Einzelmaßnahmen für die nächsten 10 Jahre (Fertighaus 70er)

Diskutiere Einzelmaßnahmen für die nächsten 10 Jahre (Fertighaus 70er) im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo Leute! Ich bin neuerdings Hausbesitzer geworden, handwerklich nicht gerade ungeschickt aber auch nicht gerade der Profi, Standard halt.....

  1. #1 Brickleberry, 12.12.2018
    Brickleberry

    Brickleberry

    Dabei seit:
    12.12.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute!

    Ich bin neuerdings Hausbesitzer geworden, handwerklich nicht gerade ungeschickt aber auch nicht gerade der Profi, Standard halt.. Einige Dinge sind im Haus gemacht, andere Dinge widerum nicht.

    Maßnahmen die ich insgesamt plane, um die nächsten Jahre (vorraussichtlich 10, nein ich sterbe nicht in 10 Jahren, aber in 10 Jahren plane ich einen kompletten Rundumschlag) wohnlich und angenehm zu gestalten.

    Angefangen mit Prio 1

    Für manch einem hier sicherlich eine Kleinigkeit, für andere wie mich die dort auf absolutes Neuland treffen sehr aufregend.

    Geplant ist hier nämlich die Versetzen (sowohl Vertikal als auch Horizontal und Zeitgleich eine Verkleinerung aktuell 1300mmx1000mm)

    Hintergrund ist, dass das Fenster aktuell die Planung der Einbauküche massiv stört. Es ist ziemlich groß, gewünscht hier eher 1150mmx600mm sowie mittig positioniert (Wandbreite 2300mm). Das aktuelle Fenster sitzt nämlich recht tief, sodass eine Arbeitsplatte vom Boden aus gesehen 93cm schon verhindert, dass das Fenster geöffnet werden kann.

    Da Fertighaus, muss ich mir Gedanken machen, wie man am besten das zu große Loch verschließt. Sollte man hier gänzlich eine neue Lattung einbringen? OSB? Span? Vielleicht denke ich auch einfach zu kompliziert und es geht viel einfacher. Bitte um Vorschläge.

    Weiter zu Prio 2

    Der Austausch der Haustür. Frage zunächst ob lieber Kunstoff oder Voll-Alu? Ein Mix gleicht ja eher zu Voll-Alu daher entweder die günstige Variante oder die teurere.

    Was ich zudem gerne verstehen würde, wieso muss man eine Haustür thermisch trennen? Habe ich in diesem Kontext auch noch nicht gesehen, bin da nur über meine Recherche drübergestolpert.

    Macht ein Austausch der Tür bei einem Fertighaus Probleme im Gegensatz zum herkömmlichen Stein auf Stein? Sollte man hier ggf. den Rahmen erneuern wegen evtl. Bohrlöchern vom alten Rahmen, Stabilität nach Entfernung des alten Rahmens?

    Weiter zu Prio 3

    Prio 3 und damit eigentlich auch der größte Teil. EG komplett gefliest. Fliesen komplett entfernen, im Wohnzimmer bis auf den Rohboden (sprich Estrich etc. raus) damit eine FBH verlegt werden kann, sowie kompletter Neuaufbau mit Trittschalldämmung etc.

    Küche soll ebenfalls gefliest werden, hier reicht es aber wohl wenn man die alten fliesen entfernt.

    Diele, Bad (Bereits letztes Jahr erneuert worden, bleibt also), Kinderzimmer, Schlafzimmer mit Laminat zu versehen. Spannende wird sein überall die gleiche Höhe hinzubekommen. Richtwert wird das Bad sein, da die Höhe hier unverändert bleibt.

    Frage, wie sollte man im Wohnzimmer bzw. bei den restlichen Zimmern anfangen bzw. was beachten damit die Höhe, dem des Bads gleichkommt? Unter dem Laminat kommt ja meist nur die Dampfbremse, was hoffentlich nicht schon wieder zuviel Höhe wegnimmt. Beim Wohnzimmer kommt ja dann Vorbereitung / Unterbau FBH, Estrich, Fliesenkleber, Fliese selbst. Bei der Küche lediglich Fliesenkleber und Fliese.

