elektrische Fußbodenheizung

Diskutiere elektrische Fußbodenheizung im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; hallo, ich weiß, daß dieses thema schon einige male "durchgekaut" wurde... bei uns ist die ausgangslage allerdings ein klein wenig anders als...

  1. dana1510

    dana1510

    Dabei seit:
    21. Februar 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Nettetal
    hallo,
    ich weiß, daß dieses thema schon einige male "durchgekaut" wurde...
    bei uns ist die ausgangslage allerdings ein klein wenig anders als üblich.

    also:
    unser haus ist von 1900 und hat derzeit gar keine heizung. wir wohnen mitten im wald, d.h. es sind auch keine städtischen gasleitungen in der nähe.

    ja, ich weiß, bei dem ort wald werden die meisten aufgehorcht haben, warum man nicht logischerweise mit kaminholz heizt!
    und zwar, weil unser kamin nicht mehr zu benutzen ist, da er leider in sich zusammenfällt. ein rohr kann nicht eingezogen werden, da dort irgendwo ein knick drin ist.

    derzeit habe wir eine notlösung gefunden, indem wir ein kaminrohr quer durch ein anderes zimmer verlegt haben, um den anderen kamin nutzen zu können. aber wie ihr euch sicherlich vorstellen könnt, ist der zug nicht allzu toll.
    so daß ich hier oft in einer räucherkammer sitze und mehr lüften muß als daß sich die luft erwärmen könnte.

    wir werden den kaminofen sicherlich auch an kalten tagen zusätzlich zur fbh benutzen (dann zieht der ofen ja auch), aber es geht halt um diese zeiten "tagsüber 10 grad usw".
    wie ihr euch sicher vorstellen könnt, kühlt so ein altes haus natürlich sehr schnell aus, womit es dann drinnen kälter ist als draußen und sich das thema ofen sowieso erledigt hat.

    wir hatten uns auch mal ein kostenvoranschlag machen lassen, um hier eine heizung einbauen zu lassen. das lag bei knapp 20.000 eur, wo aber logischerweise die ganzen renovierungsarbeiten noch nicht berücksichtigt waren. die kämen also auch nochmal mit "schlappen" 5000 eur dazu.

    jetzt kam ich auf die idee, unser wohnzimmer mit einer elektrischen sog. laminatheizung auszustatten, um wenigstens in einem raum eine konstante angenehme zimmertemperatur zu haben.

    hat jemand erfahrung damit oder irgendwelche tips?

    vielen dank im voraus
    dana
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Und das hat der Schornsteinfeger so abgenommen? Kann ich mir nicht vorstellen. Wenn Rauchgase in den Raum strömen ist Schluß mit lustig, da könnte ich kein Auge zu machen, aus Angst ich würde nicht mehr aufwachen.

    Du solltest auf jeden Fall den Ofen auf Vordermann bringen lassen, ein neuer Schornstein ist das geringste Problem und lässt sich auch noch nachträglich installieren, wenn´s sein muss irgendwo an der Außenwand.

    Eine el. Beheizung ist in den meisten Fällen machbar. Es wäre aber zuerst zu prüfen, ob der Hausanschluß diese Leistung liefert. Geht es nur um einen einzelnen Raum, dann sollte das kein Problem sein.
    Du solltest Dir darüber im Klaren sein, dass das Heizen mit Strom relativ teuer ist. Hängt die E-FBH am normalen Hausstrom (ohne Sondertarif) dann bist Du je nach Versorger mit ca. 25Ct./kWh dabei. Da kommt über´s Jahr gesehen schon was zusammen.

    Gruß
    Ralf
     
  4. manno79

    manno79

    Dabei seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Darmstadt
    Wow das ist ja Selbstmord auf Raten bzw Russisch Roulett mit dem Kamin....normal sollte das der Schornsteinfeger still legen....und Ihr euch mal gedanken machen was Ihr da treibt.....

    @Ralf.....ich hab hier bei uns am Ort während der Hauskaufphase auch einige Häuser gesehen (alles 1950er 1960er) wo das Abgasrohr durch andere Räume geführt wurde, ob das heutzutage allerdings noch zulässig ist....ich weiss ja nicht...
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Machbar ist das unter Umständen schon, aber wenn die Zugverhältnisse nicht mehr passen (s.o.) geht der Schuß definitiv nach hinten los.

    Gruß
    Ralf
     
  6. dana1510

    dana1510

    Dabei seit:
    21. Februar 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Nettetal
    also,
    das ofenrohr sollte hier zwar nicht das thema sein, aber noch eine kurze info dazu:
    der raum, durch den die verlängerung läuft ist im nicht ausgebauten nebengebäude und der schornsteinfeger hat das gesehen und akzeptiert.
    das rohr machen wir natürlich regelmäßig sauber, damit es sich nicht zusetzt.

    aber wie gesagt, das sollte nicht das hauptthema sein..

    was mich interessiert ist, ob diese elektrischen fußbodenheizungen wirklich über genügend heizleistung verfügen und ob jemand bereits praktische erfahrung damit hat.
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das ist kein Problem. Bei Leistungen bis 200W/m2 wird´s auf jeden Fall warm. Es wäre aber darauf zu achten, dass der Oberbelag diese Temperatur verträgt.

