Eiskalt ohne Heizung!

Diskutiere Eiskalt ohne Heizung! im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Gemeinde, hoffe das ich hier schnelle Hilfe und Empfehlungen bekomm um mein Kälteproblem zu lösen! Ich habe für meine Familie und mich...

  1. Augsburger

    Augsburger

    Dabei seit:
    13. Februar 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Augsburg
    Hallo Gemeinde,

    hoffe das ich hier schnelle Hilfe und Empfehlungen bekomm um mein Kälteproblem zu lösen!

    Ich habe für meine Familie und mich ein kleines RMH (Siedlerhaus) Wfl. 80m², Bj.1960 gekauft in welchem sechs uralte Nachtspeicheröfen gestanden sind welche ich rausgeschmissen hab.
    Habe beim Ofenbauer meines Vertrauens einen Holzofen gekauft mit welchem ich das Haus wenn ich denn zuhause bin schon gut warm bekomm.... durchgängig 21 - 22°C.......

    jedoch wenn ich und meine Frau außer Haus sind ist ja keiner da um den Ofen zu schüren daher kühlt es bis wir von der Arbeit wieder kommen oder Abends ins Bett gehen bis auf 13°C..... als es Außentemperaturen von - 23°C hatte waren es sogar nurnoch 11°C ab.

    Welche Möglichkeit habe ich? Infrarotheizung, Schamotte-Heizung, oder Konvektions-Heizung?!?

    Ganz wichtig wäre es mein kleines Bad (4,3m²) für den Anfang warm zu bekommen da meine kleine Tochter morgens wirklich arg friert und der Heizlüfter auf Dauer wohl meinen Stromverbrauch massiv ansteigen lässt!!

    So hör jetz mal auf und bin gespannt auf eure Antworten.

    Gruß Chris
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Es wird Dich sicher nicht begeistern gefragt zu werden, welche wilde Sau Dich gebissen hat, eine funktionierende Heizung rauszuschmeißen, bevor was Neues da ist.

    Deine Alternativen sind allesamt elektrische Direktheizungen und bei denen ist es, energetisch gesehen, völlig schnuppe, welche Du nimmst.

    Möglichkeit wäre noch ein heizölbetriebener Bauheizer. Erfordert Wandöffnung und macht ziemlichen Krach...:(

    Ansonsten ganz schnell was von Dauer. Wir kennen aber Deine Randbedingungen nicht.
     
  4. nachttrac

    nachttrac

    Dabei seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Bayern
    Das sind 4 Argumente ein solches "Objekt" nicht zu kaufen. Aber seis drum, Ihr sucht nach Lösungen. Übern Winter ist wohl nur eine elektrische Variante praktikabel. Wenns wieder wärmer wird solltet Ihr evtl über eine Zentrale Lösung nachdenken
     
  5. #4 ReihenhausMax, 15. Februar 2012
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Je nach Möglichkeiten (z.B. Keller vorhanden, dessen Decke man dämmen kann, oder
    der nackte Boden, versetzte Anordnung und Nachbar, der nicht überdämmen läßt ...)
    wird Euch eine Dämmung, Fenster&Türenaustausch etc. vielleicht auch helfen, daß
    das Haus nicht so schnell abkühlt und die Grundlast dann der Holzofen schafft. Aber
    eine verlässliche automatische Heizung ist wohl unabdingbar ... Ihr wollt ja auch
    mal im Winter für ein paar Tage wegfahren können ohne daß die Leitungen einfrieren.
    Angesichts der geringen Fläche ist der Aufwand für eine zentrale Heizung natürlich
    heftig und so Splitklimageräte (kleine Wärmepumpen) als Alternative zur Stromdirekt-
    heizung vielleicht überlegenswert, auch wenn die Außenteile nicht so toll an der
    Fassade aussehen ...
     
  6. Kermit

    Kermit

    Dabei seit:
    15. November 2010
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing Technische Informatik
    Ort:
    Willich
    Eine Split-Klimaanlage mit Heizfunktion kann ohne großen Aufwand nachträglich installiert werden. Meisstens gibt es da dann direkt auch Zeituhr-Funktionen usw.
     
