbauabkastung aus Gipskarton an einer Holzkonstruktion, in welche einige luftdichte Hohlwand-Gerätedosen eingesetzt sind. Die Fußbodenheizung reicht bis an die Wand heran, der Teil hinter der Abkastung wird also durchaus ein bisschen beheizt. Eine gesonderte Dämmung in der Abkastung ist nicht vorhanden. Zwischen der Dachschräge und der Dampfsperre ist aber noch mal mit 5cm Mineralwolle gedämmt worden.

    Die Frage ist nun: muss ich mir wegen Schimmel in diesem Zwischenraum sorgen machen? Oder ist das unwahrscheinlich, da so gut wie keine Feuchtigkeit aus dem Raum heraus in den Bereich eindringen kann und falls doch, dies weggeheizt wird? Wie könnte ich das am besten kontrollieren? Durch die Hohlwanddosen hätte ich die Möglichkeit, z.B. einen Sensor hinter die Trockenbauwand zu stellen.

    Liebe Grüße,

    Roland
     

    Anhänge:

  2. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    2.283
    Zustimmungen:
    1.047
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    nach luftdicht sieht das aber nicht aus, links von beiden Rohren scheint die Folie abgerissen und somit nicht dicht zu sein.
    Die Wahrscheinlichkeit ist zwar sehr gering, aber ich würde eher befürchten, dass feuchtwarme Luft in die Dachkonstruktion eindringen
    könnte, da würde nur eine Bauteilöffnung Aufschluss geben
     
    simon84 gefällt das.
  3. #3 Cybso, 12.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 12.11.2020
    Cybso

    Cybso

    Dabei seit:
    30.06.2019
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    98
    Sag ich ja, dass das wahrscheinlich nicht luftdicht ist :-)

    Edit: Eingerissen scheint das aber nicht zu sein, in voller Auflösung sieht das nur wie ein Knick in der Folie aus, und auch auf einem zweiten Foto, auf dem der Teil zu sehen ist, scheint die Folie intakt zu sein. Ich mache mir eher Gedanken wegen dem Übergang zum Entlüftungsrohr, der nur mit dem Schaum versiegelt ist.

    Die Dachkonstruktion könnte man vermutlich einfacher von oben begutachten, in dem man (bei trockenem Wetter) die Dachziegel hoch schiebt, die Dachfolie aufschneidet und die Dämmung zur Seite drückt, oder? Wie kriegt man die Dachfolie hinterher am besten wieder dicht?
     
  4. #4 Fred Astair, 12.11.2020
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    6.089
    Zustimmungen:
    2.646
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    So wie die Durchführungen in die Ecke gequetscht wurden, können die nicht luftdicht sein.
    Ja.
    Hat das Bad einen Abluftventilator oder die Küche eine Dunstabzugshaube nach draußen? Dann schließe alle Fenster und Türen nach draußen und mach ordentlich Unterdruck im Haus. Dann prüfst Du mit einem Rauchstäbchen (früher im Mittelalter haben wir dazu eine Zigarette genommen ;)) alle Kanten und Durchdringungen in der TB-Konstruktion auf Luftzug. Wenn der negativ ausfällt (kein Luftzug) dann öffnest Du mal eine Gerätedose und prüfst dort. Wenn dann alles dicht ist, kannst Du mit einer hohen Wahrscheinlichkeit von glücklichen Umständen ausgehen, die es trotz Pfusch zufällig haben dicht werden lassen.
    Alle mir bekannten Dichtmanschetten haben einen Kragen. D.h. sie brauchen umlaufend einen bestimmten Mindestplatz um mit der Fläche verklebt zu werden. Der Platz ist bei Dir nicht gegeben.
    Das bedeutet: Zur fachgerechten Reparatur müssen die Leitungen soweit aus der Ecke heraus umverlegt werden, dass eine Abdichtung ermöglich wird.
     
  5. Cybso

    Cybso

    Dabei seit:
    30.06.2019
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    98
    Leider weder-noch. Ich könnte höchstens versuchen, die Zuleitungen der KWL zu schließen und dann auf höchste Leistung gehen.

    Sorry, Missverständnis: ich meinte die Folie zwischen Pfannen und Dämmung, um von oben zu prüfen, ob es an der Dachkonstruktion Anzeichen von Feuchtigkeit gibt.
     