    Eine weitere Alternative wäre ein Split-Klimagerät das auch zum Heizen eingesetzt werden kann. Das Luft-Innenteil dann in besagtem Raum an die Wand schrauben. Hier hätte man zumindest den Vorteil, dass der el. Strom effizienter genutzt wird. Nachteilig wäre evtl. das Lüftergeräusch des Innenteils.

    Gruß
    Ralf
     
  8. dana1510

    dana1510

    Dabei seit:
    21. Februar 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Nettetal
    hm, das ist natürlich auch eine gute idee, zumal man im sommer ja dann auch die kühle luft genießen könnte.

    muß meine elektrik da bestimmte voraussetzungen erfüllen? wie ist hier die wärmeleistung?
    und hat man nicht einen ständigen luftzug durch die ka?
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die Wärmeleistung liegt höher als bei einer el. Direktheizung, weil hier ja auch die Energie in der Außenluft genutzt wird. Bei gleichem Wärmebedarf wird also die el. Leistungsaufnahme geringer sein. Wenn die Elektrik eine E-FBH verträgt, dann auch eine Split-Klima.

    Man muss halt darauf achten, dass das Gerät auch bei Minustemperaturen noch heizen kann, manche Klimageräte können das nicht. Diese Infos findet man aber in den technischen Unterlagen, und ein Kälte-/Klimafachmann weiß was zu tun ist.

    Das mit dem Luftzug ist ein Argument, doch je nach geforderter Leistung ist der Luftvolumenstrom gering.

    Gruß
    Ralf
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Was befindet sich denn unter dem zu beheizenden Raum (ggf. Bodenaufbau)?

    Für echte Fachfirmen ist es übrigens kein Problem, auch in verzogene Schornsteine Rohre einzuziehen! Ggf. müssen an den Knickstellen vorübergehend Montageöffnungen angelegt werden.

    Ich würde hier nur überrgangsweise und mit mobilen Geräten elektrisch heizen.
    Nach der laufenden Heizperiode den Schornstein sanieren und gut isses!
     
  12. Eumeltier

    Eumeltier

    Dabei seit:
    30. Januar 2008
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Brandenburg
    Aber bitte auf eine Fachfirma achten.
    Bei meinem Bruder hat das eine Firma erledigt (die, die an den Gartenzäunen so oft Werbung macht...)

    Eieiei. Da mußte ein ovales Rohr rein inklusive Verziehung. Den Schornstein seitlich an der betreffenden Stelle geöffnet.
    Der eine Mitarbeiter steckte seine Hände in den Schornstein, um das S-förmige Stück zurechtzubiegen.
    Der zweite Mitarbeiter stand auf dem Dach und steckte das Rohr rein. Immer schön reinschieben, neues Stück draufstecken, reinschieben.
    Irgendwann flutschten die Rohre wieder auseinander, die ganze Chose rauschte den Schornstein hinunter und dem ersten Mitarbeiter mit der Metallkante genau auf die Hände.
    Das hat vielleicht geblutet...

    Gruß,
    Martin
     
Thema:

elektrische Fußbodenheizung

Die Seite wird geladen...

elektrische Fußbodenheizung - Ähnliche Themen

  1. Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?

    Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?: Hallo zusammen, muss/sollte eine Fußbodenheizung funktionieren, wenn man den Calciumsulfat-Estrich einbaut? Oder kann man den Estrich einbauen,...
  2. Fußbodenheizung Reglerkappe und Entlüftung

    Fußbodenheizung Reglerkappe und Entlüftung: Hallo zusammen, kennt jemand die Giacomini Anlagen und hier die Reglerkappen? Ich versuche die Kappe abzubekommen (siehe Bild). Kann mir jemand...
  3. Fußbodenheizung bei Dehnfugen / Fliesen kalt

    Fußbodenheizung bei Dehnfugen / Fliesen kalt: Hallo zusammen, wir haben eine DHH schlüsselfertig erworben. Als wir jetzt zum ersten mal die Fußbodenheizung eingeschaltet haben, ist uns...
  4. Fußbodenheizung im Bad in einem Bereich kalt. Normal?

    Fußbodenheizung im Bad in einem Bereich kalt. Normal?: Hallo Leute. Wohen seit Februar in einem neu gebauten Haus. Heute ist mir erstmalig aufgefallen, dass im Badezimmer an einer Stelle die Fliesen...
  5. Estrich/Fußbodenheizung wird nicht warm

    Estrich/Fußbodenheizung wird nicht warm: Hallo, ich bin neu hier im Forum und hoffe, dass ich mit meinem Problem an der richtigen Stelle gelandet bin. Wir wohnen in einem EFH, Baujahr...