Elektroinstallation, Leerrohre, Lampen, beste Lösung?

Diskutiere Elektroinstallation, Leerrohre, Lampen, beste Lösung? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, meine Frau und ich werden dieses Jahr ein Haus bauen. Baubeginn ist für den 01.07. geplant. Es handelt sich um ein EFH...

  1. #1 pritzky, 20.04.2021
    pritzky

    pritzky

    Dabei seit:
    20.04.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    meine Frau und ich werden dieses Jahr ein Haus bauen. Baubeginn ist für den 01.07. geplant. Es handelt sich um ein EFH Satteldachhaus in Massivbauweise. Das Haus wird von einem GU gebaut. Um Kosten zu sparen, wollen wir einige Arbeiten jedoch in Eigenleistung. Dazu zählt unter anderem die Elektroinstallation. Diese werde ich zusammen mit einem befreundeten Elektriker in Eigenleistung erbringen.

    Nun habe ich mit verschiedenen Leuten bzgl. der Ausführung gesprochen und gefühlt von jedem eine andere Meinung bekommen. Daher bin ich auf eure Hilfe angewiesen.

    Was haltet ihr für die aus Preis-Leistungssicht beste Lösung hinsichtlich der Verwendung von Leerrohren und der Installation in die Decke (wir bekommen eine Filigrandecke) oder auf dem Fußboden?

    Momentan tendiere ich dazu die Netzwerk- und Antennenkabel in Leerrohren auf dem Fußboden zu verlegen und zusätzlich noch ein Leerrohr in jeden Raum als Reserve zu verlegen. Die Stromleitungen würde ich ohne Leerrohre verlegen. Tendenz wäre die Zuleitungen und selbstverständlich die Lichtauslässe in die Decke zu legen und die Verkabelung in den Räumen über den Fußboden. Was haltet ihr hiervon?

    Etwas unsicher bin ich mir bzgl. der Deckenlampen im EG. Aufgrund der Mehrkosten für Dosen, etc. wollen wir auf Einbau-Spots verzichten. Stattdessen wollen wir Stromschienen oder Aufbau-Spots nehmen. Da hierfür die Kabel jedoch häufig sehr kurz abgeschnitten werden müssen, bin ich mir unsicher ob das eine gute Idee ist (man kommt ja nie mehr an die Kabel in der Decke ran, wenn man mal zu viel abschneidet). Sind meine Sorgen unberechtigt oder welche Möglichkeiten seht ihr hier?

    Vielen Dank im Voraus!
     
  2. #2 Lexmaul, 20.04.2021
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    8.940
    Zustimmungen:
    2.160
    Benutzertitelzusatz:
    Mimosenlecker
    Lass das mal alles den "freuendeten Elektriker" "planen", denn so wird das nichts...ist nicht böse gemeint.
     
    driver55 gefällt das.
  3. #3 pritzky, 20.04.2021
    pritzky

    pritzky

    Dabei seit:
    20.04.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lexmaul, danke für deine Antwort. Über eine Meinung zu den beschriebenen Vorschlag wäre ich jedoch trotzdem dankbar. Das habe ich mir ja nicht selbst ausgedacht, sondern ist das, was ich nach Gesprächen mit vier Elektrikern, die jeweils andere Empfehlungen gegeben haben, als das sinnvollste erachtet habe.
     
  4. #4 Lexmaul, 20.04.2021
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    8.940
    Zustimmungen:
    2.160
    Benutzertitelzusatz:
    Mimosenlecker
    Und wieso fragst Du VIER Leute, wenn Du einen Elektriker hast? Und was nützt Dir dazu noch 1-x Meinungen aus dem Forum?

    Alleine die Frage mit dem zu kurz abgeschnittenen Kabel sagt schon echt alles...
     
  5. #5 pritzky, 20.04.2021
    pritzky

    pritzky

    Dabei seit:
    20.04.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß nicht, ob du dir das vorstellen kannst, aber für viele ist ein Hausbau eine große und langfristige Investition. Da finde ich legitim, sogar normal sich verschiedene Meinungen einzuholen. Und ja, ich bin Laie. Das mit dem Kabel ist einfach eine Sorge, die ich habe. Wenn du mir nicht helfen möchtest, ist das ja okay, aber mir in einem Forum vorzuwerfen, dass ich Fragen stelle und Meinungen einholen will, ist schon absurd.