  6. #6 Fred Astair, 12.11.2020
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    6.089
    Zustimmungen:
    2.646
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Das sollte auch funktionieren.
    Von oben wirst Du nicht viel sehen, weil die Kondensation auf der Raumseite stattfinden wird und im Moment u.U. alles vom Sommer her abgetrocknet ist. Wenn es da undicht ist, wirst Du in jedem Fall Feuchteprobleme bekommen, auch wenn jetzt nichts festzustellen ist.
     
  7. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    2.283
    Zustimmungen:
    1.047
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    na super, Schaum ist dazu ja überhaupt nicht geeignet
     
  8. #8 Cybso, 12.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 12.11.2020
    Cybso

    Cybso

    Dabei seit:
    30.06.2019
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    98
    Wie heißt es so schön? Das erste Haus baut man für den Feind :-) Im Nachhinein würde ich natürlich drauf bestehen, dass das ordentlich gemacht wird.

    Ich teste das die Tage mal mit Unterdruck, aber da die Gipskartonwand rundum mit Silikon oder Acryl versiegelt ist, schiebe ich da jetzt auch erst mal keine Panik, dass dort alles feucht und gammelig sein könnte. Ich behalte es auf jeden Fall im Auge, bevor die Garantie abläuft.

    Im Zweifel könnte man das vermutlich auch dicht kriegen, in dem man die Wand abnimmt, die ganze Konstruktion um die Rohre noch mal zusätzlich mit Dampfsperrfolie nach innen abdichtet und dann wieder eine neue Gipskartonplatte davor macht, oder? Muss dort ja nicht schön aussehen, nur funktionieren :-)
     
    simon84 gefällt das.
  9. Cybso

    Cybso

    Dabei seit:
    30.06.2019
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    98
    Die Befürchtungen bzgl. der Luftdichtigkeit waren wohl berechtigt, ich habe heute Wasser bemerkt, welches sich auf der Mittelpfette oberhalb dieses Bereichs gebildet hat. Ich habe den Bauunternehmer und den Bauleiter (nicht unabhängig) zunächst einmal per E-Mail informiert und Fotos zugesendet. Zumindest während der Bauphase war das Verhältnis ziemlich entspannt, weswegen ich hoffe, dass wir das gütlich in den Griff kriegen, da wir erst im Jahr 1 der Garantiephase sind.

    Damit ich ein bisschen informiert mitreden kann: was sind die nun notwendigen Maßnahmen? Rückbau der Abkastung und die Abdichtung ordentlich machen ist klar, aber was muss am Dachstuhl gemacht werden? Kann das ganze vom Dach aus freigelegt werden, oder muss die Gipskartondecke auch runter, um den Schaden zu beheben? Reicht es, das Holz trocknen zu lassen, oder ist eine chemische Behandlung notwendig, um ggfs. vorhandene Schimmelsporen zu beseitigen?
     
  10. #10 Cybso, 06.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2021
    Cybso

    Cybso

    Dabei seit:
    30.06.2019
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    98
    Und noch etwas... während die Stelle, an der ich das Wasser bemerkt habe, "nur" nass ist, ist mir an einer ganz anderen Stelle am Rand zum Rauspund ein weißer Belag aufgefallen. Das besondere an der Stelle ist, dass sie genau über eine der KS-Innenmauern liegt. Sind das nur Mörtelreste, weil die Maurer unsauber gearbeitet haben und die Mittelpfette beschmiert haben, oder hab ich da noch noch ein ganz anderes Problem? Spuren von Feuchtigkeit sind dort nicht zu erkennen.

    Edit: Ok, zumindest hier besteht kein Alarm, hab die Stelle auf einem Foto während der Bauphase gefunden, dort ist der selbe weiße Fleck zu sehen. Also wohl nur Mörtel.
     

    Anhänge:

  11. #11 Fred Astair, 06.01.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    6.089
    Zustimmungen:
    2.646
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Imho kann die Luftdichtigkeit nur von Innen hergestellt werden. Wie ich oben schon schrieb, liegen alle drei Leitungsdurchführungen so ungünstig, dass kein Kragen einer Manschette ordentlich verklebt werden kann. Ohne Umverlegung wird das nichts. Stelle Dich besser auf eine größere Baustelle ein und lass Dich nicht mit etwas Klebeband und Bauschaum abspeisen.
    Hast Du eigentlich den angeratenen Luftdichtigkeitstest gemacht?
    Die gute Nachricht ist, dass eine ordentliche Holztrocknung durch Wärme sicher ausreicht. Heißluftdüse wäre mein Mittel der Wahl.
    Bei Deiner nicht vorhandenen Sachkunde würde ich dringend zu fachlicher bezahlter Überwachung raten. Wohin ein ausschließlich den Interessen des Bauunternehmers verpflichteter Zitronenfalter führt, siehst Du jetzt.
     