    Letztens Endes die Prio 4

    Elektrik
    Steckdosen in diversen Zimmern Nachrüsten, darunter im Bad (Dilemma nicht eine Steckdose! und voll verfliest, großen Dank an den Vorbesitzer), FI's Nachrüsten

    Wasserleitungen / Abfluss
    Unterputz verlegen, die ein oder andere Leitung für die Küchenspüle erweitern / verlängern

    Heizung
    Heizkörper gegen Wandpanelheizkörper austauschen, Leitungen Unterputz verlegen

    Decke
    Holzdecke entfernen und gegen Rigips ersetzen mit Deckenspots verkabeln sowie verputzen

    Wände
    Tapeten entfernen und OSB-? Span-? Rigipsplatten verputzen

    Außenfassade
    Eternitplatten entfernen und mit geeigneten Platten (OSB- Span-Rigipsplatten) versehen und verputzen

    Alles im allem natürlich noch abzuklären was mich in einem 1970er Haus so erwartet. Asbesthaltiger Boden?, irgendwelche anderen Schadstoffe die ggf, beim Bohren, Sägen, Brechen, abbauen von Innenwandverkleidungen nachhaltig den Menschen als solches Schaden zufügen? Raumluftmessung / Gutachterbegehung anzuraten vor Arbeitsbeginn?

    Man hat im Jahre 2002 bereits eine Sanierung durchgeführt, aber selbst und ohne Dokumentation oder genauerem Wissen darüber wie wo was. Wurde einfach nur auf altes Zeug drübergelegt oder wurde ordentlich saniert? Diese Auskunft konnte mir der Vorbesitzer nicht mehr geben da xyz die Sanierung durchgeführt hat auf Freundschaftlicher Basis und da der Vorbesitzer Recht wenig Interesse am Handwerk besaß hält sich die Information natürlich in Grenzen (ob das stimmt, oder nicht muss ich so hinnehmen).

    Ich würde mich über den ein oder anderen Kommentar / Hilfestellung durchaus freuen. An dieser Stelle soll gesagt sein, ich bin absoluter Laie was dieses Thema angeht, hier und da mal mitgeholfen aber bei weitem nicht in dem Ausmaß wie dieses angehende Projekt. Sollte es zuviel oder zu schwierig werden, werde ich auch Gewiss Hilfe einholen soviel sei gesagt. In diesem Sinne einmal vielen Dank für eure Hilfe.
     
  2. #2 Leser112, 12.12.2018
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.712
    Zustimmungen:
    222
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Hausbesitzer wird man sicherlich nicht ganz zufällig.;)
    Allerdings erst kaufen und sich dann nachträglich über Notwendigkeiten, Kosten etc. zu informieren, zeugt von einiger Naivität. Das kann schnell zum Groschengrab werden.
    Der "Baubegleiter" I-Netforen ist dabei wohl kaum eine belastbare Grundlage;)
     
  3. am1003

    am1003

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.113
    Zustimmungen:
    170
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Berlin
    Das was du vor hast, geht Richtung Sanierung, also mehr als Kleinigkeit.
    Wenn du das alles machen willst, mache besser gleich deinen Rundumschlag.
     
    Brickleberry gefällt das.
  4. #4 Brickleberry, 12.12.2018
    Brickleberry

    Brickleberry

    Dabei seit:
    12.12.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Gude,

    Wenn du aufmerksam gelesen hättest, wüsstest du das Kosten hier keinerlei Rolle spielen. Notwendigkeiten sind von vornherein bedacht worden.

    Hier geht es nun ausschließlich um den Fahrplan nichts weiter. Von daher lehne ich den Vorwurf mit der Naivität dankend ab.
     
  5. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    904
    Zustimmungen:
    252
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    ich sehe auch nichts woraus man das entnehmen könnte, aber gut, wenn dem so ist......

    M.E. solltest du einen Architekten suchen mit Holzbau- u. Fertighaus Erfahrung und ein Konzept erstellen lassen, ein Forum
    egal wie gut es ist, kann deine Probleme nicht lösen
     
    Brickleberry gefällt das.
  6. #6 simon84, 12.12.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    1.241
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Das hab ich schon sehr oft gehört, sobald dann über konkrete Kosten gesprochen wurde, die Aussage revidiert.

    Mal andersrum gefragt, was ist denn (grob) dein Budget ?

    Lustigerweise werden die Punkte von Prio 1 zu Prio 4 eigentlich immer aufwändiger und teurer.

    Normal ist das andersrum, meistens ist Heizung oder Fassade Prio 1 :)
     
    Brickleberry gefällt das.
  7. #7 Fabian Weber, 12.12.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    3.188
    Zustimmungen:
    832
    Die Mischheizung aus FBH und Heizkörpern will gut geplant sein. Wenn Du soviel an der Fassade machen willst, denk daran, dass Du dann die gültige ENEV einhalten musst.

    Haustür und Fenster sind kein Problem. Haustür eher Alu als Kunststoff, besser Holz/Alu.

