Einsturzgefährdet nach 23 Jahren - Garagendach aus porenbeton Deckenplatten

Diskutiere Einsturzgefährdet nach 23 Jahren - Garagendach aus porenbeton Deckenplatten im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Nach nur 23 Jahren ist unser Garagendach aus Greisel Deckenplatten (Porenbeton) einsturzgefährdet und muss abgerissen werden. Das Dach war nie...

  1. wolf01

    wolf01

    Dabei seit:
    21.08.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Nach nur 23 Jahren ist unser Garagendach aus Greisel Deckenplatten (Porenbeton) einsturzgefährdet und muss abgerissen werden. Das Dach war nie undicht.

    Der Hersteller (Greisel) schreibt auf Grund von Bildern (Ferndiagnose), "dass die Ursache durch zu hohen Lasteintrag zurückzuführen ist.".
    Im Gutachten der Versicherung, heißt es aber: "Ein Elementarschaden kann somit ausgeschlossen werden".
    Aus dem Gutachten eines Ingenieurbüros:

    Es ist eindeutig zu erkenne, dass die Bewehrung der Platten aus der urspünglichen Lage nach unten gewölbt ist und wohl die Abplatzungen verursacht hat. Ein Vorgang der für das Zusammenwirken von Stahl und Beton total unüblich ist.
    ...
    Als Schadenursache steht der Begriff von Überbelastung im Raum.
    Laut Angabe der Eigentümer wurden die Dachplatten zu keiner Zeit mit zusätzlichen
    ständigen Lasten, wie Kies oder anderem Material belastet. In den letzten 10 Jahren ist auch kein außergewöhnlicher Schneefall zu verzeichenen. ... Es ist davon auszugehen, dass die Ursache des Schadens an den Platten nicht eine Überbelastung ist.

    Um uns nicht angreifbar zu machen erspare ich mir weitere Kommentare. Die Bilder sprechen für sich.
     

    Anhänge:

  2. #2 simon84, 26.12.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    10.899
    Zustimmungen:
    1.949
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Was ist die Frage?
     
  3. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.873
    Zustimmungen:
    1.728
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Ob Simon das bezahlt :p sofern Sie keinen Tragwerksplaner finden, der Ihnen eine von Haus aus eine fehlerhafte Konstruktion nachweist oder einen Fehler in der Produktion oder eine Verbundstörung, ( Prüflabor Baustoffe) der Porenbeton könnte noch in die 'experimenten Phase' fallen.. bleibt das bei Ihnen.
     
  4. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.873
    Zustimmungen:
    1.728
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    PM, dies sollte nicht öffentlich debattiert werden :winkenzumal dort nur ein Verbund, aufgrund der 'glatten Stäbe' vorherrscht... kurzfaser verstärkt ist der aber noch nicht?
     
  5. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    09.12.2006
    Beiträge:
    1.409
    Zustimmungen:
    28
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Komischer Beitrag. Der Schaden ist doch bestimmt nicht über Nacht aufgetreten oder? Warum bimmelt erst jetzt die Sirene?
     
  6. #6 tomtom79, 29.12.2019
    tomtom79

    tomtom79

    Dabei seit:
    25.07.2015
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    MBTechniker
    Ort:
    schwarzwald
    Wo steht den das er erst Jetzt reagiert? Er hatte doch schon Kontakt mit dem Hersteller usw.
     
  7. #7 C. Schwarze, 29.12.2019
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    1.546
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    NRW
    Uii
    Porenbeton und Stahl.
    Stahl korrodiert dank der Feuchtigkeit in der Luft. Luft im Porenbeton. Kaum Überdeckung.
    Rost braucht Platz.
    Keine Fragen mehr.
     
  8. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.873
    Zustimmungen:
    1.728
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Erzähl das mal Hebel Ytong/Silka Greisel etc die sind bestimmt sehr Wissbegierig ;)
    Wand und Deckenplatten gibt es bewehrt in zig Ausführungen und Formaten seit Jahren ohne Probleme....
     
    jodler2014 gefällt das.
  9. #9 C. Schwarze, 29.12.2019
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    1.546
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    NRW
    Habe ich irgendwelche Namen gesagt?
    Habe ich Jehova gesagt? oder Airbus?
    Oder eher allg. physische Vorgänge?
    Wie z.b. das Stahl nur mit Beton etwa gleiche Längenausdehnungswerte hat und vom Zementleim gegen Korrosion geschützt wird...
    Und ne Garagendecke wird im Sommer schonmal sehr heiss
     
  10. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.873
    Zustimmungen:
    1.728
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Schonmal von Spannbeton ohne Verbund... gehört... ;) aber ernsthaft von Feuchte Eintrag ist dort nichts zu sehen, keinerlei Korrosion in einem bei Undichten zu erwartenden Bild und
    Eben deshalb wird dort kein 'gerippter BST oder mit Linsen' verbaut, sondern glatt rund - allerdings kann ich momentan nicht sagen ob bei faserbewehrten Porenbeton gerippt verwendet wird.
    Auffällig ist auch, dass es keine Risse, soweit auf dem Fotos ersichtlich im 'Stein' selber hat - zur Korrosion kann ja @Manufact sich äußern wenn er mag..
     
    simon84 und 11ant gefällt das.
  11. #11 C. Schwarze, 29.12.2019
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    1.546
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    NRW
    Das erste Bild
    114957.jpg zeigt doch schon wo die Reise hingehen könnte. Wölbung/Abplatzungen über den Stahl, Risse daneben.
     