    Cybso und simon84 gefällt das.
  12. Cybso

    Cybso

    Dabei seit:
    30.06.2019
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    98
    Mangels Quelle für Räucherstäbchen leider noch nicht. Ich hatte die ganze Zeit gehofft, in der Weihnachtsabteilung der Supermärkte was zu finden, aber vergeblich. Werde jetzt welche bestellen.

    Zur Umverlegung: vom Platz her ginge dies, da die Abkastung genügend Puffer bietet (und zur Not auch noch um einige Zentimeter in den Raum versetzt werden könnte).
     
  13. #13 simon84, 06.01.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    14.793
    Zustimmungen:
    3.063
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Tankstelle, Zigarettenautomat. Da gibts jede Menge "Räucherstäbchen"
     
    Fred Astair gefällt das.
  14. Cybso

    Cybso

    Dabei seit:
    30.06.2019
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    98
    Dazu fehlt hier weit und breit der "Fachmann" :D Und ich fang mit meiner Asthmalunge da garantiert nicht mit an.
     
  15. #15 simon84, 06.01.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    14.793
    Zustimmungen:
    3.063
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Die gehen auch an, wenn man beim Anzünden pustet :)

    Ne aber ne echte Nebelkerze ist schon besser stimmt, lass uns wissen sobald du ein paar Ergebnisse hast
     
    Cybso gefällt das.
  16. Cybso

    Cybso

    Dabei seit:
    30.06.2019
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    98
    Das wird immer merkwürdiger. Ich hatte gestern, nachdem ich das Wasser entfernt hatte, ein Glas unter die tropfende Folie gestellt, um prüfen zu können, wieviel Wasser sich da bildet. Ergebnis: das Glas ist knochentrocken, und es scheint auch sonst nichts nachgekommen zu sein. Trotz annähernd gleicher Temperatur und Luftfeuchtigkeit wie gestern, sowohl drinnen wie draußen. Auch das Wetter ist ähnlich, nur dass es gestern noch Regen war und und heute bereits Schnee. Gestern war es dagegen eine regelrechte Pfüzze. Was kann das sein...?

    Im Anhang mal eines der Fotos, die ich gestern gemacht habe.

    Da die KWL auf dem Dachboden steht und vor Frost geschützt werden muss, ist dieser gedämmt und mit Folie betackert, aber nicht luftdicht, was laut Bauunternehmer beabsichtigt war, damit es dort eben nicht zu Schimmel kommt. Zusätzlich habe ich damals einen Ab- und Zuluftstutzen zur KWL installieren lassen, mit dem Gedanken, dass durch den Wärmetauscher (noch ohne Enthalpietauscher, anderes Thema) die Luft dort sowohl gewärmt als auch getrocknet wird. Ansonsten gibt es nur eine kleine Elektroheizung als Frostschutz, die aber bisher nie gebraucht wurde.

    Der Deckenaufbau im 1. OG ist Gipskarton, 5cm Glaswolle, Dampfsperre, 40cm Glaswolle, Rauspund. Der Dachaufbau im DG ist Dampfsperre (keine Luftdichte Ausführung), 22cm Dämmung, Unterspanbahn, Dachziegel, Neigung ca. 45°. Der Giebelüberstand beträgt 40cm.

    Die Luftfeuchtigkeit auf dem Dachboden liegt bei ca. 55% bei knapp 13°C und ist laut Sensor ziemlich konstant. Außentemperatur ist hier aktuell 1°C bei 90° Feuchtigkeit laut Wetterbericht, hab dort leider keinen eigenen Sensor.

    Hat jemand noch eine Idee, wonach ich gucken könnte?
     

    Anhänge:

  17. #17 Lexmaul, 07.01.2021
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    8.388
    Zustimmungen:
    1.922
    Bist Du sicher, dass Du VIERZIG cm Wolle in den Sparren bzw.- Kehlbalkenlage hast? Ich kann es mir kaum vorstellen...