    Könnte mir bitte jemand mit meiner ursprünglichen Frage weiterhelfen?
     
  6. #6 Lexmaul, 20.04.2021
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    8.940
    Zustimmungen:
    2.160
    Benutzertitelzusatz:
    Mimosenlecker
    Und genau weil es eine große und langfristige Investition ist, lässt man das den Profi machen, wenn keine Ahnung hat. Natürlich kann ein Forum helfen, aber es kann nur unterstützen, nicht eine Planung oder handwerkliche Leistungen ersetzen.

    Wenn es Dir so wichtig ist/wäre, würdest Du das auch nicht so angehen - ich sag es ganz offen!

    Zu Deiner Kabelabschneidefrage: Was meinst Du denn, was die Menschen sonst so mit solche Auslasskabel machen? Genau, sie werden gekürzt, aber ncht bündig mit der Decke. Und später macht man an die gleiche Stelle ne Lampe ohne irgendwas zu kürzen/verlängern. Und wenn woanders, dann Affenschaukel und ebenso unverändert das Kabel...

    Wenn Du Dir hierbei schon solche Gedanken machst, was passiert beim Rest? EL ist schön und gut, aber sollte man das nicht auf Themen beschränken, die man (halbwegs) kann und keinen Schaden produziert? Was ist denn Dein "befreundeter Elektriker" von Beruf? Hat der Dir gesagt "frag vier andere Elektriker, ich kann es nicht?" Würde mir zu denken geben...

    Nochmal: Nicht böse gemeint, aber reflektier das doch mal...

    Und zu Deiner "urpünglichen Frage": Kann man so machen, hat Vor- und Nachteile - die erklärt Dir u.a. der Estrichleger.
     
  7. #7 pritzky, 20.04.2021
    pritzky

    pritzky

    Dabei seit:
    20.04.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort. Damit hast du mir schon ein Stück weit weitergeholfen. Mein befreundeter Elektriker ist von Beruf Elektriker. Er hat mir gesagt, dass er nur Datenleitungen in Leerrohre machen würde und Strom nicht. Er würde Lampenauslässe und die Zuleitungen über die Decke machen, Rest über Boden. Er hat mir aber auch gesagt, dass das seine Meinung ist und es Vor- und Nachteile gibt und das ich mir auch ruhig nochmal andere Meinung einholen sollte.

    Dämmung unter Estrich ist mir klar. Dafür am liebsten so wenig Leitungen wie möglich über den Boden. Da wir die Dämmung aber selbst machen, wäre das nur mehr Arbeit für uns.

    Die Frage bzgl. der Lampe war vielleicht etwas unverständlich ausgedrückt. In unserer vorherigen Wohnung wurde das genauso gemacht und unser Vormieter hatte dort Aufbau-Spots installiert. In diesem ist praktisch kein Platz, um Kabel zu verstecken, also hat er sie abgeschnitten. Als wir unsere Lampen dort anbauen wollten, war das richtige "Frickelarbeit" und ich dachte, wenn mir jetzt ein Kabel abbricht, habe ich ein Problem. Daher wollte ich einfach nur wissen, ob das eine berechtigte Sorge ist.
     
  8. #8 Lexmaul, 20.04.2021
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    8.940
    Zustimmungen:
    2.160
    Benutzertitelzusatz:
    Mimosenlecker
    Nein, ist es nicht - Du kannst sonst auch folgendes machen: Auf der Filigrandecke eine größere UP-Dose dübeln, darin die Zuleitung für den Lampenauslass aufgerollt rein und durchbohren.

    Somit kannst Du später ganz komfortabel die Länge rein- und rausfahren, die Du brauchst ;)

    Ansonsten ist es halt eine typische Elektriker-Aussage - nicht falsch, wird halt sehr oft so gemacht. Man kann es mit Leerrohren planen, man kann auch alles von oben kommen lassen - bisserl Gusto ist da auch bei.
     
