Elektro Installation Rohbau

Diskutiere Elektro Installation Rohbau im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, heute war ich an der Baustelle und musste festellen das die Elektriker die Schlitze im Poroton nicht gefrässt haben sondern wohl mit der...

  1. odenwald

    odenwald

    Dabei seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Odenwald
    Hallo,

    heute war ich an der Baustelle und musste festellen das die Elektriker die Schlitze im Poroton nicht gefrässt haben sondern wohl mit der großen Hilti gemeiselt oder sonst was.
    Aufjedenfall sieht es nun aus wie auf einem Schlachtfeld. Glücklicherweise hatte ich heute eh einen Termin mit unserem Bauleiter auf der Baustelle und der war garnicht begeistert davon.

    Wie wurde bei euch die Installation gemacht? Auch so eine Murks?
    Kann man da noch was retten?

    [​IMG]

    Gruß

    Marco
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. voggel

    voggel

    Dabei seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlossermeister
    Ort:
    Dirmstein
    Benutzertitelzusatz:
    Pfälzer ist das höchste was ein Mensch werden kann
    Na ja ...

    so Richtig Profimäßig sieht der Schlitz nicht aus ...
    Aber mach mal mehr Fotos .. auch Grossflächiger vielleicht kann man dann eher was sagen ...
     
  4. odenwald

    odenwald

    Dabei seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Odenwald
    @voggel mache ich gerne.
    Aber das hochgeladene Foto ist noch eines der besseren.

    Kann man so einen Murks wieder reparieren? Ich habe da so meine Bedenken.
    Auch dei Wärmedämmung ist wohl jetzt nicht mehr die beste.

    Gruß

    Marco
     
  5. voggel

    voggel

    Dabei seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlossermeister
    Ort:
    Dirmstein
    Benutzertitelzusatz:
    Pfälzer ist das höchste was ein Mensch werden kann
    Die Frage wäre erstmal ,,, ist es aussenwand oder innenwand ...
    So Extrem würde ich es nicht sehen , der Verputzer machts wieder zu ..

    Aber Trotzdem sollten die Kabel so liegen wie es vorgeschrieben oder Stand der Technik ist :-)

    Aber es würde mich viel Mehr interessieren , wieso das Kabel dann so Blöd liegt ... bzw die Dosen nicht nebeneinander ...

    oder doer oder


    Bin ja auch Privater Bauherr kein Fachmann
     
  6. odenwald

    odenwald

    Dabei seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Odenwald
    Ganz einfach das eine ist ein Schalter und das andere ist die Sprechanlage.
     
  7. voggel

    voggel

    Dabei seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlossermeister
    Ort:
    Dirmstein
    Benutzertitelzusatz:
    Pfälzer ist das höchste was ein Mensch werden kann
    Sollte es ein Lichtschalter für ausenlicht sein , da gibt es sehr sehr schöne Lösungen wo man alles in einem hat ..

    Trotzdem verstehe ich nicht wie dieser Schrägschlitz zu der linken Dose zustande kommt ...

    Aber ok , wegen der Wärmedämmung würde ich mir keinen Kopf machen
     
  8. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Ich evtl. schon. Aber weniger wegen des lokal schlechteren U-Wertes (Wärmebrücke), sondern eher wegen Konvektion/Zugluft durch die Ziegellöcher und die Fugen des Mauerwerks. Zumindest das linke ist doch eine tiefe Dose? Da ist das Loch mit der Methode bestimmt schon mal 10 cm tief. Ist das innen oder außen? Wie dick ist denn die Aussenwand insgesamt? MIt oder ohne zusätzliche Dämmung?

    Wichtig wäre auf alle Fälle, daß die Dosen satt in Gips (bzw. Blitzzement, wenn aussen) gesetzt werden, so daß das ganze winddicht wird. Bei der Ausführung habe ich aber meine Zweifel ob das eingipsen schöner ausfällt, zumal das die "Nagelvariante" der Dosen ist, die halten auch mit wenig Gips noch halbwegs... :mauer

    Horizontale Schlitze in der Qualität gibt's aber hoffentlich nirgends...