    Wenn in 10 Jahren sowieso alles neu kommt, dann würde ich im EG einfach Fliese auf Fliese machen und dann später richtig.
     
    Brickleberry gefällt das.
  8. #8 Brickleberry, 12.12.2018
    Brickleberry

    Brickleberry

    Dabei seit:
    12.12.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Das verlangt doch auch keiner mein Lieber. Suche hier nur nach Hilfestellung / Erfahrung wie man das ein oder andere erledigen könnte. Wie gesagt, falls es zu schwer wird, wird auch das ein oder andere Gewerk hinzugezogen. Bin von Kindauf schon Bastler gewesen, angefangen von Fahrrädern zu Autos bis hin zu dem ein oder anderen Haustechnischen Teil (Wasserhahn, Küchenaufbau etc.). Man kann ja dazulernen, und solange es im eigenen Haushalt passiert könnte man mit dem ein oder anderen Fehler leben (ausgenommen Elektrik, dies wird von einem Elektriker übernommen).


    Für Kosten habe ich bis zu 30.000€ kalkuliert in Eigenregie. Bis zu 50.000€ falls Gewerke notwendig sein sollten.

    Es soll auch nicht allzu viel fliesen, da wie schon gesagt in 10 Jahren die Bude sowieso möglicherweise abgerissen wird und ein gesunder Neubau entsteht.

    Die Reihenfolge habe ich bewusst so gewählt, kleine kostengünstige Dinge kann man ja auf jeden Fall erledigen. Die etwas teuereren Dinge müsste man abwägen ob sich das in 10 Jahren lohnt. Achja ein neuer Posten kam heute noch hinzu, die Entfernung eines Baumes. Kosten vermutlich auch nochmal 300-1000€.

    Über deine Beiträge bin ich im Forum schon desöfteren gestoßen, immer sehr informativ Simon.

    Hey Fabian,

    Fliese auf Fliese wäre auch mein Wunsch, aber der Madamé wirds zu kalt. Das ist der einzige Grund wieso so ein Heckmac gemacht werden "muss". Ich würde einfach Hausschuhe anziehen dann wäre der Käse gegessen.

    ENEV ist ein Thema auf jeden Fall..
     
  9. #9 Brickleberry, 12.12.2018
    Brickleberry

    Brickleberry

    Dabei seit:
    12.12.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Demnächst steht nun noch eine Raumluftmessung sowie weitere Prüfungen wie Asbest an. Je nach Ausgang entscheidet sich natürlich dann auch ob eine spätere Aufstockung (bei guter Substanz) in Frage kommt oder doch wie geplant einfach die komplette Vernichtung samt Neubau.
     
  10. #10 simon84, 12.12.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    1.241
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Fenster: Rechne mal 2000-5000 EUR inkl allem

    Ca 5000 EUR

    Estrich, Fliesen (standardformate und einfache preiskategorie), FBH rechne mal komplett 120 EUR / qm

    50 Eur / qm

    40 Eur / qm

    Artet schnell aus.
    Komplettes Haus bist du schnell bei 10.000 EUR

    Wird auch schnell teuer bzw artet aus. Stemmarbeiten, Verputzen/Maler, usw.

    Heizung komplett schnell mal 20-30.000, Heizkörper inkl. Rohre je nach Aufwand 500-1000 EUR pro Stück

    Abgehängte Gipskartonplattendecke mind. 50 Eur/qm

    Sehe ich auch bei mind. 30-40 Eur /qm je nach dem was konkret gemacht werden muss

    Schnell teuer, WDVS bist schnell bei 10000-15000 EUR



    Insgesamt bist du bei so einer Sanierung schnell bei 100.000 EUR oder mehr.
     
    Brickleberry gefällt das.
  11. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    176
    Beruf:
    Gast
    Stelle mal ne andere Frage: Wie groß ist denn das "Gehöft" überhaupt? 100 oder 200 m²
     
    Brickleberry gefällt das.
  12. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    904
    Zustimmungen:
    252
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    von "Kosten spielen keine Rolle" kann da aber nicht die Rede sein, im Gegenteil, du wirst jeden Cent mehrmals umdrehen müssen um damit
    einigermaßen klar zu kommen.
    So ein Hausumbau wie du ihn vorhast ist keine Bastelei, aber du hast ja schon immer gebastelt, Fahrräder und Autos repariert, Küchen aufgebaut und Wasserhähne getauscht, sorry, dass ich das vergaß........
    Manchmal finde ich es schon sehr dreist wie hier TE´s versuchen andere für dumm zu verkaufen,
    wer investiert soviel Geld und Arbeitszeit, wenn er in 10 Jahren alles abreißt und entsorgt??? :mauer:mauer:mauer
     
  13. #13 Brickleberry, 12.12.2018
    Brickleberry

    Brickleberry

    Dabei seit:
    12.12.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Dankeschön schaut gut aus!, mit Eigenregie wohl machbar, wobei bei den Arbeiten mit Asbest könnte ruhig die Fachfirma ran, dass muss ja nicht sein.