    Viethps gefällt das.
  9. #9 Hercule, 20.04.2021
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    165
    Von Wago gibt es Durchgangsverbinder mit denen man zu kurze Kabel einfach und sicher verlängern kann.
    Ich würde wie schon empfohlen überall UP Dosen machen und die Kabel dort einrollen.
    Mantelleitungen würde ich direkt einbringen, spätestens am Verteiler hat man sonst einfach zu viele Leerrohre die auch irgendwie in die Wand müssten.
    Elektriker haben die Erfahrung von vielen Baustellen deshalb machst du es schon richtig mehrere zu fragen, auch wenn viele Wege nach Rom führen.
    [​IMG]
     
  10. #10 pritzky, 20.04.2021
    pritzky

    pritzky

    Dabei seit:
    20.04.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Eure Antworten und Eure Hilfe.

    Was für UP-Dosen würdet ihr denn dafür empfehlen? Würde man da auch Kaiser Halo X (diese wurden uns für Spots empfohlen) nehmen oder gibt es dafür günstigere Alternativen?
     
  11. #11 Diamand, 21.04.2021
    Diamand

    Diamand

    Dabei seit:
    24.05.2013
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    50
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Mönchengladbach
    Man könnte die Decke z.B. auch vertäfeln und in dem Hohlraum dann die Kabel legen. Dann ist man sehr Flexibel was die Position der Beleuchtung anbetrifft.

    Ansonsten bin ich allerdings ein Freund von Leerrohren. Ist einfacher eine neue Ader einzuziehen wenn man beim Bilder aufhängen oder Gardinenstangen anbringen genau da Bohrt wo die Leitung läuft oder wenn eine Ausschaltung geplant war und man nun eine Serienschaltung haben möchte.
     
  12. #12 Osnabruecker, 21.04.2021
    Osnabruecker

    Osnabruecker

    Dabei seit:
    24.11.2020
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    69
    Egal wie du es machst, stimmt dich mit deinem GU ab.

    Der wird zwischen Filigrandecke und Betonieren bestimmt nicht warten, bis Samstag ist und schönes Wetter, das du die Kabel einziehst.
    Bei uns war alles an einem Tag und der Elektriker wurde etwas nervös mit der Betonpumpe im Rücken...

    Selbiges gilt für die Estrichdämmung, Profis brauchen 1 Tag, du vllt 3. Wäre blöd wenn an Tag 2 der Estrichleger kommt.
     
    Maape838, hanse987 und Lexmaul gefällt das.
Thema:

Elektroinstallation, Leerrohre, Lampen, beste Lösung?

Die Seite wird geladen...

Elektroinstallation, Leerrohre, Lampen, beste Lösung? - Ähnliche Themen

  1. Elektroinstallation in Holzbalkendecke

    Elektroinstallation in Holzbalkendecke: Moin, Ich renoviere derzeit ein Haus aus den 60er Jahren und unter den alten Teppichboden haben sich schöne Fichten-Dielen versteckt. Nun möchte...
  2. Elektroinstallation in Betonwänden

    Elektroinstallation in Betonwänden: Hallo zusammen! Unser Anbau-Keller wird gerade in Betonbau erstellt. Die Elektroinstallation hätte ich in diesem Raum gerne unter Putz. Der...
  3. Elektroinstallation - Einzel Adern in Leerrohr

    Elektroinstallation - Einzel Adern in Leerrohr: Sehr geehrte Experten, ich habe einen Elektriker der mir die Einzelader in Leerrohre ziehen will - Ich dachte aber es ist besser und Stand der...
  4. Elektroinstallation in Leerrohre oder direkt in die Wand

    Elektroinstallation in Leerrohre oder direkt in die Wand: Hallo zusammen, wir hatten am Freitag noch ein paar Termine bei Elektoinstallationsbetrieben bzgl. unserer E-Installation Neubau EFH. Bei dem...
  5. Elektroinstallation in Leerrohren

    Elektroinstallation in Leerrohren: Hallo allerseits! Ich errichte gerade ein neues Einfamilienhaus und habe in der Bauleistungsbeschreibung ganz klar vorgegeben, daß alle Strom-,...