    Gruß

    Thomas
     
  9. odenwald

    odenwald

    Dabei seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Odenwald
    @Bauwahn

    Es ist einen Innenwand aber die Aussenwände sehen zum Teil nicht besser aus.
    Der Bauleiter sagte die müssen die Dosen ordentlich mit Wärmedämmendem Gips wieder einsetzten dann sollte wenn alles ordentlich gemacht wird alles wieder OK sein, aber wer so schlitzt ob der ordentlich gipsen kann?

    nein zum Glück gibt es keine Horiz.

    Gruß

    Marco
     
  10. voggel

    voggel

    Dabei seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlossermeister
    Ort:
    Dirmstein
    Benutzertitelzusatz:
    Pfälzer ist das höchste was ein Mensch werden kann
    Was zum Teufel soll Wärmeschutzgips sein ?!

    Der Mann scheint echt Ahnung zu haben :-) und vor allem wer überwacht wie den Einbau ?! :confused: :confused:
     
  11. odenwald

    odenwald

    Dabei seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Odenwald
    Eventuell hat es auch einen anderen Namen.
    Jedenfall sollen die Bruchstellen wieder komplett zu gemacht werden.
    Es wird ja ein Blowerdoortest gemacht und deshalb ist das wichtig ansonsten kann man ja auch gleich den Nebel direkt in den Gartren sprühen.

    Gruß

    Marco
     
  12. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Das

    ist eine sehr gute Entscheidung!

    Etwas Wortklauberei, zugegeben, aber nicht wegen des Tests ist die Dichtigkeit wichtig (so sieht das eigentlich höchstens der Bauunternehmer), sondern um Energie zu sparen und Bauschäden zu vermeiden. Also auch wenn kein Test gemacht werden würde, müsste es luftdicht sein.

    "Wärmedämmender Gips" ist mir auch unbekannt. Gips das? :confused: Ich kenne "wärmedämmende Putze", aber die binden für diesen Zweck viel zu langsam ab (da kann er gerade mal 3 Dosen am Tag eingipsen). Aber wie gesagt, wegen der U-Wert-Verschlechterung würd ich mir noch die wenigsten Gedanken machen.

    Gruß

    Thomas
     
  13. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Hi!

    In Hochlochziegel dürfen Schlitze grundsätzlich nicht gestemmt werden. Die Schlitze müssen mit einer Mauernutfräse gefräst werden.
    Hochlochziegen vertragen keine mechnischen Erschütterungen. Aus dem Grund muss z.B. beim Bohren von Hochlochziegeln das Schlagwerk der Bohrmaschine ausgeschaltet sein.
    Hat jetzt damit direkt nix zu tun, aber ich denke diese Info ist für die Zukunft (Fenstereinbau) nicht ganz verkehrt.

    Die Tiefe der Schlitze ist übrigens auch begrenzt. Man darf nicht munter drauf los schlitzen wie man Lust und Laune hat. Querschlitze sind grundsätzlich verboten, wurde aber schon erwähnt.

    Wenn es sich um Aussenmauern handelt dann wie gesagt Winddicht eingipsen und den kompletten Schlitz dann noch mit Dämmmörtel (z.B. LM21 von Knauf) verschliessen (lassen).

    Wärmedämmgips gips sicherlich nicht. ;)

    Gruß Rene'
     
  14. #13 ein Elektriker, 24. April 2007
    ein Elektriker

    ein Elektriker

    Dabei seit:
    3. Dezember 2005
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektromeister
    Ort:
    Germany
    Aber, Poroton-Steine zerbersten auch leicht, wenn man mit der Mauernutfräse dran geht.....:yikes :angel:
     
  15. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Wo steht denn das?
    Kurze waagrechte verzüge innerhalb der Installationszonen sollten schon noch drin sein.:lock
    Bei uns nicht, :confused: ab und zu bricht mehr vom Stein ab als geplant.

    Schlitze sollten heutzutage gefräst werden (wo man mit der Mauernutfräse hinkommt), Dosen mit der Bohrkrone ausbohren (ohne Schlag).
    Das auf dem Bild schaut schon a bisserl wild aus!
    Und zum winddichten Dosensetzen und den winddichten Dosen, steht hier im Forum schon genügend.

    Grüsse
    Jonny
     
  16. odenwald

    odenwald

    Dabei seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Odenwald
    Hallo,

    Rene hat es geschrieben es war Dämmmörtel und nicht Gips :Roll
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Hi!


    @Jonny: Viele (die meisten) Hersteller von Hochlochziegeln weisen in den Verarbeitungshinweisen darauf hin das eine horizontale Schlitzung nicht erlaubt ist.
    Einige wenige Hersteller erlauben bei einigen speziellen Hochlochziegeln horizontale Schlitze aber streng nach DIN 1053-1:1996-11 Teil 10. Teilweise sogar mit Einschränkungen obwohl dort eindeutig steht:

    "1) Horizontale und schräge Schlitze sind nur zulässig in einem Bereich £ 0,4 m ober- oder unterhalb der Rohdecke sowie jeweils an einer Wandseite. Sie sind nicht zulässig bei Langlochziegeln. "

    Da aber nicht zu erwarten ist das sich jeder E-Mensch damit ernsthaft auseinandersetzt bzw. diese Normen und Herstellervorgaben ins kleinste kennt gehtman im allgemeinen davon aus das Hochlochziegel nicht horizontal zu schlitzen sind.

    Hier kann man sich diese "Tabelle 10" mal ansehen (runterscrollen). Wie gesagt ist diese Liste nicht allgemein für Hochlochziegel ausschlaggebend , sondern wird meist nur mit strengen Einschränkungen so von einigen wenigen Herstellern akzeptiert.

    http://www.ziegel.de/Normen/EE gesplittete ETB/ee050001010100000a00a01.htm#Tabelle 10: Ohn


    Gruß Rene'
     
  19. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Die Verarbeitungshinweise sind schon bekannt, auch das Papier von der DGFM.
    Was mich störte war diese Pauschalaussage:
    Wo kommen wir hin wenn mich jeder Bauherr bei der Polizei anzeigen kann, wenn ich ein Stück waagrecht schlitzen muss. :D

    Grüsse
    Jonny
     
Thema:

Elektro Installation Rohbau

Die Seite wird geladen...

Elektro Installation Rohbau - Ähnliche Themen

  1. Entscheidung für Rohbau Vergabe

    Entscheidung für Rohbau Vergabe: Hallo zusammen, ich bin gerade am Angebote vergleichen für meinen Rohbau. Massivbauweise ohne Keller, 2 Vollgeschosse. Statik wird jetzt dann...
  2. Rohbau nach 2 Jahren noch brauchbar?

    Rohbau nach 2 Jahren noch brauchbar?: Hallo liebe Experten, in unserer Nähe findet sich ein Rohbau, welcher seit 2015 leer steht und leider nicht verputzt wurde. [IMG] Nun vermute...
  3. Ist Rohbauer zuständig für Bauschuttentsorgung

    Ist Rohbauer zuständig für Bauschuttentsorgung: Hallo, muss eine Baufirma den Bauschutt der beim Rohbau anfällt entsorgen, oder darf sie ihn einfach liegen lassen? Es wurde ein für die...
  4. Rohbau falsch eingemessen

    Rohbau falsch eingemessen: Ein fröhliches Hallo in die Runde. Ich habe mich angemeldet, da ein "kleines" Problem aufgetaucht ist: Wir lassen uns auf unserem Grundstück...
  5. Rohbau - Fenstersturz ausgestemmt --> sichtbare Bewehrung

    Rohbau - Fenstersturz ausgestemmt --> sichtbare Bewehrung: Hallo zusammen, uns ist ein Fehler nach dem Betonieren der Ringanker und Fensterstürze im OG aufgefallen. Dort wurden diese 30cm zu tief...