    Frostschutzheizung auf dem Spitzboden ist unnötig - ich finde Deine Lüftung dort aber problematisch, denn Du brings damit warme, feutwarme Luft in den Spitz - auch, wenn Du dort eine Absaugung hast. Du merkst ja selbst, dass eine Beheizung nicht wirklich stattfindet.

    Ich habe es ähnlich: KWL auf dem Spitz, Spitz mit 26 cm gedämmt, aber nicht luftdicht ausgeführt. Absaugung durch die KWL und Nachströmung durch die nicht verputzen Giebelwände bzw. Holzweichfaserplatten am First. Temperatur ist bei mir aktuell bei 13,5 Grad und 56% Luftfeuchte, gleiche Außentemperatur.

    Ich habe die KWL übrigens gestern an den Seiten/Front/Unterseite mit 32mm Armaflex gedämmt, es ist nun 2-3 Grad wärmer in der KWL. Huete mach ich noch die Oberseite plus die Schalldämpfer/Luftverteiler (die aber mit 80mm XPS). Hast Du interessehalber mal Deine Temperaturen der KWL zur Hand? Sorry für das kleine OT...

    Woher ist das Bild vom feuchten Balken? Hast Du die Stelle aus dem EIngangspost wieder geöffnet?
     
  18. #18 Fred Astair, 07.01.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    6.089
    Zustimmungen:
    2.646
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Hat sich der Wind gedreht? Mal bläst es durch die Undichtigkeiten raus, mal zieht die kalte Luft rein.
     
  19. Cybso

    Cybso

    Dabei seit:
    30.06.2019
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    98
    Ich hab gerade noch mal in die Baubeschreibung geschaut. Die 40cm beziehen sich auf die Untersparrendämmung im Dachgeschoss, ansonsten ist von 22cm die Rede. Ich mach mal einen Fullquote aus der Baubeschreibung dazu:

    Wo soll denn die warme feuchte Luft im Winter herkommen? Der KWL hat ja bisher keinen Enthalpietauscher, d.h. die Luft am Auslass kann nur trockener als draußen sein. Aber ich habe nun zum Test einmal das Zuluftventil mit einer Plastiktüte verschlossen, mal schauen, was passiert.

    Muss ich später mal schauen, ob und wie man die auslesen kann.

    Nein, das ist von der Mittelpfette im Dachboden. Das Foto aus dem Eingangsposting zeigt die Fußfette im 1. OG direkt darunter.
     
  20. #20 Cybso, 07.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 07.01.2021
    Cybso

    Cybso

    Dabei seit:
    30.06.2019
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    98
    Gestern wie heute kommt der Wind aus dem Westen, konnte ich am Carport gut beobachten. Die nasse Stelle liegt an der nordöstlichen Ecke.
     
Thema:

Einschätzung zur Luftdichtigkeit hinter Abkastung

Die Seite wird geladen...

Einschätzung zur Luftdichtigkeit hinter Abkastung - Ähnliche Themen

  1. Holzbalkendecke Balken gerissen - Bitte um Einschätzung

    Holzbalkendecke Balken gerissen - Bitte um Einschätzung: Hallo zusammen, wir beabsichtigen, aufgrund fehlender Tritt- und Luftschalldämmung, unsere Holzbalkendecke (Anbau BJ 93) zu sanieren. Geplant ist...
  2. Anbau: Brauche Einschätzung zur Realisierbarkeit

    Anbau: Brauche Einschätzung zur Realisierbarkeit: Hallo Forum! Wir haben unser Haus 2019 gebaut und planen nun, das Haus zu vergrößern. Es ist ein Town and Country Aura 125. Auf dem angehängten...
  3. Malervlies vom Profi schlecht gestrichen? Bitte um Einschätzung

    Malervlies vom Profi schlecht gestrichen? Bitte um Einschätzung: Hallo zusammen :) Entschuldigt, wenn ich hier so in dieses Forum reinstolper, aber wir haben ein Problem mit der Ausführung unseres Malers....
  4. Dachbalken mit Schäden? Einschätzung?

    Dachbalken mit Schäden? Einschätzung?: Hallo liebes Forum! Sorry, habe mich gerade hierfür angemeldet und sonst noch nicht beigetragen. Ich hoffe das ist ok so... Wir stehen kurz davor...
  5. Eure Einschätzung: Schimmel?

    Eure Einschätzung: Schimmel?: Hallo zusammen, beim Sanieren habe ich gerade unter dem Küchenschrank am Übergang Boden zu Wand eine unschöne Entdeckung gemacht (Bilder). Ist...