    Das EG welches Renoviert / Saniert werden soll abzüglich Bad beträgt knapp 80 qm.
     
  14. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    176
    Beruf:
    Gast
    :konfusius
     
  15. #15 simon84, 12.12.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    1.241
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ich würd bei einem später geplanten Abriss da wesentlich weniger investieren :)
     
    Brickleberry gefällt das.
  16. #16 Brickleberry, 12.12.2018
    Brickleberry

    Brickleberry

    Dabei seit:
    12.12.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Alex nichts für ungut aber für Stimmungsmache solltest du dir einen geeigneten Bereich suchen etwa dem des Off-Topics.

    1. Du kennst mich nicht, und 2. kann es dir auf gut deutsch am Arsch vorbeigehen wer was wie vorhat. Ich habe auch 40.000€ in Bitcoins versenkt die jetzt nur noch 5000€ Wert sind. Ist mir ebenso Latte.

    Was du begreifen solltest, jeder verdient sein Geld und jeder gibt das Geld so aus wie er es für richtig hält.

    Ich habe das Gefühl, dass du ziemlich paranoid bist, einem anderen den du gar nicht kennst unterstellen zu wollen er würde andere die er ebenfalls nicht kennt für dumm verkaufen zu wollen. Merkste was? Soviel langeweile habe ich nun auch wieder nicht.

    Meine Maßnahmen stehen oben, entweder du hilfst und antwortest Themenbezogen ohne deine Stammtischparolen oder du hälst dich fern und verschwendest nicht länger meine Zeit.

    Man kann alles lernen, aber wie es aussieht gehst du hier von dir selbst aus, wenn du nicht fähig bist zu lernen und das gelernte umzusetzen bitte. Das gilt aber nicht für alle. Ich habe weder Fahrzeugtechnik gelernt, noch in dem Beruf jemals gearbeitet und bin soweit gekommen, dass ich selbst einen Motor zerlegen und wieder aufbauen kann. Kannst du sowas von dir behaupten? Da wird ein Hausumbau der nicht so aus so vielen kleinteilen, mit Drehmomentbeachtung, Dehnschraubenverwendung etc. besteht ein leichtes sein. Die Frage die hier zu beantworten ist, und davon kannst du dir vom Simon eine Scheibe abschneiden ist, WIE und nicht OB.

    Ich hoffe mal das war deutlich genug.
     
  17. #17 simon84, 12.12.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    1.241
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ich glaub es geht eher darum, dass du in einem Satz sagst Geld spielt keine Rolle in dem anderen du willst für 30.000 renovieren.

    Bei einem Altgebäude gibt es kein richtig und falsch oder einen Mittelweg.

    Wie gesagt, wenn Geld keine Rolle spielt, dann reiss ab und bau neu, das ist wenn du ein neues Haus haben willst die günstigste (nicht unbedingt billigste) Methode.

    Wenn du abreissen willst brauchst du natuerlich auch keine neuen Haustueren mehr oder Fenster versetzen.

    Das Geld lieber in einem professionellen Kuechenplaner und ggf. Sonderkonstruktion investieren, der mit dem Fenster klarkommt und evtl. noch moegliche Loesungen aufzeigt, die dir noch nicht eingefallen sind.

    Altes Haus ist immer dann am besten, wenn es einem schon einigermassen passt.
    Sobald du viel umbauen musst/willst, wird es teuer, das ist im Bestand immer teurer als Neubau.

    Und selber machen, weisst du am besten selbst was du kannst und was nicht.
     
    Brickleberry gefällt das.
  18. #18 Brickleberry, 12.12.2018
    Brickleberry

    Brickleberry

    Dabei seit:
    12.12.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Simon,

    Allein an Teilen und Material hatte ich grob 8000€ überschlagen, daher die 30.000€ beim Selbstbau.