  7. Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    hallo,

    du hast den falschen ofen!

    verkauf im frühjar den fast neuen holzofen und lass dir dort einen
    grundofen einbauen, der ist viel träger ols so ne blechkiste und giebt wenn er mal warm ist die wärme über stunden an den raum ab!

    den heizt du morgens an und abends ists noch warm wenn du heimkommst, dann heizt du abends nochmals und es ist morgens noch warm.

    tja und ins bad- wenn das dann dein einzigstes problem ist einen nachtspeicherofen- oder eben eine komplette heizung einbauen lassen

    statt dem holzofen wäre vielleicht auch ein pelletofen interessant, der legt den ganzen tag automatisch nach....(aber das bad heizt der auch nicht)

    mal ehrlich, wer kommt auf die idee ein altes schlecht gedämtes haus
    komplett nur mit einem kaminofen beheizen zu wollen???

    warum hast du die nachtspeicheröfen rausgerissen und nicht als notfall (wie jetzt) stehen gelassen bis ersatz für was automatisches da ist....

    klimasplitt ist sicher auch interesant...

    aber das konzept musst du dir schon selber ausdenken oder denken lassen...

    informiere dich mal über so sachen wie:

    Grundofen, klimasplitt, pelletofen ect....
    vielleicht kannst du da was brauchbares für dich finden,
    ich denke ein grundofen könnte zu euch passen, weil du ja vor hattest die komlplette hütte mit einem kaminofen zu beheizen...
     
  8. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Du kaufst Dir...

    ... ne kleine split-level WP. Gibts in der Leistungsklasse 5 kW. Kostet inkl. Montage irgendwas um die 2 Mille.

    Die schafft es, das Haus auf Temperatur zu halten.
     
  9. Jakari

    Jakari

    Dabei seit:
    28. Februar 2010
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Detmold
    Eine Splitt Klima?
    Das dürfte in der milden Übergangszeit hinkommen,
    aber bei langen minus Temperaturen (hast Du ein Problem!).
    Entweder Du kaufst Dir einen Speicherofen und ergänzt bei Bedarf mit Infrarot
    Du ergänzt Deine bestehende Anlage mit Infrarot
    Oder Du machst es vernünftig und lässt dir eine richtige Heizungsanlage einbauen.

    Das musst Du dir selber ausrechnen.
    Wenn Du nur im Winter ein paar Wochen Wärme brauchst kann sich Infrarot rechnen.
    Aber bitte den hohen Strompreis mit berücksichtigen
     
  10. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Hast Du überhaupt..

    ... ne Ahnung wovon ich rede?:irre

    Und dann noch infrarot vorschlagen :mauer
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich zu diesem Thema etwas schreiben soll. Auf der einen Seite ein Familienvater der anscheinend völlig durch den Wind ist, auf der anderen Seite eine Familie die jetzt frieren darf.

    Das ist Dein geringstes Problem. Ohne großen Aufwand kannst Du nur elektrisch heizen, alles andere geht mal nicht so schnell nebenbei. Heizflächen die als Dauerheizung zugelassen sind gibt´s zu kaufen, aber natürlich nicht für 20,- € im Baumarkt.

    Dein ganzes Konzept ist für den Müll. Und jetzt hör´ ich auf.

    ohne Gruß
    Ralf
     
  12. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Was hältst du davon, wenn du mal schnellstens in einem Laden auftauchst wo es elektr. Heizkanonen gibt? Und solche stellst du dann mal in deine Wohnung damit dein Kind nicht mehr frieren muß!

    Ich würd dich an den empfindlichsten Körperteilen aufhängen wenn mein Kind wegen dir frieren muß und du dann auch noch über die Stromkosten jammerst...
     
  13. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das ganzer ist doch wohl ein Fake.
    Soviel Dummheit kann es eigentlich gar nicht geben...

    Falls doch:
    Das Frieren und die hohe Stromrechnung sind die gerechte Strafe, welche Du verdient hast!
    Es tut mir nur um die anderen Familienmitglieder leid, die unter Dir leiden müssen.

    Falls Du nur die Öfen entfernt hast und nicht auch deren Zuleitungen samt Ansteuermimik, könnte eine Lösung, die preiswert und einigermaßen schnell realisierbar wäre, die Anschaffung eines Satzes gebrauchter Nachtspeicheröfen sein.

    Bis dahin beachte bitte, daß Heizlüfter NUR unter ständiger Aufsicht betrieben werden dürfen!!! (Brandgefahr)
    Für unbeaufsichtigen Betrieb wären z.B. elektrische ölgefüllte Radiatoren geeignet.
     
  14. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ....unter normalen Umständen würde ich dir zustimmen...nur: Ich habs selbst bei einer Kollegin erlebt.
    Nachtspeicher hirnlos raus, dann gemerkt: Kaminofen alleine funktioniert nicht.
    Infrarot gekauft (trotz abraten!), dann gemerkt: Heizleistung reicht immer noch nicht...Stromverbrauch aber enorm..
    usw...
     
  15. kappradl

    kappradl Gast

    Früher hat die Menschheit auch ohne Öfen überlebt. Ist also nicht für den Genpool relevant.

    Fürs Bad würde ich auch einen elektrischen Ölradiator mit Wandmontage empfehlen (der ist dann auch vergleichsweise flach). Steuern kann man den bequem mit einer Zeitschaltuhr. Das gleiche fürs Kinderzimmer. Der Rest hängt dann von Papa und Mamas Heizkünsten mit dem Ofen ab. Für den nächsten Winter kann man nur den Einbau einer vernünftigen Heizung empfehlen.
     
  16. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Nu haut doch nicht so doll...

    ... auf Ihn ein. Ändern kann man es jetzt eh nicht mehr. Und wenn er halbwegs ein Gewissen hat, dann ist ihm eh schon schlecht...;)

    Die Frage ist doch, ob er ein Konzept hat. Und wenn er ein Konzept hat, tja, dann muß die notwendige Kohle auch da sein. Und mal so eben 15 Mille für ne Heizung, ja, auch die muß man erst mal haben.

    Es haben ihn wahrscheinlich auch genügend Leute Kirre gemacht, mit den Nachtspeicheröfen. Vielleicht sogar Mr. Ofenbauer an vorderster Front.

    Nu hängt er in der Kacke drin und weiß nicht, wie er wieder raus kommt.

    Ich kenn ja aus eigener Erfahrung die Geschichte mit der split plus Ofen. Ich wüsste kein Sytem, was von den Kosten da ran kommt (sowohl Anschaffung als auch Folgekosten)
     
  17. flo79

    flo79

    Dabei seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Kronach
    morübe.

    Eine moderne Splitkilma kann eine gute Heizquelle sein. Allerdings muß man auch schaun ob der Grundriss dafür geeignet ist. Wenn alles ziemlich verwinkelt und geschlossen ist gehts halt nicht so gut mit einem Teil. Und mehere kosten dann wieder Geld und auch die Optik ist nicht so schön mit den Außengeräten.

    Man müßte sich erstmal das Objekt vor Ort anschaun um es beurteilen zu können. Ansonsten entweder mal über eine wasserführende Heizung nachdenken oder die Idee mit den gebrauchten Nachspeichern ist auch nicht so schlecht. Bei der Bucht bekommt man fast neue Teile (1-2 Jahre) zu sehr kleinem Geld.

    Gruß Flo
     
  18. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    flo...

    ... er hat einen Ofen und mit dem bekommt ers warm.:yikes

    Wäre das nicht der Fall, hätt ichs nicht geschrieben.:konfusius
     
  19. Augsburger

    Augsburger

    Dabei seit:
    13. Februar 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Augsburg
    jetzt muss ich mich doch mal zu wort melden, freu mich ja über das rege interesse an meinem problem....... aber qualifiziert sind die aussagen der *überväter* hier nicht gerade... naja whatever.....

    ich muss wohl nun doch noch etwas weiter ausholen um euch etwas zu besänftigen..... also

    das haus habe ich von meiner mutter günstig bekommen daher habe ich es gekauft!

    desweiteren sind bereits Kunststoff-Fenster im ganzen Haus verbaut worden und ne Vernünftige Haustür mit thermisch getrenntem Profil...

    richtig zum ausbau der heizung hat der ofenbauer geraten weil er meinte gesundheitsgefährdend da asbesthaltig und irre stromfresser! aber mit einem vernünftigen ofen können sie bedenkenlos das ganze haus heizen!

    ich weißt nicht was ein grundofen ist ich habe aufjedenfall einen
    Wamsler KF 101-Gala Granit Yellow Cecilia....

    momentan haben wir im wohnzimmer 27,1°C und im 1 OG 22°...... also meine tochter friert über den tag nicht, es geht lediglich darum die wärme auf irgendeine art zu halten sprich über nacht, da der ofen ja in der früh nurnoch glut drin hat und da wieder nachgelegt wird....... nur hält die glut nun nicht 10 stunden bis ich wieder bzw 8 stunden bis meine frau wieder aus der arbeit nachhause kommt..... und für diese übergangszeiten sprich von 23-6 Uhr und für 7-16 Uhr bräuchte ich die zusatzheizung.....weil wenn ich ja wieder zuhause bin und mit holz zu heize schalten die raumthermostate und die elekt. heizungen fallen wieder weg!

    klar badezimmer hat eine außenwand und wir nicht beheizt daher ist es immer kalt!

    jetzt nochmal mit welcher heizung fahre ich am besten in sachen verbrauch/anschaffung/laufende kosten....... teilspeicher, infrarot oder konvektion?!?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das macht vom Verbrauch keinen Unterschied. Ein el. Heizer setzt die el. Energie 1:1 in Wärme um, egal wie man das Kind nennt.

    Gruß
    Ralf
     
  22. #20 wasweissich, 15. Februar 2012
    wasweissich

    wasweissich Gast

    aus deinem geschreibe kann man schliessen , dass du nicht in der lage bist , das zu beurteilen .

    ich könnte mir vorstellen , dass sich einige jetzt ärgern , sich die mühe gemacht zu haben , dir (auch wenn du es nicht verstehst) kompetent helfen zu wollen ...
     
Thema:

Eiskalt ohne Heizung!

Die Seite wird geladen...

Eiskalt ohne Heizung! - Ähnliche Themen

  1. Einbau neuer Heizung: Estrich abgetragen

    Einbau neuer Heizung: Estrich abgetragen: Liebe Forum-Teilnehmer, Vergangene Woche wurde bei mir eine neue Heizung mit Brennwert-Technik eingebaut. In diesem Zusammenhang war ich...
  2. Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten

    Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten: Hallo, bin neu hier und auf der Suche nach Expertenhilfe. Ich hoffe mein Thema ist in der richtigen Rubrik. Folgende Situation: Mein Haus stammt...
  3. Erneuerung Heizung - Mit oder ohne WW-Wärmepumpe

    Erneuerung Heizung - Mit oder ohne WW-Wärmepumpe: Hallo, wir sind ein 4 Personen Haushalt in einem Einfamilienhaus. Das Haus hat ca. 130 m³ Wohnfläche und ist Baujahr 1998. Unsere aktuelle...
  4. Centra 4 Wege Mischer mit Brötje Heizung

    Centra 4 Wege Mischer mit Brötje Heizung: Hallo Liebe Leute, dies ist mein erster Eintrag in diesem Forum, daher möchte ich mich kurz vorstellen. Ich heiße Sascha, bin 35 Jahre jung, und...
  5. Estrich ohne funktionierende Heizung

    Estrich ohne funktionierende Heizung: Hallo zusammen, Wie sollen demnächst unseren Estrich bekommen. In dem ist eine FBH eingelassen. Leider gibt es noch kein Strom und keine...