Elektroinstallation Neubau - was ist wichtig?

Diskutiere Elektroinstallation Neubau - was ist wichtig? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, unser Architekt bereitet gerade die Ausschreibung Elektro vor und benötigt von uns eine Information was wir "in etwa haben...

  1. #1 hausbauer2008, 26. August 2009
    hausbauer2008

    hausbauer2008

    Dabei seit:
    23. Januar 2008
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hamburger Umland (SH)
    Hallo zusammen,

    unser Architekt bereitet gerade die Ausschreibung Elektro vor und benötigt von uns eine Information was wir "in etwa haben wollen".

    Was sollte eine sinnvolle Installation enthalten? Was ist ein 'muss'? Auf was könnte man verzichten? Wäre dankbar für ein paar Infos von Euch.

    Bedarf bei uns ist:

    - TV in Wozi, 2xKind und Gästezimmer (muss ich jetzt schon wissen, ob es mal Kabel, Satelit oder DVB-T wird?).
    - Internet in Wozi, 2xKind und Büro (da ich wireless wegen der Strahlenbelastung nicht mag, was nimmt man stattdessen, CAT5/7?)
    - Steckdosen in angemessener Anzahl
    - Strom für elektr. Rolläden an einigen Fenstern.

    Mehr fällt mir nicht ein.

    Danke und Gruss
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Hallo,

    Hausvernetzung ist oft genug diskutiert worden, daher in Kurzform meine Meinung:
    1) unbedingt Sternverkabelung, vollständiges Sat fordert das
    2 Sat wg TwinTuner in Wohnzimmer
    auf Dämpfungsqualität achten
    2) Ethernet mind CAT 6a oder besser
    je besser, desto später mußt Du die Kabel austauschen ;)
    IP-TV wird früher oder später Sat ablösen
    3) das müßt ihr wissen, aber es fehlt immer eine

    5) Telephon
    geschickterweise auch über CAT6a...

    Gruß
    Frank Martin
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Mehrere 30mA-FI-Schutzschalter, um ALLE Stromkreise zu schützen.
    Alle Fernmeldeleitungen durchgehend verrohren (also Antenne, Netzwerk, ggf. Telefon), nur für Sprechanlage nicht unbedingt nötig.

    Genügend Stromkreise in der Küche (Mikrowelle, Arbeitssteckdosen).

    Genügend Reserveplatz in den Verteilern.

    Bei TN den PEN so früh wie möglich aufteilen, also im HAK oder an den Zählersammelschienen.

    Erdungsleitung für Antennenmast nicht vergessen! Dabei auf sinnvolle Führung achten.

    PA-Leitung zum zentralen Tk-Verteiler einbauen.

    Reserve-Zählerplatz vorsehen (für Fotovoltaik etc.).

    In Wohnzimmern etc. zu Steckdosen Reserveadern einbauen, damit man geschaltete Steckdosen realisieren kann (für Stehleuchten etc.).

    Generell SEHR viele Steckdosen vorsehen.

    Netzwerkleitungen (auch für Telefon nutzbar) in alle Wohn- und Schlafräume vorsehen, auch in die Küche, Hobbyraum etc., evtl. auch zum Bad.
     
  5. pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Infoblätter gibt es (vermutlich noch) bei der HEA in Frankfurt.

    pauline
     
  6. #5 Baldbauherr, 26. August 2009
    Baldbauherr

    Baldbauherr

    Dabei seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Soz.Arb
    Ort:
    Karlsruhe
    Ich habe mir von http://www.elektro-plus.com Bröschüren schicken lassen.
    Kann man aber auch Online anschauen. Hoffe der Link ist okay, soll keine Werbung sein
     
  7. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Leerrohre
     
  8. lawrence

    lawrence

    Dabei seit:
    1. Mai 2009
    Beiträge:
    1.389
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Nordbaden
    TV in der Küche nicht vergessen, im Bad für Musik sorgen.....
     