    Es muss anders wie bei dir angegeben, ja auch keine Voll-Alu Tür sein, eine etwas schönere Kunstofftür bereits für 1200-2000€ zu haben. Da ich nur ein Fenster ersetzen möchte, bleibt es da wahrscheinlich auch bei 400-800€. Fliesen traue ich mir schon selbst zu, ich habe dazu mal einen Kurs im Baumarkt besucht und mit den Fliesenkeilen und dem passenden Abstand sowie einem Bosch Kreuzlinienlaser Blau denke ich machbar. Werkzeuge habe ich allerlei da ich durch meine Hobbyarbeiten schon früher auf das Werkzeug angewiesen war. Da ist auch kein Billigschund dabei sondern Markenhafte Namen wie Festool, und Makita. Von Tauchsäge, Kappsäge, Schlagbohrschrauber, Bohrhammer alles dabei. Alltägliches wie Flex, Fräse ebenfalls vorhanden und die Handhabung ist mir nicht Fremd.

    Mir ist lediglich Fremd (Da Fertighaus) wie das ein oder andere hinter der Kulisse aussieht. Beim Stein auf Stein Haus hätte ich diese Probleme nicht, da der Aufbau als solches sowohl früher als auch heute so ziemlich der gleiche ist. Beim Fertighaus kann aber mal ne Platte mehr oder weniger sein, verschraubt, vernietet, verschiedene Füllstoffe zur Wärmedämmung etc.

    Klar am liebsten wäre ein Sofortumbau zu begrüßen, nur kostentechnisch aufgrund der Neuanschaffung aktuell nicht möglich. 200.000€ für einen Abriss samt Neubau sind nicht drin, aber eine 30.000€ - 50.000€ Investition um das wohnen auf 10 Jahre lebenswert zu machen durchaus.

    Zum anderen sind das auf 10 Jahre runtergebrochen lediglich 3000€ / anno und das ist für mich auf jedenfall zu verschmerzen. Klar für den ein oder anderen hier sicherlich eine Menge Geld, aber da ich in der Pharmazie arbeite ist das für mich ein normaler Nettoarbeitslohn also kaum der Rede Wert und das meine ich nicht überheblich sondern einfach realistisch, es ist mir Latte.

    Da wir zudem dort mit Kindern leben werden, ist es in erster Linie mein bestreben die Schadstoffe zu verringern. Was mit dem Umbau einhergeht umso besser da ein Arbeitsgang. Was seperat entfernt werden muss, wird seperat entfernt sofern die Messgrenze deutlich überschritten wird.
     
  19. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    904
    Zustimmungen:
    252
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    Angeber können mich nicht beleidigen, denen fehlt einfach der Geist dazu
     
  20. #20 Lexmaul, 12.12.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    5.338
    Zustimmungen:
    933
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Was ein Dampfplauderer - unglaublich ,wie man sich in den paar Beiträgen so selbst zerlegen kann.

    Hochmut kommt vor dem Fall - ist und bleibt einfach eine Wahrheit.

    Bei dem Gehalt würde ich übrigens nicht so überheblich reden...
     
Thema: Einzelmaßnahmen für die nächsten 10 Jahre (Fertighaus 70er)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. raumluftmessung fertighaus aus den 70er jahren

Die Seite wird geladen...

Einzelmaßnahmen für die nächsten 10 Jahre (Fertighaus 70er) - Ähnliche Themen

  1. Frage zum Einzelmaßnahme-Zuschuss

    Frage zum Einzelmaßnahme-Zuschuss: Hallo Bauexperten, nun habe ich ein Angebot für den Einbau der Neuen Öl-Heizung. Vorab wurde von einem Energieberater ein Sanierungsfahrplan...
  2. KfW 152 Einzelmaßnahme für Fassade. Fenster werden mit berücksichtigt?

    KfW 152 Einzelmaßnahme für Fassade. Fenster werden mit berücksichtigt?: Hallo, über KfW 152 lasse ich das Dach sanieren, jetzt habe ich erfahren, dass ich auch Materialkosten für die Fassade auch angeben kann....
  3. Einschätzung zur KFW Program 152 (Einzelmaßnahme) erbeten

    Einschätzung zur KFW Program 152 (Einzelmaßnahme) erbeten: Hallo zusammen, ich habe ein Projekt vor welches im Frühjahr 2012 starten soll. Damit ihr wisst um was es geht, schreibe ich euch erstmal ein...
  4. Fördermassnahmen Gesetz 6/2011: auch Einzelmassnahmen ?

    Fördermassnahmen Gesetz 6/2011: auch Einzelmassnahmen ?: Moin, hier http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/060/1706074.pdf der Entwurf eines Gesetzes zur steuerlichen Förderung von energetischen...
  5. Förderung (Tilgung) CO2 Einzelmassnahmen

    Förderung (Tilgung) CO2 Einzelmassnahmen: Moin, Plane die Erneuerung (incl. verbesserter Wärmedämmung) eines Flachdachs. Hatte in ca. 2008 tilgungszuschuss der KFW erhalten...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden