Elektriker - Meldung an Verband deutscher Versicherer???

Diskutiere Elektriker - Meldung an Verband deutscher Versicherer??? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Liebe Fach-Forum-Gemeinde, ich habe eine dringende Frage! Hier kurz "was bisher geschah": Wir haben mit dem Bau unseres Hauses einen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Gelackmaiert, 10. März 2012
    Gelackmaiert

    Gelackmaiert

    Dabei seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Personalberater
    Ort:
    Bayern
    Liebe Fach-Forum-Gemeinde,

    ich habe eine dringende Frage! Hier kurz "was bisher geschah":

    Wir haben mit dem Bau unseres Hauses einen Bauträger beauftragt, der dann leider insolvent gegangen ist. Zu diesem Zeitpunkt waren Teile der Elektro-Rohinstallation schon im Haus, aber alles unvollständig und unübersichtlich ...

    Wir haben dann relativ schnell einen Elektriker gefunden, der bereit war, sich durch das Gewühl der Verkabelung zu kämpfen und die Elektroinstallation fachgerecht zu übernehmen. Wir hatten - weil wir ja eben mit der Insolvenz unseres Bauträgers zu kämpfen haben - gebeten, da wo möglich Eigenleistungen erbringen zu dürfen. Bisher war das aufgrund der Komplexität nicht möglich ...

    Zwischenzeitlich ist der Putz auf den Wänden, der Trockenbauer ist fertig, und nächste Woche soll E-ON den Zähler einbauen, so daß wir zumindest schonmal Strom in der Baustelle hätten ...

    So, nun aber zu meiner Frage: Wir haben dem Elektriker gesagt, daß wir die SChalter und Steckdosen nach dem Malern selbst montieren möchten. Daraufhin hat er uns mitgeteilt, daß er dann keine Gewährleistung für die Arbeiten übernimmt. Er hafte dann bis zum Verteilerkasten inkl. Absicherung. Der Rest sei dann unser Bier. Damit - so seine Aussage - hätten wir dann aber ein riesen Problem, weil er als Elektriker verpflichtet sei, dem Verband deutscher Versicherer nach Fertigstellung eben diese zu melden. Und wenn er dann nicht die Haftung dafür übernehme, dann könnten wir unser Haus nicht mehr versichern!!!!

    Das macht natürlich hellhörig!

    Stimmt das tatsächlich, daß man alle Arbeiten bis zur Montage von Schaltern, Steckdosen und Lüftern etc. dem Elektriker überlassen muss, weil es sonst irgendwo eine Mangelanzeige o.ä. gibt, die dann die Versicherungsprämien in die Höhe treibt, oder im Ernstfall sogar dazu führt, daß man keinen Versicherer für das Haus findet???

    Wir bitten um schnelle Hilfe, weil der Elektriker mächtig Druck macht und in der nächsten Woche wissen will, was er nun noch machen soll!

    Vielen Dank schon vorab!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dieter70

    Dieter70

    Dabei seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Köln
    Zuersteinmal:
    Es ist das gute recht des Elektrikers, euch diese eigenarbeit zu verweigern, schliesslich unterschreibt er im Zählerantrag die gesamte Elektrische Anlage fachgerecht erstellt und geprüft zu haben.

    Ihr hingegen dürft nach NAV überhaupt nichts selber an der Elektrischen Anlage arbeiten. Streng genommen noch nichtmal eine Leuchte anschliessen

    Das sich der VdS für soetwas interresiert währe mir neu, ausschliessen will ich es nicht.

    In erster Linie stellt sich mir aber die frage der sinnhaftigkeit, euren Krempel selber zu montieren? Was soll daei gespart werden? Wer misst anschliessend? Kostet das nichts?

    Desweiteren hätte ich als Elektriker längst angeboten die Schlussrechnung zu stellen, und ihr sucht euch einen anderen der für euch den Kopf ins Loch hält, und den Zähler bestellt.
     
  4. #3 Gelackmaiert, 10. März 2012
    Gelackmaiert

    Gelackmaiert

    Dabei seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Personalberater
    Ort:
    Bayern
    Ich freue mich über inhaltlich wertvolle Antworten. Ich weiss aber nicht, warum Ihre Antwort derart aggressiv und beleidigend ist. Dann verzichte ich lieber! Vielen Dank!

    Leider ist das wohl in solchen Foren oft der Fall. Statt weiterzuhelfen oder einen guten Rat zu geben tummeln sich da Leute, die nur darauf aus sind, andere zu beschimpfen und sich selbst dadurch zu erhöhen. Sie tuen sich damit vielleicht einen gefallen - wenns der Psyche dienlich ist?!?

    Wenn jemand wirklich weiterhelfen kann, wäre ich sehr dankbar!!!!
     
  5. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    was ist denn Dir über die Leber gelaufen?

    Die Vorwürfe gegen Dieters Antwort kann ich nicht nachvollziehen.
    Manche Aussage mag einem Laien nicht gleich verständlich sein, eine normale Rückfrage wäre die angemessene Reaktion.
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Der einzig gute Rat kann hier nur lauten, die Eigenleistung auf das Verlegen von Leitungen zu beschränken, aber sämtliche Klemmarbeiten (also einschließlich der Montage der Geräteeinsätze - Schalter u. Steckdosen etc.) dem Elektriker zu überlassen.
     
  7. #6 Gelackmaiert, 10. März 2012
    Gelackmaiert

    Gelackmaiert

    Dabei seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Personalberater
    Ort:
    Bayern
    Hm, vielen Dank erstmal dazu.

    Meine Frage war aber: Wird da - in welcher Form auch immer - etwas an den Verband der Versicherer gemeldet?


    ... und nur kurz dazu: Mir ist nichts über die Leber gelaufen, aber - wie ich beschrieben habe - haben uns bei unserem Bau schon die ein oder anderen Fachleute nicht ganz fair behandelt. Diesen Verdacht habe ich jetzt auch, wenn man mir fälschlicherweise mitteilt, daß da irgendwelche Meldungen rausgehen, die es vielleicht gar nicht gibt. Und wenn ich dann hier danach frage, einfach nur frage, dann hat das nichts damit zu tun, daß ich will, daß irgendjemand den Kopf für mich hinhält, ich baue keinen Krempel ein und wenn jemand bei einer kritischen Nachfrage gleich die Schlussrechnung stellen und den Bauherren sitzen lassen will, dann kann ich nur sagen, daß ich dann doch froh bin, den Elektriker zu haben, den ich hab ...
     
  8. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Der Verband der Versicherer kann (sollte) von dem Elektriker informiert werden, wenn estwas nicht stimmt. Bei und früher so geschehen, weil der Elektriker an Alten gezogenen Leitungen anschliessen sollte und nach seinen Aussagen somit ein erhöhtes Risiko für für Brände durch überlastung bestand. Er hatte den Auftrag abgelehnt und der Vermieter daraufhin die arbeiten durchgeführt. Nach Meldung an die Feuerkasse hat er die arbeiten dann fachgerecht durchführen lassen.
     
  9. #8 Gelackmaiert, 10. März 2012
    Gelackmaiert

    Gelackmaiert

    Dabei seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Personalberater
    Ort:
    Bayern
    Aha! Vielen Dank! Das hilft ja schonmal weiter!

    Verstehe ich das richtig: Der Elektriker hat dem Verband gemeldet, daß in dem Haus erhöhte Brandgefahr besteht, so daß der Vermieter dann "gezwungen" war, die Elektrik wie auch immer neu oder fachgerecht auszuführen, damit es bei der Versicherung kein Problem gibt. Richtig, oder?

    Das heisst aber auch, daß es da keine zwingende Vorschrift gibt, daß der Elektriker das melden muss, aber - wenn er gewissenhaft ist -, dann tut er´s, oder?
     
  10. #9 wasweissich, 10. März 2012
    wasweissich

    wasweissich Gast

    spätestens , wenn was passiert ist , wird er erklären müssen , wie das dazu kommen konnte ......

    weil heute ist für jeden schiss einer verantwortlich .
     
  11. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Ich als der Elektriker des Gelackmeierten würde nach diesem Ansinnen auch die Fertigmeldung an den EVU zurückziehen und den Zähler nicht einbauen lassen. Denn da hat er bereits erklärt, dass die E-Anlage fachgerecht errichtet wurde.
    Ob er dem VdS etwas melden muss, sei dahingetellt. Wenn ers aber tut, ist es ok und er aus dem Schneider.
     
  12. #11 Rudolf Rakete, 10. März 2012
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Ich frag mich wie die sich das vorstellen, soll der Elektriker aus allen Dosen Brücken und Leitungen frei raushängen lassen? Dann soll er hoffen dass Laien alles richtig anklemmen und seinen Kopf dafür in die Schlinge hängen.

    Ideen haben manche.:mauer
     
  13. #12 Gelackmaiert, 10. März 2012
    Gelackmaiert

    Gelackmaiert

    Dabei seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Personalberater
    Ort:
    Bayern
    Ach Gott, das meine ich: Ich habe eine Frage gestellt zum Thema Meldung an Versicherte und jetzt regen sich hier einige künstlich auf und diskutieren oder antworten nicht mehr (mit) mir, sondern erfreuen sich daran, über denjenigen, der eine schlichte Frage mit der Bitte um Hilfe gestellt hat, zu echauffieren.

    Das hilft nicht weiter.

    In einem anderen Forum habe ich die gleiche Frage gestellt. Das Ergebnis der Antworten ist das gleich wie hier: Macht es nicht selbst - bringt nix! Das habe ich jetzt auch verstanden, aber die Art und Weise ist hier:

    http://www.wer-weiss-was.de/app/login/login?jump=240.6801971

    eine ganz andere!

    Versucht doch einfach einem Nicht-Fachmann zu erklären, was abgeht!

    Leider ist es bei meiner Frage und auch bei vielen anderen so, daß man da einfach abgebügelt wird. Da fragt Ihr Euch, warum man die Fachleute umgehen will?

    Ich mich nicht!
     
  14. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Es ist nun mal wie es ist. Elekrtoinstallationen dürfgen in D nur von Fachleuten durchgeführt werden. Alternativ kann ich auch sagen: Was soll ich zum TÜV? Auto durchsehen kann ich auch selber.
    Es wurde hier doch bloß gesagt was sache ist, wenn jemand das nicht hören möchte kann man deswegen auch nicht mal eben die Vorschriften ändern.
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Gelackmaiert, 10. März 2012
    Gelackmaiert

    Gelackmaiert

    Dabei seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Personalberater
    Ort:
    Bayern
    Es geht doch nicht um den Inhalt! Das verstehe ich ja, aber meine Mama hat schon immer gesagt: Der Ton macht die Musik! Wäre doch schön, wenn man eine fachlich relevante UND freundliche Antwort bekäme. Das ist schon alles, was ich wollte ...

    Beenden wir das ...
     
  17. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Richtig!
    :closed:
     
Thema:

Elektriker - Meldung an Verband deutscher Versicherer???

Die Seite wird geladen...

Elektriker - Meldung an Verband deutscher Versicherer??? - Ähnliche Themen

  1. elektrischen Strom, Heizungswärme und Warmwasser selbst erzeugen

    elektrischen Strom, Heizungswärme und Warmwasser selbst erzeugen: Hallo, ich interessiere mich gerade dafür elektrischen Strom, Heizungswärme und warmes Wasser in der eigenen Immobilie selbst zu produzieren....
  2. Rückstauklappe elektrisch oder manuell

    Rückstauklappe elektrisch oder manuell: Hallo, unser Rohbauer hat uns angesprochen bzgl. der Rückstauklappe. Unser Architekt hat eine elektr. ausgschrieben. Der Rohbauer meinte jedoch...
  3. Was darf ein Elektriker kosten?

    Was darf ein Elektriker kosten?: Hallo, wir haben nun ein Angebot von einem Elektriker erhalten. Doch die Preise haben mich ein wenig schockiert. Ich würde gerne mal wissen was...
  4. Elektrische Rolladen: Trotzdem manuelle Vorrichtung am Fenster für Kurbel ?

    Elektrische Rolladen: Trotzdem manuelle Vorrichtung am Fenster für Kurbel ?: Hallo zusammen, ich habe eine Eigentumswohnung gekauft, die Ende des Monats bezugsfähig sein soll. Jetzt habe ich heute bei einem Besuch auf...
  5. Hausanschluß Elektrik, Übergabe Punkt nur direkt an Außenwand ( Innenseite ) ?

    Hausanschluß Elektrik, Übergabe Punkt nur direkt an Außenwand ( Innenseite ) ?: Hallo Plane gerade ein Einfamilienhaus zu bauen und wollte den Sicherungskasten oder Übergabepunkt etwas weiter im Erdgeschoss haben. Sprich...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.