  9. #8 Baumeister70, 27. August 2009
    Baumeister70

    Baumeister70

    Dabei seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Bayern
    Telefon und Netzwerk möglichst in einem Raum enden lassen, für alles Cat 7 verwenden, alles in Leerrohr. Nicht sparen und eine Leitung für z.B. ISDN-Telefon und analog-Fax verwenden! Ins Büro würde ich mind. 3 Cat 7 Leitungen legen und mind. 1 freies Leerrohr zu einer Dose mit Blinddeckel oder wie die heißen. Wenn man alle Dosen 8-adrig auflegt (Schirmung nicht vergessen), kann man sie später für alles verwenden. Ob man überhaupt noch TAE-Dosen setzt oder normale Netzwerkdosen verwendet und zu den Telefonen dann RJ11==>RJ45-Anschlusskabel kauft ist Geschmacksache.

    Zu TV:
    Nein, muss man nicht. Die richtige Verkabelung vorausgesetzt. An einem Zentralen Punkt im Haus (möglichst kurzer Leitungsweg zu einer evtl. mal vorhandenen Sat-Schüssel) sternförmig in die Zimmer gehen, Wohnzimmer auf jeden Fall mit zwei Leitungen, in andere Zimmer je nach bedarf (Twin-Receiver). Zu diesen zentralen Punkt eine Leitung von dem Keller legen, an dem evtl. Kabel TV ankommt oder irgendwann mal ankommen wird. Außerdem 4+1 Leitungen (bei zwei Satelliten 8+1) Leitungen zum Dach legen. Die 4 (8) Leitungen sind für Sat, die eine zusätzliche Leitung für Antennen (UKW, DVB-T, ...). Statt der einen zusätzlichen Leitung kann man natürlich auch zwei legen, wenn man UKW UND DVB-T haben will und die Zusammenführung auch am zentralen Ort sein soll.
    Mit dieser Verkabelung kann man Sat, DVB-T und Kabel verwenden, ich empfehle auf jeden Fall SAT.
    Natürlich hochwertige (Sat-)Leitungen verwenden.

    Auch wenn IP-TV kommen wird, so dauert das bestimmt noch eine ganze Weile, also Netzwerkanschluss legen (am besten gleich zwei für IP-TV und Spielekonsole), aber noch möchte ich beim Fernsehen nicht vom Internet abhängig sein.

    Zur Netzwerk-/Telefon- und zur Satverteilung einen PA-Anschluss legen.

    Zur Elektrik:
    Auf jeden Fall darauf achten, dass der gesamte Außenbereich einen (mehrere?) eingene(n) FI bekommt, so dass man von Außen nicht irgendwelche Elektrogeräte lahm legen kann.

    Bei Sprechanlage nicht an der Leitung sparen, vlt. will man mal eine mit Kamera.

    Was natürlich nicht vergessen werden darf, ist der Sat-Anschluss im Bad, sollte man mal einen im Badspiegel integrierten TV haben wollen. Ebenso wichtig der Netzwerkanschluss in der Küche, damit man zum Kaffeekochen nicht vom PC aufstehen muss. (siehe auch: Link)...:bounce:

    Gruß
    Baumeister
     
  10. Peter1971

    Peter1971

    Dabei seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur a.D.
    Ort:
    Freiburg i.B.
    Hallo,

    und die 230V Steckdose bei ALLEN Telefonanschlussdosen NICHT vergessen, sonst gibt es später mal Probleme wenn man an diesen Stellen einen Anrufbeantworter oder ein Fax anschließen will !

    Gruß Peter
     
  11. seschmi

    seschmi

    Dabei seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Mittelfranken
    Und viel mehr Steckdosen, als Du denkst! Mal alle möglichen Möbelumstellmaßnahmen bedenken.

    Beispiel Wohnzimmer: Da kann kommen: Fernseher, Sat-Receiver, DVD, Videorekorder, Verstärker, Tuner, CD-Player, Aktivboxen, Plattenspieler, Playstation, Pay-TV-Decoder und alles was die Zukunft der Unterhaltungselektronik uns noch beschert. Da sind 8-10 Steckdosen in der "Multimediaecke" flugs belegt. Und wenn Du das Sofa vielleicht mal drehen willst, brauchst Du das gleiche Programm auf der anderen Seite.

    Grundsätzlich ist es sinnvoll, wenn jedes Wandstück zwischen zwei Türen eine Steckdose hat. Notfalls kann man Verlängerungskabel nämlich an der Wand lang legen, aber quer vor der Tür sieht überaus bescheiden aus...
     
  12. lordbauer

    lordbauer

    Dabei seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    softwareentwickler
    Ort:
    bietigheim
    Luftdichter Einbau!

    Den Eli mal direkt darauf ansprechen wie er seine Installationen luftdicht hin bekommt.

    Gruß
     
  13. ToStue

    ToStue

    Dabei seit:
    29. Februar 2008
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Bremen
    An der E-Planung vermisse ich noch die Küche komplett, Gefrierschrank, Waschmaschine & Co.

    Was ist mit Beleuchtung? Direkt, indirekt, im Fußboden, an Weihnachten, für die Terrasse etc. pp.

    In einer Badausstellung gab es ein Bad von ca. 15qm, das allein 10 künstliche Lichtquellen hatte. Das ist 5x mehr, als man heute wohl überlicherweise im Bestand vorfindet!

    Auch hier gilt: Planung ist alles und lass dir Zeit dafür!

    Viel Erfolg!
     
  14. #13 hausbauer2008, 1. September 2009
    hausbauer2008

    hausbauer2008

    Dabei seit:
    23. Januar 2008
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hamburger Umland (SH)
    Danke Euch allen für die ausführlichen Anregungen. Habe mir daraus eine Wunschliste erstellt und diese dem Archi für die Ausschreibung weitergeleitet. Mal schauen was zurück kommt ...
     
  15. applegg

    applegg

    Dabei seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angesteller
    Ort:
    München
    mir fällt noch ein

    * Außensteckdose, von innen abschaltbar

    * Panic-Switch (schaltet vom Schlafzimmer das gesamte Licht an, Terrasse, Wozi und Küche.) Wird von den Frauen sehr begrüßt.

    * an der Küche an jeder arbeitsplatte mindesten 4 Dosen in der mitte. zwei am rand.

    * TV Kabel im Bad :-) Ja, dekadent, aber super. Installationsverbote im spirtzwasserbereich (z.b über der badewanne) beachten.

    * LAN auch in den Keller, dort rödelt die NAS, besser als im Wohnzimmer.
     
  16. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Da wir nicht wußten, wieviel Steckdosen wir an jeder Stelle brauchen, haben wir erstmal in jede Ecke eine gesetzt. Wenn da mal Elektronik hin soll braucht man ja leicht mal 4-7 Dosen. Da bräuchte man ja immer eine Steckdosenleiste. Die Ströme sind ja klein. Wir haben aber unter allen Lichtschaltern an den Zimmereingängen eine Steckdose. Dann braucht man sich zum Anschließen des Staubsaugers nicht zu bücken. Oberhalb der Arbeitsplatten in der Küche haben wir 4*3. das sollte reichen. Kühlschrank, Abluft und Geschirrspülmaschine sind extra.
     
  17. FK1982

    FK1982

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Schweitenkirchen
    @kehd

    Du bist also also auch soeiner mit einer Steckdose direkt am Lichtschalter.

    Ich war mal bei Bekannten zu Besuch, kam zur Tür rein, hatte meinen Schlüssel in der Hand und wollte das Licht einschalten. Hatte ein paar lange dünne Eisenteile am Schlüsselbund, und was passierte? Batsch, hat's mir eine geknallt.

    Super Einfall, mit der Steckdose direkt am Lichtschalter. Auch für kleine Kinder die noch nicht so groß sind und das Licht einschalten wollen.

    Sorry, wenn ich ein wenig hart geklungen habe. Ich finds nur schrecklich.

    Trotzdem schöne Grüße
    Flo
     
  18. #17 Ralf Dühlmeyer, 7. September 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Tja - dafür sind die Stechdosen mit der integrierten Kindersicherung erfunden worden.
    Da muss man schon gleichzeitig in beide Löcher einen Schlüssel einführen, damit man was "Spannendes" erlebt.
     
  19. flashbyte

    flashbyte

    Dabei seit:
    7. Oktober 2007
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Spezi
    Ort:
    Z
    da applegg mit dem Panic Switch angefangen hat...
    * "Licht alles aus" an der Haustüre und neben dem Bett (sonst läufst Du nach dem Panic switchen im Haus umher und machst überall von Hand das Licht aus)

    * BWM einplanen oder Lichtschalter für nächsten Raum (blöd formuliert, aber bei mir z.B. Haustüre --> Flur --> halbe Treppe höher schon Licht anmachen um nicht im Dunkeln dahin zu tapsen)

    * Lehrrohre für Lautsprecherboxen u.ä. die an der jeweils ggü liegenden Wand installiert werden sollen

    * zentrale Jalousie/Rolladensteuerung z.B. auch am Eingang

    * Türsprechanlage die auch an Telefonanlage funktioniert (Du bist im Garten --> es klingelt an der Haustüre --> es klingelt auch am Telefon (Mobilteil)

    * LED/Nachtbeleuchtung/Treppenlicht (schönes Bsp. hab ich mal im KNX Forum gelesen... BWM unterm Bett --> wenn man Nachts aufsteht gehen bestimmte Lichter im Haus gedimmt an ... )

    * hmm ... gibt bestimmt noch mehr ;)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Wir haben im Flur/Treppenhaus vier übereinanderliegende Schalter für die diversen Lampen. Sollte man im Treppenhaus nicht besser Bewegungsmelder haben? Dort gibt es keine Steckdosen für die Männer mit den Eisenteilen am Schlüsselbund. Der Eingangsbereich ist sicher. Die Steckdosen sollten alle über FI's laufen. Muß mir mal ein Kind von den Nachbarn leihen, um zu sehen, ob die auch auslösen.
     
  22. #20 Baumeister70, 8. September 2009
    Baumeister70

    Baumeister70

    Dabei seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Bayern
    Klar gibts noch mehr:
    • Lichtschranken im Briefkasten. Wer will schon vor die Tür gehen um zu sehen, ob die Post schon da war?????
    • Manche wollen ja nicht aufstehen, wenn Besuch kommt. Also gibts Schnittstellen für Sprechanlagen (auch für welche mit Kamera) mit Zugriff vom PC aus... Wobei mir da der Türöffner im Netzwerk zu gefährlich wäre, wenn sich zum Beispiel jemand per Internet ins Netzwerk einhackt:(
    • usw
     
Thema:

Elektroinstallation Neubau - was ist wichtig?

Die Seite wird geladen...

Elektroinstallation Neubau - was ist wichtig? - Ähnliche Themen

  1. baufällige Nachbargarage grenzt an Grundstück für mögl. Neubau

    baufällige Nachbargarage grenzt an Grundstück für mögl. Neubau: Hallo zusammen, wir verhandeln mit der Stadt über ein Grundstückskauf, wo direkt an einer Grenze die hässliche Rückseite einer baufälligen Garage...
  2. eingebaute Fenster im Neubau

    eingebaute Fenster im Neubau: Hallo zusammen, in den letzten Tagen wurden in unserem Neubau die Fenster eingebaut. Nachdem ich mich etwas eingelesen habe, habe ich...
  3. Betondecke in Neubau nachträglich durchbohrt für Lichtauslässe

    Betondecke in Neubau nachträglich durchbohrt für Lichtauslässe: Hallo, wir haben in einem KfW55-Haus eine Neubauwohnung gekauft. Wir saßen an Ostern stundenlang zusammen, um über unsere Lichtauslässe zu...
  4. Schallschutz - Durchbohrte Decken für Lichtauslässe im Neubau

    Schallschutz - Durchbohrte Decken für Lichtauslässe im Neubau: Hallo, wir haben in einem KfW55-Haus eine Neubauwohnung gekauft. Wir saßen an Ostern stundenlang zusammen, um über unsere Lichtauslässe zu...
  5. Garage Neubau - Maße und Ausführung

    Garage Neubau - Maße und Ausführung: Hallo, bitte verschiebt meinen Beitrag, falls ich ihn falsch platziert habe. Wir haben 2014 ein Fertighaus bekommen und haben den Bau einer...