  12. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.873
    Zustimmungen:
    1.728
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Das ist am Plattenstoss, durchaus möglich das dort an der oberseitigen Fuge geschlampert wurde, kann auch aus thermischer Streckung sein wie du vermutest, einiges ist sicher auch von Abstützungen etc ich bezog mich eher auf die andern Fotos dort ist immer voll gebettet, das zweite und unten die, wenn dies aus Überlastung wäre, reißt dir der Porenbeton weiter - der hört nicht am Stab auf. Da der TE aber weg ist, einigen wir uns auf - wir wissen es nicht, mit den wenigen Angaben... :winken
     
  13. #13 Manufact, 29.12.2019
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    2.631
    Zustimmungen:
    621
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Bayern
    DIe Bewehrungs-Stäbe weisen keine ersichtliche erhebliche Korrosion auf (= keine Volumenvergrößerung, also Schwächung durch Absprengung nicht vorhanden).

    Porenbeton hat pH-Werte von ca. 10-11, deshalb kann im direkten Kontakt mit festen Masse keine Korrosion entstehen - in den Poren sehr wohl.
     
    simon84 und 11ant gefällt das.
  14. #14 simon84, 30.12.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    10.899
    Zustimmungen:
    1.949
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Sonstige Belastungen von unten ? Feuchtigkeit, extreme Temperaturschwankungen, Chemikalien Angriff etc kann man komplett ausschließen ?
     
  15. #15 jodler2014, 30.12.2019
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    2.792
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Lasteintrag steht bei #1.( Ferndiagnose )
    Vielleicht hätte man die Decke mit einem KZP verputzen sollen und danach mit einem passenden Anstrich im Farbton nach Wunsch anpinseln..

    Garage und Feuchtigkeit sind auch "gute Freunde " ..
    Vielleicht tragen auch alle Faktoren gemeinsam dazu bei !?
     
  16. wolf01

    wolf01

    Dabei seit:
    21.08.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
     
  17. wolf01

    wolf01

    Dabei seit:
    21.08.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Die Frage ist: Gibt es noch weitere Kunden von Greisel, deren Decke ähnlich aussieht?
     
    simon84 gefällt das.
  18. #18 Dachs Doedel, 17.01.2020
    Dachs Doedel

    Dachs Doedel

    Dabei seit:
    16.01.2020
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Bauleiter Tiefbau
    Ort:
    NRW
    Ich frage mich bei solchen Dingern immer, wo der zuständige Planer/Architekt war, als sich der Bauherr diesen produzierten Müll andrehen ließ, weil es im Prospekt und in youtube-Videos gut aussah.
     
  19. #19 Andreas Teich, 18.01.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    179
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Garagen- Dachkonstruktion erneuern
    „kein Elementarschaden“

    bedeutet ja, dass der Schaden nicht durch äußere Wettereinflüsse zustande gekommen ist,
    was deinen Angaben zufolge ja auch korrekt zu sein scheint, (falls kein Baum draufgehalten ist).

    Versicherungstechnisch ist daher wohl kaum etwas zu holen.
    Ohnehin scheint der Schaden schon länger zu bestehen.

    Vielleicht im Fall einer Dachattika und verstopftem Abfluß hoch stehendes Regenwasser?

    Durch ein entsprechend spezialisiertes Labor läßt sich die Ursache sicher herausfinden.

    Da sich der Aufwand vermutlich nicht rentiert besser schnell abreißen,
    -KVH- Balken darauf,
    -Nut und Feder- Schalung oder Dreischichtplatten befestigen
    - mit verklebter EPDM- Folie in einer Lage, ohne Stöße abdichten.

    Läßt sich alles günstig selbst erledigen.
    Wenn du die Spannweite und Schneebelastung (oder Ort) angibst
    kann ich die benötigte Dachbalkendimension und Abstand mitteilen.

    Andreas Teich
     
Thema:

Einsturzgefährdet nach 23 Jahren - Garagendach aus porenbeton Deckenplatten

Die Seite wird geladen...

Einsturzgefährdet nach 23 Jahren - Garagendach aus porenbeton Deckenplatten - Ähnliche Themen

  1. Körperschall von den Nachbarn im Reihenhaus nach Jahren

    Körperschall von den Nachbarn im Reihenhaus nach Jahren: Hallo zusammen, wir wohnen seit 8 Jahren in einem neu erbauten Reihenhaus mit doppelten Wänden zu den Nachbarn hin, haben eine gemeinsame...
  2. Luftzug an 40 Jahre alten Holzfenstern - Anpressdruck

    Luftzug an 40 Jahre alten Holzfenstern - Anpressdruck: Hallo zusammen :) Wir haben knapp 40 Jahre alte Holzfenster, die uns noch ein paar Jahre begleiten werden, bevor dann neue Fenster kommen sollen...
  3. Blinddecke vom 50er Jahre Haus dämmen (Bauschaum oder Einblasdämmung)....)

    Blinddecke vom 50er Jahre Haus dämmen (Bauschaum oder Einblasdämmung)....): Hallo, ich habe ein 50er Jahre aus. Wie es wohl früher so üblich war, ist die Decke zwischen Erd und 1 OG nicht vollständig mit Lehmschüttung...
  4. Dachboden einsturzgefährdet?

    Dachboden einsturzgefährdet?: Hallo zusammen! Zu aller erst muss ich gestehen das ich keine Ahnung vom Bau oder sonstigem habe :bau_1: ;) Ich bin vor einigen Monaten in...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden