Einzug auf Baustelle!?!

Diskutiere Einzug auf Baustelle!?! im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Guten Tag! Wir haben eine Wohnung in einem komplett zu sanierenden Altbau gekauft. Dabei herrscht folgenden Situation: Vier Wohnungen wurden...

  1. sstark

    sstark

    Dabei seit:
    21. Juni 2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    München
    Guten Tag!

    Wir haben eine Wohnung in einem komplett zu sanierenden Altbau gekauft. Dabei herrscht folgenden Situation: Vier Wohnungen wurden verkaft, drei wurden / werden von der Verkäuferfirma saniert, in unserer Wohnung haben wir alle Arbeiten selbst gemacht / vergeben.

    Die allgemeinen Arbeiten (Steig- bzw. Falleitungen, Elektro bis Unterverteilung der Wohnung, Treppenhaus, Treppe, Garten, usw.) liegen im Zuständigkeitsbereich der Verkäuferfirma und sind in unseren Notarvertrag des Kaufes aufgeführt. Die Arbeiten sollten laut Vertrag Ende Juli abgeschlossen sein.

    Leider waren wir offensichtlich die einzigen, die sich an einen Zeitplan gehalten haben. Die Sanierung der anderen Wonungen (ok, geht uns nichts an) und der allgemeinen Sachen (geht uns was an) verläuft sehr chaotisch und ist noch nicht abgeschlossen. Auch wurden durch die zeitliche Verschiebung verschiedene von uns bereits durchgeführte Arbeiten (Verputzte Wände etc.) wieder beschädgt. Sollte ja eigentlich alles schon vorher gemacht werden.

    Ursprünglich war geplant Anfang / Mitte August einzuziehen, wir konnten unseren Vermieter aber Gott sei Dank dazu überreden, uns noch zwei Wochen Schonfrist in der alten Wohnung zu geben. Umziehen müssen wir nun aber Mitte September.

    Jetzt meine Frage für alle, die noch nicht eingeschlafen sind :sleeping:

    Es wird so enden, dass wir auf eine Baustelle einziehen müssen :boxing

    Die Arbeiten im Treppenhaus (Verputzen, Tapezieren, Leuchten, Treppe, etc.) werden nicht fertig sein bzw. nur provisorisch in Betrieb genommen (Beleuchtung). Wir haben dem Verkäufer bereits schriftlich angekündigt, dass wir alle Kosten, die uns durch die Terminverschiebung (z.B. Miete - wir wollten ja nicht auf eine Baustelle ziehen) an ihn weitergeben werden. Die Kostenübernahme wurde uns schriftlich bestätigt.

    Aber wie gehe ich mit dem Fakt um, dass ich auf eine Baustelle ziehen muss? Unsere Wohnung ist zwar dann komplett fertig, aber beim Rest sind teilweise erst mal die Abbrucharbeiten erledigt. Sollte durch die Arbeiten etwas an / in unserer Wohnung kaputtgehen (durch den Dreck, Staub, was weiss ich) kann ich das dem Verkäufer belasten. Aber kann ich den Einzug auf eine Baustelle irgenwie geltend machen? Mir geht es jetzt auch nicht darum, jeden Cent rauszuholen, aber ich würde gerne meine Möglichkeiten kennen.

    Bedanke mich schon mal für jeden Tipp.

    Viele Grüße!
    Sören:mad:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Mal angenommen,

    Du würdest in dem Haus schon wohnen und es würde saniert, dann könntest Du damit wahrscheinlich auch leben. Ich versteh, dass es Dich ärgert, wenn die anderen ihren Allerwertesten nicht hoch bekommen, aber es dürfte schwierig werden, darauf ein (finanzielles) Druckmittel zu entwickeln.

    Gruß

    Thomas
     
  4. rudi1106

    rudi1106

    Dabei seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rechtsanwalt
    Ort:
    Delmenhorst
    Ist nicht so einfach, da ja nach einem Einzug kein materieller Schaden entsteht. Der Verkäufer ist aber ja scheinbar mit der Fertigstellung des Gemeinschaftseigentums in Verzug. Ich würde dort mal anfragen. Aufgrund der Lärm- und Schmutzbelästigung ist ein Einzug ja vielleicht gar nicht zumutbar. Also hätte man Anspruch auf Ersatz von Hotelkosten und Lagerkosten für die Einrichtung etc. . Um den Schaden zu mindern, könnte man sich auf dieser Grundlage vielleicht einigen, dass man doch die Belästigung in Kauf nimmt und einzieht gegen Zahlung einer Pauschale oder so.
     
Thema:

Einzug auf Baustelle!?!

Die Seite wird geladen...

Einzug auf Baustelle!?! - Ähnliche Themen

  1. Nach Einzug in Souterrain-Wohnung Atemprobleme etc.

    Nach Einzug in Souterrain-Wohnung Atemprobleme etc.: Hallo, ich bin vor ca. 9 Wochen in eine Souterrain Wohnung gezogen. Seit diesem Zeitpunkt vernehme ich ich einen bitteren trockenen Geschmack im...
  2. Dringend! Erdbauunternehmen verweigert transport der Muttererde zu anderer Baustelle

    Dringend! Erdbauunternehmen verweigert transport der Muttererde zu anderer Baustelle: Hallo zusammen, habe jetzt aufgrund meiner Eile nicht die Suche benutzt ob es das Thema bereits gibt. Folgendes heute wird bei uns die Erde...
  3. Leistungsphase 8 - Wieviel zeit verbringt der Architekt auf der Baustelle

    Leistungsphase 8 - Wieviel zeit verbringt der Architekt auf der Baustelle: Hallo, mich würde interessieren wieviel Zeit der Architekt in der Regel während der Bauphase auf der Baustelle verbringt. Kann man davon...
  4. Baustelle sichern

    Baustelle sichern: Tag zusammen, ich hoffe einer von euch kann mir weiterhelfen. Demnächst startet unser Hausbau und ich wollte fragen, inwiefern wi die Baustelle...
  5. Elektrische Rollläden bereits jetzt einbauen? Einzug Mai! Außenputz aktuell fertig

    Elektrische Rollläden bereits jetzt einbauen? Einzug Mai! Außenputz aktuell fertig: Guten Tag. Mich würde folgendes interessieren. Der Außenputz (2 Schichten) wurden in den letzten Tagen auf Porotonziegel aufgetragen. Bauträger...